MOMEM - Museum für Elektronische Musik (Frankfurt)

Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Also auf gut Deutsch: "Jungs, kommt wieder wenn ihr geld habt."
Ich find's aber auch kein Wunder. Die Stadt investiert doch kein geld in etwas woraus es keinen Ertrag gibt. Ist doch dick minus für die stadt. Das die da was staatliches sanieren wollen..... nach denen muss es doch auch saniert werden?? Wo ist da der pluspunkt? Keine Mieteinnahmen.
Die stadt will eher hören:"wir wollen die location mieten, auf eigene kosten sanieren, daraus eine sehr gehobene bar machen, überteuerten alkohol verkaufen und währenddessen elektronische musik spielen. Somit Frankfurt presentieren."
Am besten noch was erzählen das dir Bar so edel ausgestatten wird (auf eigene kosten) das es die gut betuchten Kundschaft aus aller welt anziehen wird.

Anders gesagt: Ich vermute Frankfurt hat in seinem Haushalt sehr viel wichtigere Probleme zu lösen, als sich ein Techno-Museum hinzustellen, wofür sich 0,00001% der Bevölkerung interessiert. Man muss schon mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben. (ja, ich höre viel Techno)
 
DAV

DAV

macht Musik
Anders gesagt: Ich vermute Frankfurt hat in seinem Haushalt sehr viel wichtigere Probleme zu lösen, als sich ein Techno-Museum hinzustellen, wofür sich 0,00001% der Bevölkerung interessiert. Man muss schon mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben. (ja, ich höre viel Techno)

Einfach das Museum auf Eurodance spezialisieren, dann gibts sicher Fördermittel aus Brüssel.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Anders gesagt: Ich vermute Frankfurt hat in seinem Haushalt sehr viel wichtigere Probleme zu lösen, als sich ein Techno-Museum hinzustellen, wofür sich 0,00001% der Bevölkerung interessiert. Man muss schon mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben. (ja, ich höre viel Techno)
eine handvoll Leute hätten sich da gerne ein Denkmal gesetzt -mehr sollte das nicht werden.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das sieht doch interessant aus:

Trailer: Deutsches Filminstitut / Deutsches Filmmuseum in Frankfurt am Main
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Puh, eine olle Tür vom Dorian Gray... Mal ernsthaft, welche Rolle spielt Frankfurt denn heute noch für die elektronische Tanzmusik? Alle großen Läden von damals sind schon lange zu und die bekannten Clubs sind heute alle in Berlin. Ja, sicherlich hat Frankfurt auch mal für eine gewisse Zeit eine Rolle in der Entstehung dieser Musik gehabt, aber davon ist doch nichts mehr übrig. Klar, natürlich kann man auch ein Museum zu Dingen eröffnen, zu denen eine Stadt eigentlich so gut wie keine Beziehung mehr hat, aber dass eine Stadt da keine großen Investitionen tätigen will, kann ich in gewisser Weise verstehen.
 
oli

oli

||||||||||||
"Der Kompromiss, der heute im Magistrat beschlossen wird, sieht vor, dass die Betreiber zwar 500 000 Euro erhalten. Diese Summe ist aber nur ein Darlehen.

Das Museum sei nicht nur ein reines Ausstellungshaus, sondern zugleich ein Club mit eigenen Einnahmen, sagte Thomas Dürbeck, kulturpolitischer Sprecher der CDU im Römer, im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau. Der Businessplan der Betreiber lasse eine Rückzahlung der Anschubfinanzierung zu.

Wie die „Hessenschau“ am Donnerstagabend berichtete, ist die Eröffnung fürs Frühjahr 2020 geplant."

 
offebaescher

offebaescher

neu hier
Grass gut ´!!...
Aber nicht das dieses dann für die Zukunft der überest Ünserer Clublandschaft ist ;-)
 
 


News

Oben