Moog Mother 32

snowcrash

*****
The Mother32 is a Eurorack synth module that is a basic all-in-one synth voice. It comes in its own case, but can also be mounted in a Eurorack system. Architecturally, it is a single-VCO Moog synth voice – but with 32 audio and control voltage patch points, a built-in sequencer and ‘Moog sound’.

We had the opportunity to get some hands-on time with the new Moog Eurorack synth with Moog’s Steve Dunnington. The Mother32 promises to be a inexpensive standalone Moog synth module and also a great starting point for building a Eurorack modular system.

Moog was not allowing anyone to take pictures or record video yet, because the Mother32 is scheduled to be officially introduced in October. But read on for the details that we can share now!

Key Features:

• All-in-one Moog synth voice in Eurorack format
• Can be used as a standalone desktop synth module or as part of a Euro system
• MIDI & CV control
• 32 patch points
• Built-in step sequencer, with per-note control over a large number of parameters, including gate length and ratcheting

The Moog Mother32 is expected to be available in early October, priced at US $599.
q:http://www.synthtopia.com/content/2015/09/12/moog-going-eurorack-with-mother32-modular-synthesizer/
 

SvenSyn

*****
Tolle News :supi:

Es wird Zeit, dass sich Moog auf seine Wurzeln im Bereich Sequencer besinnt ;-)
Schade, dass er keine 2 VCOs haben wird..
 
A

Anonymous

Guest
Hmm, ich hab irgendwo einmal die Behauptung gelesen, das Filter im "Werkstatt" würde total anders klingen, als in den übrigen Moogs...stimmt das? Wenn das so ist, dann wird das Teil hier vermutlich einen ähnlichen Klang haben...

Lassen wir uns überraschen!
 

Horn

*****
pulsn schrieb:
Hmm, ich hab irgendwo einmal die Behauptung gelesen, das Filter im "Werkstatt" würde total anders klingen, als in den übrigen Moogs ...
Ich weiß nicht, ob das stimmt. Ich weiß nur, dass so etwas einfach immer behauptet wird, wenn ein Hersteller einen Teil eines erfolgreichen, teuren Produkts in einem preisgünstigeren Produkt anbietet. Moog Music verkündet, dass es sich bei dem Filter des Werkstatt um DEN gleichen Filter handelt, der in den anderen modernen Moogs verbaut ist. Ich glaube das solange, bis mir jemand das Gegenteil beweist.
 

abbuda

Transistor
Interessant ist auch dass einige schon wieder zu meckern anfangen bevor das Teil überhaupt offiziell vorgestellt wurde :floet:
 

Lauflicht

x0x forever
Am interessantesten ist doch die Tatsache, dass Moog jetzt Eurorack macht und nicht das klassische 5HE Format, welches sich aber schon einige Fans wünschen (siehe Sonderauflage Moog 15, 35, 55).
 
A

Anonymous

Guest
stimmt, aber eurorack ist nun wirklich das format, welches sich bei der mehrheit durchgesetzt hat.

und den mythos der alten module macht man sich auch nicht kaputt, wenn man die klassischen teile nur als limitiert und überteuert verkauft.
 

snowcrash

*****
Jup, das sind die wichtigsten Punkte, klingt mal ziemlich gut. Ein dedizierter Moog-Sequenz-Generator. Der fehlende VCO schmerzt wahrscheinlich etwas, aber wenn das Teil eh Eurorack ist, wird sich ja da wohl leicht ein weiterer VCO, der dem Original nahe kommt einspeisen lassen.

Vor allem: mal gucken was da noch kommt! :phat:
 

bartleby

lieber nicht.
wobei dieser fred eigentlich eher ins 'analog'-forum zu verschieben waere, oder? das ding hat zwar offenbar einen haufen 3,5mm-buchsen zum eurorack-kompatiblen rumpatchen, ist aber doch wohl in erster linie ein eigenstaendiges instrument. dark matter, kraftzwerg oder ms20mini wuerde man ja auch nicht unter 'eurorack' rubrizieren.
 
A

Anonymous

Guest
bartleby schrieb:
wobei dieser fred eigentlich eher ins 'analog'-forum zu verschieben waere, oder? das ding hat zwar offenbar einen haufen 3,5mm-buchsen zum eurorack-kompatiblen rumpatchen, ist aber doch wohl in erster linie ein eigenstaendiges instrument. dark matter, kraftzwerg oder ms20mini wuerde man ja auch nicht unter 'eurorack' rubrizieren.
Ich nehme mal an, dass es sich hier um einen Gegenentwurf zum Roland 1m handelt. Preisspektrum, Funktionsumfang, Patchbarkeit und Formfaktor spielen alle in der selben Liga.

Ob dies das Nachbeben von Arturias Brute-Konzept ist? Ich finde diese Entwicklung ziemlich spannend.
 

bartleby

lieber nicht.
tja, irgendwann wuerde man ja auch gern mal das tatsaechliche produkt sehen statt immer neuer fan-malkunst, so charmant krakelig sie auch sein mag:


wobei das da oben auch ein uebermaltes foto sein koennte, oder? sollte da etwa ein schlingel verbotswidrig doch ein handyfoto geschossen haben und das durch absichtlich unsaubere digitalmalkuenste zu verschleiern suchen? hoffentlich wissen wir bald mehr...
 

bartleby

lieber nicht.
sieht lecker aus. gute kombi von einfach und flexibel.

hier nochmal das bild in gaenze - fuer alle, deren browser wie meiner das oben extern verlinkte bild nur bruchstueckhaft anzeigt:
 

Anhänge



Neueste Beiträge

News

Oben