Moog One

qwave

KnopfVerDreher
Stimmung:
seid Ihr sicher, dass das nicht eine abschaltbare "Klaus Schulze"-Retro-Routine ist,
die das alte Mod.system emuliert?
Das ist eher der JMJ-Memorymoog-auf-Bühne-Verreck-Modus.
Mit dem derzeitigen Verstimmungen kann man auf keiner Bühne den One im Bass spielen. Aber in mittleren und hohen Lagen ist alles OK.
 

6Slash9

|||||||
Ich​

Das ist sicher richtig, nur es ist so das die Stimmung von C0-F1 20-30 cent danneben liegt, deshalb klingen die Demos so schief und grausam und das bei Version 1.05. Hier steht so einer. Der Klang ist in Realität viel besser und fett kann er auch, nur das erwähnte Problem hat noch niemand im Griff. Was Du erwähnst stimmt, meiner verstimmt sich nur wenn ich an den entsprechenden Reglern drehe, drehe ich das raus, stimmt er wie oben erwähnt. Die Oszillatoren liegen im obengenannten auch nicht immer auf der selben Verstimmung sondern wandern auch von recht nach links -30 -+30 cent, dann bitte alle drei nehmen und es klingt furchtbar. Meiner wurde am 24.04.2019 gebaut und hat die Nummer 823, ergo Moog hat dieses Teil absolut nicht im Griff. EmC kann da mom. auch nicht helfen, das Ganze läuft auf einen gefährlichen Streit raus , falls Moog irgendwann frech behauptet : That `s real analog.

Wäre die Stimmung Ok würde ich alle Moogs(Voyager, Mini, und Grandmother abgeben und nur den One behalten durch das doppelte Filter kann man den Klang in alle Richtungen verbiegen.Überhaupt kann man fast alles modulieren von Attak bis Release usw...
Coole Sache im Prinzip, aber ohne eine funktionierende Intonation absolut sinnfrei.

Fazit : Moog One klingt klasse( Presets :sad:), aber er ist so kein Instrument.

Schlimm ist aber: Das Gerät geht durch eine Qaulitätskontrolle, die wissen genau was sie verkaufen und noch schlimmer die Leute die solche Videos verbreiten werden auch noch verbesserwissert;-)( Serge ist hier nicht gemeint) ohne das Andere das Gerät vor der Nase haben.

Fakt ist es gibt ein Problem und ich fürchte es betrifft alle Geräte der Eine odere Andere grift vorsichts halber erst gar nicht in die unterste Oktave wenn ein Oszillator mit 32 Fuss im Spiel ist. Bei der Nutzung der Beatfreq wird das Ganze dann zum engültigem Desaster im erwähnten Bereich.
Hmmm… wenn ich mich recht erinnere, ist´s keine 2 Wochen her, da hast Du noch in diesem Forum geschrieben, daß er, auch wegen der Tuning-Probleme, bei Dir erstmal raus ist !

Hattest Du nicht auch schon mehrere Quanten bei Dir, u.A. wegen Anfansmängeln ?

Könnte ja Sinn machen, die Info´s aus den Foren zu nutzen den Zeitpunkt festzustellen, ab wann man wirklich serienreife Geräte erwerben kann.

Bin allerdings auch überzeugt davon, daß es ein toller Synth sein könnte...
 

Lauflicht

x0x forever
Ich mags immer noch nicht glauben, dass man das Gerät in einen dauerhaft verstimmten Zustand versetzen kann. Krass. Sowas gab es noch nie.
 

swissdoc

back on duty
Nein ich habe den einfach bei Thomann gekauft, ich habe aber flüstern hören, dass Du schon drauf wartest...
Ich fragte wegen dieser Aussage:
Du beleidigst Omnishere, Omnishere ist 1000 mal besser,
Ansonsten habe ich auf der SB 19 mit einigen Vertrieblern gesprochen und da spielen offenbar viele Faktoren eine Rolle. Die Schweiz hat offenbar ein zu geringes Volumen und kommt erst spät zum Handkuss.
 

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Vielleicht wäre es cleverer gewesen eine iOS App zu schreiben.
Das iPad in ein Synthesizergehäuse zu packen und dann noch Potis einbauen und diese mit der App agieren lassen.
Die Moog Apps sind nämlich schön und funktionieren bestens. :)
 

ossi-lator

||||||||||
ein recht bekannter Moog kenner und rep.profi hat mir bereits im Dezember 2018 zugetragen, dass die jungs in den USA nicht so genau wissen was sie tun, Infos zu bestimmten Bauteilen des Moog One und deren austausch nicht liefern und stattdessen lieber unsägliche wackelvideos mit Unsinn produzieren und den synth-usiasten vorsetzen. Bob Moog hätte zu Lebzeiten einen derartigen bericht mit Ergebnis auf eine din a4 seite gebracht.
der DE vertrieb wird ebenfalls schlecht supported.

das spiegelt sich 6 Monate nach dieser info in allen aktuellen schilderungen hier wieder, sehr traurig.
 
Zuletzt bearbeitet:

6Slash9

|||||||
Ich bleibe dabei , ohne damit die Mängel , die in der Form wirklich unakzeptabel sind , zu rechtfertigen : Für mich komplett unverständlich, sich in dieser frühen Phase (wir reden von einem Instrument, daß wohl eher für längeren Vertrieb und Nutzung sowieso ausgelegt ist...) so ein offensichtlich noch nicht fehlerfreies Instrument, zumal als intensiv mitlesendes Forumsmitglied, überhaupt zu bestellen !

Wenn ich etwas ändern könnte, dann wäre es per sofort das inzwischen inflationär missbrauchte Widerspruchsrecht zu ändern...
 

Tom Flair

Kritische Geräteerörterungen
Du meinst wenn B. ein Gerät rausbringen würde bei dem MIDI nicht geht? Stimmt, einfach unvorstellbar!
Ein Vergleich zwischen Dacia und Rolls Royce ist möglich - macht aber nur eingeschränkt Sinn.

Fehler können passieren - wichtig ist wie das gelöst wird und was sich der Kunde a priori erwarten darf für das was er zahlt.

Die Salmonellen holt man sich klischeehaft auch eher an der Pennerpommesbude als beim Michelin Sternekoch - würde man hoffen.
 

said

|||||
Auf der einen Seite: Wenn ein Produkt angeboten wird, darf ich ja wohl als Kunde erwarten, dass es so funktioniert, wie es beworben wurde.
Aber meine Toleranz ist bei billigen Schuhen aus China auch einiges grösser, als bei teurerem Schuhwerk. Aber es kann ja wohl nicht sein, dass der Kunde noch herausfinden muss, zu welchem Zeitpunkt ein Produkt denn marktreif und funktional einwandfrei ist.
 
Also der Moog One ist halt neu und ich gehe optimistisch davon aus das Bugs behoben werden können.Leider habe ich nur kurz auf ihn gespielt .Habe nen alten Minimoog der fantastisch läuft...
Und der Moog One ist sicher kein schlechtes Instrument aber die Erwartungshaltung ist groß ....
Bin gespannt wann die ersten gesampelten Moog One Sounds in den Korg Kronos finden...😂
 
Also der Moog One ist halt neu und ich gehe optimistisch davon aus das Bugs behoben werden können.Leider habe ich nur kurz auf ihn gespielt .Habe nen alten Bin gespannt wann die ersten gesampelten Moog One Sounds in den Korg Kronos finden...😂
Welche Sounds bietet der Moog One denn die es Wert sind als Samples in eine Workstation zu laden? Alles was ich bisher vom Moog One gehört habe konnte mich nicht überzeugen , und von den Soundmöglichkeiten kann der Moog One mit Modernen Workstations nicht mithalten da liegen Welten dazwischen , analoge Technik ist kein Garant für guten oder abwechslungsreichen Sound , insbesondere wenn das so schlecht umgesetzt ist wie im Moog one. Wenn wie da die Moog User im Gearslutz Forum beim Moog One externe Bass oder Filterpedale in den Inserts einschleifen mussten um gute Bässe zu erzeugen , dann ist das ein Armutszeugnis , spätestens da müssten die Alarmglocken leuten.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich find das Rohr schon ganz gut, bei so einer Ansage kannst du nicht mit Massenverkaufrun rechnen, die Teile die sich gut verkaufen kosten unter 2k€ - sicherlich.
Da wird vielleicht mehr mit dem Synth 8 von MFB gehen, aber das hier ist halt so mehr gehobene Oberklasse und so.

Denke, dass da einfach andere Kunden sind. Das ist halt anders.
 

Lauflicht

x0x forever
Halt eine emotionale Sache. Mich packt der Synth einfach nicht. Natürlich will ich den mal in natura testen. Wir diskutieren ja wirkliche Basis Features. Es gibt vieles was noch nicht funktioniert. Soweit ich weiß geht Midi Sync zB immer noch nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Halt eine emotionale Sache. Mich packt der Synth einfach nicht. Natürlich will ich den mal in natura testen. Wie diskutieren ja eh Basis Features. Es gibt vieles was noch nicht funktioniert. Soweit ich weiß geht Midi Sync zB immer noch nicht?
 
Geht ja auch nicht um kaufen oder besitzen sondern nur ob das ein guter Synth ist - und das kann der schon.
Ich musste nicht lange drehen, dass es so war, wie das sein sollte und er bietet auch einiges.
 

Lauflicht

x0x forever
Als analoger Synth eröffnet der One ganz klar neue Dimensionen. Das ist super spannend. Ich finds von Moog daher super hier so viel in diese Entwicklung zu investieren. Und klar wird wird er irgendwann 100% funktionieren.
 

Harras

Synthman
Als analoger Synth eröffnet der One ganz klar neue Dimensionen. Das ist super spannend. Ich finds von Moog daher super hier so viel in diese Entwicklung zu investieren. Und klar wird wird er irgendwann 100% funktionieren.
Als analoger Synth eröffnet der One ganz klar neue Dimensionen. Das ist super spannend. Ich finds von Moog daher super hier so viel in diese Entwicklung zu investieren. Und klar wird wird er irgendwann 100% funktionieren.
Hallo,

Ich habe den One zwei Wochen getestet.
Habe ihn vom Sound her vergleichen können mit Modal 008, Prophet Rev2, OB6 und Prophet6und Deep mind 12.
Der Moog konnte mich einfach nicht vom Klang her überzeugen und stach keines Falls heraus, höchstens das Gegenteil ist der fall gewesen.
Auch die eingebauten Lüfter störten mich sehr, obwohl ich diese auf Low umgestellt hatte.
In meinem Musikzimmer sind es aller höchstens 21 Grad.
Und trotzdem fingen die Lüfter immer wieder an, sehr stark zu blasen.
24 Grad waren in der Bedienungsanleitung angegeben.
Also, für mich ist er bei diesem Preis keine Option.
Entschuldigung für diese lange Geschichte.
 


Neueste Beiträge

News

Oben