Moog One

Der Moog One wird gerne an den ganz großen Synthesizern gemessen.Die Erwartungshaltung ist groß bei dem Preis .Ich kann die Skepsis bei vielen verstehen und ich war auch sehr überrascht ,geblendet von der Qualität und Haptik.Die Idee mit Linux zu arbeiten ist bestimmt nicht schlecht.Gewöhnungsbedürftig sind die zahlreichen Nebengeräusche die man auch über Kopfhörer hört.Hatte den Quiet Komfort von Bose...ich habe eher den Eindruck das die vielen Klangeinstellungen gebändigt werden müssen... Beat Kontrolle uvm. ... kann die Analog Technik die ganze Entwicklung der VA s , Hybrid, und Digitalsynths aufholen...? Ein Yamaha SY 99 hatte es damals einfacher für 7000 DM Anklang zu finden.... als heute ein Moog One...
 
Ich behaupte mal Moog sind 2019 wesentlich besser aufgestellt als 1986 zu Beginn der digitalen Revolution.
Den grossen Umsatz erzielen sie nicht mit einem Flagship wie dem One sondern mit den vielen kleinen Grand & Mothers, Minitaurs, Subs usw.
Nur weil einpaar Nerds in Foren rumeiern wird der Ruf von Moog nicht ruiniert.
Ernsthaftes Kaufinteresse haben doch nichtmal 1 Promille der Kommentatoren hier. Der One wird trotzdem seine Käufer finden und Bugs werden sicherlich nach und nach behoben.
So sehe ich das auch. Statt zu hyperventilieren, kann man sich - v.a. bei Nicht- Interesse - einfach entspannt zurücklehnen, statt über den Untergang der Firma Moog zu orakeln. Heute stehen alle Firmen unter finanziellem sowie extremem zeitlichem Druck. Moog muss heute viel schneller neue Geräte rausbringen, um nicht neben Behringer, Korg und DSI ins Hintertreffen zu geraten. Das war früher noch anders.
Klanglich scheinen mir die neueren Geräte wie Mother, Grandmother, Matriarch und der One durchaus das Zeug zu haben, sie hören sich genuin analog und interessant an. Nach meiner Erfahrung ist eines auch sicher: ist ein Gerät (was auch immer für eines) sehr teuer, so wird es im Internet verbal vernichtet, frei nach dem Motto: Kann ich es mir nicht leisten, mach ich es wenigstens verbal fertig. In meinem anderen Hobby, der Fotografie, ist da genauso. Da sind Firmware- Bugs bei Neuerscheinungen im schnellen Kameramarkt quasi an der Tagesordnung, das meiste wird kurz- bis mittelfristig behoben. Im Übrigen hat man heute die großartigste Auswahl an analogen Synths, die es je gab. Von der monophonen Tröte bis zum Modularsystem und bis z 16- stimmigen Polysynths gibt es alles zu koofen. Dazu noch zu Preisen, die umgerechnet klar unter denen der frühen 80er Jahre liegen.
 
Ich stimme dir im Prinzip zu. Die sichere Methode bei Neugeräten - in Kenntnis der oben beschriebenen Marktmechnismen - ist natürlich, erst mal ein halbes Jahr zu warten, um das Ausbügeln der schlimmsten Bugs abzuwarten. Die "first Users" sind halt oft die Betatester. Das ist nicht ideal, aber eigentlich weiß man das irgendwann und muss dann halt seine Neugier bezähmen. Noch nie waren Kunden in Musik und anderen Bereichen so konsum- orientiert. Man "holt" sich halt alles, was man geil findet, sowie man die Finanzierung geregelt hat. Mich würde übrigens vermutlich vor allem der offenbar recht laute Lüfter mehr stören als die Software- Bugs, da kaum zu beheben.
 
Ich scheine ein Ausnahmegerät zu haben, den bei meinem Moog One stören mich die Lüfter nicht die Bohne.

Deshalb werde ich meinen One auch nicht zurück geben...
Sondern optimistisch eingestellt auf das nächste Firmware Update warten, das hoffentlich die Tuning Bugs ausbügelt :)


Wie gesagt, selbst mit Fan auf "normal" vernehme ich nur ab und zu etwas säuseln...
 
Ja, in der Regel werden Probleme im Internet maßlos aufgeblasen, jeder wiederholt, was er aus zweiter, dritter und vierter Hand gelesen hat. Man sollte auch mal die hören, die zufrieden mit den Geräten sind. Zumindest Leute, die überhaupt das Ding besitzen und nicht nur 30min auf der Messe "angetestet" haben.
 

robworld

AmbientRocker
Ja, in der Regel werden Probleme im Internet maßlos aufgeblasen, jeder wiederholt, was er aus zweiter, dritter und vierter Hand gelesen hat. Man sollte auch mal die hören, die zufrieden mit den Geräten sind. Zumindest Leute, die überhaupt das Ding besitzen und nicht nur 30min auf der Messe "angetestet" haben.
Hier einpaar Reviews:

https://www.thomann.de/de/moog_one_16_reviews.htm

https://www.sweetwater.com/store/detail/MoogOne16--moog-one-16-voice-analog-synthesizer/reviews

Bei den Amis ist der Anteil an negativen verdächtig niedrig....
 

Sunwave

||||||||||
Ich sehe das ganze bisher mehr als Sozialexperiment in Social Media Zeiten. Was passiert wenn eine legendäre Firma wie Moog in der heutigen Zeit einen Flagschiff-Synthesizer rausbringt? Punkte wie Marketing, Mythos, Preis, Erwartungshaltung, Eindruck, Foren, Youtube etc. kann man hier abdecken.

Ob das Gerät für einen etwas taugt merkt man doch erst wenn man es für ein paar Wochen im Studio hatte.
 
Ob das Gerät für einen etwas taugt merkt man doch erst wenn man es für ein paar Wochen im Studio hatte.
Das habe ich in anderen Bereichen (Kameras, Obektive) schon oft festgestellt. Man kann sich jedes Review im Internet durchlesen (was manche ja wörtlich machen), sich Demo- Sounds anhören usw., aber nach ein paar Tagen oder Wochen gilt das alles nichts mehr: Dann wird man wissen, ob man mit dem Ding warm wird. Bei einem 8k- Teil ist der psychische Druck, zu einem "Nein" zu gelangen, natürlich recht hoch. Wie auch der finanzielle Verlust. Bei einem Prophet irgendwas schmerzt das deutlich weniger.
 
Also der Moog One wirkt irgendwie mysteriös .Habe mir noch einige Soundbeispiele angehört.
Wobei ich vom musikalischen Einsatz auch sehr mit dem Minimoog zufrieden bin.
Wäre der Minimoog 16 stimmig käme nur ein Ungewitter heraus und wäre nicht zu bändigen...
In einigen Punkten wirkt dann die Polyphonie störend ... daher hat der Mini immer noch so einen Erfolg ob Klon oder Original... werde bestimmt schwach und greife zum 8 Voice ....One ....🎹👀😬
Denn der One birgt neue Möglichkeiten die musikalisch erst zum Einsatz kommen müssen...das war mein erster Eindruck im Music Store... ich freue mich immer über weitere Soundbeispiele....
Komischer Weise relativieren sich die Bugs...
 

Shunt

|||||||||||
Wäre der Minimoog 16 stimmig käme nur ein Ungewitter heraus und wäre nicht zu bändigen...
Woher weißt du das so genau? Schonmal gehört?
Ich empfehle mal The Legend probezuhören, der zu 99% Minimoog Sound entspricht. Der ist jetzt 8-stimmig, da ist überhaupt nichts nicht zu bändigen. In dem Moment wo man den Schalter von Mono auf Poly umlegt, wird das Teil gefühlt erst einmal 50% leiser.
 

qwave

KnopfVerDreher
Firmware 1.0.6 ist auf den Moog Seiten erhältlich.

V1.0.6 RELEASE NOTES

IMPROVEMENTS
1. Improvements to background tuning / low-note tuning.
2. Sequencer STEP EDIT: MODULATIONS view now visually distinguishes between a blank step (“-“) and a mod value of 0.
3. The effect of parameter modulation from the Sequencer is reset to consistent starting values when restarting playback of the Sequence.
4. LOAD Sequence panel: “SORT BY” buttons now toggle between ascending and descending order, with repeatedpresses.
5. SHIFT + KEYBOARD CONTROL “ON” button-combo now always toggles Timbre “enable” on/off, regardless of KEYBOARD CONTROL “ON” state for that Timbre.
6. SOLO function (SHIFT + one or more PANEL FOCUS buttons) now toggles on/off more consistently.7. Updated new 1.0.4 presets to final versions; tagged with Group name “1.0.4”

NEW FEATURES
1. New SETTINGS parameter LCD DIM AMOUNT sets the LCD brightness after 30 minutes of idle time (“screen saver”) - can set as low as zero to turn LCD off when idle.
2. Sequencer MORE page: RESET SEQUENCE button has new SHIFT function, INITIALIZE SEQUENCE (resets all sequencer settings to default in addition to clearing the sequence note/modulation data).
3. Added more Effects Presets for Stereo Chorus and Stereo Flanger effects.BUG FIXES
1. Fixed bug where patches using hard-sync could cause tuning issues lasting until reboot
2. Apollo Strings factory preset has Master Effect 2 (Eventide Shimmer) Pitch Decay turned down below “Freeze/Infinite” setting (your existing preset will not be modified; you’d need to create a new User Space using the CREATE FACTORYoption to get the updated version).
3. Performance Set MORE page: wrong preset could be highlighted on entering this page; now only displays a highlight if the currently-active preset is contained in the Performance Set.
4. Sequencer UI (MORE page and Step Edit views) updated properly in all cases when changing the sequence length5. Changed Osc1 Mix Knob MIDI output from CC 38 to CC 52 to not conflict with Data Entry LSB CC.
6. Panel knob MIDI CC output now respects the synth panel focus.
Mein Moog One ist nun wieder top gestimmt, auch im Bass, wie mit Version 1.0.3.
 
Ja also geht doch , das freut mich so soll es sein. Gut Ding will Weile haben...
Jetzt ist wieder Zeit für die wesentliche Arbeit und Spaß am Sound basteln...
 

newuser

|||||||
Das Tuning im unteren Bereich ist immer noch sehr unsauber( zumindest bei meinem) wahrscheinlich weil Analog, allerdings schaffen meine anderen Moogs das locker, meine Maschine liegt immer noch 20 30 cents daneben, das führt zu einem oft schlechtem Klang unterhalb des Schloss C und Anfetten mit Beatfrequenz führt immer noch zu garstigen Verstimunngen, so etwas habe ich noch bei keinem Synth gehabt, auch beim Prophet 5 nicht und wenn Tuningknopf gedrückt, die Kiste gefällt mir wirklich gut und ich lasse mir gerne ein Neues zuschicken, aber wie ich hier in Gearsluts rauslese ist es wohl bei allen Moog Ones so, es wird von den Usern wohl überhört, bei vielen Sounds ist die untere Oktave aber bei meinem Gerät nur mit Hörschaden zu ertragen. , die plötzlichen Verstimmungen sind erledigt , aber untenrum haben die gar nichts verändert? Oder ich habe eine defekte Maschine, was ich nicht wirklich glaube. Muss ich mir ernsthaft die Bombe nochmal schicken lassen?


After a long test session last night I would say that the tuning issue is finally taken care of. Overall intonation is actually REALLY good unless you go down to the clicks, on par with and maybe even better than other poly VCO synths I have experienced.

An aspect that remains open to improvement is the behavior of the beat frequency - it is supposed to remain consistent across the range but it does seem to deviate more than it should towards the low end. More than it does on the Subsequent, at least, or maybe it's just that the stacking of oscillators makes the harmonic buildup clash more than it did on a mono. Either way, be careful with the beat freq if you care about tuning in the low end.
 
Vielleicht einen Split setzen {das Ding ist ja multitimbral ) und dann die untere Oktave mit Oszillator Tune nachtunen... ist etwas unkonventionell aber eine theoretische Idee ,Stimmgerät dabei haben... jetzt weiß ich warum die dsi ob 6 ect . Synths nur 4 Oktaven haben😂
War ein schlechter Witz , aber auch wenn ich keinen Moog One habe interessiert mich das Ding...
Ich bin sehr überrascht das das Problem immer noch existiert🤔
Die Stimmen lassen sich definitiv nicht Kalibrieren beim Moog One ... was ich nicht verstehe...
Auf jeden Fall drücke ich mal die Daumen...würde mich freuen wenn’s klappt....
 

newuser

|||||||
Vielleicht einen Split setzen {das Ding ist ja multitimbral ) und dann die untere Oktave mit Oszillator Tune nachtunen... ist etwas unkonventionell aber eine theoretische Idee ,Stimmgerät dabei haben... jetzt weiß ich warum die dsi ob 6 ect . Synths nur 4 Oktaven haben😂
War ein schlechter Witz , aber auch wenn ich keinen Moog One habe interessiert mich das Ding...
Ich bin sehr überrascht das das Problem immer noch existiert🤔
Die Stimmen lassen sich definitiv nicht Kalibrieren beim Moog One ... was ich nicht verstehe...
Auf jeden Fall drücke ich mal die Daumen...würde mich freuen wenn’s klappt....
Ich bekomme nächste Woche einen Neuen, wenn der auch so ist, war es das aber erstmal. Der Moog One ist für mich so toll Features und Filterverschaltung im Grunde kann die Kiste alles klassische nachbilden, das Tuning bei meinem Modell war aber so schlecht das fast alle Presets in der letzten Oktave grausam klingen, man braucht kein Stimmgerät das klingt garstig und unbrauchbar. die Bedienung finde ich echt klasse.
 
Das tut mir Leid das Du Ärger mit dem Moog One hast , vielleicht ist es beim neuen abgestellt.
Ich war beim Music Store auch überwältigt , als ich das Teil gesehen habe und an den Knöpfen gedreht habe.Der Moog One möchte nur so gescheckt und gedreht werden .Is a Biest....
Also am Ende wird alles gut mit dem Moog muss man Geduld haben...
Bei meinem Minimoog lief auch nicht alles glatt. Ohne Rudi s Ferndiagnose wäre er platt...
Jetzt läuft er rund ... und geschmeidig.... 🎹🎶👌
 

tompisa

|||||
Mal ne kurze Frage, bevor ich morgen noch einmal loslaufe , um das Gerät zu spielen. Besteht keine Möglichkeit , dass man selbst den Lüfter mit vernünftigen Lüftern der bekannten Fimen ausstattet, die absolut leise laufen ? obwohl ich nach wie vor nicht verstehen kann, dass so ein Gerät mit sowas ausgestattet wird und dazu noch ohne PolyAftertouch konstruiert wurdebin ich nach wie vor etwas angefixt.
 

newuser

|||||||
Mal ne kurze Frage, bevor ich morgen noch einmal loslaufe , um das Gerät zu spielen. Besteht keine Möglichkeit , dass man selbst den Lüfter mit vernünftigen Lüftern der bekannten Fimen ausstattet, die absolut leise laufen ? obwohl ich nach wie vor nicht verstehen kann, dass so ein Gerät mit sowas ausgestattet wird und dazu noch ohne PolyAftertouch konstruiert wurdebin ich nach wie vor etwas angefixt.
Die Möglichkeit ist doch immer gegeben, Du kannst Deinen Raum aber auch auf 18 Grad runterkühlen, dann hörst Du die Lüfter so gut wie gar nicht und machst Dir warme Gedanken;-)
 

klangsulfat

Nein-Voter
Der One ist gerade auf Verkaufsrang 3 bei Thomann. Ich dachte immer, das Rating geht nach verkauften Stückzahlen. Anscheinend fehlt mir die Fantasie, dass ein Instrument in dieser Preisklasse so häufig verkauft wird.

52622
 

ossi-lator

||||||||||
Mal ne kurze Frage, bevor ich morgen noch einmal loslaufe , um das Gerät zu spielen. Besteht keine Möglichkeit , dass man selbst den Lüfter mit vernünftigen Lüftern der bekannten Fimen ausstattet, die absolut leise laufen ? obwohl ich nach wie vor nicht verstehen kann, dass so ein Gerät mit sowas ausgestattet wird und dazu noch ohne PolyAftertouch konstruiert wurdebin ich nach wie vor etwas angefixt.
in der garantiezeit sollte man den austausch wohl eher nicht machen.
 

Sunwave

||||||||||
Der One ist gerade auf Verkaufsrang 3 bei Thomann. Ich dachte immer, das Rating geht nach verkauften Stückzahlen. Anscheinend fehlt mir die Fantasie, dass ein Instrument in dieser Preisklasse so häufig verkauft wird.

Anhang anzeigen 52622
Das ist in der Tat sehr komisch, somit geht das Rating entweder nach Umsatz (auch hier bezweifle ich Rang 3) oder ist keinster Weise ernst zu nehmen. Das würde heissen Thomann schraubt daran einfach ein bisschen rum um die Verkäufe für gewisse Geräte anzukurbeln. :doof:
 
Verkaufsrang in der Kategorie Studioelektronik Synthesizer Platz 2...
Ansonsten hat der Behringer Deep Mind 12 die Nase vorn...in der Kategorie Synthesizer 🤔
 


News

Oben