moog Source

ID_nrebs

||||||||||
servus zusammen,

weiss irgendjemand wo ich hörproben zum oben genannten synth finde???
google heut schon den ganzen nach dem zeugs und find nix!

hilfe :waaas: !!!

gruß, Bernd
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
ID_nrebs schrieb:
servus zusammen,

weiss irgendjemand wo ich hörproben zum oben genannten synth finde???
google heut schon den ganzen nach dem zeugs und find nix!

hilfe :waaas: !!!

gruß, Bernd
Der Source klingt fast wie ein Minimoog, klanglich sind da so gut wie keine Unterschiede.
So mit Speicher ist ja ganz nett. Er hat für ein richtiges Spiel einfach zu wenig Knöppe auf dem Panel und die Folientaster halten nicht ewig und sind nur schwer zu ersetzen
 
ID_nrebs schrieb:
servus zusammen,

weiss irgendjemand wo ich hörproben zum oben genannten synth finde???
google heut schon den ganzen nach dem zeugs und find nix!

hilfe :waaas: !!!

gruß, Bernd
front 242 haben ihn viel auf ihrem album geography eingesetzt.
er klingt recht fett, liegt so im bereich http://www.sequencer.de/syns/moog Moog little phatty, prodigy etc..
 

ID_nrebs

||||||||||
Bernie schrieb:
Der Source klingt fast wie ein Minimoog, klanglich sind da so gut wie keine Unterschiede.
So mit Speicher ist ja ganz nett. Er hat für ein richtiges Spiel einfach zu wenig Knöppe auf dem Panel und die Folientaster halten nicht ewig und sind nur schwer zu ersetzen
dat hast du ja im dem anderen thread schon angemerkt. fast keine unterschiede! dat ist ja schonmal gut!

es sind ja mal 100 neue frontpannels von so ner ami-firma nachgemacht worden... denk da lässt sich was auftreiben.

mir kommt der farbenfrohe kasten immer intressanter vor...
vorallem für live (zwecks memory und format)...

hab mich wohl ein bißchen verschaut... :kuschel:
meine ganzen kollegen finden dat ding so hässlich, naja.
 
live ist er aber nur dann was,wenn du parameterveränderung mit dem "schungrad" ausreichend findest.. das ist nicht ganz so schön ,wie es sein könnte..
im studio ist das wurst.. man kann ansich auch cv eingänge dranpappen--
 

ID_nrebs

||||||||||
Moogulator schrieb:
live ist er aber nur dann was,wenn du parameterveränderung mit dem "schungrad" ausreichend findest.. das ist nicht ganz so schön ,wie es sein könnte..
im studio ist das wurst.. man kann ansich auch cv eingänge dranpappen--
naja... mehr knöpfe sind natürlich immer besser...

würde den ja hauptsächlich zum spielen in meiner indie-hardcore-sonstwas-band benutzen...
ich steh einfach auf die analogen teile, auch wenn ich beim solo musik machen eher auf lofi-hilfsmittel steh.
ich sitz einfach nur saugern daheim an den kisten un bastel sounds., ohne die für irgenwas zu benutzen.

keyboarder von befreundeter band hat bei aktueller aufnahme nen ms2000 benutzt, und ich bin ganz ehrlich, fand den sound super plastik.
vielleicht handelt es sich um diesen "schwurbel" um den hier ja immer diskutiert wird?! wahrscheinlich würd ich dat auf meinen mist-boxen hier gar nicht wahrnehmen aber auf studiomonitoren hört sich dat schon ganz anders an.
obwohl ich meinen microkorg nie hergeben würde... :dunno:

mit cv-gate hab ich wirklich keine erfahrung und kenn mich auch gar ned mit aus... vielleicht kommts ja noch.
 
A

Anonymous

Guest
Den Source hatte ich mal und war nicht sonderlich begeistert. Soundmäßig liegt eher meinen Ohren nach näher am Prodigy als am Minimoog., was zwar ok ist, aber eben nicht die volle Breitseite. Der Speicher ist eine feine Sache, nur hat sich dann on stage rausgestellt, dass der anfängt zu spinnen, sobald Scheinwerfer ziemlich nahe draufleuchtet. Dann haben alle Lichter angefangen zu flackern und kein Ton kam mehr raus. Schade dafür, sonst ist der richtig nett.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
ID_nrebs schrieb:
naja... mehr knöpfe sind natürlich immer besser...

würde den ja hauptsächlich zum spielen in meiner indie-hardcore-sonstwas-band benutzen...
ich steh einfach auf die analogen teile, auch wenn ich beim solo musik machen eher auf lofi-hilfsmittel steh.
ich sitz einfach nur saugern daheim an den kisten un bastel sounds., ohne die für irgenwas zu benutzen.
Da bietet sich aber eher was mit Knöppen an...

ID_nrebs schrieb:
keyboarder von befreundeter band hat bei aktueller aufnahme nen ms2000 benutzt, und ich bin ganz ehrlich, fand den sound super plastik.
vielleicht handelt es sich um diesen "schwurbel" um den hier ja immer diskutiert wird?! wahrscheinlich würd ich dat auf meinen mist-boxen hier gar nicht wahrnehmen aber auf studiomonitoren hört sich dat schon ganz anders an.
obwohl ich meinen microkorg nie hergeben würde... :dunno:
Da ist imho irgendwo ein Widerspruch ;-) - Ist das nicht fast die gleiche Engine?
 
kpr schrieb:
Den Source hatte ich mal und war nicht sonderlich begeistert. Soundmäßig liegt eher meinen Ohren nach näher am Prodigy als am Minimoog., was zwar ok ist, aber eben nicht die volle Breitseite. Der Speicher ist eine feine Sache, nur hat sich dann on stage rausgestellt, dass der anfängt zu spinnen, sobald Scheinwerfer ziemlich nahe draufleuchtet. Dann haben alle Lichter angefangen zu flackern und kein Ton kam mehr raus. Schade dafür, sonst ist der richtig nett.
würde ich auch sagen.. auch wenn der prodigy nicht schlecht klingt..
 

ID_nrebs

||||||||||
micromoog schrieb:
Da ist imho irgendwo ein Widerspruch ;-) - Ist das nicht fast die gleiche Engine?
das ist mir bewußt! auf meinen müllboxen wär mir das ja auch nie aufgefallen...

@ kpr:

wieso fängt das teil zum spinnen an wenns krass beleuchtet wird?????????
wie soll den das gehen??
 
A

Anonymous

Guest
ID_nrebs schrieb:
@ kpr:

wieso fängt das teil zum spinnen an wenns krass beleuchtet wird?????????
wie soll den das gehen??
Er hat keinen Ton von sich gegeben auf diese Frage ;-) Es war vermutlich die hohe Temperatureinwirkung, sonst gab es derartige Probleme nie.
 


News

Oben