Motu 828 (mk I) wird nicht mehr erkannt

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von ygorr, 21. Mai 2015.

  1. ygorr

    ygorr -

    Habe schon einiges probiert, an keinem meiner Rechner wird es erkannt, mein 828 mk2 wird dagegen immer erkannt. System Profiler erkennt es auch nicht. Da liegt wohl irgendein Hardware-Fehler vor ...
    Hochfahren tut es anscheinend ganz normal.
    Es ist zwar ein "altes" Gerät, aber ich würde es gerne mal checken evtl. reparieren lassen.

    Hat jemand einen Tip für eine Werkstatt, evtl. in München oder Freiburg ?

    Danke !
     
  2. microbug

    microbug |||

    Das sind doch etwas sehr dürftige Infos.

    Als Erstes: Welche OS-Version? Da Du System Profier schreibst, gehe ich von einem Mac aus.
    Welche Treiberversion ist installiert? Steht was vom MKI im Readme? Normal ist das ja ein Gruppentreiber für alle 828.
    Anderes Firewire-Kabel probiert?

    Hast Du in letzter Zeit irgendwas geändert?
     
  3. ygorr

    ygorr -

    Hab das Gerät seit 14 Jahren zuverlässig im Einsatz gehabt, kürzlich ging es dann auf einmal nicht mehr. Änderung gab es keine.
    OS ist 10.4.11 auf diversen Power PC-Macs (G3, G4, G5)
    Software ist die letzte Version die es dafür gab (Version 1.5)

    Sämtliche Kabel ausprobiert, wie gesagt meine 828 mk2 wird ja erkannt.
    Die Kontakte der Firewire-Buchse habe ich auch gereinigt.
     
  4. microbug

    microbug |||

    Was sagt denn der MOTU-Support dazu?
     
  5. ygorr

    ygorr -

    Warte noch auf Antwort.
     
  6. ygorr

    ygorr -

    Hab es zuerst nicht gesehen, 3 Kondensatoren sind leicht gewölbt.
     
  7. microbug

    microbug |||

    Hm, ich hatte zwar mein 828 mal offen, erinnere mich aber nimmer, ob da ein Trafo oder ein Schaltnetzteil drinsteckte. Wenns ein Trafonetzteil ist, sollte man die Kondensatoren tauschen, aber vorher mal die Spannungen überhaupt prüfen, am Besten mit einem Oszilloskop. Von einem Schaltnetzteil dagegen läßt man die Finger.
     
  8. ygorr

    ygorr -

    Hier mal ein Foto :
    [​IMG]

    Der MOTU-Support/Klemm hat sich mittlerweile auch gemeldet.
    MOTU hat zwar den Support für dieses Gerät schon eingestellt, Klemm verfügt aber noch über einige Ersatzteile, und sie schauen sich das Teil gerne mal an.
    Von den Kondensatoren hatte ich denen aber noch nichts geschrieben.

    Vielen Dank schon mal für den Input !
     
  9. microbug

    microbug |||

    Das ist ein Trafonetzteil würde ich sagen, links unten ein dicker Gleichrichter und daneben die beiden Spannungsregler am Gehäuse verschraubt.
     
  10. ygorr

    ygorr -

    Hatte letzte Woche das Gerät zu Klemm geschickt, heute kam die Antwort :
     
  11. BBC

    BBC -

    Was meinen die mit "Falschanschluss des Kabels" ???
     
  12. ygorr

    ygorr -

    Das wüßte ich auch gerne, werde da noch mal nachfragen.
     
  13. ygorr

    ygorr -

    Hab heute noch zweimal Antwort von Klemm erhalten. Man kann mit etwas Gewalt wohl den Stecker auch falsch herum in die Buchse stecken, daß dünne Blech des Buchsengehäuses gibt dann halt nach .... Ein Falschanshluss ist bei mir aber definitiv nicht vorgekommen, wenn auch das Blech über die Jahre ein wenig ausgeleiert ist, und das so für den Herrn bei Klemm nach einem Falschanschluss aussah.
    So ganz überzeugt mich die Theorie des defekten Firewire-Chipsatzes im Moment noch nicht.
     
  14. microbug

    microbug |||

    Kommt drauf an, welchen Chipsatz die da verbaut haben. Es gibt Einchip-Lösungen und den klassischen von Ti, der aus 2 Chips besteht, einem Interfacechip und einem PHY, also der, der zur FireWire-Buchse hin geht. Bei einer Zweichiplösung mit PHY geht nur dieser kaputt und ist leicht austauschbar, bei einer Einchiplösung dagegen muß man den FW-Chip tauschen, der meist als SMD oder anderes schwer Lötbares ausgeführt ist.
     
  15. ygorr

    ygorr -

    Habe das Gerät letzte Woche von meinem Mac-Schrauber abgeholt, jetzt funktioniert es wieder einwandfrei. Es mußten nur die Elkos gewechselt werden, dann wurde es wieder erkannt.
    Die verfrühte Diagnose des Motu-Supports erwies sich somit als falsch, bei Klemm machte man sich nicht mal die Mühe, das Gerät überhaupt zu öffnen. Die Versandkosten dorthin und wieder zurück hätte ich mir also sparen können ... man will dort halt neue Geräte verkaufen ...
     

Diese Seite empfehlen