MPG-80 Manual / Service Manual gesucht

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von User gelöscht, 15. Juni 2005.

  1. Moin Jungx

    kann irgendwer mit dem Manual und/oder dem Ser


    Moin Jungx

    kann irgendwer mit dem Manual und/oder dem Service Manual des MPG-80 dienen?

    Hab so ein GIF Archiv auf diversen Seiten gefunden doch mein Rechner (Windows Firmenrechner) sagt nur "unbekanntes Dateiformat" und öffnet trotzdem das Grafikprogramm :?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schau mal mit nem Text Editor in die Datei:

    Bei Gif Datei


    Schau mal mit nem Text Editor in die Datei:

    Bei Gif Dateien steht bei mir ganz am Anfang immer:
    GIF89a

    Bei Jpg:
    ÿØÿàJFIF

    Vielleicht ist es ja ne Jpg Datei, dann einfach mal testweise in .jpg
    umbenennen.

    Edit: Als Dateibetrachter (kostenlos) für Grafikdateien kann ich Dir IrfanView empfehlen:
    http://www.irfanview.com/
     
  3.  
  4. Die Frage ist nur: Wie kann man denn gleichzeitig editieren

    Die Frage ist nur: Wie kann man denn gleichzeitig editieren und ne Note spielen, wenn man nur eines von beiden wählen kann (auch noch auf der Rückseite :?)

    Oder gehen dann die MIDI-Note-Daten in den Progger und von dort in den Synth?

    Hat der MKS-50 auch so nen prallen Schalter?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich referierte dummerweise wegen des

    ich referierte dummerweise wegen des überschneidens der threads über den pg300/mks50.. sorry, das ist falsch angekommen ,der mks80 hat diesen anschluss, sorry, mein fehler.. ich hab die thread quasi vollkommen willkürlich befüttert.

    ich kann das nochmal checken mit der note, aber nicht sofort, zeitdruck..
    da ich ihn live mithatte ist es aber so: noten sind immer im vordergrund und sysex läuft nach..
    allerdings war das noch juno und progger, ist aber prinzipiell ähnlich.. allerdings ist der juno nunmal keyboard und daher check ich das später nochmal, wenns nicht schon bei dir gecheckt ist??..

    einen mks80 progger hab ich nicht, aber mal hier gehabt.. jedoch war das nur fürs soundsbauen. es schien mir aber nichts zu verschlucken..

    ob die buchse letzlich via sysex implementiert ist, ist auch nicht klar zu sagen..

    beim mks50 ist es sysex/midi, das hat roland nicht einheitlich gemacht.. spätere haben das via midi, frühere via extraanschluss, der übrigens so aussieht ,wie auch am mks80..

    praller schalter? ja, einen grossen,wenn das "prall" ist.. und manual taste am progger..

    man schliesst beim mks50 den progger vor allen anderen kisten an, das ding hab ich quasi so hängen und es beeinflusst nicht die einkommenden daten, schleift sie nur durch!!
    man kann drehen und es wird nix gebremst oder sowas..

    der mks hängt hinten dran..
    ich steuere den mks80 über sysex und damit einem "virtuellen programmer" ,das ist jedoch wahr, damit kann ein bastler theoretisch auch so arbeiten ohne die strange buchse.. das würde ich auch vorschlagen..

    wichtig!! würde eh bastelprogger nur per midi steuern, das ist eh die bessere lösung, da mir zumindest die belegung des polsteckers nicht klar ist.. es ist aber kein netzteil oder sowas, da die progger eigene netzteile haben..

    ich denke, es ist midi plus manual taster rückleitung oder sowas..
    *mutmaß* <--!!!!
     
  6. Das ist doch schonmal etwas Info.

    Hab das OS f


    Das ist doch schonmal etwas Info.

    Hab das OS für den MPG-300 Clone soweit fertig. Ankommende Daten werden jetzt doch nochmal zusätzlich gepuffert, wenn gerade ne SYSEX Meldung des Proggers rausgeht...

    Ach ja den UART muß ich noch auf MIDI-Geschwindigkeit einstellen. Und wie gut die Software tatsächlich ist wird sich zeigen, wenn die Hardware fertig ist...

    Hoffentlich kommt bald der MKS-50, mal sehen ob der nun so nen Schalter und ne Extra-Buchse hat...
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    der mks hat keine extrabuchse.. anhand eines fotos k

    der mks hat keine extrabuchse.. anhand eines fotos könnte ich das notfalls beweisen.. aber hier ist alles midi!!
     

Diese Seite empfehlen