Mungo d0 Delay Demo

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Navs, 14. Oktober 2013.

  1. Navs

    Navs Tach

  2. rechner7

    rechner7 Tach

    danke, super demo, klingt wirklich sehr gut! hast du auch mal das modcan testen koennen?
     
  3. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Wirklich coole Demo Navs, Danke!
    Kann man die Mungo Module eigentlich nur direkt auf der Seite bestellen bei Schneiders scheint es die nicht zu geben?
     
  4. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    Danke !
    echt tolle sequenzen
     
  5. Navs

    Navs Tach

    Bitteschön!

    Im Vergleich zum Mungo fand ich den Modcan nett aber uninteressant. Es ist ein schönes, traditionelles Delay. Dafür brauche ich aber kein Modul.

    Die Mungo Module kriegt man nur direkt. Ich hatte Glück, könnte 2te Hand in Berlin kaufen. Ich habe Mungo + Schneiders gefragt - glaube, es wird leider nichts.
     
  6. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Danke für die Info!
     
  7. rechner7

    rechner7 Tach

    danke nochmals! ich wundere mich allerdings, inwiefern das d0 dem modcan ueberlegen ist. das modcan kann doch auch sehr kurze delay zeiten laut specs, ist die modulationstiefe groesser beim d0 oder was ist daran jetzt das besondere? ich hoffe, dass das jetzt nich zu kritisch rueberkommt - ich frage rein interessenshalber..

    hast du in deinen klangbsp fuer den glockigen sounds die verzeogerungszeit im audiobereich moduliert (bei schon kurzen delay setings)? also eine kombination aus karplus und fm, richtig?
     
  8. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    RS290 wäre noch ne betrachtung wert so im vergleich.
    auch da ist die direkt zugängliche range nicht über den ganzen delay bereich,
    was experimentellem patchen entgegenwirkt, man kann aber etwas tricksen
    indem man die samplerate runterfährt. Tönt erstaunlich weit runter gut


    ich bin tierisch gearig auf Mungo, aber irgendwie versaut er`s sich .....in verschiedener hinsicht.
    zu teuer ist das eine.
    aber irgendwie hat er auch verdammt was drauf wies scheint
     
  9. Navs

    Navs Tach

    Sorry, habe deine Frage erst jetzt gesehen!

    Ja, der Mungo ist das einzige Delay den ich probiert habe, der solche Klänge erlaubt. Also, audio-Geschwindigkeit phasen modulation auf 'single cycle' basis à la DX7. Da er dual ist, kann man wie ich das in Teilen des Demos gemacht habe, einen Kanal für die Glocke, den anderen fürs Karplus benutzten.

    Teuer finde ich Delays, die unflexible sind und nur dreckig klingen können ;-) Aber ja, der Herr Mungo macht es einem anscheinend nicht einfach ... oder evtl. andersrum doch :sad:
     
  10. Das Mungo deckt alles mit einer Range ab, beim Modcan musst Du umschalten. Das Mungo kann über den Clock-Eingang in Audiorate tracken, d.h. einem Square VCO folgen und damit 1v/oct tracken. Mit den Modcan unmöglich. Dazu sind die Modulationseingänge beim Modcan nicht in der Lage, Audiorate zu wandeln. Also keine Phasenmodulation etc..
     
  11. moondust

    moondust bin angekommen

    was kostet eigentlich der spass, mungo ist doch so teuer
     
  12. rechner7

    rechner7 Tach

    dank euch beiden fuer die info. ich hatte noch probiert mit einem boss dsd delay eine art "fm-karplus" synthese zu machen, das reicht leider nicht.

    das mungo klingt schon extrem gut und hochwertig. leider preislich jenseits von gut und boese. ich finde die lupen funktion zudem sehr ungeschickt vom moduldesign. mungo haette konsequenterweise zwei potis (fine&coarse) fuer die entsprechenden paramter nehmen sollen. falls platz ein problem dargestellt haette, ein zwei achsiges oder zur not ein mehrgang poti. manchmal fragt man sich, ob die die modul designer ueberhaupt ihre eigenen produkte ueberhaupt auf praxistauglichkeit testen... my2cts...
     
  13. Was kostet es denn nun?
     
  14. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    bei AH ists 600$
     
  15. Und gibt es im Bereich Tuned Feedback/ Karplus Strong irgendwelche Alternativen? Das besagte RS290? Moog Cluster Flux?
     
  16. leider gibt es keine alternativen. ich warte auch darauf.

    tony von make noise hat mir gegenüber erwähnt, dass ein zukünftiges update des Echophons möglicherweise einen kürzeren slew auf der delay time erhalten wird, da dann die leistungsfähigere hardware-plattform genutzt werden könnte, welche gerade für das reverb entwickelt wurde. aber das kann noch dauern.

    hintergrund: man kann das Echophon schon jetzt mit einem VCO in audiorate clocken (es tracked so ziemlich perfekt), aber der slew auf der delay time schränkt die nutzung sehr ein.
     
  17. evs

    evs Tach

    hey navs,

    wie ist denn jetzt dein Eindruck vom d0 nach einiger zeit? hast du es immer noch und magst es, oder gibt es andere Langezeit Erfahrungen?
     
  18. Navs

    Navs Tach

    Haha! Jetzt sehe ich deine Frage hier im Thread ... hoffe, es ist ok wenn ich aus unserem PM-Austausch zitiere, falls es für andere auch interessant ist ...

    Das d0 begeistert immer noch. Der Klang und die Möglichkeiten bzw. die CV-barkeit sind für mich die Hauptgründe - andere Delays die ich probiert habe kommen an dem Mungo nicht ran.

    Die Zoom Funktion kann unberechenbar sein. Nicht immer aber manchmal. Im Live Einsatz benutze ich den d0 ohne Zoom (dafür gibts einen Jumper). Im Studio, mal mit mal ohne. Was man an Detail verliert, gewinnt man an WYSIWYG. Beim Delay geht das, beim g0 ist die Zoom Funktion ein Muss.

    Wenn du ein einfaches echo Effekt brauchst, nehme etwas günstigeres. Wenn du Patchen magst und auch für Überraschendes offen bist, liegst du beim d0 richtig.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mungo finde ich sehr spannend! Vorallem das g0 und das d0.
    Also Vetrieb direkt über Mungo nur?
    Schade das sie so schweine teuer sind.. naja, ei dem was sie können und volle Speicherbarkeit, ist das aber doch irgendwie in Ordnung :D
     
  20. Gebt bescheid, wenn Ihr eine d0, g0, Zoom, Sammelbestellung, zwecks Zoll macht.

    Analoguehaven verteibt das Zeug auch.

    Weils dann preislich eh schon wurscht ist, wäre der v0 auch interessant. :selfhammer:
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    kommt der stuff nicht aus england? :shock:

    in den demo vids klingt der mungo mensch so britisch :D
     
  22. John Pillans, der Mann hinter Mungo Enterprises lebt in Australien
     
  23. Australien hat ja eine Britishe Vergangenheit, deshalb vielleicht.


    Und England wäre :supi:, hohe Versandkosten, aber kein Zoll.
    Aber leider.

    Evt. ist man mit so einem Sydney Kurztrip besser dran als allem anderem.

    Ihr kennt das ja, Sydney um €49, und so. :lollo:
     
  24. Navs

    Navs Tach

    Weiss nicht wie weit Schneidersladen & John Pillans sind, aber sie waren im Gespräch, seine Module zu verkaufen.
     
  25. Hast du nicht oben geschieben, dass es zwischen den zweien nichts wird?
     
  26. Navs

    Navs Tach

    Ah, du meinst:

    Das war Oktober 2013 ... ein Jahr später gabs ein Treffen in Berlin :lol:

    http://navsmodularlab.blogspot.de/2014/ ... erlin.html

    John hat auch einige Module im Büro hinterlassen. Am besten, du fragst nach.
     
  27. Ja richtig jetzt seh ich erst, dass dies ja schon länger her ist.

    Na mal sehn ob sich bei Schneiders was tut.
    In Berlin bin ich halt selten.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

  29. Danke, aber was mir nicht ganz klar ist, warum es kein g0 gibt. Immerhin eines der interessantesten Module
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wer hat denn hier eigentlich schon alles das d0?
    Überlege grad mir das zu bestellen jetzt wo es beim Schneiders ist..
    Hab nur ein bisschen Schiss das die Lernkurve ziemlich steil ist.. ist ja für ein DualDelay doch ganz schön komplex und tief das Teil..
    Und die Faceplate finde ich jetzt nicht sonderlich erklärend aufgebaut? :? :oops:
     

Diese Seite empfehlen