Musik aus der DDR - auf der Suche nach DEM Ostsound

tichoid
tichoid
Maschinist
Im Radio als auch in den Discos musste Ostmusik gespielt werden. Das mochte niemand, aber man ist nicht daran vorbeigekommen. Alles war ja nicht Mist, einige Highlights gab es schon.
ja aber nicht ausschließlich, es gab dafür die so genannte 60/40-Regel, 60% Ostblock- und 40% Westmusik, das hatte neben politischen auch wirtschaftliche Gründe
 
Zuletzt bearbeitet:
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
In den Diskos, in denen ich war lief 100% Westmusik.

Die Regeln und Gesetze, die man jetzt nachlesen kann sind mir natürlich bekannt. Nur habe ich das anders erlebt.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Rein interessehalber: Was war an denen menschlich so schlimm?
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Rein interessehalber: Was war an denen menschlich so schlimm?

Ich habe mit denen oft genug zu tun gehabt.
Fast immer FOH.
Arrogant, eingebildet und haben uns Techniker behandelt wie Dreck.
Am schlimmsten war ne Mugge unter einem Schleppdach in der Nähe von Berlin.
Da wurden wir fast verprügelt, als wir gegen 6:00 Uhr oder 7:00 Uhr die PA abgeschaltet haben.
Bis 2 Uhr war vereinbart.
Und ihr wisst ja wie das ist.
Nach der Mugge abbauen, LKW beladen und noch 3 Stunden in die die Heimat fahren, entladen usw.
Jedenfalls war irgendwann der Bock fett und wir haben den Stecker gezogen.
Dann gingen sie auf uns los.
Ich hatte schon meinen Schlagstock in der Hand. ?
Dann hat sie jemand aus dem Minipublikum beruhigt und die haben sich von der Bühne verpisst.
Laut fluchend, was für ein Dreckspack wir doch sind und den Sinn von Blues nicht verstehen.
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Da wurden wir fast verprügelt, als wir gegen 6:00 Uhr oder 7:00 Uhr die PA abgeschaltet haben.
Bis 2 Uhr war vereinbart.
nur zum Verständnis: vereinbart war 2 Uhr nachts und ihr habt um 6 Uhr früh den Stecker gezogen..? Wirklich impertinent.. von euch... :D
Und was ist bitte mehr Blues als wenn man den Strom abgestellt bekommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Randerscheinung
Randerscheinung
||||||||||
Ich habe mit denen oft genug zu tun gehabt.
Fast immer FOH.
Arrogant, eingebildet und haben uns Techniker behandelt wie Dreck.
Am schlimmsten war ne Mugge unter einem Schleppdach in der Nähe von Berlin.
Da wurden wir fast verprügelt, als wir gegen 6:00 Uhr oder 7:00 Uhr die PA abgeschaltet haben.
Bis 2 Uhr war vereinbart.
Und ihr wisst ja wie das ist.
Nach der Mugge abbauen, LKW beladen und noch 3 Stunden in die die Heimat fahren, entladen usw.
Jedenfalls war irgendwann der Bock fett und wir haben den Stecker gezogen.
Dann gingen sie auf uns los.
Ich hatte schon meinen Schlagstock in der Hand. ?
Dann hat sie jemand aus dem Minipublikum beruhigt und die haben sich von der Bühne verpisst.
Laut fluchend, was für ein Dreckspack wir doch sind und den Sinn von Blues nicht verstehen.

Ich dachte für solche Leute stand immer ein LO mit ner Prügelgruppe der MP damals bereit?
Zack ruff uffn LKW und ab ins Chemiewerk zum Säcke vollschaufeln bis sie wieder nüchtern sind?
Oder ist das so eine Fabel die der alte Nachbar nach dem 5 Bier immer erzählt hat?
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Ich dachte für solche Leute stand immer ein LO mit ner Prügelgruppe der MP damals bereit?
Zack ruff uffn LKW und ab ins Chemiewerk zum Säcke vollschaufeln bis sie wieder nüchtern sind?
Oder ist das so eine Fabel die der alte Nachbar nach dem 5 Bier immer erzählt hat?


Das war in den 90ern und nicht in der DDR ?
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
In den Diskos, in denen ich war lief 100% Westmusik.

Die Regeln und Gesetze, die man jetzt nachlesen kann sind mir natürlich bekannt. Nur habe ich das anders erlebt.
Das kann schon sein.
IC hatt man ja zb. auch nirgendwo gehört.
Ich hatte zufällig ein Album auf Platte von ihm die mir gefallen hatt.
Da war ich 6 oder sieben.
Als die Wende kam war ich 13.
Daher find ich den wohl heute noch gut.
Die Texte sind ja nix anderes wie von Nena oder so.
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Das stimmt so formuliert nicht. 40:60 war die Vorschrift.
Im DDR-Radio lief auch Westmusik. Ich kann mich speziell an Franks Beatkiste erinnern, dort gab es sogar eine Plattenbörse, wo Tull-LPs den Besitzer wechselten. Vor 1980, nach den Weltfestspielen in Ostberlin.
Genau so meinte ich das auch mit der Regelung. Ich habe ja nicht geschrieben, dass ausschließlich Ostmusik gespielt werden musste, bitte hier nichts verdrehen.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Spuk unterm Riesenrad finde ich auch heute noch Super genial :cool: Karlson vom Dach war aber auch nicht schlecht, da war ne coole WahWah Gitarre im Thema ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo
Rolo
||||||||||||
Die Ostdeutschen haben auch Breakdancemusik gemacht und eine Eigene Breakdance und Hiphop Kultur entwickelt
was das System natürlich mit allem Mitteln zu verhindern versuchte.
Kurioserweise haben sie im Gegensatz zu den Wessis eine sehr coole und symphatische Doku über diese Zeit produziert.
Im Westen hat man scheinbar nur wenig gefilmt und ist später weniger bis gar nicht Nostalgisch gewesen. Tja..der Überfluss und Überdruss :selfhammer:
Ich habe großen Respekt davor wie sich die Jungs und Mädels im Osten damals selber Trainingsanzüge nähten und bemalten
und in jeglicher Hinsicht improvisierten weil die Verplante Wirtschaft außer knappheit und Gefangenschaft nix hergab.
Ich liebe diese Doku!
https://www.youtube.com/watch?v=DBdLwB5HhMM
 
Sonnenlicht
Sonnenlicht
Stoiker
Zuletzt bearbeitet:
Sticki
Sticki
||||||||||||
Die Ostdeutschen haben auch Breakdancemusik gemacht und eine Eigene Breakdance und Hiphop Kultur entwickelt
was das System natürlich mit allem Mitteln zu verhindern versuchte.
Kurioserweise haben sie im Gegensatz zu den Wessis eine sehr coole und symphatische Doku über diese Zeit produziert.
Im Westen hat man scheinbar nur wenig gefilmt und ist später weniger bis gar nicht Nostalgisch gewesen. Tja..der Überfluss und Überdruss :selfhammer:
Ich habe großen Respekt davor wie sich die Jungs und Mädels im Osten damals selber Trainingsanzüge nähten und bemalten
und in jeglicher Hinsicht improvisierten weil die Verplante Wirtschaft außer knappheit und Gefangenschaft nix hergab.
Ich liebe diese Doku!
https://www.youtube.com/watch?v=DBdLwB5HhMM
Bei dj Jauche ging es auch in der damaligen DDR mit der Breakdance Hiphop Scene los.
So wurde er Dj.
89 ging es bei ihm dann zum Hip House über.
Der DDR Underground sozusagen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben