Mutable Instruments Clouds

ASJ

||||||||
... was war eigentlich der Neupreis des originalen clouds von MI?... (nur um einen Vergleich zu den ganzen nachbauten zu haben)
 

siebenachtel

|||||||||||||
329.- oder so ( CHF )

Frames und Marbles sind zurzeit 315.- CHF. Denke Clouds wäre identisch
vs. was es jetzt in € wäre ;-) einfach am Frames orientieren hätt ich jetzt gesagt



ja, sehe ein paar clone sehr teuer gehen 2nd hand.
Riccardo.ch ist btw. zeitweise voll mit mutable klonen......echt strange


microcell gibts auch als kit btw.
es sind nur die frontpanel controls plus LEDs etc. zu löten
 

Soljanka

|||||||||||
Warum haben die das Ding eigentlich eingestellt?
Scheint ja sowas wie ein Klassiker geworden zu sein. Das wünscht man sich doch eigentlich als Hersteller.
 

siebenachtel

|||||||||||||
sehr ambitionierter hersteller ?
zu viele neue Ideen ?
wird zu langweilig immer das gleiche zu machen ?

aber dann dachte der hersteller erstmal daran an sich selbst rumbasteln zu lassen.
Geschlechtsumwandlung.
jetzt sieht eh alles anders aus.......


andererseits muss man sagen:
dass Clouds PLUS alle klone sich so dermassen verkaufen liessen hätte wohl niemand erahnen können.
weil so perfekt ist clouds nun auch nicht.
zu kurze recording zeit für den einen gebrauch.
die längeren modi tönen mir selber nicht gut genug.
während umgekehrt ein auf viel kürzere zeiten optimierter mode bis heute fehlt
( was keinerlei technischer einschränkungen unterliegen würde und jederzeit machbar wäre für mein dafürhalten )


Irgendwie hat Émilie ein goldenes händchen fürs coden.......
 

HKEV

||
Kopie des damaligen Facebook posts (okt17):

☀☀ Sunny interregnum ☀☀

The last Clouds are being sent to dealers. The module is no longer in production.

To me, Clouds has always been a struggle, the ugly outcome of an entire year of inner battles during which nothing turned the way I expected.

Dyes started in January 2014 as a kind of phase vocoder/spectral freeze effect. Something really fun to play with in Pure Data, but which proved to be disastrous when put into a Eurorack case, because of latency and slow CV sampling rate issues. Throughout the year, my investigations followed two paths: How can we make things sound smudgy, frozen and weird without resorting to FFTs? And what on earth could we run on this bit of hardware with 7 knobs, stereo I/O, 6 CVs and 2 gate/triggers? These two tasks converged towards what is Clouds' default granular processing mode. The enthusiasm of the beta testers confirmed that I was onto something and that I should absolutely release the module, but I was already getting way too conscious of its shortcomings to believe in its success.

One example: Originally the BLEND button controlled dry/wet balance and that was it. Feedback, pan randomization, reverb... had to be obtained through external modules. Then I tried adding those settings, and there was actually a point when these four parameters were still exclusive: if you wanted to use the reverb, then the output of the module was 100% wet and you had to use a mixer to do your dry/wet balance. But almost everybody requested independent, simultaneous control on all these parameters without resorting to external modules, and not in 24-HP please, so I compromised and we ended up with the current implementation of the BLEND knob, which I am not very proud of.

The testers got served a bunch of half-baked treats during the beta testing: delay and looper like functionality, a kind of SST-282 emulation, a reverb-based freeze effect, the original spectral freeze. And no matter how wonky this stuff was, no matter how arbitrary the chosen parameters were (after all everything had to fit in this 7-knob interface)... it still had a sentimental value to me and I could not totally let go of it. It ended up as hidden modes, the ultimate sin!

By the end of 2014 I was tired of the project, wanted to be over with it, so I decided to have 250 Clouds manufactured, which I hoped would simultaneously be the first and last batch. I predicted it would have the same destiny as Edges - something that a few people would totally get and love... and that would go unnoticed by the rest.

And then, in what could be seen as a very meta plot twist, the deity decided to use Clouds to process all the beliefs and perceptions surrounding the module, got confused with this damned BLEND knob, feedback and reverb got stuck to the maximum setting, resulting in a never-decaying smudgy howl of hype. And I felt awful about it.

Omens:

- Explaining at least once a day that Clouds won't make clouds unless you patch attenuated random sources to its CV inputs (corollary: your Doepfer mini-case with Clouds and an Intellijel audio interface is not what I would call a good starter system).
- Clouds as a simple "end of chain effect" (one jack in, two jacks out), with the heavy lifting often done by the internal reverb and not much else.
- Richard Devine still running the December 2014 firmware.
- That the jokes were always about "Rings into Clouds”, but never "Clouds into Rings".

Let's take a break.

Clouds has shown that live granular transformation is an important sound design tool in a modular system. There ought to be a distraction-free device to perform it. I'm currently building it.
 

pyrolator

|||||
Das kann ich zum grossen Teil unterschreiben. Clouds macht nur wirklich Spass, wenn man die CV-Inputs mit Spannungen füttert, sonst bleibt das ziemlich statisch und erzeugt Effekte, die man einfacher mit anderen Effektgeräten machen kann. Gerade heute hatte ich ein Patch, wo ich die Record-Funktion immer wieder auf andere Zählzeiten angetriggert habe, in Kombination mit Sequenzen auf V/oct und Texture - ziemlich wildes Material für einen Remix ist dabei rausgekommen....
 

siebenachtel

|||||||||||||
(corollary: your Doepfer mini-case with Clouds and an Intellijel audio interface is not what I would call a good starter system)
.........so wie ich clouds nutze ginge das mit den nur zwei modulen absolut !
ich habe früher ja, als ich zwei Clouds hatte, das eine im kleinen setup genau so, für sich allein genutzt
( tatsächlich auch mit nem IJ audio interface ;-) )

Das kann ich zum grossen Teil unterschreiben. Clouds macht nur wirklich Spass, wenn man die CV-Inputs mit Spannungen füttert, sonst bleibt das ziemlich statisch und erzeugt Effekte, die man einfacher mit anderen Effektgeräten machen kann.
Das sehe ich z.bsp. ganz anders ;-)

bei dem was ich mache würden die random modulationen nur stören !
und das was ich manuell da hindrehe an modulation bekommst du mit CVs soo auch nie hin.

aber ist interessant zu sehen wie die Meinungen auseinander gehen, und wir alle das ding ganz anders nutzen ;-)


Das was ich vorwiegend mache geht btw. mit der original FW nicht "sooo" sondern nur mit parasites.
und mit microcell komme ich bisher "was Das anbelangt" auch nicht klar ( microcell hat im entsprechenden modus parasites drauf, aber evtl. ne andere version ?, k. A. )
(ist btw. mein geheimnis was ich mache......;-)......und man bekommt den sound anderswo auch nicht hin btw. !
wobeis hier teils um nuancen geht ähnlich wie VA vs. Vintätsch analog Schätzchen. Nuancen die eben manchmal alles bedeuten.
 

sushiluv

||||||||||||
Naja, man könnte als Emile auch einfach mal stolz sein, ob gewollt oder nicht, Clouds war ein Bestseller und ist jetzt schon ein Eeurorack Klassiker, nichts wofür man sich schlecht fühlen müsste. Ich hatte mein clouds verkauft und mir nach einer Weile Abstinenz jetzt ein Monsoon clouds geholt.
 

ASJ

||||||||
jetzt ein Monsoon clouds geholt.
... wenn ich da zB im normalen Clouds-Modus eine bestimmte Audioqualität eingestellt habe und ich switche zB in den Pitchshiftermodus, muss ich da die quali erneut einstellen, oder behält das modul diese einstellung bei?... weißt du das zufällig?
 
Zuletzt bearbeitet:

sushiluv

||||||||||||
... wenn ich da zB im normalen Clouds-Modus eine bestimmte Audioqualität eingestellt habe und ich switche zB in den Pitchshiftermodus, muss ich da die quali erneut einstellen, oder behält das modul diese einstellung bei?... weißt du das zufällig?
Das Modul sollte die Einstellung beibehalten, hab mich aber noch nicht wirklich damit beschäftigt.
 
  • Danke
Reaktionen: ASJ

HKEV

||
Naja, man könnte als Emile auch einfach mal stolz sein, ob gewollt oder nicht, Clouds war ein Bestseller und ist jetzt schon ein Eeurorack Klassiker, nichts wofür man sich schlecht fühlen müsste. Ich hatte mein clouds verkauft und mir nach einer Weile Abstinenz jetzt ein Monsoon clouds geholt.
Manche Leute messen ihre Zufreidenheit über etwas eben nicht an kommerziellem Erfolg oder Berühmtheit, sondern an ihren eigenen Ansprüchen. Ist mir sehr vertaut.
 


News

Oben