Native Instruments Maschine+ standalone Groovebox

  • Themenstarter 633k
  • Datum Start
  • Schlagworte
    2020 maschine maschine plus maschine+ native instruments ni ni maschine plus ni maschine+
rz70

rz70

öfters hier
Das ist immer so, sobald ein Hersteller ein Intel, AMD oder einen anderen Mainstream CPU verbaut. Dann meinen alle zu Wissen, was da an Leistung raus kommt. Den CPU hat ja jeder in der Kiste auf der Arbeit oder zu Hause vor der Nase, da kann man die Leistung doch perfekt einschätzen. Das dies nicht so ist und z.B. ein komplett überladenes Betriebsystem fehlt, bedenken viele nicht. Das hatten wir beim Prophet X doch auch, weil der ein PC Mainboard eingebaut hat.
Vielleicht wollen viele sich das Teil auch einfach schlecht reden - kostet weniger. Mach ich auch gerne um Geld zu sparen.

Wer mehr Leistung braucht nutzt einfach PC und Mac mit der Maschine+. Kann man toll mit arbeiten. Und für Live sampelt man sich seinen Kram. Und für den Garten, das Schlafzimmer, etc. reicht die vorhandene Leistung vollkommen. Und es werden sicher noch genügend Updates kommen, die noch mehr Ressourceverbesserungen bringen werden. Ist ja ein komplett neues Produkt und auch für NI ein neuer Bereich.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Zurück zu den wichtigen Sachen! :)

Also, ich arbeite mich immer ja noch ein, da ich ja Maschine noch nie besessen habe, fehlt mir das komplette wissen und die Art, wie es ausgebaut ist. Aber es wird langsam! :)

Nach einer Woche arbeiten muss ich aber sagen, das sie schon einen sehr guten workflow hat, das war nicht immer so bei "Geräten", ich find vom Sound her z.B. auch den Digitone total super aber ich werde mit der Struktur, ne, eher workflow, nicht warm... Was schade ist (und leider bei alllen Elektrone Geräten bei mir so)...

Aber die Maschine hat da echt einen guten workflow, bin positiv überrascht...

Frank
 
godan

godan

......
Abgesehen davon versteh ich nicht wieso sich so viele an der CPU hochziehen.Einfach mit arbeiten und gut is....
Ist doch so unverständlich eigentlich nicht, sich vor dem Kauf über Hardware und Leistung der Neuanschaffung zu informieren, bevor aus „einfach mit arbeiten“ wieder einmal „einfach drüber ärgern“ wird - was bei NI Produkten/Maschinen wohl nicht das erste Mal der Fall wäre.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Nur lässt sich anhand der nakten Specs nicht ableiten wie gut man damit jetzt wirklich arbeiten kann.Man möchte das gerne mit Computern vergleichen,funktioniert aber nicht. Rz70 hat das ja schon auch auf den Punkt gebracht. Informieren klar,ok.Aber den Kasten vorab verurteilen aufgrund des verwendeten Prozessors?Und genau das habe ich unzählige male im Netz gesehen.Hat man so einen Aufriss auch gemacht als die aktuellen MPCs erschienen?Oder kloppt man auf NI einfach lieber drauf?So kommt's mir langsam vor.
 
godan

godan

......
Nur lässt sich anhand der nakten Specs nicht ableiten wie gut man damit jetzt wirklich arbeiten kann...
Oh doch ! Natürlich sind technische Daten ein wichtiger Hinweis auf die Leistungsfähigkeit und letztlich auch den Nutzeffekt aktueller elektronischer Instrumente, mit PC-ähnlicher Architektur. So ist wohl auch jeder bemüht, sich ein aktuelles Notebook anzuschaffen, in der berechtigten Hoffnung, damit möglichst lange auch zukünftige Programme nutzen zu können. Welches OS, Soft - oder Firmware dann zum Einsatz kommt, ist zwar nicht ohne Bedeutung, löst aber tatsächlich kein einziges hardwareseitiges Grundproblem bzw. Versäumnis in der Planung/Fertigung. Denn genau so, wie sich kaum jemand ein Laptop im Antiquariat kauft - es sei denn er ist ein Sammler - wird NI wohl auch nur wenige davon überzeugen können, eine Maschine zu kaufen, die im Prinzip jetzt schon veraltet ist, in allen Stresstests versagt und dadurch wahrscheinlich nur höchstens ein Jahr in dieser Revision hergestellt werden wird.
 
Uija

Uija

||
Scheinen extrem viele CEOs und/oder Businessanalysten hier im Forum zu sein. Müssen alle unglaublich erfolgreich mit ihren auf den Markt gebrachten Produkten sein ;-)

so schnell wie die M+ ausverkauft war, wird zu geringer Absatz wohl nicht so NIs Problem sein.
Ich sehe der Weiterentwicklung der Software deutlich kritischer entgegen als der Hardware. Entgegen vieler Spec-Analysten hier mach ich jetzt seit einiger Zeit Musik mit der Kiste und kann sagen: während mir an vielen Stellen noch mögliche und nötige Verbesserungen der Software im Standalone Betrieb über den Weg laufen, und ich bereits ein Mal ne halbe Stunde Arbeit verloren hab, weil die Kiste einfach rebooted hat, hab ich noch nicht einmal ein Leistungsproblem gehabt.

Es ist übrigens JEDES Produkt veraltet, was mit Prozessor auf den Markt kommt,denn die Entwicklung einer Hardware dauert von der Planung bis zur Marktreife sehr viel Zeit und selten macht es Sinn während eines Projekts Hardwarekomponenten zu wechseln.
 
subsoniq

subsoniq

||||
bullshit. klar kann man mit maschine plus super arbeiten keine frage. euere argumente sind ja plausibel. im grooveboxenkontext. frank is mit dem ding doch super zufrieden, die zielgruppe wurde dann doch bedient...

nur mal angenommen wenn das ding als all-in-one gerät nutzbar gewesen wäre -und zwar so daß es ohne kompromisse funktioniert - für alles incl. recording, mixing und mastering; das wär der megakracher überhaupt geworden.
technisch und vom softwarekatalog von ni wär alles da gewesen. aber da es das nunmal nicht ist isses doch quatsch das teil schlechtzureden weil das konzept von ni ja garnicht so gestrickt war.
es gibt aber bestimmt für viele mk3-user deswegen - mich eingeschlossen- keinen grund auf die plus version zu wechseln.
wenn ich jehova hätte sagen wollen wär das ganz anders ausgefallen :schwachz:...
 
Uija

Uija

||
ich bin mir ziemlich sicher, dass NI die M+ nicht als Nachfolger der MK3 geplant hat, sondern als zusätzliche Option.

ich für meinem Teil wär übrigens nicht willens gewesen, eine M+ mit dickeren Specs zu kaufen, denn wie wär noch viel teurer geworden,deutlich schwerer, größer und im worst case sogar aktiv gekühlt.
 
monophonK

monophonK

|||
Gibt es von NI eigentlich ein Changelog welcher die Neuerungen / Verbesserugen des jeweiligen Update der Maschine+ aufzeigt?
 
TopperHarley

TopperHarley

Überdilettant
irgendwann evolutioniert ein Laptop aus der M+, anstelle des NumPads liegen dann die Drumpads. :D

Ich finde die Leistung der M+ schon ok... mal noch ein bisschen warten, bis sie vielleicht im Preis fällt.
 
godan

godan

......
Wie unterschiedlich bestimmte Ansichten doch sind. Ich z.B. kann auf eine Mk3 mit eingeklebten Billigkomponenten komplett verzichten. Eine Maschine hingegen, die der qualitativ hochwertigen NI-Software auch technisch/leistungsmässig gerecht wird, mit der ich also auch länger als allerhöchstens ein Jahr eingeschränkt arbeiten kann, hätte ich daher sofort, auch für einen entsprechenden angepassten Preis, gekauft.
 
Crabman

Crabman

|||||||
, mit der ich also auch länger als allerhöchstens ein Jahr eingeschränkt arbeiten kann
Das meinst Du jetzt nicht wirklich ernst,oder?Schmeisst man ne MC707 auch nach nem Jahr auf den Müll?Nen Digitakt?Ne MPC?Deluge?

Und es soll sogar ein paar Leute geben,die weitaus älteres Gear noch zufriedenstellend nutzen.Hab ich gehört.

Ach,das wird mir zu albern.Der Thread bringt momentan keinen Mehrwert,ich schau ein andermal wieder rein.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Spezifikationen hin und her, was manchmal vergessen wird ist: Das sind alles Werkzeuge um letztendlich Musik damit zu machen...!

Dieses immer höher und weiter geht mir Persönlich ziemlich oft auf die Nerven, die Leute sind mit nichts mehr zufrieden, es wird immer nur genörgelt und viele wissen alles besser... Da bringt jemand ein Produkt raus und es wird geschimpft, was es auch immer ist, zu teuer, zu wenig Stimmen etc.

Ich habe persönlich für mich immer gesagt, ich möchte nichts monophones mehr, ich will schon wenigstens Chords mit einem Gerät spielen können, ansonsten bin ich für ziemlich alles offen und probiere viel...

Manche Leute scheinen sich mehr mit Spezifikationen zu beschäftigen als einfach ihr Hobby und auch Beruf nachzugehen...

Ich bin, um das gleich vorab zu sagen, kein NI Freund, deren Philosophie kann ich nicht immer teilen, ich finde auch einige Plugins gar nicht so gut...

Aber, ich finde das was sie da mit M+ gemacht haben schon echt gut. Das Gehäuse ist kein Plastik, alles Regler fühlen sich echt gut an, da wackelt gar nichts, alles schön stramm, cool finde ich (Achtung, Spielerei!), wenn man nur ein Drehregler anfässt erscheint im Display bei allen Reglern, was eingestellt werden kann. Die M+ lässt sich super bedienen, nach ein paar Tagen habe ich echt den workflow schon raus und ich habe keinerlei Maschinen Vorkenntnisse gehabt. Ich finde gut, das man eine große SD Karte einsetzen kann bzw. sie schon dabei ist, wieviel die Maschine letztendlich kann, werden wir sehen, aber wem die 50gb nicht reichen, da sage ich mal, macht man sowieso etwas falsch...

NI hat meiner Meinung nach auch die richtigen Plugins eingebaut, FM8 kann soooo viel und es gibt da auch soo viele Patches, da sollte einem an nichts fehlen.. Massive ist ja sehr beliebt, ich habe mit dem bisher wenig gemacht, Reaktor, Prism und Co klingen doch allesamt auch sehr gut...

Der Sampler hat von Haus aus schon genau das, was ich vor einigen Monaten vom Polyend Tracker erhofft habe, er kann alles was ein Sampler können sollte und sogar noch etwas mehr wie timestretching, wenn man das braucht, warum nicht, der Tag wird kommen wo man es brauchen kann...

Die M+ ist genau das, was ich mir die letzten, ja doch 1, 2 Jahre gewünscht habe, ich bin in letzter Zeit mit keinem Gerät so richtig glücklich geworden, mir fehlte der workflow, mit der M+ ist da alles da, einfach mal die analogen im Haus kurz sampeln oder phrasen einspielen und einfach unabhängig, wo immer man auch ist, Musik machen...

Frank
 
bananus

bananus

Bananarama
Na wie fein, Fronk, dass NI mit Vorstellung einer abgespeckten Spielzeugmaschine, nun (besonders für dich) erfolgreich ihren Platz im Amateur-Bereich gesichert haben. Deine Meinung, Erfahrung bzw. wohl eher „Erste Schritte“ waren uns wichtig🥱
Also ich kann Xenox.AFL & Uija nur zustimmen, ich mag auch was NI da gemacht hat, trotz aller Abstriche im Zeitalter des "Meckerrn is Geil".

Jeder hätte gerne immer mehr, liegt nicht nur in der Natur sondern vor allem i.d. Unsicherheit des Menschen er könnte zu kurz kommen.

95% der Musik die ich höre/schätze wurde zwischen 197x-199x gemacht. Mit der Technologie die da zur Verfügung stand.

Seit Computer alles Audiotechnisch können kam der neue Trend auf das Leute, die sich dann immer noch beschwert haben ihre angeblichen Ideen nicht fachgerecht umsetzen zu können, läge an der Leistung oder Stabilität von Hardware, faseln das wie ein Mantra bei jedem Hardwarerelase runter - seltsamerweise ist nie etwas gut genug, immer ist der Hersteller Schuld, der Konsument (ich schreibe bewusst nicht Musiker) das Opfer. Einfach nicht konsumieren sag ich da.

Wenn jemandem die Leistung der heutigen Hardware nicht reicht um gute elektronische Musik zu machen ist er für mich ein Suppenkasper.

Und dieses Forum könnte an manchen Stellen auch Suppenkasper.de heissen.

Und ja, hier steht seit ein paar Tagen auch die Maschine+, schon länger der Deluge, Toraiz SP-16, Novation Circuit, Polyend Tracker, RD-8, RD-6 & diverse weitere Geräte herum. Alles mit meinem hart verdientem Geld bezahlt und alles nicht perfekt. Weniger wäre mehr, ja ich leider auch unter GAS und Unsicherheiten. Nur ist daran niemand anderes als ich selbst Schuld.

Im Gegensatz zu 1995 oder 2005 - oder gar 2015 (!) bin ich nämlich im Schlaraffenland was Hardwareleistung angeht- und im Gegensatz zu vielen Kunden hier bin ich dankbar das diese Geräte überhaupt entwickelt, gebaut und geupdatet werden.

Ich kann theoretisch alles damit machen, in den Schoß gelegt wird es mir aber nicht. Auch Mama wirds nicht richten.

Mein Tipp: Einfach mal anfangen dankbarer zu sein, war schon immer ein Problem in diesem Land das im Tourismus eine Tradition entwickelt hat sich Plätze mit dem Handtuch zu sichern.
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Altah hört auf euch hier zum Brot zu machen und lasst die Specs beiseite. Der Prozessor der Maschine+ ist momentan mit Abstand der Schnellste verglichen mit allen anderen Grooveboxen auf dem Markt. Klar hat man mit einem Microcontroller eine bessere Ausbeute aber dafür sind dann manch Features quasi nicht umsetzbar weil zu aufwendig. Die Performance auf dieser Hardware ist vor allem ein Softwareproblem.
 
godan

godan

......
@godan
...falls Dich Erfahrungen nicht interessieren oder Dir das Ergebnis nicht zusagt, dann überlese diese doch einfach.
Erfahrungen? Ich erkenne lediglich einen Trend der beiden hier vertretenen leidgeprüften und jetzt schon wankelmütigen M+ User, die eigene Anschaffung - also Maschine plus - zu rechtfertigen, gepaart mit dem verzweifelten Versuch der Werterhaltung dieser offensichtlichen Fehlinvestition. Als Nächstes werden ihre „geliebten“ und jetzt noch hoch gelobten Maschinen in den Kleinanzeigen zu finden sein.
 
Rends

Rends

||||
Wäre nett, wenn ihr euch mal wieder einkriegen könntet. Die letzten beiden Seiten waren da echt für die Tonne.
Interressant wäre jetzt höchstens, ob man im Alltag auf die Limits stößt oder nicht. Das können am Ende aber nur die beantworten, die damit arbeiten.
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Was mich am meisten stört ist der Fakt das sie anscheinen ihre Software komplett (bis auf die GUI) auf Linux portiert haben, es aber keine Linux-Version für den PC zu kaufen gibt.
 
Scaramouchè

Scaramouchè

||
Erfahrungen? Ich erkenne lediglich einen Trend der beiden hier vertretenen leidgeprüften und jetzt schon wankelmütigen M+ User, die eigene Anschaffung - also Maschine plus - zu rechtfertigen, gepaart mit dem verzweifelten Versuch der Werterhaltung dieser offensichtlichen Fehlinvestition. Als Nächstes werden ihre „geliebten“ und jetzt noch hoch gelobten Maschinen in den Kleinanzeigen zu finden sein.
In Zeiten des „30 Tage Rückgaberechtes“ ist dein Argumentation völlig haltlos.
 
godan

godan

......
In Zeiten des „30 Tage Rückgaberechtes“ ist dein Argumentation völlig haltlos.
Das wird sich ja zeigen. Diejenigen, die hier die meiste Werbung für ihre Gerätschaften machen, sind auch immer die ersten Zurückschicker oder Wiederverkäufer. Das wird gerade bei der M+ (mit völlig fragwürdigem Nutzen) nicht anders sein.
 
starcorp

starcorp

|||||
hat jemand, der eine Maschine+ hat, Lust auf ein kleines Experiment?
Kontakt kann doch Samples, wenn diese die RAM Größe übersteigen, buffern und sozusagen
Streamen. Legt doch mal ein Eigenes Instrument mit einem Sample das 4GB groß ist an.
Übertragt das auf die M+ im standalone Modus und probiert doch mal, ob in Kontakt diese Instrument
spielbar ist.
 
Scaramouchè

Scaramouchè

||
Das wird gerade bei der M+ (mit völlig fragwürdigem Nutzen) nicht anders sein.
Du musst zwischen eigenem Nutzen und dem Nutzen anderer unterscheiden. Nur weil die Maschine+ für dich keinen Nutzen hat, muss sie nicht zwangsläufig für andere keinen Nutzen haben.
 
Seddis

Seddis

|
Du musst zwischen eigenem Nutzen und dem Nutzen anderer unterscheiden. Nur weil die Maschine+ für dich keinen Nutzen hat, muss sie nicht zwangsläufig für andere keinen Nutzen haben.
Umgekehrte Psychologie. Nur weil die Maschine+ für dich Nutzen hat, muss sie nicht zwangsläufig für andere Nutzen haben.
 
Holz

Holz

Salud!
Ich hab das Teil zurück geschickt. Haptisch ist die M+ ein absolutes Träumchen. Der Workflow in Sachen Samples recorden und slicen ist klasse gelöst. Alles andere wie zB. Übersicht, Songmode, NI Sounds ist leider nicht meins. Wirklich genervt hat mich die Technik: Die Kiste ist mir mehrere Male abgeschmiert oder hat sich nicht einschalten lassen. War evtl ein Montags(OS)-Gerät.

Wem Sounds und Workflow gefallen, bekommt mit der M+ aber sicher ne ganz nette Möglichkeit um musikalische Ideen festzuhalten.

Diese All-in-One Lösungen sind anscheinend generell nichts für mich, egal ob aktuelle MPCs oder Maschine. Verliere da immer zu schnell die Übersicht und in folge dessen die Lust. Bleibe bei meinen Elektrons + Ableton (für mich mittlerweile der beste und schnellste Weg zu schrauben/recorden/arrangieren) und warte für Sampleslicingschweinereien auf meine (hoffentlich noch dieses Jahr eintreffende) S2400 :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Scaramouchè

Scaramouchè

||
Umgekehrte Psychologie. Nur weil die Maschine+ für dich Nutzen hat, muss sie nicht zwangsläufig für andere Nutzen haben.
Das beinhaltet ja mein Argument und hat mit „umgekehrter Psychologie“ nichts zu tun. Darüberhinaus habe ich weder geschrieben, ob sie für mich einen Nutzen hat oder auch nicht. Wie kommst du auf solch ein Argument?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben