Neuron bootet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Bernie, 4. Juli 2010.

  1. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hallo!
    Mein Neuron bootet nicht mehr richtig bis zu Ende und hängt sich auf. Im Display erscheint zwar "welcome to neuron" aber es geht dann einach nicht mehr weiter bis zum Startmenü.
    Jemand nen Tip?

    P. S.
    Ich habe absolut keine Ahnung von PCs, kann aber links oder rechts mal dagegen treten oder oben und unten irgendwo kräftig draufhauen.
     
  2. b166er

    b166er -

    Ich krieg grad den Zusammenhang von Neuron - PC - Startmenu nicht so ganz mit. Is das ein PC im 5-Oktaven Gehäuse oder redest Du vom Neuron VS und hast dafür einen eigenen PC hingestellt ?
     
  3. im neuron ist ein standart pc motherboard verbaut.
     
  4. D

    Hallo Bernie

    as mit deinem Neuron tut mir leid.Schau doch mal ob dich dieses Video weiterbringt.Soweit ich von Axel Hartmann ,durch einen Facebookchat,weiß hat er seinen Neuron wieder am laufen.

    Gruß
    Michael

     
  5. b166er

    b166er -

    Hab mir das Video mal angesehen... wenn´s also nicht die BIOS-Batterie oder die Festplatte sind, dann isses wohl ein Kondensator auf dem Mainboard.

    a) Austauschelkos ein und auslöten is zwar billig was die Teile angeht, aber bei einem mehrlagigen Mainboard hätt ich da erstmal Respekt... Hat das schon mal einer hier gemacht und kann ein paar Tips geben ?

    b) Evtl. kriegt man ja ein Austauschmutterbrett günstig - was ist denn da im Neuron genau verbaut ? Einfach irgendein Celeronboard nehmen dürfte ja wegen eventueller Chipsatztreiber nicht funktioieren....

    edit : wikipedia hilft : Internally, the motherboard is a Shuttle MV25(N) Socket 370, VIA Apollo chipset with an Intel Celeron CPU, heatsink & fan.
     
  6. Das Hauptproblem wird jetzt sein, ein passendes ersatzboard zu finden. Nicht vom formfaktor her, sondern vom chipsatz etc. Das Zeugs ist ja nicht mehr allzu aktuell, und war damals nicht gerade high end... Denn mit einem aktuellen Board in der Groesse wird die Maschine mangels Treibern kaum starten.

    Moeglicherweise kann man sogar ein altes Shuttle mv25 n auftreiben, wird dann moeglicherweise nach einiger Zeit das selbe Problem wieder haben.

    Vielleicht wird es einfacher sein, einen begabten pc Elektroniker alle Kondensatoren auf dem Board tauschen zu lassen.
     
  7. Nee, draufhauen bringt bei PCs nichts. Aaber:

    Das Ding auseinanderbauen und dann (in gleicher Reihenfolge) wieder zusammenbauen, das kann was bringen! Klingt komisch, aber das ist der "alte Technikertrick" - mit dem ca. 50 Prozent aller mysteriösen PC-Probleme gelöst werden. Schwer lokalisierbare Kontaktprobleme können damit (oft sogar langfristig!) beseitigt werden. Wobei das "Auseinanderbauen/Zusammenbauen) nur diejenigen Teile betrifft, z.B. Verbinder zur Festplatte, die auf dem Mainboard sitzen. Auch der RAM-Baustein sollte einmal aus- und dann wieder eingebaut werden. Aber Achtung!, vor jedem Kontakt mit Teilem am Mainboard bzw. des Mainboards muss man sich vorher entladen. Statische Aufladungen können echte Mainboardschäden verursachen...

    Was mich wundert, das ist die Stelle, an dem das Problem auftritt. Ein versierter PC-Techniker (und das bin ich nicht, obwohl ich bestimmt schon 50 PCs repariert habe) müsste das eingrenzen können. Meiner Meinung nach spricht diese Stelle (Aufhängen direkt nach der Begrüßungsnachricht) für ein Festplatten/Datenträger-Problem, vielleicht ist es sogar der Arbeitsspeicher (was für Bernie dann die harmloseste und billigste Variante darstellt). Ich tippe mal, dass die Begrüßungsnachricht Teil eines propietären BIOS ist - und sich der PC direkt beim Bootvorgang aufhängt, was leider sehr unterschiedliche Ursachen haben kann.

    Falls es ein Festplattenproblem sein sollte, dann wäre - erstens - Draufhauen das allerletzte, was ratsam ist und - zweitens - die Angelegenheit wohl i.d.R. einfach zu fixen, sofern klar ist, unter welchem Dateisystem die Festplatte organisiert ist.

    Also: Folgende Reparaturversuche würde ich unternehmen:

    1. Auseinanderbauen/Zusammenbauen wie oben beschrieben

    falls das Problem dann immer noch genau wie vorher ist,

    2. Baue die Festplatte aus und lasse sie von einem fähigen PC-Techniker - unter Erhaltung des Dateisystems - mit einem Standard-Linux-Utility reparieren. Vorher natürlich: Datensicherung durch den PC-Techniker! Vielleicht ist dort einfach ein Sektor ausgefallen, das ist alles andere als unwahrscheinlich (und deutlich wahrscheinlicher übrigens als ein defektes Mainboard, auch, wenn die Shuttle-Mainboards leider oftmals ziemlich hitzeempfindlich sind) - und alles läuft wieder wunderbar nach einer sog. "Fehlerüberprüfung/Reparatur". Vor diesem Schritt aber bitte im Neuron-Forum nachfragen.

    Viel Erfolg! Und keine Bange Bernie, dein Neuron wird schon wieder werden! :D

    (ist ja nur ein oller PC...- und PCs sind i.d.R. wartungsfreundlich)

    P.S.
    Ich habe leider von Linux so gut wie null Ahnung - ansonsten würde ich dir anbieten, dass du die Festplatte bei mir einsenden kannst.
     
  8. Wenn man die Quellen ansieht, sind's schlechte Kondensatoren die damals in viele Shuttle boards verbaut wurden...
     
  9. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo.

    Tippe auf Kondensator oder Festplatte.
    Die Mainboards bekommst du hin und wieder schon (hatte hier in einem anderen
    Fred jmd. eine Bucht-Auktion in USa gelinkt, war grad eins in der Zeit dabei).
    Mit einem guten PC-Techniker wird das Problem wohl bald passé sein.
    Viel Glück & erfolgreiches Gelingen.

    Grüße
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Denke ich nicht, denn im Neuron muss es außer dem Hauptrechner noch ein wenig "intelligente" Mimik geben - die Lightshow funktioniert ja auch, obwohl der Rechner nicht mehr bootet. Da wird irgendwo noch ein Controller werkeln, der mit dem Hauptrechner redet und die Displays und das Userinterface ansteuert.

    Ich tippe dahber auch auf defekte Kondensatoren auf dem Mainboard und/oder im Netzteil. Ob es das Netzteil ist, lässt sich ja recht schnell mit einem funktionierenden ATX-Netzteil testen.
     
  11. Bernie

    Bernie Anfänger

    Danke für die Tips! Ich hab jetzt nicht so viel Ahnung, vermute mal was ganz banales (Speicherbatterie leer). Ich habe meinen Neuron schon sehr lange, war einer der ersten Owner, da könnte das kleine Ding schon mal hinüber sein. Der Neuron hat ja immer prima funktioniert, die Festplatte läuft auch suber an, das kann man gut hören, aber dann gehts irgendwie nicht weiter. Im Grunde isses ja nur ein Linux Rechner, das wird man fixen können.
     
  12. Das wünsche ich dir Bernie :supi:
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das sieht mir hier schon noch nach Ferndiagnose-Räselraten aus. Ansich ist es wirklich nur ein Rechner, man kann also problematische Teile ersetzen. Schwer wirds, wenn irgendwelche Softwaresachen oder die Platte angefressen ist, dann wird der Ersatz halt schwer. GGf. gibt es eine Community, die das macht, ggf. mit indirekter Hilfe der Konstrukteure, die nach meinem Wissen ansich hilfsbreit sind.
     
  14. b166er

    b166er -

    Ja nee, Bernies Aliens haben uns mal eben rüber gebeamt, damit wir alle direkt drauf kucken konnten :mrgreen:

    In dem Video oben (geht halt recht lang) ist genau das gleiche Verhalten wie bei Bernies Maschine vorhanden, die Batterie war´s aber nicht und am Ende dann doch die Kondensatoren. FALLS es die HDD wäre, müsste man nur grad das Backup zurückspie..... verdammt :mad: Oder die Platte eines anderen Neurons klonen, hoffentlich is das Gentoo net völlig kastriert und man hat noch ein paar Tools drauf gelassen. Nachdem die Boards aus der Zeit aber genau für dieses Problem berüchtigt sind UND es bei einigen Neurons wohl schon aufgetreten ist... naja, wir werden in ein paar Tagen mehr wissen.
     
  15. @Bernie: Da ich mich ja mit PC's gut auskenne: soll ich ihr den mal ansehen die nächsten Tage ?
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    ja gerne.
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Nicht wirklich, denn ich werde das Ding ganz sicher nicht aufschrauben.
    Hab keine Ahnung von der Technik im Neuron oder von PCs überhaupt. Es interessiert mich auch nicht, welches Teil da im Neuron was macht, ich bin nur Anwender und Musiker, mehr nicht.
     
  18. Was war denn die letztet Tatigkeit, oder Befehl von dir bevor er sich aufhängte ?
    Sonst lass doch am besten mal einen Profi drann, vielleicht fehlen dem Neuron ja nur ein paar Neuronen ... :mrgreen:
     
  19. tomcat

    tomcat -

    @ Bernie: wenn der Preis i.O. ist würd ich mir sowas auf jeden Fall als Ersatzteil hinlegen. Kann sicher nicht schaden ;-)
     
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    Er bleibt im Bootvorgang hängen, im Display steht "welcome to neuron" und die LEDs machen ne wunderschöne Lightshow.
    Er ist seit gestern in professionellen Händen, das wird schon wieder.
     
  21. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das verbaute Board hat nicht den besten Ruf, aber auch sowas kann man austauschen. Ich lasse auf jeden Fall ein Backup der Festplatte ziehen, denn wenn das OS und die Software flöten geht, habe ich ein echtes Problem. Hardware kann man fast immer irgendwie fixen, da sind oft gängige Produkte verbaut.
     
  22. Im SFX Forum gibt es alle Files zum Download.Den Neuron wieder in den Factorystatus zu kriegen,inclusive letzem aktuellen OS.
     
  23. macht das der niko ? ggf. kann ich auch mal einen blick drauf werfen, falls unser nikolausi einen engpass hat... :idea:

    ich würde auch dringend empfehlen, von der festplatte des neuron ein image, also eine sicherheitskopie anfertigen zu lassen. an dem ganzen konzept des neuron ist die zugrundeliegende, billige, schrottige PC-hardware der größte schwachpunkt. daß von seiten der ehemaligen entwickler da kein (kostenpflichtiger) support mehr angeboten wird finde ich übrigens heftig. die herrschafften könnten doch problemlos OS-anpassungen für aktuelle hardware anbieten, das sind ja lediglich ein paar treiber, die ausgetauscht werden müssen... :roll:


    future_former
     
  24. Bernie

    Bernie Anfänger

    Jo, der Neurologe ist jetzt in Bad Homburg. Die Daten der Festplatte werden auf jeden Fall mal gesafed, denn falls die vielleicht mal Hops geht, kann man auf das Backup zurückgreifen.
     
  25. Krass, fast eine viertel Stunde Gehampel für zwei Sekunden Inhalt: "Es waren die Elkos" hätte doch gereicht. Die Leute haben echt Zeit und Nerven... :twisted:
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    Naja, aber dem Neuron eine Weile beim Booten zuzuschauen, das hat doch sowas empirisches.
    ;-)
     
  27. Yup, das stimmt. Kommen auch durchaus christbäumliche Gefühle auf... ;-)
    Batterie und BIOS waren zerschossen, jetzt startet das Mainboard zwar durch und aufm VGA-Schirm kann man das Linux beim Laden beobachten, dann kracht's aber wieder direkt nach dem Initialisieren der Neuron-Software, weil die Festplatte offensichtlich einen Defekt hat (*klack-klack-klack*). Habe ihn mal vier Stunden an dieser Stelle rappeln lassen (falls eine automatische Defragmentierung oder sowas laufen sollte), da tut sich aber nichts. Austauschplatte und zwei in Frage kommende Images sind schon zur Hand, mal sehen, was damit geht. Die Elkos sehen noch top aus, das würde mehr Risiko bergen die vorsorglich zu tauschen als sie einfach zu belassen.

    BTW: die eigentliche Neuron-Elektronik-Hardware (unabhängig vom Mainboard) finde ich übrigens sehr gut gemacht, solide und ohne Fummelei (einzig die RS232-Strippe vom Mainboard zum Panel sieht etwas kraddelig aus). Das Gehäuse ist auch ziemlich durchdacht und hat eine 1a-funktionierende Konvektion, u.a. weil das Keyboard komplett vom Innenleben abgetrennt ist. Offenischtlich mit Kopf gemacht, schade dass er Vergangenheit ist...
     
  28. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das die Batterie am Ende ist, wundert mich nicht, ist wie bei den alten PCs oder Romplern, nach rund 10 Jahren sind die kleinen Dinger eben fertig. Ich drück dir schon mal die Daumen, das er mit der neuen Platte wieder läuft, vielleicht hängt er sich je deßhalb beim Booten immer auf.
    Wartungsfreundlich gemacht, kann man schön aufklappen und alles liegt offen vor einem. Ja, schade, das es keine mehr gibt, auf der basis hätte man gut drauf aufbauen können.
     

Diese Seite empfehlen