Nord Beat

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von intercorni, 21. August 2012.

  1. Say hello to our first app!

    Nord Beat is 4-track CoreMIDI step sequencer for iPad that lets you create beats in a classic 16-step grid with up to 8 chainable patterns. A flexible cueing system lets you improvise song progressions on the fly and there’s also a great Pad Mode with 4 drum pads with velocity support.

    Nord Beat is a perfect companion for the Nord Drum and is available for FREE at t
    he App Store!

    See the Nord Beat product page for full details:http://www.nordkeyboards.com/nordbeat

    Nord Beat on the App Store: http://itunes.apple.com/us/app/nord-beat/id542657071?ls=1&mt=8

    [​IMG]
     
  2. microbug

    microbug |||

  3. Storch

    Storch -

    Fehlt wohl leider wieder die Sync Möglichkeit über Midi Clock! Vielleicht beim nächsten Update?
     
  4. Wie doof sind die denn? Ich mein, dass irgendwelche solipsitischen Nerdentwickler sich nicht für externe Tempi interessieren ist klar, aber eine Firma wie Clavia?
     
  5. tonstoff

    tonstoff aktiviert

    Eigentlich ja ganz nett, aber ohne sync irgendwie witzlos!
     
  6. Horn

    Horn ||

    Funktioniert bestimmt auch gut mit den Drums im Nord Lead. Komisch, dass sie es nicht selbst erwähnen. Oder haben sie vergessen, dass sie den Nord Lead noch im Programm haben? ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für lau schaut man keinem Elch ins Maul.
    Man sollte sich von dem NORD vor dem Beat nicht allzu heiss machen lassen.
    Könnte auch genauso Access oder Florianapp davorstehen :mrgreen:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    mal ganz doof gefragt: funktioniert midisync überhaupt zuverlässig mit den i-gerätschaften?
    kann mir nämlich vorstellen die devise war lieber nichts zu implementieren, womit sich der user später dann doch nur rumärgert.
     
  9. microbug

    microbug |||

    Clavia hat das nicht selbst entwickelt, steht auch auf deren Seite. Trotzdem doof.

    Sync über MIDI geht, und auch zuverlässig, je nach App. Sobald man das über Wireless probiert, gibts Probleme.

    MIDI Sync wird bei vielen Apps erst jetzt nachgerüstet, die es eigentlich von Anfang an hätten können sollen. Muß man denen mal bissl die Bude einrennen ...
     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

    klar geht das.
    Ist doch Core-Audio.

    Mit Genome auf nem iPad und iRig MIDI läuft Sync z.B. prima, halt ganz normal.
    Wenn der App-Entwickler keine MIDI-Scheiße baut (Wie z.B. bei Beatmaker 2), ist da eigentlich kein Problem.

    DIe Clock von Genome ist wie ich finde deutlich besser als die, welche mein Focusrite Interface über DAW auf dem PC ausgibt.
     
  11. CO2

    CO2 eingearbeitet

    benutzt das teil (Nord Drum) hier eigentlich jemand? würde mich mal interessieren, wie das Teil so ist/klingt. Ist das mehr was für leute, die auf Pads spielen, oder taugt das auch als reines Studio Sound-Modul? uswusw..
     
  12. darsho

    darsho verkanntes Genie

    igitt, nee.
    Drumsynthi der VA ist und keinen Sequencer hat. IMO überflüssig wie nen Kropf, kann man ja gleich nen VSTi nehmen.

    Ich dachte, die Zielgruppe wären eher Drummer, die Ihre Echtdrums mit etwas synthetischem per Trigger layern wollen auf der Bühne.

    Aber keine Ahnung.

    Sonicstate haben das reviewd auf YT, weiß ich noch.
     
  13. Storch

    Storch -

    Ich benutze die Norddrum als Erweiterung meines E-Drumsets oder bei kleineren Sachen meines SPD-30 Octapads. Da die normalen E Drums immer mehr oder weniger Standard Samples benutzen und die Einstellungsmöglichkeiten stark eingeschränkt sind, ist die Norddrum eine schöne Ergänzung. Der einzige große Nachteil für mich, ist der Mono Ausgang! Die Triggereigenschaften der Eingänge sind hervorragend!
     
  14. CO2

    CO2 eingearbeitet

    Ich finde VA ist sogar ein Argument für das Gerät und ich glaube, Clavia muss in Klangfragen nix mehr beweisen..... Gerade die analogen Teile sind doch langweilig, entweder klingts nach Simmons oder es wird sich zu stark an alten Vorbildern, besonders 808, orientiert.....

    ...und Vst ist doch voll igitt, wuärxxxx :peace:
     
  15. microbug

    microbug |||

    Hö? Welcher Drumsynthie hat denn einen Sequenzer? Das wäre dann ja ein Drumcomputer. Wirkliche Hardware-Drumsynthies gibts ja nur wenige: Simmons, ddrum, Rack Attack und Kawai XD-5. Hab ich einen vergessen?

    Sind sie auch.

    @CO2: dann dürfte das Norddrum für Dich auch langweilig sein, denn genau die genannten Sounds kann es ziemlich gut, also gerade Simmons und auch x0x.
     
  16. CO2

    CO2 eingearbeitet

    hmm, das habe ich so nicht gemeint :floet: ich mag den 808 Sound eigentlich sehr, benutze ihn aber kaum noch "pur", den Simmons Klang mag ich nicht unbedingt, nur manchmal... der NordDrum bietet ja eigentlich ne recht breite Soundpalette, habe noch mal ein paar Demos gehört, wobei er bei vielen Demos eher Richtung Simmons geht... schade auch, dass er nur einen MonoOut hat...
     
  17. microbug

    microbug |||

    Möglichereweise ist das Ding ja nur ein Testballon.

    Ich fände das gerade aufgrund der sehr guten Simmons-Emulation interessant, eigentlich der einzig geeignete Ersatz und schön variabel, ohne statische Samples.

    Aber: nur 4 Kanäle und keine Einzelausgänge sind einfach nix, für Drummer halt nur eine Ergänzung. Eine große Version davon sollte mindestens 6 Kanäle, Exkusivgruppen und Einzelausgänge haben. So muß man 2 von den Dingern nehmen, um auf ein normales Drumset zu kommen.
     
  18. Hab den Nord Drum nun seit ein paar Tagen hier, mit dem Octatrack Sequencieren ist relativ unflexibel, leider.
    Mann kann zwar alle 4 Töne / Instrumente des Nord Drum gleichzeitig über eine Midispur antriggern, der Octatrack
    kann ja auf einer Spur 4 Midi Noten gleichzeitig ausgeben. Jedoch kann man ja dann nicht 4 verschiedene
    Velocitywerte programmieren. Kommt es also zu einer Note auf der zwei Hats, ne Snare und ne Tom übereinanderliegen
    gibt es nur eine Velocity. Das war mir irgendwie nicht klar...

    Naja, supergeil wäre ja den Sequencer "Nord Beat" zu benutzen. Aber, wie weiter oben ja schon steht, keine externe
    Midi Sync möglich :?

    Nachdem ich das hier dann gelesen habe habe ich mir den iRig bestellt und Genome gekauft.
    So eine Kagge, unter Genome läuft die Sync 2 minuten lang gut, dann setzt sie komplett aus.
    Dann lässt sich das iRig Ding gar nicht mehr "anschmeissen" (keine Lichter zum Leuchten zu kriegen).
    Dann geht es auf einmal für 5 Minuten gut.
    Dann fängt auf einmal Genome an auf 200bpm abzuflitzen.

    OmG. Da hab ich keinen Bock drauf, so kann man ja nicht arbeiten.

    Irgendwie hab ich Pech mit Midi...

    Alles andere bei mir läuft perfekt synchron. Kann also nicht an meinem MidiSystem liegen.

    Desweiteren sitzt der iRig zwar im iPhone super, aber im iPad 3 relativ wackelig.
    Live hätte ich schiss das das bei Husten rausfällt.
     
  19. Steril

    Steril aktiviert

    V2 ist raus, jetzt mit 6 Tracks und *applaus* MIDI-Sync!
     
  20. microbug

    microbug |||

    Wow. Direkt mal wieder ziehen.

    Done, und damit mal rumgespielt. Blöd ist, daß man das Setup, also die Zuordnung der Noten zu den Tracks, nicht auch pro Song mit speichern kann, also optional.

    Sync muß ich noch probieren.
     
  21. Horn

    Horn ||

    Ich probiere die App gerade in Verbindung mit dem Drum Mode des Nord Lead 2x aus und bin wirklich hellauf begeistert!
     

Diese Seite empfehlen