Novation Mininova (Editor)

J

Jensens2020

..
Hallo, ich wollte mal fragen ob auch nooch jemand die Mininova hat. Es geht darum, ich habe sie gebraucht gekauft aber ohne Software Cd. Diese ist ja eigentlich im Lieferumfang entahlten. Habe mir natürlich alles was es gab bei Novation auf der Website heruntergeladen, aber dieses hauseigene Programm extra für die Mininova ist anscheinend nicht dabei. In diesem Programm kann man wohl auch die Oszillatoren einstellen und vieles weiteres. Wo bekomme ich dieses Programm denn nur her? Es nennt sich Mininova Editor. Habe mal ein Bild davon angehangen. Liebe Grüße an alle.
 

Anhänge

tichoid

tichoid

Maschinist
auf novationmusic.com, ich habe mal den Link hier gepostet.
Du musst auf den breiten grauen Balken klicken wo 'Software' draufsteht..
@Summa hat recht.. hier gibts Hostprogramme, falls Du keine DAW benutzt..
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jensens2020

..
Also das habe ich schon vor längerer Zeit herunter geladen und installiert. Das einzigste was ich mit dem Programm machen kann ist die Soundbank erweitern, sprich die Sounds einfügen die man zusätzlich herunterladen kann.Sorry wenn ich frage, aber was ist ein Host?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Viele Synths und Effekte - oder eben Editoren zum steuern von HW-Synths - gibt's als sogenannte Plugins, Programmteile die man gleichzeitig innerhalb von Musiksoftware z.B. auf sogenannten DAWs (digital audio workstation) laufen lassen kann, sie dienen praktische als Host (englisch für Wirt) für die jeweiligen Programmteile. Es gibt aber auch kleine Programme - sogenannte Hosts - die nicht viel mehr machen als solche Plugins zu laden, also kein MIDI/Audio etc. auf Spuren aufzeichnen (naja, eine Stereo Spur geht dann doch meistens) und bearbeiten können.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
Wenn Du ein Sequenzerprogramm benutzt, kannst Du innerhalb dieses Programmes VST-Instrumente und -Effekte einbinden. VST ist ein Standard für diese Module. Das Sequenzerprogramm übernimmt dabei die Rolle des Hosts, also stellt die Umgebung zur Verfügung unter dem die VST-Module genutzt werden können.
Wenn Du kein Sequenzerprogramm benutzt, brauchst Du ein Host-Programm innerhalb dessen Du VSTs laden und bedienen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jensens2020

..
mmmm ok, also ich habe jetzt VSTHost installiert, aber dieses mininova tool öffnet sich nicht. Muss ich ein Plugin laden?
 
tichoid

tichoid

Maschinist
ich hab mit VST lange nichts gemacht, meine aber mich erinnern zu können dass man im Host die VST-Datei auswählen und starten muss.. sorry, mehr kann ich da nicht helfen. Die exe-Datei von Novation wird in einen Ordner entpackt und da sollte dann auch eine *.dll drin sein, weiß nicht wie die heißt.. die kannst Du vom Hostprogramm aus starten und dann müsstest Du die Programmoberfläche wie auf Deinem Bild oben zu sehen bekommen
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jensens2020

..
Oder muss die Mininova mit Midi verbunden werden? Ich habe sie nur normal per usb verbunden. Sie wird auch im Programm erkannt.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Funktioniert afair nur über USB, das zeigt dir das Plugin aber an, wenn es den Synth nicht findet.

"MiniNova Editor 64.dll" hast du schon gefunden?
 
J

Jensens2020

..
Hat geklappt, habe es gefunden. Funktioniert mit VSTHost. Danke an alle. Ich habe auch probiert das Plugin im Audacity einzufügen. Das klappt auch, Audacity erkennt es. aber mann kann den Editor irgendwie im Audacity nirgends öffnen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich wäre skeptisch, ob Audacity überhaupt MIDI kann. Ist das nicht ein reines Audio-Programm? MIDI per USB ist ja auch MIDI und braucht eine entsprechende Unterstützung durch die verwendete Software.

Des Weiteren wundert es mich, dass es den Editor nicht als Stanalone gibt. Warum eigentlich nicht?

Nun ja, ich habe eine UltraNova, und die ist direkt am Gerät ganz gut editierbar. Da habe ich die Frage nach einem Software-Editor gar nicht gestellt. Im Gegenteil habe ich die UltraNova gekauft, um Klänge direkt am Gerät zu schrauben. Das aber nur so nebenbei bemerkt. Die Sound-Engine soll angeblich identisch zur MiniNova sein. An der UltraNova schätze ich außerdem den S/PDIF-Ausgang, weil ich dort direkt einen Lexicon MX400 anschließen kann, um UltraNova-Klänge mit Lexicon-Effekten in Echtzeit zu veredeln.

EDIT – nach der Bemerkung von @Summa bzgl. des fehlenden Audio-per-USB bei der MiniNova:

Die UltraNova kann man außerdem per USB als Audio im Computer aufnehmen;
die MiniNova kann man "nur" per analogen Audio-Anschlüssen im Computer aufnehmen,
und dort dann z.B. mit besseren Effekten veredeln als im Synth eingebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
BTW: Der Editor braucht ja eigentlich nur MIDI und kein Audio. Man sollte also im Prinzip für den Editor das Audio in dem für den Editor verwendeten Host komplett ausschalten, und für Audio ein anderes Programm verwenden können, wenn man es so machen möchte. :agent:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Des Weiteren wundert es mich, dass es den Editor nicht als Stanalone gibt. Warum eigentlich nicht?
Vielleicht weil es nicht nur ein Editor ist, sondern auch zur Steuerung des Synths aus der DAW heraus dient, direkt per VST Parameter Automation die dann vom Plugin als NPRNs an den Synth geschickt werden.

Controlling the UltraNova – the Editor vs MIDI
Automation of control parameters is more effectively accomplished using the Editor than
by recording changing MIDI values. Using the Editor, changes in parameter values are
recorded directly as VST, AU or RTAS automation data (as applicable), using the plug-in’s
automation lanes (making use of the read/write/overwrite functions). This has a number
of benefi ts over recording MIDI control data on a MIDI track of the music software: each
parameter is correctly named rather than appearing as an anonymous MIDI control change
parameter. Furthermore, some music software applications do not cater for the NRPN
extension to the MIDI spec (implemented in the UltraNova), which allows control of a much
greater number of MIDI parameters than non-NRPN MIDI.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ja, gut, aber ein Host ohne Sequencer, wie oben besprochen, könnte/kann das ja auch nicht. :P
D.h., Novation hat wohl einfach beschlossen einen Host bzw. die entsprechende Funktionalität nicht selber zu programmieren, weil man ja als User einen bereits vorhandenen nehmen kann. :agent:
 
J

Jensens2020

..
Ok, da weiss ich erteinmal bescheid. Danke für eure Hilfe. Ich dachte man könnte mit dem Mininova Editor eventuell eine Melodie aufzeichnen welche man an der Mininova spielt, z.b. mit der Viola, und dann bei der aufgezeichneten Spur nur zwischen den Instrumenten wechseln. Angenommen ich spiele alle meine Entchen mit Viola, nun möchte ich aber diese gleiche Spur mehrmals haben mit anderen verfügbaren Sounds aus der Mininova muss ich jedes mal die Melodie mit jedem Instrument neu spielen und das sollte ja auch synchron sein. Sowas geht nur bei teureren Geräten mit einegbautem Sequencer oder?Liebe Grüße
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn du eh schon 'nen PC angeschlossen hast, installier doch einfach 'ne DAW, allerdings ist die miniNova nicht multitimbral d.h. der Synth kann nicht mehrere Sounds gleichzeitig spielen, von daher müsstest du das Ergebnis entweder auf 'ne Audio Spur aufnehmen oder durch Software Klangerzeuger ergänzen, da gibts auch schon recht brauchbare kostenlose.

 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Um MiniNova-Sounds mehrfach in einem Stück einsetzen zu können und eine Möglichkeit zu haben MIDI-Sequenzen nach dem Einspielen zu editieren, wäre eine DAW-Software angebracht, welche Aufnahme und Bearbeitung von sowohl MIDI- als auch Audio-Spuren ermöglicht.

Dann nimmt man zunächst eine MIDI-Spur auf, die MiniNova als Klangerzeuger ansteuert, bearbeitet sie nach Belieben, und nimmt dann das Ergebnis als Audio auf.
Dann kann man an der MiniNova einen anderen Sound anwählen und das gleiche Spiel.
Bei Änderungen an der jeweiligen Spur müsste man dann entweder sie neu als Audio aufnehmen, oder evtl. schon die aufgenommene Audio-Spur bearbeiten – je nachdem, was lieber in MIDI zu ändern wäre, oder was auch auf der Audio-Ebene ginge oder sogar besser geht.

Ich habe meine Ultranova, die ja ebenfalls monotimbral ist, schon unterschiedlich aufgenommen. Entweder gleich als Audiospur, oder zuerst als MIDI, und dann als Audio. Audio-Spuren kann man natürlich beliebig schichten in einer entsprechenden Software.
 
J

Jensens2020

..
Was ist denn eigentlich der Unteschied zu ganz normal über Line In am PC aufzunehmen oder per midi Kabel? Wo liegt da der Vorteil. Davon habe ich so gar keine Ahnung. Zur Zeit nehme ich normal die Spuren per Line In am Pc auf.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
MIDI empfängt bzw. sendet Steuerungsbefehle an/vom Synth, die du im Nachhinein verändern kannst, bis du zufrieden mit dem Ergebnis bist.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
MIDI sind nur Steuersignale, die sind klanglich nicht sehr ergiebig :kiffa:
Zur Zeit nehme ich normal die Spuren per Line In am Pc auf.
So ist das auch gedacht. Wenn Du mehr über MIDI wissen willst, füttere doch mal die Suchmaschine Deines Vertrauens mit Fragen wie 'was ist MIDI' oder 'MIDI-Kurs' zB. bei Bonedo gibt es einen 'MIDI-Basics Workshop', auch Wikipedia quillt über vor Informationen, bei Gearnews gibt es eine Liste mit Freeware-DAWs also kostenlose Musikprogramme, und und und...
stürz Dich in die Informationsfluten :segeln:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die besprochenen MIDI-Steuerbefehle sind im musikalischen Kontext insb. Noten (Tonhöhe, Dauer, Velocity), aber auch weitere Daten wie Pitch Bend usw. Das sind nur Daten, die allein genommen keinen Klang haben. Den Klang daraus generiert ein MIDI-fähiger Synthesizer, und das wäre dann Audio, was man als Audio aufnehmen kann. MIDI-Daten sind also Daten, die keinen Klang haben, sondern einen Klangerzeuger informieren, was er zu tun hat. Man kann per MIDI aber auch andere Geräte steuern wie z.B. Effektgeräte usw.
 
J

Jensens2020

..
Das heist praktisch nur mit Midi bekomme ich auch die besten Ergebnisse hin. Auch von der Sauberkeit der Klangqualität? Sehr professionell ist es also nicht die Mininova per Klinke und Line In am PC anzuschließen und so die Spuren aufzunehmen? Liebe Grüße
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ohne MIDI wird es halt so aufgenommen, wie von der MiniNova ausgegeben. D.h., wenn du per Hand Noten spielst, Pitch Bend, Modulation und was weiß ich sonst noch in Echtzeit bedienst – das kannst du als Audio aufnehmen.
Wenn du Noten und sonstige MIDI-Controller nachträglich im Laufe der Spur editieren möchtest oder neu eingeben bzw. grafisch am Computer zeichnen möchtest, dann benötigst du dafür einen MIDI-Sequencer. So kann man die "Performance" detaillierter ausarbeiten.

Ich könnte da als Beispiel ein "Synth-Solo" auf der Ultranova anführen, das in Echtzeit viel schwieriger einzuspielen wäre – mal abgesehen von den Noten, weil ich dort auch Pitch Bend und Modulation nuanciert verwendet habe. Aber im MIDI-Sequencer konnte ich das nuanciert ausarbeiten. Ich habe es sogar auf der Audioebene noch nachbearbeitet. Klingt vielleicht wenig spektakulär, aber trotzdem in Echtzeit nicht so einfach zu performen, insb. mit feiner Pitch Bend- und Modulation-Steuerung.

Je nachdem steuert man per MIDI auch mal andere Parameter wie z.B. Filter bei den Flächen usw.

Mitten in meinem "Track 180615" ist das "Solo", und auch ansonsten alle Synth-Sounds von der Ultranova. Naja, sind nicht so viele. Aber natürlich einzeln als Audio aufgenommen.

Arpeggios habe ich am Anfang und am Ende des Stückes eingebaut. Mittendrin sind keine Arpeggios, sondern gespielte / editierte Noten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Sehr professionell ist es also nicht die Mininova per Klinke und Line In am PC anzuschließen und so die Spuren aufzunehmen? Liebe Grüße
Dem Video nach zu schließen hast du keine andere Wahl, irgend ein Audio Interface wirst du zum Aufnehmen brauchen, denn anders als meine Ultranova, kommt die miniNova nicht mit eingebautem Audio Interface, kann den Output der Klangerzeugung nicht über USB aufnehmen.

Support Team || How do I record my Mininova into Ableton Live?

D.h., Novation hat wohl einfach beschlossen einen Host bzw. die entsprechende Funktionalität nicht selber zu programmieren, weil man ja als User einen bereits vorhandenen nehmen kann.
Ich glaub 'ne Ableton Live Einsteiger Version wird mitgeliefert.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
denn anders als meine Ultranova, kommt die miniNova nicht mit eingebautem Audio Interface, kann den Output der Klangerzeugung nicht über USB aufnehmen.
Na das ist vielleicht ein Ding. :shock: Da die MiniNova nach der Ultranova rausgekommen ist, habe ich angenommen, sie könne ebenfalls Audio per USB. :roll: Aber halb so schlimm. Dann eben analog aufnehmen. Insb. wenn es anders gar nicht geht. :cool:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
War wohl als direkte Konkurrenz zum microKorg gedacht, sowohl vom Design als auch vom Preis.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich glaub 'ne Ableton Live Einsteiger Version wird mitgeliefert.
Das wäre dann natürlich eine gute Erklärung, wenn diese Version als Host genutzt werden kann, weil das Software-Paket, hier speziell zwecks Editor-Funktionalität, somit vollständig wäre.
 
J

Jensens2020

..
Hallo, sorry das ich mich jetzt erst zurückmelde. Reicht da ein günstiges Audio Interface für 40 Euro? Was ich noch fragen wollte, ich glaube der Vorbesitzer hat die Werksounds der Mininova verstellt und so abgespeichert. Kann ich die Mininova irgendwie wieder zurücksetzen so das alle Sounds wieder original drauf sind? Liebe Grüße
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben