NUR MIDI-IN

A

Anonymous

Guest
will hier mal los werden, das es wohl immer mehr ger

will hier mal los werden, das es wohl immer mehr geräte gibt z.b. MFB's

oder kleine sampler

die nur ein midi-in aufweist und man damit keine "gerätemidiketten" mehr bilden kann ohne MIDI-merge o.ä.

klar weisich das midi schon fast tot ist, aber ab 3 geräte find ich das schon sehr bedenklich !!

jens

BITTE baut MIDI-in+out ->zumindest MIDI-thru schaltbar, damit man eben auch MIDI-geräteketten bilden kann !!!

danke
 
haesslich

haesslich

||||
midi thru boxen sind bei l

midi thru boxen sind bei längeren ketten sowieso angebracht, da sonst hörbare verzögerungen auftreten können.
also seh ich das problem nicht so dramatisch.
 
Jörg

Jörg

||||||||||
Ja doch, ich finde einen fehlenden Midi Thru schon richtig r

Ja doch, ich finde einen fehlenden Midi Thru schon richtig richtig ätzend.
War einer der Gründe, warum ich meine MFBs verkauft habe.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:0f937de3f9=*haesslich*]midi thru boxen sind bei l

haesslich schrieb:
midi thru boxen sind bei längeren ketten sowieso angebracht, da sonst hörbare verzögerungen auftreten können.
also seh ich das problem nicht so dramatisch.
3-5 geräte sind doch problemlos machbar -> in der regel !?

jens
 
haesslich

haesslich

||||
ich hab verl

ich hab verlängerungskabel an der midi-patchbay. noch mehr geräte nur mit midi in (habe auch einige) werden bei mir auf kurz oder lang zu einer größeren patchbay (bis jetzt hab ich 4x4). da ich die geräte eh nur anschließe, wenn ich sie brauche, muss ich eh verkabeln, also ist fehlendes midi-thru kein problem.

für live stört es mich - aber da möchte ich mir eh eine midi thru box anschaffen. weil das eh imo sinnvoller ist, dann nur clock über die thru box zu schicken, dann gibts keine verzögerungen etc. und alle können sich an der thrubox bedienen.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:9a196cf88f=*J

Jörg schrieb:
Ja doch, ich finde einen fehlenden Midi Thru schon richtig richtig ätzend.
War einer der Gründe, warum ich meine MFBs verkauft habe.
:lol: na du hast ja auch genug anderes :lol:
 
A

Anonymous

Guest
[quote:172f632f62=*haesslich*]ich hab verl

haesslich schrieb:
ich hab verlängerungskabel an der midi-patchbay. noch mehr geräte nur mit midi in (habe auch einige) werden bei mir auf kurz oder lang zu einer größeren patchbay (bis jetzt hab ich 4x4). da ich die geräte eh nur anschließe, wenn ich sie brauche, muss ich eh verkabeln, also ist fehlendes midi-thru kein problem.

für live stört es mich - aber da möchte ich mir eh eine midi thru box anschaffen. weil das eh imo sinnvoller ist, dann nur clock über die thru box zu schicken, dann gibts keine verzögerungen etc. und alle können sich an der thrubox bedienen.
was machst du für liveacts -> wegen "alle"

ich mag live mit max 4-5 geräten auskommen und da ist rozzbox und MFB synth1 nicht wirklich geschickt für, durch midi :cry:

jens
 
haesslich

haesslich

||||
naja spiel mal mit 2 personen, jeder hat 2 bis 3 ger

naja spiel mal mit 2 personen, jeder hat 2 bis 3 geräte, und das dann in eine kette? neee.
dann lieber midi thru box, und einstöpseln. dann ist das mit fehlendem midi thru auch kein problem.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:ac79bbf618=*haesslich*]naja spiel mal mit 2 personen,

haesslich schrieb:
naja spiel mal mit 2 personen, jeder hat 2 bis 3 geräte, und das dann in eine kette? neee.
dann lieber midi thru box, und einstöpseln. dann ist das mit fehlendem midi thru auch kein problem.
wo ist da das problem deinerseits ??
hörst du den midiversatz da, meinst du ?

klar mit ner thru-box wäre ich echt im vorteil.

jens
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Nicht nur das, es koennen in der Kette auch Controller-Daten

Nicht nur das, es koennen in der Kette auch Controller-Daten verloren gehen...
 
haesslich

haesslich

||||
[quote:0e1322bd04=*chain*]
wo ist da das problem deinerseit


chain schrieb:
wo ist da das problem deinerseits ??
hörst du den midiversatz da, meinst du ?
bis jetzt noch nicht - aber wenn das zu viele geräte werden, gehe ich davon aus, dass man das hören kann.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:9da4881682=*Summa*]Nicht nur das, es koennen in der K

Summa schrieb:
Nicht nur das, es koennen in der Kette auch Controller-Daten verloren gehen...
wer sagt denn das ich außer clock noch was sende ?

ich weis, das ich das durchaus machen könnte und wohl auch sollte!
dazu gehört aber echtes mitplanen und vorrausdenken, gerade bei programchange :oops: :roll:

auch hab ich das noch nie versucht, ob ich da bei der MX zur rozzbox nicht noch was "umleiten" müsste bzw ob hier das midiprotokoll identisch ist.

jens
 
A

Anonymous

Guest
[quote:66a76030fc=*haesslich*][quote:66a76030fc=*chain*]
wo


haesslich schrieb:
chain schrieb:
wo ist da das problem deinerseits ??
hörst du den midiversatz da, meinst du ?
bis jetzt noch nicht - aber wenn das zu viele geräte werden, gehe ich davon aus, dass man das hören kann.
ja und dann kommt das noch auf die optokopler an usw, da haben so einige alte gräte durchaus probleme

mehr als 4 will ich nicht wirklich verketten, zumal mir die clock reicht, also recht wenig datenbeschuss über die midileitung ;-)

jens
 
A

Anonymous

Guest
Apropos:
Ich hab hier noch ein Phil Rees 3fach MIDI Thru r


Apropos:
Ich hab hier noch ein Phil Rees 3fach MIDI Thru rumfliegen,
wenn das jemand haben will -> PN

Läuft mit ner 9 V Batterie. ;-)
 
U

User gelöscht

.
[quote:e1b9bda1d1=*chain*]

3-5 ger


chain schrieb:
3-5 geräte sind doch problemlos machbar -> in der regel !?

jens
ohne Clock (oder nur die Clock ohne sonstwas) und ohne Controller auf der Leitung vielleicht (aber Verzögerungen gibts trotzdem durch die Optokoppler auf jedem Input)

Wenn Du nur die Clock verteilen willst wäre die genannte Thru-Box (oder ein MIDI-Interface mit mehreren Ausgängen) schon ein Vorteil: Die Clock käme recht zeitgelich bei den an die Thru-Box angeschlossenen Zielgeräten an....
 
A

Anonymous

Guest
[quote:d8a43f25e1=*Alisa 1387*](aber Verz

Alisa 1387 schrieb:
(aber Verzögerungen gibts trotzdem durch die Optokoppler auf jedem Input)
Die Verzögerungen durch die Optokoppler sind nicht relevant.

Wenn relevante Verzögerungen auftreten, dann dadurch, dass die Geräte den Midi-Trough durch die CPU durchschleusen, bei Geräten wo Out/Trough umschaltbar ist dürfte das vorkommen.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:8c37049bda=*Fetz*][quote:8c37049bda=*Alisa 1387*](abe

Fetz schrieb:
Alisa 1387 schrieb:
(aber Verzögerungen gibts trotzdem durch die Optokoppler auf jedem Input)
Die Verzögerungen durch die Optokoppler sind nicht relevant.

Wenn relevante Verzögerungen auftreten, dann dadurch, dass die Geräte den Midi-Trough durch die CPU durchschleusen, bei Geräten wo Out/Trough umschaltbar ist dürfte das vorkommen.
das ist schon ein optokoplerproblem und hat was mit den "flanken" zu tun hauptsächlich und leitungslängen.

jens
 
A

Anonymous

Guest
[quote:d3e9067fd9=*sonicwarrior*]Apropos:
Ich hab hier noc


sonicwarrior schrieb:
Apropos:
Ich hab hier noch ein Phil Rees 3fach MIDI Thru rumfliegen,
wenn das jemand haben will -> PN

Läuft mit ner 9 V Batterie. ;-)
quanta kosta ?

nur mit batterie oder auch netzbetrieb ? 1in und 3out ?
 
A

Anonymous

Guest
Schlag mal was vor. ;-)

[quote:191676a197=*chain*]
nu


Schlag mal was vor. ;-)

chain schrieb:
nur mit batterie oder auch netzbetrieb ? 1in und 3out ?
Du kannst das Teil für die 9 V Batterie auch nach aussen holen und dann mit nem Netzteil mit entsprechendem Anschluss verbinden.

1 in und 3 outs sind konkret korrekt. ;-)
 
A

Anonymous

Guest
[quote:ee79125e0e=*chain*]das ist schon ein optokoplerproble

chain schrieb:
das ist schon ein optokoplerproblem und hat was mit den "flanken" zu tun hauptsächlich und leitungslängen.
Die Midi-Verzögerung (Töne zu spät), um die es hier m.E. ging, ist kein Problem von langen Leitungen oder den Optokopplern. Das wird leider immer wieder falsch dargestellt. (Gerne auch von Herstellern, die Geräte verkaufen wollen).

Eine normgerechte Midi-Thru Buchse verzögert das Eingangssignal nicht. (Für die Erbsenzäher: vernachlässigbar im Vergleich zur Midi-Telegramm bedingten Verzögerung.)

Die Optokoppler und Leitungen spielen nur für die Funktion der Datenübertragung eine Rolle, da allerdings eine wichtige.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:3a97febcf5=*Fetz*][quote:3a97febcf5=*chain*]das ist s

Fetz schrieb:
chain schrieb:
das ist schon ein optokoplerproblem und hat was mit den "flanken" zu tun hauptsächlich und leitungslängen.
Die Midi-Verzögerung (Töne zu spät), um die es hier m.E. ging, ist kein Problem von langen Leitungen oder den Optokopplern. Das wird leider immer wieder falsch dargestellt. (Gerne auch von Herstellern, die Geräte verkaufen wollen).

Eine normgerechte Midi-Thru Buchse verzögert das Eingangssignal nicht. (Für die Erbsenzäher: vernachlässigbar im Vergleich zur Midi-Telegramm bedingten Verzögerung.)

Die Optokoppler und Leitungen spielen nur für die Funktion der Datenübertragung eine Rolle, da allerdings eine wichtige.

ach und warum wurden da um 2001 noch so heftige diskusionen geführt dazumal noch im KB-forum.
da man dazumal nur mittels millisekunden vorziehen z.b. in cubase bei einigen geräten die timingverzögerung in den griff bekam.

ist ja heute bei samplegenauigeit fast kein thema mehr, aber da waren es immer die optokoppler

ich plädiere eh für eine neues standartprotokoll -> wegen mir geleich ganz über USB oder firewire oder -> das endlich MIDI in die tonne kommt. ist eh nur was für freaks da in echt ordentlich durch zu steigen und gerade was diese "2spur-datenautobahn angeht" sollten da mal wieder alle an einem strang ziehen oder es wird eben alles auf computer zentralisiert (laptop - betriebsystem (fast) egal :)

midi war schon schick, doch das war anfang der 80iger :roll:

jens
 
Jörg

Jörg

||||||||||
[quote:dc273673e0=*chain*]
warum wurden da um 2001 noch so


chain schrieb:
warum wurden da um 2001 noch so heftige diskusionen geführt dazumal noch im KB-forum.
da man dazumal nur mittels millisekunden vorziehen z.b. in cubase bei einigen geräten die timingverzögerung in den griff bekam.
Im KB-Forum wird, wie in allen Foren, auch schon mal viel Quatsch erzählt. Im KB-Forum eher noch mehr als anderswo.
Dass man manchmal Spuren vorziehen muss liegt vor allem an der langsamen Ansprache einiger Klangerzeuger. http://www.sequencer.de/syns/roland Roland zB hatte einige Geräte im Programm, die echt lahmarschig waren.
Die Midi-Geschweindigkeit ist in 99% aller Anwendungsfälle gar kein Problem, und an den Optokopplern liegt es ganz bestimmt nicht.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:aad8594cad=*sonicwarrior*][quote:aad8594cad=*chain*]e

sonicwarrior schrieb:
chain schrieb:
es wird eben alles auf computer zentralisiert
No way, alles blos das nicht!
na wir werden sehen was und auswüchse ala virus TI noch so schönes bescheren werden und damit wird es wohl 2005 los gehen

warten auf den mann in rot :lol:

jens
 
A

Anonymous

Guest
[quote:046876bef9=*chain*]da man dazumal nur mittels millise

chain schrieb:
da man dazumal nur mittels millisekunden vorziehen z.b. in cubase bei einigen geräten die timingverzögerung in den griff bekam.
Die Optokoppler können keine Verzögerung im Millisekundenbereich hervorrufen, dann würde die Datenübertragung nicht mehr funktionieren.
 
A

Anonymous

Guest
Der Virus TI hat wenigstens immer noch MIDI.

Wozu Hardwar


Der Virus TI hat wenigstens immer noch MIDI.

Wozu Hardware, wenn es dann doch mit Computer gedongelt ist?

Dann kann ich mir gleich ne Creamware Karte, Powercore, o.ä. holen.

Besser fände ich ein standardisiertes, offenes Ding.

Etwas, wo z.B. auch Audio drüber laufen KANN (aber nicht muss).
 
A

Anonymous

Guest
[quote:17cceea7d0=*sonicwarrior*]Der Virus TI hat wenigstens

sonicwarrior schrieb:
Der Virus TI hat wenigstens immer noch MIDI.

Wozu Hardware, wenn es dann doch mit Computer gedongelt ist?

Dann kann ich mir gleich ne Creamware Karte, Powercore, o.ä. holen.

Besser fände ich ein standardisiertes, offenes Ding.

Etwas, wo z.B. auch Audio drüber laufen KANN (aber nicht muss).
das nennt sich bestandsschutz -> oder kombatibilität

MIDI ist ja trotz TI noch lange nicht tod und gerade der TI sollte ja quasi ne zantralschnittstelle darstellen und bald haben wir da noch mehr von auf dem markt -> jede wetter

übrigens kann das der specki auch bald (oder kann es schon) und dann mit echtem USB2 :lol: :lol:

jens

zum thema hardware => das ist wie mit frauen -> in echt dran :lol: schrauben :lol: :lol:
 
A

Anonymous

Guest
Ich f

Ich fürchte im Moment läuft es aber eher drauf hin,
dass jeder sein eigenes Würstchen brät.

Yamaha mit mLan, Acces mit dem Virus TI Kram,
der Spectralis.

Ist ja alles nicht kompatibel.

Fazit: Bullshit!
 
A

Anonymous

Guest
[quote:419529808b=*sonicwarrior*]Ich f

sonicwarrior schrieb:
Ich fürchte im Moment läuft es aber eher drauf hin,
dass jeder sein eigenes Würstchen brät.

Yamaha mit mLan, Acces mit dem Virus TI Kram,
der Spectralis.

Ist ja alles nicht kompatibel.

Fazit: Bullshit!
naja mit der USB to audio vs. midi ist doch schon ein anfang, zumal leider der preis wie so oft entscheidet, das es leider keine firewire wird bei den produkten, naja mit den aktuellen übertragungsraten geht das ja auch so.

jens

siehe auch "PCI-ersatz" ext. festplatten und was es mittlerweile noch so gibt, was man sich früher wegen der datenraten lieber in den pc steckte :lol:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben