Nutzt hier jemand ein Expression Pedal?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Fluxus Anais, 1. August 2015.

  1. Ich plane zum ersten Mal die Anschaffung eines Expression Pedal, damit ich den Filter des Prophet 6 steuern kann, was mit Aftertouch und Wheels nicht möglich ist.
    Weiß jemand, ob ich die Steuerdaten in der DAW aufzeichnen kann?
    Ist der Filter dann immer vom Pedal abhängig, was mir nicht gefällt, oder gibt es eine Neutral-Stellung?

    Kennt Ihr noch weitere Anwendungen für EXP-Pedale im Studio?
     
  2. maffyn

    maffyn -

    damit du wenigstens eine kurze Antwort hast: Bei mir am P12 (!) war es so: Exp-pedal in Buchse gesteckt, Filter war vorprogrammiert (also die zuordnung) und dann war es so, daß der filter von vornherein immer der pedalstellung entsprach. Seitdem spiele ich nie mehr ohne, weil das sehr praktisch ist die sounds eher brilliant abzuspeichern und aber grundsätzlich mit gefilterter einstellung anfangen zu können. könnte mir vorstellen, daß das beim 6er erstmal ähnlich programmiert ist.
     
  3. Tonerzeuger

    Tonerzeuger aktiviert

    Da lohnt sich auf jeden Fall ein Blick ins Manual.

    Dass die Filterfrequenz nicht per Aftertouch oder Wheel steuerbar sein soll, macht mich etwas stutzig. Entweder hast Du Dich noch nicht genug mit dem Synth vertraut gemacht, oder aber die Einstellungsmöglichkeiten sind ziemlich reduziert.

    Also, Blind-Ferndiagnose: Die Expression-Pedal-Zuordnung ist
    a) entweder fest (glaub ich aber nicht) - dann haste Glück, wenn es dem Filter und nicht dem VCA zugeordnet ist.
    b) oder global - Das Pedal lässt sich irgendwo in den Einstellungen für ALLE Klänge einem Parameter zuordnen.
    c) oder aber pro Patch einzeln speicherbar. Vielleicht auch vereinfacht als "Filter Expression Amount" bzw. "VCA Expression Amount"

    Ich finde ja, bei modernen Geräten sollte c) selbstverständlich sein. Das konnten die meisten Synths schon vor 25 Jahren.
    Und wenn der Synth die Pedalstellung per Midi ausgibt, sollte sich das auch per DAW aufzeichnen lassen.
    Also: Besser erst schlau machen und dann Pedal kaufen!
     
  4. Ich schätze mal, dann ist es beim P6 auch so.

    Oft ist die Filterstellung für einen wohlfeilen Klang entscheidend.
    Wenn das angeschlossene Pedal die Filterstellung der Patches ohne jedweilige Berührung überschreibt, finde ich das eher suboptimal.
    Dann sollte man lieber Ausschau nach Masterkeyboard mit Pedalanschluss halten, denn diese können die Pedalwerte per Midi CC senden und aufzeichnen und die Filterstellung der Patches wird nicht rigoros überschrieben.
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich hab bei Gigs mit Band auf einem Keyboard mehere Sounds gleichzeitig, zB auf einer Klavitatur ist Klavier, E-Piano und Orgel. Für jeden Sound hab ich dann ein Pedal, mit dem ich die Lautstärke des jeweiligen Sounds einstellen kann. Naja, und Orgel ohne Schweller is ja sowieso keine Orgel sondern Ohrenkrebs...
     
  6. maffyn

    maffyn -

    fluxus: schau doch mal in eine bedienungsanleitung, man kann eigentlich bei den propheten relativ viel einstellen. ich denke, das müßte evtl. auch so einstellbar sein, wie du das willst. z.b. kann man die drehregler ja auch verschieden einstellen, ich hab sie so eingestellt, daß man erst den gespeicherten wert "erdrehen" muß und dann der regler greift. fürs pedal geht das sicher auch.
     
  7. Aftertouch auf Filter geht auf jeden Fall - dafür brauchts nicht mal ein Untermenü... einfach bei der Aftertouchsektion schauen und LP oder HP / Amount einstellen!
    Das Modwheel scheint sich aber leider nur auf den ModulationsAmt der LFOs auszuwirken .... dort kann man dann aber auch den Filter modulieren....

    ansonsten: was spricht dagegen einfach am Poti zu drehen?!
     

Diese Seite empfehlen