Oberheim Matrix 6 oder doch besser Waldorf Microwave II / XT

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Check Mate, 22. Januar 2008.

  1. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Hallo Leute,
    Nachdem ich hier immer heimlich, still und leise mitlese und ich meine Freizeit sowieso mehr dem Musikmachen widmen möchte hab ich mir gesagt es muss ein guter, aber nicht zu teurer ( bis ca. 400€) Hardware Synth her. Ich muss dazu sagen ich bezeichne mich als Einsteiger, auch wenn ich schon viel gelesen habe. :oops:

    Der Synth sollte möglichst vielseitig sein (Bass, Lead, Pads, Strings evtl. auch Drum) da er für eine längere Zeit erstmal der einzige sein wird. Aber ich will mich auch nicht zu schnell langweilen, as die klanglich experimentellen Möglichkeiten angeht.

    Am Anfang hab ich noch so mit nem Juno 106 geliebäugelt, aber den will ja gerade jeder und ist vergleichsweise teuer (zu teuer). Ausserdem denke ich, das mir mit dem evtl. schnell langweilig wird. Auch einen Jx8P finde ich sehr schick aber der soll nicht so dick sein was Bässe usw. angeht.

    Also nach langem hin und her bin ich an den 3 Möglichkeiten: Oberheim Matrix 6 (nachteil direktzugriff auf alle Parameter), Waldorf Microwave II bzw. noch besser Waldorf Microwave XT hängengeblieben. Ich muss dazu sagen, das der Synth erstmal nur für das Musikmachen zu Hause sein soll und nicht für Live. :school:

    Ich hatte gehofft ihr könntet mir vielleicht einen kleinen Schubs in die Richtige Richtung geben. Von welchem Synth hat man mehr ??
    Ach so, Musikalisch soll es Richtung Electro gehen:

    http://www.exesssub.net/ocean_movers.mp3
    http://www.exesssub.net/mind_of_a_moog.mp3
    http://www.exesssub.net/silicone_romance.mp3
    http://www.exesssub.net/trans-migrations.mp3


    P.S.: Danke an Retrosound, deine Synth-Demo's sind einsame spitze !! :phones:
     
  2. agent

    agent -

    Na der MW XT liegt da bei mir ganz vorne, klingt immer eigenständig.
    Meistens liegt der aber wohl auch knapp über 400.
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Re: Oberheim Matrix 6 oder doch besser Waldorf Microwave II

    Dankeschön! :D

    Ich kenne das nur zu gut, wenn man die Qual der Wahl hat. ;-)

    Der Juno-106 ist sehr bassig und hat einen eigenen Klangcharakter den man mögen muß. Er ist ziemlich eingeschränkt aber was er kann macht er ausgezeichnet. Tolle Bässe, wunderschöne Pads aber nichts ausgefallenes.

    Der Jx-8P ist für Bässe nicht die erste Wahl, aber die Pads sind einsame Spitze. Mit Programmer PG-800 macht es erst richtig Spass. Dank Sync und Crossmodulation sind auch ausgefallenere Sounds möglich.

    Die Matrix Synthesizer M-6 / 6R oder Matrix-1000 sind extrem vielseitige und meiner Meinung nach stark unterschätzte Synthesizer. Das Klangspektrum ist extrem vielseitig, Bässe kommen extrem druckvoll obwohl die Hüllkurven nicht die schnellsten sind. Für mich sind die Matrix Synthesizer hier die erste Wahl.

    Die Microwave 2 oder XT Synths sind ebenfalls sehr vielseitige Klangmaschinen. Der Soundcharakter ist natürlich ein ganz anderer als bei den rein analogen Oberheimis.

    Tja :?:
     
  4. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ich denke das knapp würde ich dann auch noch bezahlen. :D
    Der Synth muss nicht sofort her daher kann ich mir daher die Preisentwicklung in Ruhe mal angucken. So lange es nicht so abgeht wie bei den Juno's ist das halb so schlimm. ;-)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Moin, der MW ist flexibel, er kann auch solche Elektrosounds sehr gut, jedoch gibt es einen Vorteil des Matrix und einen sehr großen Vorteil des MW:

    Der MW ist multitimbral und kann daher für komplette Tracks herhalten (sofern genug Stimmen da sind), der Matrix ist nur splitbar, die Möglichkeiten mit Wavetables sind sicher vielfältiger als die des <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html>Matrix 6 /1000</a>.. Das ist schon richtig.

    Für den <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html>Matrix 6 /1000</a> spricht sein Grundsound, der ist sehr warm und breit und daher für Elektro supergut, für Synthpop und Co ebenso. Die Schönheit ist da immer rel. leicht erreichbar, am MW ist der Sound etwas härter und spitzer, dennoch gut und eben digitaler. Er sit ja nunmal nicht analog.

    Sie sind doch recht weit auseinander, finde aber deine Beispiele würden eher nach Matrix klingen, auch Moog wäre gut oder sowas. Da du glaubich schon auf vollen guten Klang stehst.

    Hast du nen Rechner mit Sequencer/Audiokram? Dann ist die Stimmenanzahl und Multi nicht so wichtig.

    Ansich gibts noch andere für den Preis.
    Elektro ist aber wirklich was, wo ich analog eher vorziehen würde.
    Ich meine, die Sounds und Tracks die du angehängt hast sprechen diese Sprache ..
     
  6. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    @Retrosound:
    Ja, das ist wirklich schwierig und du musst das ja schon durchgemacht haben. Du hast ja bestimmt nicht alle von denen zusammen gekauft. Das währ toll :cool: , würde mich aber hoffnungslos überfordern! :D
    Ich denke den Juno und den Jx8P schließe ich erstmal aus.Übrigens hast du noch ein paar nette Matrix 6 Bass Sounds auf lager ?? Würde mich mal sehr interessieren.

    @Moogulator:
    Danke für die Hilfe!
    Ich hab nen ordentlichen Rechner (Athlon XP 3800+) mit ner ESI Juli@. Als Software hab ich Ableton 7 ein paar VST's. Quadra SID und Fabfilter Twin um mal die besten zu nennen und als Monitore hab ich ein Syrincs M3-220 Aktivsystem.
    Jedenfalls bin ich mit Software nicht zufrieden. Der Klang ist zwar gut aber iregendwie immer zu dünn und bei den Bässen fehlt es sowieso. Zu nem Hardware oder noch besser Analog Synth währen die aber sicher eine gute Ergänzung. Ich hab hier von nem Kumpel den DY-21 stehen aber von der Bedienung her ist der mies und man bekommt fast nur metallische, oft glockenartige Klänge raus.
    Auf Analog Sound steh ich schon ziemlich muss ich sagen da haste goldrichtig getippt. :D
    Was sollte ich denn max für einen ordentlichen Matrix 6 ausgeben und weiss jemand ob der OB-6000 Software programmer gut funktioniert ??
    Die 30€ würde ich dann auch noch ausgeben!
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn ich mir die Demos so anhoere, als alter Breakdancer mag ich die Sachen sehr, geht das deutlich in Richtung Matrix. Mit MW2/XT bekommt man solche Sounds zwar auch hin, aber es faellt einem schwer dem Synth das digitale im Sound abzugewoehnen...
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Aus Massive hab' ich schon ein paar sehr nette Electro Baesse gekitzelt...
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Oh, dann bist du definitiv ein Fall für einen Analogen Synthesizer oder sogar 2 oder 3. Dein Sound und deine Klangästhetik ist nunmal sehr so.
    DX21? Der ist in einer gannnnz anderen Ecke: Er hat noch alte Wandler und ist generell für solche Sounds nicht die Nummer 1, warm kann man mit FM schon, aber dann lieber mit der 20Bit und mehr Generation (TG/SY77, SY99, FS1R) und auch FM8 geht da noch.
    Aber deine Soundbeispiele sind klar subtraktiv - analog.
    Du bist einfach schneller mit Analog an deinem Ziel.

    Es gibt ja noch mehr Synths: Ein <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> Alpha Juno 1 oder 2 für die BAsics kostet 100€ und ist das mehr als Wert. Mit Programmer oder SysEX Controller noch besser, dann etwas teurer. Ich denke wirklich, du solltest dir einen Analogen suchen, egal ob alt oder neu. Alte <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a>, <a href=http://www.sequencer.de/syns/moog>Moog</a> und Arp würde ich hier besonders nahe legen, <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a> natürlich auch und ein paar andere auch. Auch ein Voyager und Co würde das tun, jedoch bekommst du für 400€ zB eher Matrix, Crumar Bit01, Kawai SX240, Rolands JX Serie , SH Serie und und und..
    Sie alle sind da gut für geeignet und machen was du suchst.

    Alles andere macht dich nur unglücklich fürchte ich. Man KANN danach auch mal an andere Tupfer denken,
    Da ist der MW2 dann für deinen Stil sogar durchaus ne Idee, aber ich würd dir sogar eher 1-X Analoge empfehlen oder Creamwares ASB Synthesizer, damit kommt man auch gut klar und fühlt sich nicht gleich unwohl mit dem Sound.

    Software: Die Editoren laufen schon gut, aber es gibt auch Freeware, evtl kommst du auch einfach an Sounddiver, der ist heute nicht mehr zu kaufen aber evtl geistert da noch was rum, vermutlich ist es Apple und Emagic auch egal, wenn du am Mac bist und Logic hast, kannst du die Beta nutzen, ansonsten musst du dich mal umhören, dann sparst du etwas Geld, evtl mit JsynthLib arbeiten..

    Ich finde als Alternative noch SysEX controllerboxen sinnvoll, der Matrix hat viele Parameter, da muss man natürlich auch umschalten, aber könnt ne Alternative sein, ansonsten wo es geht Programmer nutzen oder ne nette Software.
     
  10. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ich denke hier sind sich mal alle einig. Du brauchst was Analoges. Mit dem Matrix hast du für relativ wenig Schotter (250-300 EUR) einen sehr gut klingenden und vorallem vielseitigen Synth der dich mit Sicherheit nicht so schnell langweilen wird. Der OB-6000 Editor ist nicht notwendig denn es gibt auch gute Freeware. Schau mal auf meine Matrix-1000 Seite, da findest du ein paar Links dazu .
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Stimmt Minimax bekommt die Electro Baesse recht ordentlich hin, zu diesem Zweck wurde ja auch schon im Original haeufiger mal ein Minimoog eingesetzt...
     
  12. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Estmal vielen Dank an Alle für die nützlichen Hinweise für meinen "Selbstfindungstripp" !

    Um ehrlich zu sein hab ich mich auch schon über Creamware Sachen kundig gemacht. Der Pro-12 ist schon sehr schick und auch der Minimax ist nicht ohne. Allerdings sind die momentan nicht für unter 400€ gebraucht zu bekommen. da geht es ab 500 los. Was bedeutet ich müsste noch länger sparen (hätt ich mal blos nicht so viele Platten gekauft) oder mal wieder ein paar DJ- Gigs wo es mal mehr als 50€ gibt (ja die electro Community ist klein und weit verstreut. :massen:


    Darum ist der Matrix für mich so attraktiv weil er in "Reichweite" ist. Die Creamware behalte ich aber mal im Hinterkopf. Mein 2. Studium neigt sich zum Glück dem Ende und da kann ich mir dann auch sicher mal noch nen 2ten schönen Analogsynth leisten. Bzw. vielleicht erstmal ne Machinedrum. Hach es gibt einfach zu viel schöne Sachen :?
    Aber zum Glück gibt es ja das Forum, da wird man immer gut beraten :arbeiten:

    Ach ja, das Soundbeispiel "mind of a moog" ist vom Luke Eargoggle. Der benutzt folgende Gerätschaften:
    101, Sidstation, Juno 106, Jx8p, poly 800, Siel dk80, mpc2000xl, Mam vocoder, Atari seq, old effects & funky microphone.
    Aber dem hat ja sein Kumpel das Studio mit den obigen Gerätschaften frei zur verfügung gestellt. Hmmm... vielleicht sollte ich mir andere Freunde suchen :twisted:
     
  13. wie wärs mit nem microwave 1?
     
  14. Frank

    Frank aktiviert

    Re: Oberheim Matrix 6 oder doch besser Waldorf Microwave II

    Auf jeden Fall von Deiner Geräte-Liste der Matrix...

    Nach Deinem Profil-Photo (Elecktroids) und den Audio-Beispielen (Faceless Mind) her zu urteilen, suchst Du nach dem Detroit Electro Sound der 90er (Dopplereffekt). Der ist analog !!!

    Übrigens, Dein Musikgeschmack weist Dich als echten Kenner in der Sache aus ;-)

    greets
     
  15. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Danke für die Blumen :P !
    Ja, der Detroit Sound hat mich wesentlich geprägt + die üblichen Verdächtigen (ich sage nur Warp/Rephlex).
    Also nach den vielen Guten Tipps und Hinweisen werd ich es mal mit dem Matrix versuchen.

    @All: Danke
     
  16. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Hallo Leute,

    Könnte bitte mal jemand der einen Oberheim Matrix 6 hat die Abmessungen posten. Interessant ist für mich nur die Tiefe !!

    Vielen Dank !!

    Ach ja und falls jemanden sein Matrix langweilt, ich würd ihn nehmen !! :tralala:
     
  17. mikesonic

    mikesonic Moderator

    der oberheim matrix 6r ist 31cm tief.
     
  18. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Danke :D !!

    Ich hoffe der gute ist nicht allzu rar.
    Nen 6R sieht man ja öfter mal aber einen 6'er?
    Ist echt Mist wenn man auf seinen allerersten Analogsynth warten muss :fressen:

    Ihr wisst ja alle gar nicht wie glücklich ihr seid. Aber andererseits merke ich wie's ist. Ich krieg nämlich auch langsam erste Anzeichen von G.A.S !! :selfhammer:

    Glücklicherweise (oder auch nicht) weiss Meine Freundin das zu verhindern. :ladyterror:
     
  19. inVrs

    inVrs -

    Hey,

    der Oberheim ist meiner Meinung nach klar die beste Wahl, wenn es um einen gut klingenden Analogen für unter 400 Ruro geht.
    Von all meinen Synths (u.a. Jupiter-6, Banana, JX3P, Poly61) kommt er am meisten zum Zuge, er klingt einfach IMMER gut; klatscht jede Software an die Wand.
    Kann ich dir also uneingeschränkt empfehlen.
     
  20. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Hey InVrs,
    cooler Avatar! Mister Kenny 'Moodyman' Dixon himself :schwachz:
    "I can't kick this feeling when it hits" :phones:

    Ich habe soeben einen Deal gemacht. Einen Matrix 6R für 350 Tacken. Ich denke das liegt noch im Rahmen.
    Das schwerste ist jetzt das Warten. Zum Glück wird er heute schon verschickt. :tralala:

    Das wird mein erster Analogsynthesizer oder besser der erste Hardwaresynthesizer überhaupt. Das wird ne Riesen umstellung weil ich bis jetzt immer nur mal ab und zu mit Software rumgespielt habe. Ich hatte immer das Gefühl ich brauch was zum anfassen, damit Musik machen richtig Spaß macht. Jetzt hab ich dann also keine Ausrede mehr !

    Also stellt euch schonmal drauf ein, dass ich Euch demnächst ständig mit dummen Fragen bombardiere. Bitte nicht gleich hauen ! :dancehammer:
     
  21. inVrs

    inVrs -

    danke, danke.
    schade ist an dem Obie halt nur, dass er keine Potis hat. Gerade wenn man von Software auf Hardware umsteigt, ist das meist der erste Aha-Effekt, wenn man in Echtzeit und haptisch Einfluss auf die Paramtere nehmen kann. Aber ich will dir nichts schlecht reden - der Klang wird dich umhauen.
     
  22. Guest

    Guest Guest

    ich schätz auch dass sich der matrix von der bedienung her mit dem software editor eh wie software anfühlen wird, vielleicht sogar noch schlechter, weil die sysex kommunikation sicher nicht so schnell und tight sein wird wie bei software... und am gerät selber, naja...wird auch nicht so prickelnd sein ;-)

    das hat mich bis jetzt auch immer von matrix6 und 1000 abgehalten...

    bedienkomfort is mir schon wichtig für den kreativen prozess.
    wenn der sound auch super fett sein mag, du dich mit dem instrument aber nicht gern beschäftigst weil die bedienung mühsam is, tja was nützt dir das dann?

    aber ich will dir keines falls den matrix madig reden!!!

    viel spaß damit!
     
  23. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    @ InVrs & saftpackerl:
    Ja, mit der Bedienung und em Komfort habt ihr natürlich recht. Ich hätte auch am allerliebsten ein paar Knöpfe und Fader zum dran rumschrauben aber das ist für mich persönlich jetzt erstmal nicht so wahnsinnig wichtig.
    Im Vordergrund steht/stand für mich einen Analogsynthesizer zu haben der von den klanglichen Möglichkeiten sehr vielseitig ist und mit dem ich lange Spaß haben werde.
    Ich will mich in erster Linie erstmal zu Hause ausprobieren und wenn der Synth da nicht sofort reagiert ist das erstmal nicht so schlimm. Bis ich in der Lage bin Live zu spielen wird es wohl noch lange dauern weil ich erstmal schauen muss ob das was ich mache(n werde) überhaupt jemandem gefällt und ich bräuchte außerdem noch das entsprechende Equipment dafür (Laptop, Audio Interface etc.).
    Ich würd mir da eher erstmal noch ne vernünftige Drummachine kaufen glaube ich.
    Ich denke solange mich der Synthi noch überraschen kann wenn es um das basteln neuer sounds geht dann beschäftige ich mich auch gern damit. Da ich auch voll am Anfang stehe werde ich eh erstmal eine Menge Zeit und Geduld brauchen, bis ich was brauchbares aus dem Teil herausbekomme. :D

    Aber trotzdem Vielen Dank für die gutgemeinten Ratschläge, ich weiss das wirklich zu schätzen! :lieb:
    Die Sache ist eben die, dass man irgendwo anfangen muss. Ich hab erst überlegt ob ich z.B. nen Waldorf Pulse oder nen Juno nehme. Die haben zwar Knöppe aber dafür sind die nicht so vielseitig. Ich denke ich habe für mich die Richtige Entscheidung getroffen, vor allem auch was Preis / Leistung angeht. Ein Jupiter 6 währe mein Traum aber denn kann ich mir in den nächsten 2-3 Jahren garantiert nicht leisten. :cry:

    @All:
    Ich stelle die Frage jetzt mal für alle in den Raum:
    Kann ich die Sysex Befehle um Parameter des Matrix 6R zu steuern auch mit meinem Edirol PCR-M30 an das Gerät senden bzw. ein paar Regler am Edirol belegen sodass ich z.B. den Decy Wert verändern kann??
    Vielleicht haben die Matrix besitzer mal nen Tipp für mich :arbeiten:

    Danke
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Microwave ist nicht "analog", wenn du sowas suchst, dann <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html>Matrix 6 /1000</a>. Der Microwave bietet aber schon eine Menge interessanter Klänge und wenn du sowas noch nicht hast, dann würde ich zu dem raten. Du hast doch eh ne Menge nette Analoge.
     
  25. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ich glaub du hasst da etwas missverstanden (nicht bös gemeint). Inzwischen habe ich mich für den Matrix 6R entschieden und er ist sogar schon auf dem Weg zu mir !! :tralala:
    Im übrigen auch Danke für deine Tipps, die haben mich auf den richtigen weg gebracht !! :D

    Meine aktuelle Frage ist:
    Kann ich die Sysex Befehle um Parameter des Matrix 6R zu steuern auch mit meinem Edirol PCR-M30 an das Gerät senden bzw. ein paar Regler am Edirol belegen sodass ich z.B. den Decy Wert verändern kann und welcher Software Editor der beste für den 6R ist.

    Ich wollte keinen neuen Threat aufmachen, aber wahrscheinlich ist dieser hier nicht mehr übersichtlich genug???
     
  26. Jockel

    Jockel -

  27. Der Matrix6 läßt sich sehrgut direkt am Gerät selbst programmieren. Dazu braucht man nichtmal die Anleitung lesen, so einfach geht das. Ich hatte mal den Hardwareprogrammer, den ich dann aber schnell wieder verkauft hatte. Die Bedienung per Sysex dauert einfach zu lange. Das geht dann am Gerät bedeutend schneller.
     
  28. inVrs

    inVrs -

    trotzdem bleiben es folientaster. bäh.
    so ein regler hat schon was für sich.
     
  29. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ich wollte eben aus diesem Grund mal fragen, ob ich Parameter des Matrix 6 mit meinem Edirol PCR-M30 steuern kann???? Soweit ich weiss beherrscht das Edirol auch Sysex.
    Ich hab bis jetzt nur ausschließlich Softsynths verwendet und von MIDI, Sysex usw. nur sehr wenig bis gar keine Ahnung.
    Deswegen würde mich mal interessieren was die Experten hier (vor allem die die auch einen 6R haben dazu sagen ??? Vielleicht hat ja hier noch jemand nen 6R nd ein Edirol PCR? :dunno:

    Na ich bin auf jeden Fall mal gespannt. Es kann jetzt jeden Tag soweit sein das ER ankommt. Dann sehe ich mal weiter.
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn der Edirol das per se kann, dann schon. Es ist aber nur bedingt echtzeitfähig, ich habe das mit dem Xpander / Matrix 12 ähnlich gemacht, der verkraftet etwas mehr Sysex, was nicht geht ohne Unterbrechung ist die Matrix versenden. Denke aber, du weisst das und suchst eher einen PCR Spezialisten? Evtl neuen Thread dafür aufmachen?
     

Diese Seite empfehlen