Opera 10.6 hängt (fast) alle ab

kalyxos

kalyxos

.
Und wieso ist das wichtig? Bei mir sind es meist die Webserver, die den Flaschenhals bilden nicht der Browser.
 
verstaerker

verstaerker

*****
kalyxos schrieb:
Und wieso ist das wichtig? Bei mir sind es meist die Webserver, die den Flaschenhals bilden nicht der Browser.
naja hastes mal getestet?

ich surfe mit Chrome gefühlte 10x schneller als mit Ff
 
marv42dp

marv42dp

..
Es kommt auf die Site an - bei "rich content" mit viel Javascript oder Flash ist der Webserver i.d.R. nicht der Flaschenhals. Von den "großen" Sites gibt es nur sehr wenige, die mein VDSL25 bremsen - auch da ist der Unterschied in der Renderinggeschwindigkeit spürbar.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Oh, Safari ist so viel mal mit dem gleichen Server schneller fertig als zB Firefox. Das lohnt sich schon.
 
C

changeling

Guest
Bei mir läuft Opera 10.6 sowohl unter Linux als auch Windows instabiler als die vorherige Version, insofern hält sich meine Freude in Grenzen. Geschwindigkeitssteigerungen beim Seitenaufbau sind mir bisher nicht aufgefallen.
 
C

changeling

Guest
Zumindest ist 10.61 jetzt deutlich besser, ich hatte z.B. teilweise Probleme beim Textaufbau (Text war nach scrollen nicht mehr lesbar), was jetzt weg ist.

Hab mir aber inzwischen auch angewöhnt mindestens zwei Browser (Firefox und Opera) gleichzeitig für unterschiedliche Sachen offen zu haben. Wenn einer abstürzt oder aus irgendeinem Grund neu gestartet werden muss, geht das so leichter und ich kann die Vorteile jeweils gut ausspielen und den RAM-Verbrauch besser in Grenzen halten. Bei lahmen Webservern ist der Opera z.B. besser zu gebrauchen, manchmal brauche ich aber die Plugins beim Firefox und das Bookmark und Cookie-Handling finde ich dort ebenfalls besser.
Vielfalt rules.
 
 


News

Oben