[beantwortet] PSU3 anschließen

Niki

|||||||||||
Hallo Freunde,

Mein case ist mir immer zu klein und die super power blue macht immer zicken, deswegen baue ich mir gerade ein neues case mit doepfer Versorgung.

Soweit so gut.

Habe heute alles nach dem Schema
[/URL]
gebaut und angeschlossen und es tut sich nichts.

- PSU3 leuchtet nichts und es stinkt nicht verbrannt
- A100BusV6 leuchtet auch nichts.
- Der stromsteckerschalter leuchtet in beiden Stellungen. Also wenns aus ist leuchtet der trotzdem.

Im stromstecker und in der PSU stecken die Sicherungen drinnen. Waren jeweils schon drinnen.

Hier sind die Bilder
20200125_154254.jpg
20200125_154351.jpg
20200125_154424.jpg
20200125_154430.jpg

Bei der Verbindung von PSU zu den busboards kann man ja wenig falsch machen.
Ich tippe darauf das es was mit dem stromstecker nicht in ordnung ist. Also entweder die Verbindung oder die Sicherung ist Tod.
Wie sieht man eig ob die Sicherung durch ist oder nicht?
Kann mir jemand helfen?
 
Ist ja ne Strombuchse. Da ist doch ein Fach, dass sich öffnen lässt. Da ist die Sicherung drinne. Rausnehmen und mal optisch oder mit Messgerät durchprüfen.
 

sbur

Na ja, egal...
Abgesehen von der Sicherung (800 mA träge für die PSU3) ist das ein zweipoliger Schalter, der den L1 (Phase) und den Neutralleiter schalten muss. Dafür geht man auf der einen Seite des Schalters rein und auf der anderen Seite raus, mit beiden Leitern. Außerdem muss man darauf achten, dass das Glimmlämpchen auf der geschalteten Seite angeschlossen ist. Die Ausgangsseite des Schalters ist die, mit den feinen Drähtchen. Bitte genau hinsehen. Das Bild ist nur schematisch zu verstehen. Und bitte bei Netzspannung vorsichtig sein. Den Schalter und die Kontakte an der PSU möglichst abdecken.
EDIT: Ich bin gleich bei mir in der Werkstatt und schaue mir den Schalter noch einmal genauer an, dann kann ich genau sagen, welche Seite Eingang und welche Ausgang ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ACA

||||||||||||
Mein PSU 2 Hauptschalter ist so verdrahtet wie deiner. Sollte eigentlich gehen, vorausgesetzt die Drähte stimmen wirklich. Bei gleichen Drahtfarben bei unterschiedlichen Spannungen ist das nicht ersichtlich.

Das der Hauptstromschalter in beiden Stellungen leuchtet dürfte nicht sein. Wäre die Sicherung defekt würde er gar nicht leuchten.

Ich würde den Hauptschalter mal durchmessen ob der überhaupt schaltet. Das kannst du machen am besten wenn alles ausgesteckt ist. Widerstand messen. Sollte null sein.
 

Niki

|||||||||||
schon mal vielen dank für die schnelle antworten. das case muss eig heute in den Einsatz :)

ich habe ein holzcase gebaut. laut dem Plan oben muss ich den grüngelben kabel (erdung) von dem stromstecker an die seite des cases und dann an die psu dran.
da ich davon ausgegangen bin das das holz sowieso nichts leitet habe ich den Stromstecker direkt mit der psu verbunden ohne einen zwischenstop an der holzwand.
ist das ok?

@Sonnenlicht ich habe die sicherung rausgeholt, die sieht ganz normal aus und da steht drauf 250Vc 5S6A

Abgesehen von der Sicherung (800 mA träge für die PSU3)
bei der PSU3 sind beide sicherungen drinnen und 2 waren noch dabei. auf den die dabei waren steht drauf 800mA und 1,5A
reicht die oben erwähnte sicherung im Stromstecker aus oder brauche ich da eine andere?
 

Niki

|||||||||||
vorausgesetzt die Drähte stimmen wirklich
die Drähte habe ich alle vom schneider. bei den busboards waren jeweils ein bund mit 4 farben und einen Bund habe ich noch dazu bestellt und damit den stromstecker mit psu angeschlossen. Sind die kabel dafür überhaupt geegnet?
 

Amds

(>|<)
Ich tippe darauf das es was mit dem stromstecker nicht in ordnung ist. Also entweder die Verbindung oder die Sicherung ist Tod.
Wie sieht man eig ob die Sicherung durch ist oder nicht?
Kann mir jemand helfen?
Also ich würde mal mit nem Spannungsprüfer dran gehen (Duspol zb)
 

sbur

Na ja, egal...
Sorry, aber die schematische Darstellung von Doepfer ist seit Jahren mehr als zweifelhaft. Der Anschluss des Schalters ist falsch dargestellt und könnte dazu führen, dass mit gestecktem Kaltgerätekabel und vermeintlich ausgeschaltetem Schalter immer noch Spannung an der PSU anliegt.
Noch einmal, der Schalter im Netzspannungsanschluss ist zweifach ausgelegt, damit ist der L1 (Phase) und N (Neutralleiter) zu schalten. Alles andere ist grob fahrlässig.
Das was im oberen Bild (https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/20200125_154351-jpg.66211/) zu sehen ist, ist FALSCH. Der Schalter hat so keine Funktion. Schau Dir bitte das von mir gepostete Bild an und versuche es zu verstehen.
Außerdem sind für einen korrekten Anschluss eigentlich die Farben schwarz/braun (L1), blau (N) und grün-gelb (PE/Schutzleiter) zu verwenden. Ohne den Leiterquerschnitt des Kabelsets zu kennen ist eine Ausage, ob das für den Netzanschluss ausreicht, nicht zu machen. Vermutlich ja, aber wie gesagt, die Farben sind falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
da ich davon ausgegangen bin das das holz sowieso nichts leitet habe ich den Stromstecker direkt mit der psu verbunden ohne einen zwischenstop an der holzwand.
Man sollte auf jeden Fall den Schutzleiter (gelb/grün) an der Eurorack-Schiene befestigen, damit man keine bösen Überraschungen erlebt. Die Kontrollleuchte am Schalter muss sich auf jeden Fall schalten lassen.
Hier mal meine Verkabelung. Hoffe, man kann was erkennen.
 

Anhänge

fanwander

*****
Sind die roten Anschlüsse auf diesem Bild jeweils ein Ende des gleichen Kabels?




mein Prüfgerät habe ich leider im Studio wo ich das case heute abend brauche.
Nimm die Sicherung aus der Buchse.

Schließe ein Klinken- oder Cinchkabel an einen Verstärker an und lasse das andere Ende offen. Jetzt nimm das Kabel mit einer Hand kurz vor dem nicht angeschlossenen Stecker am Kabel (NICHT am Stecker). Jetzt fasse mit der anderen Hand den offenen Tip des Kabels an. Das muss brummen.
Jetzt nimm die Sicherung am einen Ende und halte das andere Ende der Sicherung an den offenen Tip. Jetzt muss es auch brummen. Wenn es nicht brummt, dann ist die Sicherung durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Niki

|||||||||||
Die Ausgangsseite des Schalters ist die, mit den feinen Drähtchen.
meinst du die Ausgangsseite (die die zu psu geht laut bild) ist die wo die pins enger beinander sind? bei meinem schalter ist es wie auf dem bild zu sehen eine seite enger zusammen.

@sbur die verdrauhtung von deinem Bild ist etwas anders als die Verdrahtung in meinem pdf. was wäre die richtige lösung?
für mich macht dein bild mehr sinn, aber ich denke der dieter hatte sich was mit seiner pdf auch gedacht.

ich glaube aber ich habe ein fehler entdeckt

bei dem pdf oben ist der schalter im stromstecker senkrecht dargestellt.
bei meinem Stecker ist es wie im Bild oben alles waagerecht.
ich habe es genau so wie im pdf verbunden, obwohl der schalter um 90grad verdreht ist.

die Fragen die ich mir jetzt stelle sind

soll ich das korregieren und testen laut pdf?
oder soll ich das so umstecken wie es im Bild oben gezeigt wird?
und was passiert im schlimmsten fall wenn ich was falsch anschliese? da kann man doch die psu verbraten wenn man irgendwie an der sicherung vorbei verdrahtet?
ach ja und ob die sicherung die drinne (im stromstecker) ist ausreicht?
 

fanwander

*****
Wenn man das Bild von Sbur ansieht und das mit Deinem Bild der Verkabelung vergleicht, gibt sich mir ein Rätsel auf.
Das ist richtig, aber mein Doepfer Case ist genauso wie auf der Doepfer-Grafik bzw bei Niki angeschlossen. Ich habe aber auch so eine Buchsen-Schalter-Sicherungseinheit hier (nicht von Doepfer) die genau so beschaltet werden muss wie auf sburs grafik.
 

Niki

|||||||||||
Dann ist die Buchse genauso angeschlossen wie es die Doepfer-Grafik verlangt.
nicht ganz, wie ich das oben erwähnt habe, ist die verkabelung in dem Stomstecker zu dem schalter innen falsch. das muss man um 90 grad ändern. im momment ist glaub ich bei beiden IN's kabel drin. es muss glaub von IN(weit auseinander) in das OUT(eng aneinander) gehen.

sorry für meinen Ausdruck der Dinge, ist vll manchmal was unverständlich :)
 

sbur

Na ja, egal...
Noch einmal, der Anschluss des Kaltgerätesteckers im PDF von Doepfer ist mehr als fragwürdig. Wir haben in Deutschland Schukostecker, die in der Steckdose gedreht werden können. Damit kann mal der stromführende Leiter (L1/Phase) geschaltet werden und mal der Neutralleiter. Im Fall, dass der Neutralleiter geschaltet wird, ist zwar der Stromfluss unterbrochen und das Gerät ausgeschaltet, allerdings liegt dann bei einem einpolig verwendeten Schalter immer noch Spannung am Gerät an. Wenn man dann in das Case langt, bekommt man einen Schlag.
Ihr solltet euch mal mit Hinton auf Muffwiggler unterhalten. Der empfiehlt sogar Schalter mit zwei Sicherungen...
 

Niki

|||||||||||
Man sollte auf jeden Fall den Schutzleiter (gelb/grün) an der Eurorack-Schiene befestigen, damit man keine bösen Überraschungen erlebt. Die Kontrollleuchte am Schalter muss sich auf jeden Fall schalten lassen.
Hier mal meine Verkabelung. Hoffe, man kann was erkennen.
daran hatte ich auch schon gedacht. ich habe meine schienen aber direkt ins holz rein.
soll ich die dann alle mit nem nackten kabel zusammen verbinden und den gelbgrünen dran? kann ich darür einen lötdraht nehmen?
 

Niki

|||||||||||
Noch einmal, der Anschluss des Kaltgerätesteckers im PDF von Doepfer ist mehr als fragwürdig. Wir haben in Deutschland Schukostecker, die in der Steckdose gedreht werden können. Damit kann mal der stromführende Leiter (L1/Phase) geschaltet werden und mal der Neutralleiter. Im Fall, dass der Neutralleiter geschaltet wird, ist zwar der Stromfluss unterbrochen und das Gerät ausgeschaltet, allerdings liegt dann bei einem einpolig verwendeten Schalter immer noch Spannung am Gerät an. Wenn man dann in das Case langt, bekommt man einen Schlag.
Ihr solltet euch mal mit Hinton auf Muffwiggler unterhalten. Der empfiehlt sogar Schalter mit zwei Sicherungen...
ich probiere es dann so anzuschliesen wie auf dem Bild
 

sbur

Na ja, egal...
In erste Linie müssen PSU und Busboards mit dem Schutzleiter verbunden werden. Und nein, Lötdraht kann man dafür nicht nehmen.
 

ACA

||||||||||||
Probier, wie von dir selber vorgeschlagen, den Schalter im Stecker anders zu verschalten. Also statt den beide linken Kontakten auf dem Foto die beiden oberen Kontakte. Aber nur im Schalter, nirgendwo anders.
 

sbur

Na ja, egal...
Um es noch einmal zu schreiben. Auf der einen Seite der Kontakte des Schalters sind feine Drähte zu erkennen. Die gehen zur Glimmlampe des Schalters und sind somit der Ausgang des Schalters, der zur PSU geht.
 

ACA

||||||||||||
Den Neutralleiter über den Schalter nehmen zu sicherheit kannst du immer noch. Zu erst musst du schauen wieso der Schalter nicht geht. Und ist eben gut möglich das er nur falsch belegt ist.
 

Niki

|||||||||||
Lieber nicht, es sollten schon anständige Kabel sein.
tut mich bitte nicht steinigen. ich habe hier gerade nicht viel da. am besten wäre glaube ich so ein o,1mm dünnes streifen an der seite zwischen holz und allen schienen klemmen, habe aber nicht da und baumarkt.... hmmm nur wenns sein muss. ich gucke das ich jetzt einen passenden kabel finde.
 


News

Oben