Pult muss her

Tyskiesstiefvater

|||||||||||
Nachdem mir bei der Frage, welches Audiointerface gekauft werden soll, so gut
geholfen wurde...hier ein weiteres Anliegen.

Was soll her?

Analoges Pult mit DirectOuts ( nicht als Inserts sind ja quasi auch direct-outs )
16 Kanäle

Worauf ich schiele
Toft Audio 16 ( allerdings gibt es die wohl nicht mehr zu kaufen )
SSL SolidStage Logic x ( nur 8 Kanäle, allerdings kaskadierbar )

Nun...wer kennt evtl. Alternativen?
Kann gern auch günstiger sein! :)
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
Soundcraft ? Die älteren haben oft Direct outs, ansonsten müsste man zu einem (allerdings dann mit max. 12 Mono-Channels, und nur die haben Direct Outs) Spirit M12 greifen.

Hab das im Proberaum im Einsatz, ist ziemlich gut, rauscht nicht, EQs sind okay (eher fast ZU sanft/transparent) und auch vom Headroom her brauchbar.
4 AUXs, je 2 pre und 2 post...

Direct Outs pre/post schaltbar(!) ist auch ziemlich gut.

Hat halt noch 4 Stereo-Channels, die haben aber leider keine Direct Outs.

https://www.soundcraft.com/en-US/products/soundcraft-m-series

 

sbur

Na ja, egal...
Vermutlich um in das Interface zu gehen.

Das SSL X-Desk hat übrigens 16 Kanäle. Jeder Kanal hat einen Alternative In. Je nach Arbeitsweise geht man dort mit dem Interface oder den Inputs rein.
Richtig nett wird das X-Desk, wenn man noch ein X-Panda gebraucht bekommt, allerdings sind die sehr rar. Grundsätzlich sollte man hier die Folgekosten für die Verkabelung nicht unterschätzen. Wenn man das richtig nutzen möchte, sollte man sich darüber vorher Gedanken machen. Da kommen schnell 500-700 EUR für DSUB-Kabel der verschiedensten Art zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

catnap

Guest
Revox MR8 ist schön, wenn man auf sowas steht. Sehr interessante Anschlussmöglichkeiten, zb dass jeder der 8 Kanäle wahlweise line mono balanced oder stereo unbalanced oder mic oder mic mit bass cut sein kann.
dazu stereo outputs pro kanal, gute eqs und insgesamt super Grundsound. Ich habe mal zufällig eines bekommen und war echt überrascht.
Siehe auch hier: https://www.gearslutz.com/board/so-much-gear-so-little-time/674998-revox-mr8.html
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
Revox MR8 ist schön, wenn man auf sowas steht. Sehr interessante Anschlussmöglichkeiten, zb dass jeder der 8 Kanäle wahlweise line mono balanced oder stereo unbalanced oder mic oder mic mit bass cut sein kann.
dazu stereo outputs pro kanal, gute eqs und insgesamt super Grundsound. Ich habe mal zufällig eines bekommen und war echt überrascht.
Siehe auch hier: https://www.gearslutz.com/board/so-much-gear-so-little-time/674998-revox-mr8.html
Diese alten Pulte hatten teils echt noch richtig geile Ausstattungen/Funktionen auch bei 8 Kanälen...

Vermute mal, das ist der Tatsache geschuldet dass die zur Verwendung mit Mehrspur-Taperecordern gedacht waren...

Auf so eins (in der Art) schiele ich schon länger, leider sind die fast nie zu erschwinglichen Preisen und/oder in gutem Zustand zu bekommen... sehr selten offenbar... :sad:
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
... nur wenn man ein Pult mit eingebautem USB-Interface haben will??

(in denen idR nicht die besten Konverter verbaut sind bzw. generell nicht die besten Mischpulte sind...)
 

Tyskiesstiefvater

|||||||||||
Genau....möchte mit allen Signalen direkt ins Interface!

Was ich vergessen hatte, neu soll/muss es sein!
Habe mich irgendwie schon verschossen in den ToftAudio 16 Mischer!
Wieso gibt es die nicht mehr?

Was ich beim SolidStage X nicht ganz verstehe...hat 8 + 8 Inputs!
Allerdings kann man diese ja dann nicht simultan nutzen!
Right?

Bei dem Midas frage ich mich wieder, wie da die Qualität ist.
Ich mein bei dem Preis n Mischer + Interface!?
 

sbur

Na ja, egal...
Genau....möchte mit allen Signalen direkt ins Interface!

Was ich vergessen hatte, neu soll/muss es sein!
Habe mich irgendwie schon verschossen in den ToftAudio 16 Mischer!
Wieso gibt es die nicht mehr?
Vermutlich weil sie sich nicht mehr so gut verkauft haben, dass es sich noch lohnen würde. Aber genau weiß ich es nicht.

Was ich beim SolidStage X nicht ganz verstehe...hat 8 + 8 Inputs!
Allerdings kann man diese ja dann nicht simultan nutzen!
Das Pult heißt X-Desk und die Firma Solid State Logic ;-)
Doch, Du kannst die Main Inputs und die Alternative Ins zusammen verwenden. Allerdings müssen die Alts dann auf den Cue St Bus gelegt werden: https://www.soundonsound.com/reviews/ssl-x-desk
Die Möglichkeiten mit dem kleinen Pult sind verblüffend vielfältig. Aber Dir sollte auch klar sein, dass es keine EQs hat und nur Line-Ins, also auch keine Phantom Power. Dafür müsstest Du entsprechende MicPres und EQs kaufen. Funktioniert mit passenden API 500 Komponenten oder dem SSL X-Rack hervorragend. Kann man sich nach seinen Vorlieben alles modular zusammenstellen. Aber wie schon erwähnt, wenn das alles ordentlich funktionieren soll und Du ein paar EQs und Preamps brauchst, bist Du schnell im mittleren/oberen 4-stelligen Bereich mit dem ganzen Setup. Dafür hast Du ein sehr solides Handwerkszeug.
 

Tyskiesstiefvater

|||||||||||
Bei den Tofts gab es wg Qualität seinerzeit verschiedene Serien.
Vergleichbares gab es von Orban/Trident. Hier Audiovergleich: https://www.gearslutz.com/board/gear-shoot-outs-sound-file-comparisons-audio-tests/176716-toft-atb-vs-trident-8t-audio-samples.html
Puh.....das bremst natürlich......bei dem Preis darf man doch ruhig Qualitätskontrolle erwarten!

Gibt doch auch modulare Mischpulte!
Hab mal vor einiger Zeit was gefunden, sogar zu recht humanen Preisen!
Komme allerdings nicht mehr auf den Hersteller! :sad:
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
Guck Dir wenigstens mal die von mir oben verlinkten SoundCraft und/oder ältere A&H MixWizards an... die erfüllen auch alle Deine Kriterien.

(kosten nur leider keine prestigevollen 4-stelligen Beträge... *schulterzuck* )
 

Tyskiesstiefvater

|||||||||||
Meinst Du evtl. das Schertler "Arthur" Pult?
https://www.schertler.com/en_IT/arthur
Ne...leider nicht!
Die Preise lagen da bei um die 200-300,- für ein Modul ( Input, EQ, etc.. )

Guck Dir wenigstens mal die von mir oben verlinkten SoundCraft und/oder ältere A&H MixWizards an... die erfüllen auch alle Deine Kriterien.

(kosten nur leider keine prestigevollen 4-stelligen Beträge... *schulterzuck* )
Danke,..habe ich mir natürlich angeschaut!
Mal im Ernst.....irgendwo mussten doch abstriche gemacht werden bei der Produktion?
Interface und Pult?
Klar....muss man nicht nutzen,...aber....
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
Ne...leider nicht!
Die Preise lagen da bei um die 200-300,- für ein Modul ( Input, EQ, etc.. )



Danke,..habe ich mir natürlich angeschaut!
Mal im Ernst.....irgendwo mussten doch abstriche gemacht werden bei der Produktion?
Interface und Pult?
Klar....muss man nicht nutzen,...aber....
da is nirgends n Interface drin... versteh den Kommentar nicht.
 

Groovedigger

|||||||
Gibt auch welche, die beides können! ;-)

umso besser..wichtig ist nur das man es weiß und die Suche besser eingrenzen kann..Ich wusste es eine Zeitlang nicht..Da wird ein Pult beworben und dan steht da mit Direct out´s...Ob pre oder Post Fader oder Eq steht halt im Kleingedruckten..Natürlich haben einige Hersteller ganz andere PUlte die ein ein viel Flexibleres Routung erlauben.
Wirklich Professionelen Mixdown habe ich auch nie betrieben und was ein Neve oder SSL imDetail alles kann bin ich auch überfragt.Habe mal vor Jahren bei der SAE einen MIx auf der Neve gemacht.ist schon ein andere Nummer in puncto SIgnal Flow...aber auch da hab ich auch nur an der Oberfläche gekrazt um wirklich mitreden zu können.
 
wieso müssen es so teuere Pulte sein?
Kauf dir doch n gebrauchtes Midas Venice 160 oder n AH GL2400 24

oder wenns kompakter sein soll
AH MixWizard WZ4 14:4:2... meiner stand mal zum Verkauf, aber den behalt ich doch lieber, da die Gebrauchtpreise derbe im Keller sind
 
Zuletzt bearbeitet:

ossi-lator

||||||||||
Puh.....das bremst natürlich......bei dem Preis darf man doch ruhig Qualitätskontrolle erwarten!

Gibt doch auch modulare Mischpulte!
Hab mal vor einiger Zeit was gefunden, sogar zu recht humanen Preisen!
Komme allerdings nicht mehr auf den Hersteller! :sad:
hab seit 2010 ein toft atb-24 und keinerlei probs. lediglich der studiooutput für die monitore kratzt seit 1 jahr ein bischen, nach 10x drehen ist das auch weg. also die quali stimmt ab der zweiten serie. gebraucht bekommt man die relativ günstig. kanglich machste nix verkehrt, beil volllast gibts keinen dynamikverlust. die eqs sind klasse. die anschlüsse für alle möglichkeiten sind vorhanden und alles symmetrisch.
 


Sequencer-News

Oben