Pult muss her

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Tyskiesstiefvater, 5. Oktober 2018.

  1. dest4b

    dest4b neu hier

    also ich stand ja vorm selben problem...
    Jahrelang ( 18 ? ) hatte ich ein Digitalpult und einen Creamware A16 als erweiterung für 32 ins und 16 outs.
    was mich immer nervte war das man das Pult eigentlich nicht bedienen wollte. Digitalpult halt. Menues usw..
    Sprich ich hab alles im Rechner gemacht.

    Nun habich mir einen zweiten A16 geholt ab 32 ins 32 outs und nen ollen Bgringer MX9000.
    Ich kann nun alles per direct out aufnehmen und im B-Mix ( 25-48 ) wieder zurück ins Put und die kann man auch auf die normalen Kanalzüge
    flippen. Der rechner hängt quasi als 24 Kanälige Tonbandmaschine am Pult.

    Das Pult hat viele routing möglichkeiten und ist zum glück noch gut in schuss und war billig.
    Dei restlichen I/Os meiner Adat wandler liegen auf dem Patchfeld und könenn bei bedarf als FX oder Bus vom Pult benutzt werden.

    Ich wollte eigentlich nur mal sehn ob so am Pult schrauben was für mich ist. Und ja es macht Spass :)
    Hab das ja früher eigentlich alles im rechner gemacht.

    Das Pult ist nicht schlecht. Sicherlich gibts besseres .. aber hey Behringer halt ich hab nix zu meckern. ;-)
    Rauschen und Brummen ist nach meiner meinung nicht schlimmer als bei anderen Pulten. Klar Gain voll auf und kanal komplett hoch rauschts..
    Aber bei ner Machinedrum muss ich eher den Pad knopf drücken sonst sprengts mir die Pegelanzeige.

    Ja wenn mir mal ein anderes Inline Pult günstig über den weg läuft.. wirds evtl ausgetauscht.
    Aber sonst bin ich sehr zufrieden.. Man lernt nur das man als Herr eines alten Pultes mal ne Spritze mit Ballistol und Tuner Spray neben dem Pult lagern sollte ;-)
    Aber das problem haben auch andere Marken.
     
    xenosapien gefällt das.
  2. Naja, es gibt in dem Preissegment weniger. Das heißt aber nicht das dort eine Lücke ist und es garnichts gibt.
    Toft ATB24, Audient ASP4816..etc
     
    xenosapien gefällt das.
  3. CO2

    CO2 |||

    Es gibt schon in jeder Preisklasse etwas, aber das Angebot im „mittleren“ Bereich ist schon sehr eingeschränkt, bzw. ist das ein Bereich, wo der Kunde anfängt, stärker zu unterscheiden, was man braucht und was nicht. Ich hatte eigentlich immer ein ähnliches Gefühl wie xenosapien, man muss zu viele Kompromisse eingehen bzw. man kauf viele Features, die man garnicht braucht.
    Ich brauche keine Micpres, keine abgespeckten Stereokanäle, dafür lieber viele AUX usw....oder die Teile waren auch mir einfach zu groß.....
     
    xenosapien gefällt das.
  4. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Okay, da wären jetzt die (kleineren) TOFT schon in etwa das, was ich mir vorstelle - aber TOFT wird z.B. nicht mehr gebaut... aber gibt es noch vereinzelt neu zu kaufen, da hast recht.

    das Audient ASP4816 ist mir schon zu groß und vor allem eben schon wieder 5stelliger Preis... ;-)

    So ein TOFT ATB-08M ist so von der Ausstattung allerdings tatsächlich ziemlich das was ich tendenziell suchen würde... jetzt nur noch 2-3 Nieren verkaufen... wie viele von den Dingern habe ich und wie viele brauche ich zum Leben?! ^^

    Ich schätze, am Liebsten wäre uns Synth-Heads doch tatsächlich ein kleinerer Bruder vom Speck LiLo... dazu noch eine kleine Lunchbox mit MicPres falls benötigt...
     
  5. CO2

    CO2 |||

    Das Toft ist schon sicher ein geiles Pult, bin ja auch lange drumrumgeschlichen, Preis ist eigentlich sogar noch „im Rahmen“. Aber ok, kam dann anders....
    Ich denke, das Problem ist, das viele kein Pult mehr brauchen, weil heute der Rechner die „Zentrale“ im Studio ist und nicht mehr das Pult.
     
  6. dest4b

    dest4b neu hier

    und genauso ises.. ;-) was für ein spass man aber schon mit einem billigen MX9000 haben kann .. 6 Aux 4 Stereo Busse...
     
  7. Ich freu mich schon auf meinen Apple MacBook Pro Quantencomputer in 30 Jahren, mit Logic Pro XX und Plugins die bis ins kleinste Detail analoge Geräte mit ihren non-linearitäten nachbilden können :D
    Das ist keine ironische Aussage
     
    xenosapien gefällt das.
  8. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Wenn bis dahin auch mal genug Rechenpower übrig bleibt für smoothes GUI Rendering mit haptischem Feedback... und die Technologie für letzteres mehr als Rumble-Motoren und sonstige Gimmicks drauf hat...

    Dann wäre ich auch mit einem guten PC-System (also kein Apple trollolol) und Interface zufrieden.

    Aktuell bin ich, da ich zur Zeit Musik (wieder) als reines Hobby betreibe und auch da keine riesen Ambitionen habe, aber auch recht zufrieden mit kleinem, aber guten Interface und 2 Jahre altem (aber sehr gutem) Laptop.

    Hab n paar Hardware Sachen hier stehen, Gitarren/Bässe, kleines/mittleres Modular-Setup und "Okay'e" Monitore... da bleiben genug echte Knöpfe und Fader zum Anfassen, da kann man den Rechner als Zentrum des Ganzen auch mal vergessen. :)

    Macht genug Spaß um nicht permanent auf GAS-Jagd zu sein... aber Kataloge blättern und ausrechnen wieviel Kredit ich aufnehmen müsste um Traum-Setups zu verwirklichen macht auch irgendwie Spaß ;-)
     
    Tyskiesstiefvater gefällt das.
  9. haha troll harder! :D Windoofs ist natürlich besser lelelel
     
    xenosapien gefällt das.
  10. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    okeh... alpha-nerd mode activated:

    LUL, IT`S ALL JUST UNIX ANYWAYS, LINUX 4 LYFE PLEBS

    ;-)
     
    acronym gefällt das.
  11. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Hast du dir mal überlegt, wieviel Auxe du brauchst?

    ...bzw. dass man die Auxe auch mit entsprechendem Outboard füllen sollte...


    (:
     
  12. Auch wenn ich noch immer vom Toft-Pult träume, es wäre einfach dumm und sinnfrei, solch eine Summe für ein
    Pult für´s HomeStudio auszugeben. Investiere da lieber in ein vernünftiges Audiointerface :)
    ( denk mal, dass das mehr Sinn macht )
    Lass mich beim Kauf halt gerne von Gefühlen lenken! ( Gefühle und Optik ) Haha!

    Deshalb...
    Was haltet ihr hiervon?

    Soundcraft FX 16 II Rackmixer
     
  13. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Es hat gegenüber den "alten" (tiefpreisigen) Soundcraft-Pulten schon mal den Vorteil,
    ohne proprietäres Netzteil daherzukommen. Das ist ein Plus.

    Ebenso die 16 Line-Inputs, die 16 Direct-Outs, die Subgruppen-Inserts und die Master-Inserts.
    Doof ist halt, dass den vier Stereo-Returns nur drei Mono Aux-Sends gegenüberstehen.
    So kommst du hier auch nicht auf deine kompletten vier Aux-Sends...



    ...keine gute Idee...

    Rationalität ist das Zauberwort!
     
  14. Ne.....Rationalität ist nicht so ganz meins! ;-)

    Aber zum Pult:

    16 x mono mit direct-outs ( pre/post )
    zusätzlich noch stereo-ins
    3x sends für die mono-kanäle

    perfekt für mich!

    Falls ich nix vergessen habe :)
     
    xenosapien gefällt das.
  15. Ich@Work

    Ich@Work |||

    Wenn Platz nicht so das grosse Problem ist (bräuchtest Du ja fürs Toft auch), dann würde ich eher mal noch das Soundcraft LX7II anschauen. Oder, jedoch etwas teurer, das Allen & Heath MixWizard WZ4_16:2.
     
  16. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Muss gestehen, das sich das Ding gar nicht auf dem Schirm hatte!!
    Ist das irgendwie ein neueres Produkt?

    Hat ja tatsächlich ne ganz gute Ausstattung... wenn die Fader etwas fester sitzen als beim Spirit M12, könnte das auch mein nächstes Pult werden :D
     
  17. Das Produkt ist von 2007, und bei Thomann steht's auch, dass das Produkt seit 2007 erhältlich ist. 8)
     
  18. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    hmpf dann hab ich da wohl immer die Direct Outs übersehen... oder evtl. war das bei meiner letzten Recherche auch noch einfach ne Ecke teurer (war offenbar mal knapp 1000) und ich hab´s deshalb ignoriert.
     
  19. Ja, kann sein. Scheint aktuell viel günstiger zu sein, wenn der alte Preis stimmt, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe.
     
    xenosapien gefällt das.
  20. Stellt sich mir noch immer die Frage:

    1200,- Euro Audiointerface
    1A Eurorack-Module
    Und dann ein Pult für 500,-
    Mmmh...!

    Wobei bei mir das Audiointerface das letzte Glied in der Kette wäre!
     
  21. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    Die hatte die erste Inkarnation (Bj. 1997) damals auch schon.

    Soundcraft Folio FX16 pdf


    (:
     
  22. dest4b

    dest4b neu hier

    da mich das ja auch beschäftigt hatte.. ich dachte auch über die lösung nur audiointerface nach..
    Aber es gibt leider keine vernünftigen DAW controller .. zumindest bezahlbar mal abgesehen von den ICON D-Command In Depth.. sauteuer ;-)

    Irgendwie war das alles nicht so meins. Leider Leider sind inlinepulte aber rar. :sad:
    Und 5000 euro ist mir für mein Kellerloch einfach zu viel
     
  23. CO2

    CO2 |||

    Hier im Thread wurden ja schon einige Empfehlungen ausgesprochen und ich denke, mit „modernen“ Pulten kann man eigentlich nicht viel falsch machen, auch wenn sie „günstig“ / unter 2000,- sind... evtl sind die Preamps und EQs nicht erste Sahne, aber sauber mischen kann man sicher auf den meisten, und Preamps und EQs sind zumindest brauchbar. Für superduper Eq oder Mic kann man ja noch nen Spezialisten dranhängen.
    Also, ich würde mich da nicht (mehr) verrückt machen , ist ja bei Wandlern ganz ähnlich......
     
  24. Gar nicht so einfach die Entscheidung!
    Jemand hat mir jetzt das Soundcraft Signature 22 MTK empfohlen!
    Nutzt es auch als Audiointerface!
    USB!

    Ohje...wie soll man sich nur entscheiden!
    Verdammte Qual der Wahl!
     
  25. LordSinclair

    LordSinclair Adel verpflichtet

    Das 22 MTK kannst Du ja recht günstig über ebay kleinanzeigen kriegen (600 Euro +). Einfach mal kaufen und ausprobieren und ggfs. weiterschieben, falls das nicht dein Fall ist.

    Das ist auf jeden Fall die bessere Wahl als ein 4-stelliges Pult zu holen um dann irgendwann zu merken, dass das doch nicht den eigenen Anforderungen entspricht.

    Wenn Du allerdings emotional noch immer in Richtung TOFT schielst - das gibt's beim Thomann grad "günstig" als B-Stock ATB-16
     
  26. borg029un03

    borg029un03 Elektronisiert

    Gibts eigentlich nen Mixer dessen Direct Outs als D-Sub ausgeführt sind?
     
  27. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    Mackie Onyx 1640i
    Presonus Studiolive mkII
     
    borg029un03 gefällt das.
  28. borg029un03

    borg029un03 Elektronisiert

    Das ist eher eine etwas zierlichere Auswahl ;-)
    Am liebsten hätte ich gern sowas wie nen ZED nur das die D-Subs hinten dran sind (Eingänge weiterhin oben).
     
  29. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Aus dem Stand heraus...
     
  30. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    SSL X-Desk? ;-)
     
    Tyskiesstiefvater und sbur gefällt das.