Quasimidi QM-Merge Anleitung?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von fanwander, 7. März 2011.

  1. Hallo,

    hat einer von Euch zufällig einen Quasimidi QM-Merge:
    [​IMG]
    Das Teil kann offensichtlich auch Events filtern, aber wie setzt man die Filterregel? Einen Learntaster gibts nicht.
     
  2. Hallo, nur 'ne Idee: Mal bei Jörg Schaaf direkt anfragen, als Ex-Quasimidi-Mann kann er dir die Frage evtl. beantworten :?:
     
  3. Das hat er heute morgen bereits getan und ich habe ihm auch direkt geantwortet. Soweit ich mich erinnere kann man am ersten MIDI Eingang die Filter aktivieren, wenn ein angeschlossener Fußtaster gedrückt gehalten wird. Aber sicher bin ich mir da auch nicht mehr - ist ja fast 20 Jahre her;-) Eine andere Möglichkeit sehe ich an dem Gerät aber gar nicht. Von daher wird es schon stimmen.
     
  4. Heute habe ich nach langem Ausprobieren endlich rausbekommen wie das funktioniert:

    Fußtaster drücken und halten
    5 Sekunden warten
    Dann die gewünschte Taste an dem Keyboard drücken, das am Eingang 1 hängt.
    Dann den Fußtaster loslassen

    Die Tasten beginnen beim C3 (note number decimal 60) und enden beim H4 (englisch B4, note number 83).
    Die ganze Sache ist als Umschaltfunktion ausgelegt: also beim ersten mal Ausschalten, beim zweiten mal Einschalten, usw.

    Der MIDI-Kanal des steuernden Synths ist egal.

    Während den 5 Sekunden Wartezeit schickt der Merger übrigens auf den 16 MIDI-Kanälen NoteOff-Events für alle Noten raus. Sehr effizient für Notehänger.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das ist oft praktisch vor und nach freien und loopenden Aufnahmen.

    Welche Filterfunktionen gibt es nun auf diesen Tasten, so grob zusammengefasst, irgendwas Überraschendes auch mit dabei?
     
  6. Wenn mich nicht alles täuscht Pressure, Start, Stop, Clock, alle speziellen Controller und ein Filter für alle anderen Controller . Mit viel Fantasie, kannst Du es auf dem Foto entziffern.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tatsächlich, ich seh's jetzt, dann ist Quasimidi QM-Merge ja sowas wie ein Vorreiter vom Sequetron, da die auch bestimmte Funktionen auf die Tasten gemappt haben, natürlich nur zu Filterzwecken dort.
     
  8. Viele Quasimidi Merger hatten übrigens die Eigenschaft, MIDI-Clock nur von dem MIDI Eingang zuzulassen, wo als erstes eine Clock gefunden wird. Kommen später auf anderen Eingängen Clock Informationen hinzu, werden diese ignoriert. Ist vielleicht eine wichtige Info für Leute, die mit einem Sync Master arbeiten. Den sollte man dann als erstes einschalten bzw. senden lassen, nachdem der Merger gestartet wurde. Die empfangene Clock wird dann an die Ausgänge ausgegeben. Früher gab es auch Merger, die die Clock von mehreren Eingängen einfach durchgelassen haben. Das mündet dann in doppelten Clock-Signalen die Slaves doppelt oder gar dreifach so schnell laufen lassen, wie gewünscht.
     
  9. Ich hab mich schon immer gewundert, was der eigentliche Grund für Drum'n'Bass war :mrgreen:

    Nee, im Ernst. Das ist natürlich ein superschlaues Feature!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Features, die Fehlfunktionen vermeiden sollen, heissen inzwischen superschlau? :cool:

    In der C Programmierung heisst das glaube ich ASSERT.
     
  11. Wieso? Dass mehrere Geräte an einem Merger angeschlossen sind, die gleichzeitig MIDI-Clock senden, ist doch keine Fehlfunktion! Das ist bestenfalls "shit happens", und was die Quasimidi Merger da zur prävention machen ist doch extrem schlau.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, in der Tat, bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht, aber wenn sie am Ausgang summiert erscheinen schon. Naja egal.
     
  13. Das tun sie doch nicht. Tut zB auch kein mir bekanntes Multi-Input MIDI-Interface (bzw der entsprechende Treiber).
     

Diese Seite empfehlen