Relevanz in der Wikipedia

Moogulator

Moogulator

Admin
Ich höre, dass inzwischen einige Künstler und Festivals aus Wikipedia verschwinden - Grund - Keine Relevanz.

Dazu muss ich sagen, was ich weiss:
Die Wikipedialeute sind bemüht, alles zu belegen, was bestimmte Dinge faktisch ausschießt. Das war ein Grund selbst ein Wiki zu machen.

Dabei sind das Leute, die innerhalb ihrer Szene wirklich sehr bekannt sind - die Szene insgesamt jedoch eher aus einigen Tausend in diesem Land besteht.

Beispiel: Maschinenfest wurde deshalb gelöscht, weil dort weniger als 10000 Leute hin kommen, es ist aber für Industrial das größte Fest, was überhaupt existierte und ist daher kulturell absolut relevant. Aber - für Wikipedia sind eben 10000 Menschen die Messlatte von "Relevanz"

Die Englische Wikipedia hat das Maschinenfest gelistet https://en.wikipedia.org/wiki/Maschinenfest - denn dort weiss man was Industrial ist und das das eine Relevanz hat. Also "die Deutschen" haben das gekillt.
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Diskussion:Maschinenfest&action=edit&redlink=1
Hier mal die aus meiner Sicht unsinnige Löschung wegen Relevanzprüfung: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Carstor/Maschinenfest
Die Seite kann man hier noch finden https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Carstor/Maschinenfest
ist aber eben nicht offiziell sondern hat jemand netterweise eingepflegt oder mehrere..

Ich habe da übrigens keinen Eintrag, aber jemand hat das hier gemacht - was sogar ziemlich gut recherchiert ist - kenne den Betreiber nicht:
https://inklupedia.de/wiki/Moogulator
Solche Angebote finde ich gut als Alternative zur harten Regel der deutschen Wikipedia. Wie ja alle wissen - ich finde Wikimedia gut, sonst hätte ich das hier hier nicht im Einsatz.

Aber sowas geht schon:
https://de.wikipedia.org/wiki/Penisverletzungen_bei_Masturbation_mit_Staubsaugern

Ich sag mal - meine Auffassung einer Internetbibliothek ist Daten sammeln, egal wie klein das ist, so es eben nicht aufgesetzt ist - aber genau in diesem Falle hier mit dem Maschinenfest oder zB dem Musiker Stefan Erbe - da finde ich, sollte man sagen - das sind Leute und Dinge die nicht gelöscht werden sollte.

Dazu auch dieser Podcast CRE093 Qualitätsmanagement in der Wikipedia
und CRE043 Wikipedia für Fortgeschrittene
vielleicht auch noch CRE008 Feedback, Wikipedia und freie Klänge

Wegen all dem was hier fehlt - das würde ich gern retten, daher Wiki muss sein. Überlegungen. Wiki und SynthDB - aber das ist hier nicht Thema.

Wer und wo siehst du die Grenze von "Relevanz"?
Für mich reicht eine Szene, ausreichend viele Leute - und immer haben die auch "Feinde" oder Missgünstlinge, die das löschen lassen wollen.

Sag ich mal so.
Und wenn jemand einen Eintrag über mich machen würde - ich dürfte vermutlich meine eigenen Einträge nicht mal korrigieren, oder? Das ist etwas, was ich mehrmals mitbekommen hab bei Themen wo ich die Hintergründe kenne und das was bei Wikipedia steht ist teilweise echt schräg - meist weil Belege von Fans geschrieben werden, die interpretieren schonmal - stattdessen wird dann was anderes gemacht wie etwa das da eine Adresse oder Klarnamen von Künstlern die das nicht wünschen auch da landen könnten. Das gabs mal bei diesem Atze Schröder - ist nicht mein Humor, aber ich kann verstehen, dass der eben nicht Fans vor seiner Tür sehen will. Ist halt ne Kunstfigur.

Einzige Einschränkung also - Persönlicher Schutz, sonst aber alles und Relevanz? Hey, die Server sind groß genug, man kann alles rein packen und ggf. so gruppieren, dass unbelegtes erkennbar ist bzw. von der Person kommt - Falsches sollte natürlich nicht drin sein - nicht leicht, sowas.

Wie macht man das?

Oder uninteressant?
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Auf FB bekomme ich Feedback zum Thema Maschinenfest Eintrag, aber klar ist - die wollen viele eben nicht haben.
Wer mag, kann da ja nachlesen.

Mal sehen, vielleicht ist das vielen ja auch einfach egal.
 
R

RNDLMDFGL

Guest
Kann man aber auch als Chance sehen. Internet besteht ja aus mehr als nur Facebook, Instagram und Wikipedia. Vielleicht sind es ja gerade diese kleinen Sachen, die den Usern klar verdeutlichen, dass Contentmonopole nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sein müssen. Wenn eine Szene aktiv und am Leben ist, wird sich jemand finden der die entsprechenden Infos sammelt und hostet. Das ist ja heute weder teuer, noch benötigt man hierzu besondere Kenntnisse. Es war eigentlich nie einfacher.

Im Übrigen: darf man mal kritisch hinterfragen was ein Wikipedia-Eintrag bringen soll? Was erwartet man sich denn in der Szene davon? Ich frag nur.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ich habe kurz vor Weihnachten auch erfahren, das einige bekannte Leute aus der EM-Szene mangels Relevanz gelöscht wurden, die eigentlich seit vielen Jahren fest etabliert und bekannt sind.
Hier scheinen wohl 2-3 Leute, selbst aus der Szene, mit der Keule die Löschanträge zu stellen, weil sie niemanden neben sich auf dem Treppchen dulden.
Das finde ich sehr schade, denn unsere Szene ist ja sowieso überschaubar.
Wer stört sich denn daran?

Ich bin nach 5 Jahren (trotz rund 20 Aufrufe am Tag) bei Wikipedia wieder rausgeflogen, weil ein nettes (mir bekanntes) Forumsmitglied dort einen Löschantrag gestellt hat.
Der ganze Schwachsinn, der dort über mich behauptet wurde, war an den Haaren herbeigezogen. Nachrecherchieren tut das dort ja niemand, dabei wäre es ganz einfach gewesen, denn die Links standen auch dort.
Der Grund dieses Kollegen war wohl der, weil er selbst dort nicht eingetragen wurde.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Kann man aber auch als Chance sehen. Internet besteht ja aus mehr als nur Facebook, Instagram und Wikipedia. Vielleicht sind es ja gerade diese kleinen Sachen, die den Usern klar verdeutlichen, dass Contentmonopole nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sein müssen. Wenn eine Szene aktiv und am Leben ist, wird sich jemand finden der die entsprechenden Infos sammelt und hostet. Das ist ja heute weder teuer, noch benötigt man hierzu besondere Kenntnisse. Es war eigentlich nie einfacher.

Im Übrigen: darf man mal kritisch hinterfragen was ein Wikipedia-Eintrag bringen soll? Was erwartet man sich denn in der Szene davon? Ich frag nur.
Stimme dem voll zu.
Und was man mit dem Eintrag macht? Naja, die sind dazu da, dass man Dinge nachlesen kann, den Maschinenfest-Artikel erwähnte ich nur, weil ich einfach eine Liste der Bands mal suchte und fand dann die gelöschte Seite. Wollte es nur nochmal wissen.

Also reiner eigener Infobedarf. Und meiner Meinung nach ist alles was so passiert so gesehen auch relevant. So es sowas wie ein "Wissen" ist.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Keule die Löschanträge
Das wäre ja mal Missgunst Deluxe.

Ich bin auch nicht drin aber ich muss das auch nicht. Ich halte mich auch nicht für all zu relevant für irgendwas. Aber wenn es drin ist, würde ich niemanden rausdrängen, eher freuen, nur muss es ja auch einen Grund gegeben haben dort rein zu finden.

Ich denke, wenn es ein Act ist, sollte das ok sein, so wie Discogs - es hat ja statt gefunden - und es ist dann halt drin, wenn nicht dort - ist es aber auch an einer anderen Stelle. Es ist aber nicht wahr, dass das Internet nie vergessen würde, denke gerade das Internet vergisst.

Bestimmte Pages fallen irgendwann raus und dann ist das eben weg. Wikipedia versucht ja dauerthaft online zu sein und das was die sich vorgenommen haben finde ich schon generell gut. Ich habe ggf. aber auch eine andere Haltung, denn ich denke wie das Ron Dell beschrieb - man könnte Alternativen machen oder andere Netzwerke oder so, und diese wären zusammen vermutlich dann schon ganz gut als Quelle.

Mir geht es mehr um die Kollegen, die Information ansich, also - von mir aus nicht jeder Hobbymusiker, aber .. das ist ja eben auch schwer zu prüfen, im 2fel ist eben ein bisschen mehr da.

Die Idee ist natürlich belegt anhand von Presse und Feedback und irgendwie soll das da natürlich helfen, dass das nicht einfach "so dahin" gesagt wurde.

Das ist schon nachvollziehbar - sonst könnte ich ja mir nen Namen ausdenken und den "groß schreiben", wobei ich nicht weiss, ob das geglaubt würde.. *G* Es gibt in einigen Artikeln schon noch Bandnennungen die nicht so relevant für das Genre waren, die offenbar Verfasser waren oder Fans von denen. Das ist aber auch erstmal ok.

Solang nicht Hans und Paul plötzlich EBM erfunden haben ... *G*
 
Zuletzt bearbeitet:
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Das wäre ja mal Missgunst Deluxe.
Leider ja. Nicht alle sind lieb, das weißt du doch.
Ich bekomme doch immer meine Dislikes und Hassmails, auch von hier, aber da hab mich schon dran gewöhnt.
Sogar bei meinem letzten Amazona-Intervew hat so ein Trollo hinter jedem Kommentar seinen Daumen (35!) nach unten hinterlassen.
Ist dann aber gelöscht worden.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Oh, ich weiss wie wenig lieb Leute sein können, ich lese Kommentare und so, da kriegt man schon einiges mit, weshalb ich auch kein soziales oder gesellschaftliches System nutzen würde, was davon aus geht, dass alle lieb mitmachen und immer wohlwollend sind.

Von hier - ach, denke das hat jeder - ist normal und gehört auch irgendwie dazu. Das ist aber nicht der Punkt bei Wikipedia.

Wenn du einen persönlichen Hass-Beauftragten hast, so hat der dann aber auch echt zu tun, auf Dauer ist sowas verschwendete Zeit.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ein grundsätzliches Problem bei Wikipedia ist ja leider, das jeder Kasper dort anonym einen Löschantrag stellen kann.
Wenn die Person noch einen anderen Rechner mit zweiter IP hat und das bestätigt, ist die Löschung quasi schon so gut wie durch.
Von der Löschdiskussion bekommt man als Betroffener ja selber nichts mit, man schaut ja fast nie auf die eigene Seite. Mit Glück kann man die Diskussion dann noch lesen.
Es werden auch bezüglich der Relevanz unterschiedliche Maßstäbe angelegt.
Dem einem Löschkandidaten wurde vorgeworfen nur regional in kleineren Locations aufzutreten, bei einem anderen Musiker, der überhaupt keine Konzerte spielt, war das dagegen nicht relevant.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
is wie überall, Wikipedia ist eben soo frei und offen für alles.. regelmäßig liest man Glückwünsche an Wikipedias anderer Länder zum X-millionsten Eintrag. Ob die auch solche Relevanzkriterien haben? Scheinbar ist es ja überall unterschiedlich.
Ein grundsätzliches Problem bei Wikipedia ist ja leider, das jeder Kasper dort anonym einen Löschantrag stellen kann.
Wenn die Person noch einen anderen Rechner mit zweiter IP hat und das bestätigt, ist die Löschung quasi schon so gut wie durch.
Die ganze freiwillige Mitarbeiterriege ist leider durchsetzt mit Kaspern, die alle mal Gott spielen wollen und alles rausschmeißen was ihnen nicht passt (oder was sie nicht verstehen)
 
tichoid

tichoid

Maschinist
Ich hab denen mal was geschrieben, da gings um spezielle Einzelheiten bei der Restaurierung eines Bauwerkes wo ich mitgearbeitet habe. Das war, kann man schon sagen, richtiges Insiderwissen. Wurde nicht berücksichtigt weil es nirgendwo gedruckt wurde oder irgendwie anders publiziert worden ist. :dunno:
Kamma nix machen, anno '83 war mal einer von der Berliner Zeitung da, was von denen gedruckt wurde oder nicht- ich weiß es nicht, ist mir auch egal. Bei WP wird auf Augenzeugenberichte kein Wert gelegt, das Wissen geht dann eben verloren.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
hab da auch schon zig Fehler gefunden.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Die Maßstäbe für die Relevanz werden manchmal von Leuten erstellt, die im Grunde kaum eine Ahnung haben.
Wenn man beispielsweise alle Jazzer, die keine Konzerte mit über 10.000 Besuchern bespielen löschen würde, wäre ja fast das gesamte Genre. Das kann man auch auf die elektronische Musik übertragen.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Das gibt es doch immer wieder. Ich habe eine der größten eigenen Webseiten zum japanischen Musiker Kitaro. Neben allgemeinen Sachen habe ich auch immer als eigenen Punkt meine Meinung zu seinen Alben geschrieben. Irgendwann hat mich so ein Fanboy angeschrieben, dass ich das lassen solle, den Meister dürfe man nicht kritisieren. Der wäre auch so ein Kandidat für Zensur gewesen, wenn er gekonnt hätte. Solche Leute wollen Meinungs- und Deutungshoheit ausüben und dafür ist Wikipedia das ideale System.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich hab denen mal was geschrieben, da gings um spezielle Einzelheiten bei der Restaurierung eines Bauwerkes wo ich mitgearbeitet habe. Das war, kann man schon sagen, richtiges Insiderwissen. Wurde nicht berücksichtigt weil es nirgendwo gedruckt wurde oder irgendwie anders publiziert worden ist. :dunno:
Kamma nix machen, anno '83 war mal einer von der Berliner Zeitung da, was von denen gedruckt wurde oder nicht- ich weiß es nicht, ist mir auch egal. Bei WP wird auf Augenzeugenberichte kein Wert gelegt, das Wissen geht dann eben verloren.
Genau das ist ein Problem, nach dem Ego-Quatsch den Deutsche offenbar richhtig ausleben als andere. Warum? Was hat das für Vorteile?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Das gibt es doch immer wieder. Ich habe eine der größten eigenen Webseiten zum japanischen Musiker Kitaro. Neben allgemeinen Sachen habe ich auch immer als eigenen Punkt meine Meinung zu seinen Alben geschrieben. Irgendwann hat mich so ein Fanboy angeschrieben, dass ich das lassen solle, den Meister dürfe man nicht kritisieren. Der wäre auch so ein Kandidat für Zensur gewesen, wenn er gekonnt hätte. Solche Leute wollen Meinungs- und Deutungshoheit ausüben und dafür ist Wikipedia das ideale System.
Meinungen sind da natürlich schwer, aber Kritik, die allgemein bekannt ist kann man listen, ist doch ok.
Aber. - es darf nucht zu sehr subjektiv sein. Schwer, dies klar zu machen
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Es ist ja meine Webseite und wenn ich neben allgemeinen und speziellen Informationen auch noch klar kenntlich darüber schreibe, wie ich ein Album finde, dann soll mir nicht so ein Spaken schreiben, dass ich das nicht dürfe. Und gleichzeitig Bilder von meiner Webseite nehmen, um damit seine Youtube Videos zu hinterlegen.
 
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
Genau das ist ein Problem, nach dem Ego-Quatsch den Deutsche offenbar richhtig ausleben als andere. Warum? Was hat das für Vorteile?
Der Ego-Quatsch ist allgegenwärtig. Als in Japan ein AKW hochging, hat man hier die Energiewende eingeleitet. Derweil bauen die Nachbarländer neue AKW. Man ist halt gern grenzdebil hierzulande.
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Und wenn jemand einen Eintrag über mich machen würde - ich dürfte vermutlich meine eigenen Einträge nicht mal korrigieren, oder?
Oder uninteressant?
Ja, das stimmt. Ein Bekannter der als Film und TV Schauspieler, Musiker und Autor dort offiziell sein korrektes Geburtsdatum ändern wollte durfte dieses nicht.
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Ich fehle unter Noise! Die Aaschlochen, ey! :mad:
Genau solche Artikel sind gute Beispiele, warum (u.a.) immer wieder solche Löschwellen durch Wikipedia rauschen.
Es werden als Beispiele etliche stilprägende Bands/Musiker genannt (Boyd Rice, Merzbow, Masonna,P16.D4, Karkowski, Bianchi), daneben aber auch eine maximal lächerliche Kasperletruppe wie Stalaggh, die sich da offensichtlich selbst reingeschrieben haben.
Diese Selbstpromotion findet man in den Musikgenres immer wieder, und das macht es zumindest mir schwer, Wikipedia in allen Belangen ernst zu nehmen.
Im Wissenschaftsbereich funktioniert WP offensichtlich recht gut, schwächer wird es schon bei der Wirtschaft und desaströs wird es schnell im Kulturbereich, wo viel Meinung und massivst subjektive persönliche Vorlieben reinkommen...
 
B

btrnm

Guest
Sag ich mal so.
Und wenn jemand einen Eintrag über mich machen würde - ich dürfte vermutlich meine eigenen Einträge nicht mal korrigieren, oder?
Doch darfst Du, Du hast nur keine Relevanz.
So sehen das die Blockwarte, wie ich neulich erfahren musste:
Relevant bist Du erst dann, wenn Medien über Dich ausserhalb deiner relevanten Nische berichten.
Also wenn ich ein Musik-Fachmagazin habe und da Moogulator interviewe, das ist noch keine Relevanz.
Relevant ist erst wenn über Dich ein Nicht-Musik-Magazin berichtet.
Also auch eine Plattenbesprechung im Spiegel wäre noch keine Relevanz.

Beispiel, Teil meiner Werke sind in einer Museumssammlung und wurden in international verlegten Büchern vorgestellt.
Internationale Awards gabs auch mal...
Gibt es bei Amazon und überall, findest Du seitenweise bei Google, bin auch durch Springer NY verlegt, habe Referenzen auf Researchgate...
dh ich werde auch (wenig) zitiert.
Relevanz für WP DE: exakt Null.

Weil ich keine aktuelle Quellen habe die nichts mit meinem Fachgebiet zu tun haben. Also erst wenn ich mir
ein Bein breche und der Stern berichtet da drüber, dann bin ich -möglicherweise- relevant.

Da kann ich noch so viele Veröffentlichungen haben und in noch so vielen Museen sein.
Wurde mir persönlich von einem deutschen Wikipedia Blockwart so erklärt den ich gefragt hatte.

Um Fefe und Fefes Blog gab es auch so einen Kampf, die Einträge wurden mehrfach wegen fehlender Relevanz angegriffen.
Mir ist das zu blöd. WP DE ist ein Haufen neidischer wichtigtuerischer Dunning Kruger Blockwarte.

Selber seinen Artikel bearbeiten ist dagegen kein Problem, das kann man immer.
 
B

btrnm

Guest
Ja, das stimmt. Ein Bekannter der als Film und TV Schauspieler, Musiker und Autor dort offiziell sein korrektes Geburtsdatum ändern wollte durfte dieses nicht.
Das ist wahrscheinlich nicht die ganze Geschichte - wahrscheinlich hatte er einfach keine Quelle? ...
Wie gesagt ist es laut Blockwart kein Problem selbst seinen Artikel zu editieren.
 
K

Kokain

Guest
Gelöscht? Zensur?? Achne, ist aber komisch!


Gewöhnt euch dran, die Spiesser haben jetzt im Netz das Sagen.




Internet, eine Ära geht zu Ende.
 
 


News

Oben