Roland DEP-5

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Erdenklang, 8. September 2010.

  1. Erdenklang

    Erdenklang Tach

    ... na immerhin "analoge" Regler. :supi:

    Leider gibt es dazu kaum irgendwelche Klangbeispiele zu finden.

    Habe da mal die Frage an Besitzer, ob sich mit den Drehreglern performen lässt. z.B. das Delay in Echtzeit, Reverb Time usw. ohne dass es dabei Parametersprünge gibt, also wie an einem analogen Gerät oder sind die Regler bzw. die Parameter hörbar gerastert?

    Außerdem: Klingt der Hall mit 16bit 32kHz heute noch oder ist das eher dumpf bzw. unbrauchbar im Vergleich zu einem Lexicon MX 300 z.B.?
    Oder ist das Teil rein klanglich etwas ganz spezielles, so dass man die eher schlechten technischen Werte vernachlässigen kann.

    Danke für Eure Meinungen. Ist wichtig wegen evt. Ankauf eines DEP-5.
     
  2. Für alle anderen Unwissenden habe ich erst einmal nachgeschlagen, was das genau für ein Gerät sein soll:
    Roland DEP-5 is one of the earliest digital multi effector.
     
  3. Centurion

    Centurion Tach

  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich kann nur für´s DEP-3 sprechen, aber der Hall ist eher kalt und metallisch zu nennen. Sicherlich brauchbar, aber eben doch eher speziell. Das Delay ist okay, aber nichts Besonderes, und ja, man kann in Echtzeit an den Knöppen drehen, wenn man mit dem Zippernoise leben kann (und dem Krachen beim Umschalten der Programme).

    Stephen
     
  5. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    schliesse mich als ex-dep5-besitzer dem stephen an. ich war lange zeit glücklich mit dem teil, weil ich nix besseres kannte.

    für unwesentlich mehr kannst du doch auch ein vrs 23 bekommen, und DAMIT ist vintage-delay und -hall-spass garantiert!!!

    (solange es richtig funktioniert...)
     
  6. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Beim Delay wäre es, so wie ich das hier sehe *klick*, der Fall,
    dass man nur per UP-/DOWN-Taster die Delaytime ändern kann...
    Bei den SDE-Modellen z.B. war das zum Jammen ein ziemlicher Strunz.


    Grüße
     
  7. Lummerland

    Lummerland Tach

    Die Delay-Zeit-Einstellungs-Auflösung (Delayzeiteinstellumgsauflösung)ist in den längeren Zeiten recht grob, ich glaube so ca 30 mS pro Zacken.
    Ist ein bischen viel, und dann rauscht das Teil auch ganz gerne, ein alter digitaler Kasten und kein Analoger (aber immerhin besser als ein Federhall)

    Jörg
     

Diese Seite empfehlen