Roland Fantom 6 / 7 / 8 (2019), V2.1

Karsten

Karsten

....
"Die Zurodnung der Sounds könnte beim Xi bissl schwieriger sein, aber nicht unmöglich. Ich mache das zwischen MC-707 und Fantom auch ständig, wobei die ja identische Presets haben, die sogar auf den gleichen Speicherplätzen liegen."

whoa. du bist ja total drin im thema. meine frage: hast du einen überblick über die preset DRUM patterns von mc-707 und fantom? was man hört, sei der mv-1, was den content angeht, eher für trip-hopper ausgelegt. ich suche amtliche funky house, mainstream pop patterns, wohlgemerkt drum patterns. leicht ternäre beats, also mit etwas swing/shuffle, aber nicht viel. enthält der fantom solche patterns, mit denen man gleich arbeiten kann? in den electribe 2 und 2s war teilweise sehr gutes, amtliches material ab werk vorhanden.
 
Killerbratwurst

Killerbratwurst

......
Mein Fantom 6 rauscht wie verrückt, ist das normal? Abhilfe schafft nur wenn ich den Master FX auf Gate setze. Das Rauschen ist von Scene zu Scene unterschiedlich stark. Was ist das? Ist das Gerät defekt?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
"Die Zurodnung der Sounds könnte beim Xi bissl schwieriger sein, aber nicht unmöglich. Ich mache das zwischen MC-707 und Fantom auch ständig, wobei die ja identische Presets haben, die sogar auf den gleichen Speicherplätzen liegen."

whoa. du bist ja total drin im thema. meine frage: hast du einen überblick über die preset DRUM patterns von mc-707 und fantom? was man hört, sei der mv-1, was den content angeht, eher für trip-hopper ausgelegt. ich suche amtliche funky house, mainstream pop patterns, wohlgemerkt drum patterns. leicht ternäre beats, also mit etwas swing/shuffle, aber nicht viel. enthält der fantom solche patterns, mit denen man gleich arbeiten kann? in den electribe 2 und 2s war teilweise sehr gutes, amtliches material ab werk vorhanden.
Dieser Synth und die meisten anderen "haben Sounds" sondern die lassen sich sehr einfach durch den Anwender erstellen, gerade am Fantom ist das einfach. Du kannst auf Basis der Samples und der Synthese deshalb auch jeden Stil herstellen, da gibt es kein Limit oder Vorgabe. Diese Geräte sind nicht (nur) dazu da, um fertiges abzuspielen, sondern dienen nur als Demo, was damit machbar ist für den Laden und erste Schritte.

Sicher darf jeder auch Presets nutzen, es sind Sample-Speicher und User-Speicher genau dafür da selbst aktiv zu sein.

Aber im Sinne der Aussage ist die Verwaltung der Sounds, die zu Songs gehören im Fantom in Scenes organisiert und werden notfalls separat als Tones gesichert. Dadurch verlieren Bedienende nichts.
Ist mit dem Seq. Ratcheting möglich?
Nein.
Mich persönlich nervt eher, dass ich mit meinem Fantom fremdel und ich nicht weiß warum eigentlich...
Ist vielleicht doof, dass ich frage - aber weshalb? Er ist doch eigentlich ein vollständiges Ding. Das einzige was ich schade finde, ist Sync und Xmod nur alternativ erzeugen zu können, was natürlich die Emulationen etwas abwertet - SH101 und Juno 106 nicht, aber Jupiter 8 schon. Aber der Sound ist doch hervorragend - und die Basisengine ist vielschichtig - sicher nicht gerade neu, da sie eigentlich noch immer die klassische 4-Strang Synthese bietet - aber mit allem was geht und vorallem - mit gutem Sound und Sampling.
Also eigentlich ein Alleskönner - vielleicht sogar konsequenter als zB ein Virus ohne diesen 90er Sound und Artefakten dieser VA-Technik..

Fühlt sich gut an, spielt sich gut, ist bedienbar. Daher - was möchtest du machen? Was fehlt dir?
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
meine frage: hast du einen überblick über die preset DRUM patterns von mc-707 und fantom?
Ja: der Fantom hat eingebaute Drumpattern (Pattern Play), bei der MC-707 gibts keine Preset Pattern, nur ein paar Demosongs auf der SD Karte. Ob die MV-1 welche hat kann ich grad nicht sagen.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Mein Fantom 6 rauscht wie verrückt, ist das normal? Abhilfe schafft nur wenn ich den Master FX auf Gate setze. Das Rauschen ist von Scene zu Scene unterschiedlich stark. Was ist das? Ist das Gerät defekt?

Das ist nicht normal. Man kann natürlich mit falschen Einstellungen jeden Synth zum rauschen bringen, daher muß ich fragen: wie hast Du den Fantom wo angeschlossen und eingestellt?
und: tritt das über Kopfhörer auf oder nur an den Ausgängen?

Zur Info: normal dreht man den Volume Regler am Gerät selbst voll auf und regelt Lautstärke bzw Gain am Mixer bzw Interfacem außer bei Synths mit sehr „heißem“ Ausgang wie zB einem DSI Pro 2, da muß man oft schon den Volumeregler zurücknehmen, um die Eingänge nicht zu überfahren, was beim Fantom nicht der Fall ist.

Stellt man zB die Lautsträke am Synth niedrig ein und reißt Gain/Fader am Mixer weit auf, züchtet man sich unnötiges Rauschen.

Überprüf das bitte mal. Sollte die Einstellung korrekt sein und es rauacht immer noch bzw tut es auch über Kopfhörer, liegt wohl ein Defekt vor.
 
ucis

ucis

||||
Mein Fantom 6 rauscht wie verrückt, ist das normal? Abhilfe schafft nur wenn ich den Master FX auf Gate setze. Das Rauschen ist von Scene zu Scene unterschiedlich stark. Was ist das? Ist das Gerät defekt?
Ansonsten den Fantom einmal auf Werkseinstellungen zurücksetzen und mit der Starteinstellung spielen und auf Rauschen testen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wahrscheinlich der Blues nach dem Honeymoon....
Oh, da kenn ich mich nicht aus - ich wünsch dir aber, dass das nach oben geht. Honigmonde überlass ich denen die sich damit auskennen. Wie im Video gezeigt kann das Teil viel - das war ja nur angerissen - und ohne viel Sound. Es wird bei uns natürlich dann Laber und Teilerklärungen sein - Speziell für gewisse Aspekte. Aber das möchte ich hier nicht ausbreiten, wenn das unerwünscht ist. Da es aber mein Forum ist und keine FB Group und sonst nichts zuspamme, erlaubte ich mir den Thread zu befüllen für die, die gar nicht wissen, was Fantom ist und was es kann. Es ist nämlich einer der wenigen Multi-Timbral-Alleskönner und buchstäblich Brot und Butter - Producer-Werkzeug. Ich glaube aber, du weisst das schon - ich denke der hat etwa den Stellenwert des Jupiter X, nur mehr Spuren. Plus Sequencer natürlich. Standalone.
 
Zuletzt bearbeitet:
Karsten

Karsten

....
danke, microbug, fürs antworten.

> Ja: der Fantom hat eingebaute Drumpattern

kannste was zu den genres sagen? gibt es was in funky house, progressive house, so was in der art?
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
So genial die Fantome auch sein mögen, ich habe mich geistig aus der für Außenstehende erschlagenen Komplexität verabschiedet.

- Zen Core
- ASM
- Abomodelle
- was ist incl. was kostenpflichtig
- etc. PP

Wie soll ich je einen Synth kapieren, wenn ich nicht mal richtig verstehe, was mir Roland da vollumfänglich eigentlich anbieten will.

Ich will ausdrücklich keinem zufriedenen User den Spaß verderben, freut mich wenn es für euch passt und Chapeau wenn ihr da durchsteigt :supi:
 
ucis

ucis

||||
So genial die Fantome auch sein mögen, ich habe mich geistig aus der für Außenstehende erschlagenen Komplexität verabschiedet.

Wie soll ich je einen Synth kapieren, wenn ich nicht mal richtig verstehe, was mir Roland da vollumfänglich eigentlich anbieten will.
Naja, wenn Du den Fantom kaufst, dann erhälst Du ja erst einmal eine Kombination aus Hard- und Software die vollumfänglich funktioniert und einen weiten Bereich an Möglichkeiten abdeckt.
Alles andere ist eine Erweiterung per Software und somit ein "kann" aber kein "muss"

... aber Du hast in sofern recht, dass diese ganze Cloudgeschichte viel Potential in der Übersichtlichkeit bietet.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Moogulator hatte direkt beim Fantom-Release wie viele andere auch gerätselt, was Zen-Core und die Patch-Kompatibilität jetzt konkret bedeutet. Das Thema Fantom ist einfach erst jetzt reif, seitdem der Fantom auch die ABM Models hat und sich die Konfusion über das wilde Roland Marketing somit ein wenig aufgeklärt hat. Ganz ehrlich, ich bin froh dass der Fantom überhaupt hier stattfindet und einen Talk bekommt, da er ja als Workstation andere Schwerpunkte setzt und Zielgruppen hat als die "typischen" Synths- und Sequencergeschichten, die hier hauptsächlich diskutiert werden.

BTW ich fand Deinen "Göttin" Avatar sehr ansprechend, aber Anton Hofreiter finde ich auch gut ;-)
OK - die Roland Nomenklatur - dann mal hier aufgelistet:

Heute lässt sich das sehr sehr genau erklären und einordnen - speziell welche Engine was tut und weshalb. Das erklären die meisten Tests nicht.
Einen kleinen Durchlauf kann man immer machen, besonders wenn man sich nicht als Newskanal sieht sondern einfach frei Gedanken dazu spielen lassen. Wir haben auch alte Synths und reden über Themen der Zukunft, der Vergangenheit und auch von jetzt - genau so wie wir bei Release nur anhand von Bildern über das Konzept neuer Synths philosophieren.. Lasst uns hier mal im Thema Fantom bleiben - das der User Karsten gerade auf Bashing gebürstet ist, ist sein Trip. Ich hab da keine Zeit für.

Macht bitte alle euer Ding, was euch anspricht.

@micromoog
So genial die Fantome auch sein mögen, ich habe mich geistig aus der für Außenstehende erschlagenen Komplexität verabschiedet.

- Zen Core
- ASM
- Abomodelle
- was ist incl. was kostenpflichtig
- etc. PP

Wie soll ich je einen Synth kapieren, wenn ich nicht mal richtig verstehe, was mir Roland da vollumfänglich eigentlich anbieten will.

Ich will ausdrücklich keinem zufriedenen User den Spaß verderben, freut mich wenn es für euch passt und Chapeau wenn ihr da durchsteigt :supi:
Die Zen-Engine und die Einordnung zwischen JV, JD und Aira ist allerdings wichtig, da sie auch Einschränkungen hat. Die kann ich sogar sehr genau erklären, wenn das nötig ist. Fantom nutzt die syntheseschwächere Engine wie MC707 und Jupiter X-Serie zugunsten von Stimmenanzahl - aber die Synthese muss etwas zurück stecken

DIE BEIDEN ZWEIGE​


ZEN CORE

Zen Core ist das 4-OSC Modell mit VA-Filtern UND den Peaking und TVF-Filtern aus JV/JD Zeiten - es gibt FXM und zwischen den 2 Strängen jeweils (also 2x2) ist Xmod und Ringmod anlegbar - das gilt also für Zenology, Fantom, MC707/101 und Jupiter X/m, die LFOs sind langsamer als die der Vorgängerserie (Aira im weiteren Sinne), viele Stimmen, Multitimbral, einem Jupiter Modell in dieser Serie fehlt also die Option Xmod und Sync zu mischen - aber die Engine Zen-Core hat zumindest genug, um das über das 4-OSC Modell etwas zu kompensieren - das ist aber immer alternativ zu den Model Expansions.
HIER GEHÖRT DAS FANTOM rein! Es gibt das grüne Design noch weiter - MC707 zB, aber dennoch arbeitet dort "nur" Zen-Core oder auch sogar - denn 4 OSC-Stränge System ist auch in der MC und MV1 und eben auch im Fantom.

-->JupiterXm ABM ( Analog Behaviour Modeling).


ab der "AIRA" Ära - System / Boutique Synths - Vollemulationen - grünes Design


Die höherwertige Engine für Emulation ist am System/SH-Sound der Siebziger orientiert, kann FM, Sync, Ringmod, hat Audioschnelle LFOs, austauschbare Filter in hochwertiger Form - bzw detailgetreue Abbildung steht da im Vordergrund - das klingt also sehr gut und hat stets einen guten Basissound, was aber für Zen-Core auch gilt - dafür lassen sich die genannten Optionen aber GLEICHZEITIG nutzen, so wie an den Originalen und wie man das erwartet - Es gibt Dirt-Saw, FM und so im OSC-Bereich zusätzlich bei System 1m und 8 - 1m 4stimmg, 8er ist 8stimmig bzw 2x4 stimmig..
Die anderen Airas sind stets 4stimmig, Plugouts im 1er monophon, im 8er alle polyphon (auch 8 stimmig, maximal)
Ich als Synthesemensch bevorzuge diese Variante - Multitimbral sind diese Synths nicht, maximal duotimbral (Sys8).

ACB (Analog, Circuit Behaviour) System-1 /8 (und pre-Cloud Synths mit grünem Design)

____


DAS WAR'S

Es gibt zudem noch JDXa und Xi - sie gehören nicht in diese Serien - sie sind Vorgänger die man eher der ZEn-Core Idee vorordnen könnte, aber sie sind nicht kompatibel. Sie bieten eine 4-OSC Struktur und 1-4 analoge Stimmen - aber weit weg von JX oder sowas.
Eigene Sache - folgt eher dem JD800 und den alten Fantom-Serien bis Integra7

Abo braucht man für die HW nicht -
Abo ist für Presets auch nicht nötig, aber für die Plugins - also alles was Software und Sounds bedeutet - wer keinen Bock auf Sound-Selbsterstellen hat, kann aber trotzdem die Sounds idR trotzdem laden, als Startpunkt.

Fantom ist klar eine Zen-Core und keine Aira-Plattform und ohne Abo.
Aber - sämtliche Synths werden zunehmend über die Cloud versorgt, da das Rolands "Store" ist - dh - wenn du den JD800 für den Jupiter X willst oder sowas - dann lädst du die in der Cloud runter - zahlen muss man aber für die Model Expansions nichts (JX,SH,Juno,Jupiter) - für Fantom. im Jupiter X und Xm sind sie schon ab Werk dabei- Beim System gehören sie auch dazu, außer Juno 60 - der ist extra zu kaufen oder im Abo zu erwerben - da reicht das reinladen in den Synth, ab da läuft er für immer.
Bei ZenCore gibt es ein Lizenz-System, dh - da sind auch komplexere Zuweisungen möglich

wer MC oder Fantom kauft bekommt 1 Jahr Dauerzugriff Ultimate - habe ich deshalb aktuell, wird aber verfallen - danach laufen alle Sachen noch auf der HW - aber die Cloudsachen zerfallen dann ohne Geldeinwurf wieder - Software at it's best / as a service. Deshalb hat man ja Hw.


beantwortet?


Mehr auf Anfrage - hab ich aber im Video angesprochen weitgehend - nur zum nachlesen.
Fantom bietet noch kein JD800 Mod - das kommt aber vielleicht - was aber nur für Sounds wichtig wäre - denn die Engine beinhaltet den JD800 und JV1080 und so weiter und klingt dazu besser als alle diese JVs - da du stets Prophet 5, Moog und Roland Filter hast etc

Soweit das - es ist in der Tat wichtig diese Dinge alle zu kennen, sonst mach ich nur eine Sendung über das.
Für die, die das Konzeptionelle mal eingeordnet haben wollen..

Roland geht weg von Emulation - liefert lieber Basics auf Roland-Tradition - dh - sie erfinden nichts neu sondern versuchen die Basis zu beliefern. Das ist also anders als die Serie davor. Es wird ein Editor kommen übrigens - für System X/Xm.. dann wird das alles deutlich übersichtlicher. Der wird sicher über die Cloud zu laden sein - aber vermutlich free. Warten wir noch etwas, dann gibt's das Ding.
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
AIRA hat übrigens nichts mit der Klangerzeugung zu tun.

Das können völlig verschiedene "Engines" sein wie z.B. MC-707 vs. SP-404A usw.

AIRA steht höchstens für optisches Design, bzw. für eine gewisse Sparte an Tools.

AIRA muss nicht mal selber Klang erzeugen (und muss nicht mal von Roland selbst stammen ;-)) ...

m-100_aira_09_gal.jpg


:P
 
Moogulator

Moogulator

Admin
MC-707 = ZEN-Core = AIRA.
AIRA steht bei der MC-707 sogar auch auf der Verpackung. :cool:

Was so alles zu AIRA gehört:

:arrow: https://www.roland.com/de/categories/aira/

:cool:
Die Generation AB Aira sind zunächst die Synthese-Tiefen um sie von Gaia und Co abzutrennen - die Geräte ab Zen-Core sind es nicht. Das ist nicht so wichtig, ob sie Aira heißen oder nicht. Es ging um die Hintergründe zur Synthese - allerdings danke trotzdem - weil das hilft beim exakt sein.

Denke aber, dass es als Grenze sehr hilfreich ist für die, die sich da etwas verirrt haben im Rolandwald.
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Generation AB Aira sind zunächst die Synthese-Tiefen um sie von Gaia und Co abzutrennen - die Geräte ab Zen-Core sind es nicht. Das ist nicht so wichtig, ob sie Aira heißen oder nicht. Es ging um die Hintergründe zur Synthese - allerdings danke trotzdem - weil das hilft beim exakt sein.

Denke aber, dass es als Grenze sehr hilfreich ist für die, die sich da etwas verirrt haben im Rolandwald.
"AIRA" hilft halt nur wenig als Grenze, höchstens optisch, weil das nur die Farben Schwarz und Grün sind. :P
Da wurde z.B. der alte SP-404 neu angemalt, und schwups ist es der "neue" AIRA SP-404A. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Das reicht meiner Ansicht aus als Limes gegen die Vergangenheit, denn der Wahlspruch war mal "we design the future".
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nein, die habe ich doch auseinander gefusselt - System Synths, Boutique-Synths vs Zen-Core Engines - darum geht es. du wirfst für die

ACB (Analog, Circuit Behaviour) System-1 /8 (etc).
und
JupiterXm, ZEN-Core, Fantom, MC707.. = ABM ( Analog Behaviour Modeling) Synths in den gleichen Topf. Sind sie aber nicht gleich.

>>Den Kleinkrieg gibt's auf Wunsch der User hier https://www.sequencer.de/synthesize...d-fantom-eine-aktion-mit-leidenschaft.158484/ steht allerdings nur Bullshit drin..
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich werfe nix in den gleichen Topf.
Im Gegenteil:
Ich sage, dass AIRA kein Abgrenzungskriterium für Sound-Engines darstellt. :cool:
 
FOTOGRAF MARcX

FOTOGRAF MARcX

step by step sequencer
Warten wir noch etwas, dann gibt's das Ding.
... auf den editor bin ich gespannt wie ein flitzebogen...

n jupiter-builder...

hast du das aus bewährter quelle?

... das wär so... so... ähhhm... (fehlendes wort folgt)

für nen fantom reichts bei mir, so sehr ich mich drehe und wende, leider nicht. aber auf nen
abgerockten jupi xm hin hungern könnte spass machen mit ner aussicht auf das vermögen
qualitativ allen anforderungen der geschmacksbildung genüge tun zu können.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
is ja bisschen Off, weil ist Fantom - der Editor ist ja für die Jupiter X Serie - es kommt auch noch was Neues für Fantom - also OS-Update - aber ganz andere Richtung, nicht typisch für dieses Forum - aber es kommt. Richtung Elektroakustik geblinzelt. Mehr in ner Woche oder so.
 
duplobaustein

duplobaustein

|||||
Es wird ein Editor kommen übrigens - für System X/Xm.. dann wird das alles deutlich übersichtlicher. Der wird sicher über die Cloud zu laden sein - aber vermutlich free. Warten wir noch etwas, dann gibt's das Ding.

Das wäre Killer. Normal müsstest du das am Tablet per Bluetooth bringen. Aber ich nehm jeden Editor mit Handkuss. Die Bedienung ist wirklich grenzwertig, aber ich nehms halt hin. :D
 
aesi

aesi

..
Ich habe mal eine ganz andere Frage, ist es möglich ein externes TFT Display an den Fantom anzuschließen? Es gibt so einen Adapter von USB auf DVI/HDMI, damit war es zumindest beim Yamaha Montage möglich. Weiß da jemand mehr zu? Eine Touch Bedienung wäre dann auch möglich über das externe Display.

Der Grund ist ganz einfach ich finde das Display relativ klein.

anbei der Link zum YouTube Video

https://youtu.be/zrrvr8kL088
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ich habe mal eine ganz andere Frage, ist es möglich ein externes TFT Display an den Fantom anzuschließen? Es gibt so einen Adapter von USB auf DVI/HDMI, damit war es zumindest beim Yamaha Montage möglich. Weiß da jemand mehr zu? Eine Touch Bedienung wäre dann auch möglich über das externe Display.

Der Grund ist ganz einfach ich finde das Display relativ klein.

anbei der Link zum YouTube Video

https://youtu.be/zrrvr8kL088
Leider nicht, wäre aber ne coole Sache, bei dem Vorgänger Fantom ging das glaub ich...mit Maus und Monitor.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Das kann nur der Hersteller tun - muss ggf. ein neues Interface dazu bauen. Bei Fantom ist aber schon recht "viel" zu sehen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben