Roland JD-990

A

Anonymous

Guest
Sind die Kicks, die Shaker und der Bass auch vom JD-990 oder nur der Synthiesound. Rollt auf jeden Fall cool.
 
martyn

martyn

.
TonE schrieb:
Sind die Kicks, die Shaker und der Bass auch vom JD-990 oder nur der Synthiesound. Rollt auf jeden Fall cool.

Jo, das ist komplett der JD gewesen.

@ Moogulator: Schönen Dank für den Player!
 
Zolo

Zolo

.....
Ist das komlett der JD990 roughe oder ist die Summe oder ähnliches bearbeitet ?
 
martyn

martyn

.
Das weiß ich leider nicht mehr 100%ig, ich glaube aber, dass es ausschließlich der JD (mit internen effekten) war. Ich hatte das für die JD800 / 990 competition bei harmony central gemacht.
 
A

Anonymous

Guest
Martyn, welche Tips kannst Du zur Produktion von Goa- und Psytrance geben, Du scheinst da ein Experte zu sein?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Einfach die wichtigen Stilmittel der Szene verwenden. Bestimmte Typen von Bässen und Spielweisen und so weiter.
Weichst du davon ab, ist es halt was anderes. Die Regeln werden durch die Leute selbst gemacht ;-)
 
x-deio

x-deio

.
TonE schrieb:
Martyn, welche Tips kannst Du zur Produktion von Goa- und Psytrance geben, Du scheinst da ein Experte zu sein?

Dann solltest Du mal hier schauen:

http://forum.isratrance.com

Dort sind auch viele Produzenten aus der Scene anwesend.
Infected Mushroom haben auch mal einige Produktion-Tricks gezeigt.

Diese Musik wird hauptsächlich am Rechner produziert. Viel Plug-Ins, Slicer, Stutter, FX, Glitch, Samples...
Man hört den Virus sehr oft heraus, aber auch Nord-Lead sieht man oft bei Live-Gigs im Einsatz.
Es ist daher sehr aufwendig produzierte Musik (durch die ganzen Audio-Effekte).
Es gibt imho noch kein Plug-in oder Hardware, was einen "echten" Rückwärtshall erzeugt. (Goa-Psy lebt ja von solchen und anderen Audio-Effekten.)

Das und vieles andere mehr realisiert man dann durch geschickt arrangierte Audio-Schnipsel.

Einige Psy-Goa-Artisten sitzen da Monate und länger an einem Stück (bei anderen Stilen sicherlich auch, aber es zeigt, das das nicht einfach mal so "gejammt" ist)
Mir ist das zuviel Rechner-Gefummel-Geschnipsel... (mag lieber Hardware-Einsatz, Drummachine, Sequencer, Synth und hab in 5 min nen Track...)

Goa-Psy-Trance ist genial - ich bin auch immer wieder erneut am Rätseln "wie haben sie das nur wieder gemacht".
 
Zolo

Zolo

.....
martyn schrieb:
Das weiß ich leider nicht mehr 100%ig, ich glaube aber, dass es ausschließlich der JD (mit internen effekten) war. Ich hatte das für die JD800 / 990 competition bei harmony central gemacht.

Sauber :supi: Und hattest nicht abgegeben ? Oder nicht fertig geworden ?
 
A

Anonymous

Guest
martyn schrieb:
http://acapella.harmony-central.com/showthread.php?s=cbfc5c2e0937163b532b674a10cd0d0c&t=1416674
Das klingt ja so wie meine hier im Forum erwähnte Synthie-Challenge.

Es ist daher sehr aufwendig produzierte Musik (durch die ganzen Audio-Effekte).
Es gibt imho noch kein Plug-in oder Hardware, was einen "echten" Rückwärtshall erzeugt. (Goa-Psy lebt ja von solchen und anderen Audio-Effekten.)
Rückwärtshall, ok, aber auf was für Sounds angewandt zum Beispiel? Viele Audio-Effekte, auch ok, aber welche sind zum Beispiel ganz typisch, welche Effekte auf welche Soundtypen? Naja, eigentlich kann man sich ja viele Psytrance Tracks anhoeren und einfach auf all die Effekte achten, sich Notizen dazu machen... und mir ging es darum solche Notizen hier auszutauschen.
 
x-deio

x-deio

.
TonE schrieb:
martyn schrieb:
http://acapella.harmony-central.com/showthread.php?s=cbfc5c2e0937163b532b674a10cd0d0c&t=1416674
Das klingt ja so wie meine hier im Forum erwähnte Synthie-Challenge.

Es ist daher sehr aufwendig produzierte Musik (durch die ganzen Audio-Effekte).
Es gibt imho noch kein Plug-in oder Hardware, was einen "echten" Rückwärtshall erzeugt. (Goa-Psy lebt ja von solchen und anderen Audio-Effekten.)
Rückwärtshall, ok, aber auf was für Sounds angewandt zum Beispiel? Viele Audio-Effekte, auch ok, aber welche sind zum Beispiel ganz typisch, welche Effekte auf welche Soundtypen? Naja, eigentlich kann man sich ja viele Psytrance Tracks anhoeren und einfach auf all die Effekte achten, sich Notizen dazu machen... und mir ging es darum solche Notizen hier auszutauschen.



Rückwärtshall (war nur mal ein Beispiel) kann man doch auf alle Sounds anwenden. Das kann man nur ausprobieren und am Ergebnis dann hören wie es klingt. Da gibts keine "Vorschau".
extrem lange hallräume die auf den punkt genau enden damit es dann anschliessen trocken weiter geht.

einfach mal mit deinem audio-editor und den aufgenommenen audio spuren rumexperimentieren und die zu einem vollkommen neuen track umarrangieren.

manipulieren, zerschneiden, zerhacken, verdrehen zershreddern was geht und gut klingt, clicks & cuts,stops and go`s. da gibt es kein rezept...

Hast du denn schonmal audio-material zerhackt und so alles durchprobiert was man manipulieren kann und rumexperimentiert ?
in dem link kannst du auch ne menge erfahren.
die plug-ins wie glitch, heizenbox ect... runterladen, ausprobieren, in das audio-material einrechnen lassen, dann zerhacktes loopen stutter fx ect.
es gibt diverse plugs die das machen. man kann auch audio-sequenzen in logic/cubase zerschneiden und auf die einzelnen slices manipulieren und neu arrangieren.
und wie gesagt: der VIRUS ist ganz goa-like weil in fast jedem track zu hören. das aufgenomme audio material vom virus kann man dann auch noch manipulieren. mittlerweile kann man dort auch live audio slicen.

was meinst du mit goatypisch ? gib doch mal ein beispiel oder was zum hören.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben