Roland Jupiter-X(m) 1.21

snowwind

lll3
Dafür haben die neuen xmler aber endlich deutlich mehr Regler. Bei den 80ern ist doch kaum was dran an Reglern. ;-)
Da hast Du auch wieder recht. Man kann halt nie alles haben. Jupiter X hat wieder schöne Regler, doch man traut sich wohl nicht dieses alte Konzept mit etwas Modernem zu kreuzen, wie z.B. einem großzügigen Display und auf diese retro Segment-Anzeige gänzlich zu verzichten. Lieber nimmt man was sehr Kleines und schiebt es in die letzte Ecke, damit es möglichst wenig auffällt und ergonomisch völlig deplatziert ist. Manchmal kann ich da nur noch den Kopf schütteln. Gibt aber noch ein paar andere Hersteller, die das auch nicht gerade besser machen.
Wie war das nochmal mit dieser Aussage von Roland 'man soll dem Geist der alten Zeit nicht nachjagen' oder so ähnlich? Beim Design tun sie es dann wohl doch, gerade beim X.
 
Was sich aufgrund des Reference Manuals allerdings noch nicht klar beantworten lässt ist die Frage, ob das R(oland)-Filter sich je nach gewähltem Instrument anpasst/verändert (davon würde ich aktuell ausgehen) oder ob man sich entschiedenen hat ein und dasselbe R(oland)-Filter für alle Vintage Instrumente einzusetzen.

Hat jemand weitere / andere Erkenntnisse zu den Vintage Models?
Laut Midi Implementation Guide gibts 3 Engines: ZenCore, V-Piano und ModelSynth.
Letztere ist die Engine, die von allen Vintage Models verwendet wird.
Die Parameter der ModelSynth Engine stehen ab Seite 80.
Meine Vermutung ist, dass die Vintage Modelle lediglich "Presets" dieser Engine sind, in dem Sinne, dass bei der Anwahl eines Modells am Gerät bestimmte Werte vorbelegt werden und auch welche der Parameter wie den Bedienelementen zugewiesen sind.
Ich kann mir aber vorstellen, dass man per Sysex jede beliebige Kombination zusammenstellen kann.
 

kirdneh

s_a_m
Da hast Du auch wieder recht. Man kann halt nie alles haben. Jupiter X hat wieder schöne Regler, doch man traut sich wohl nicht dieses alte Konzept mit etwas Modernem zu kreuzen, wie z.B. einem großzügigen Display und auf diese retro Segment-Anzeige gänzlich zu verzichten. Lieber nimmt man was sehr Kleines und schiebt es in die letzte Ecke, damit es möglichst wenig auffällt und ergonomisch völlig deplatziert ist. Manchmal kann ich da nur noch den Kopf schütteln. Gibt aber noch ein paar andere Hersteller, die das auch nicht gerade besser machen.
Wie war das nochmal mit dieser Aussage von Roland 'man soll dem Geist der alten Zeit nicht nachjagen' oder so ähnlich? Beim Design tun sie es dann wohl doch, gerade beim X.
Beim Deepmind hat man das schon ganz gut gemacht, sowas beim X wäre klasse gewesen, in der Mitte statt der Segment Anzeige...
 

snowwind

lll3
Beim Deepmind hat man das schon ganz gut gemacht, sowas beim X wäre klasse gewesen, in der Mitte statt der Segment Anzeige...
Ganz genau. Weiß auch nicht, warum man sich so sehr auf das alte Zeug versteift und nicht die Möglichkeiten von heute nutzt um wenigstens den Bedienkomfort zu erweitern. Damals ging es halt nicht viel anders.
 
Laut Midi Implementation Guide gibts 3 Engines: ZenCore, V-Piano und ModelSynth.
Letztere ist die Engine, die von allen Vintage Models verwendet wird.
Die Parameter der ModelSynth Engine stehen ab Seite 80.
Meine Vermutung ist, dass die Vintage Modelle lediglich "Presets" dieser Engine sind, in dem Sinne, dass bei der Anwahl eines Modells am Gerät bestimmte Werte vorbelegt werden und auch welche der Parameter wie den Bedienelementen zugewiesen sind.
Ich kann mir aber vorstellen, dass man per Sysex jede beliebige Kombination zusammenstellen kann.
Interessante Überlegung. Wenn das so wäre könnte es vielleicht wirklich nur ein einziges (R)oland-Filter sein. Wie dem auch sei, der Abschnitt „MDLSYN0“ enthält ja wohl alle Parameter von JP8, JX8P, JU106 und SH101. Ob das wirklich Rückschlüsse auf die Engine zulässt oder nur gemacht wurde um eine effiziente Implementierung der MIDI-Parameter zu ermöglichen? Was ich meine: Die genannten Instrumente enthalten ja naturgemäß jede Menge Doppelungen in ihren Parametern und da technisch wohl immer nur ein Model-Synth zur Zeit aktiv sein kann, würde ein großer Parametersatz auch genügen.
 
Zuletzt bearbeitet:

newuser

|||||
Die Bedienung ist nichts für mich, der Klang auch nicht.Verarbeitung gut, Display unzeitgemäß. Der Erste für mich der in den YTVideos besser rüberkam.Würde mal sagen der JDXA klang besser!!!
 

Hans Olo

Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch.
Die Bedienung ist nichts für mich, der Klang auch nicht.Verarbeitung gut, Display unzeitgemäß. Der Erste für mich der in den YTVideos besser rüberkam.Würde mal sagen der JDXA klang besser!!!
Was stört Dich denn am Klang? Was die Bedienung angeht, geh‘ ich mit. Aber klanglich ist das Teil haargenau das, was ich mir erhofft hatte.
 

newuser

|||||
In erster Linie Bedienung, den Klang als schlecht zu beurteilen, maaße ich mir nicht an, sagen wir mir gefällt er nicht oder vielleicht besser mit den Roland 80igern bin ich durch.
 

snowwind

lll3
eine gemeine tischhupe
ist das jetzt gut oder schlecht gemeint? Die Lautsprecherleistung wird leider nicht ausreichen um beim nachmittäglichen Tanz im Café gemeine Töne zu provozieren, die auch von Rentnern noch vernommen werden. Dafür ist er halt noch zu klein und hat den Titel 'Tischhupe' nicht wirklich verdient. *möööp*
 
Zuletzt bearbeitet:
Meine Meinung ist das Roland zum xten mal ihre soundengine In ein neues Gewand steckt als neu verkauftund dass zu einem wie ich denke überteuerten Preis verkauft. Charakter so lala. Da gibt es besseres. Charakter hat beispielsweiser der Peak er klingt sehr roländisch will aber nicht imitieren.
Roland jagt doch seine alten Geister indem sie das Design der achziger nachlaufen und versuchen damit den Sound eines Jupiters zu suggerieren.
Ist aber meine private Meinung.
 

spk

|||||||||||
Wenn man aber immer das Geschrei der Synth- Fans/Nerds hört --> ,"der klingt nicht wie der oder der Roland" oder wenn Roland was neues macht --> ,"was ist das für ein scheiss", etc. Muss man sich auch nicht wundern, wenn man immer den gleichen scheiss vorgesetzt bekommt. 99% der Jupiter Xm - Youtube Videos spielen die emulierten Sounds der Roland-Klassiker oder Vergleichen die mit den Klassiker. Kaum einer, fast gar keine kommt mal auf die Idee, neue Sounds vorzuführen oder eigene Patches vorzustellen.
Generell immer die Vergleiche bei Synths, der klingt wie Roland, der klingt wie Moog. Es ist als ob sich die Synth-Gemeindschaft nicht weiterentwickelt hat, in irgendein Jahr stehen geblieben ist und dort verweilt.
Für mich klingt der Summit wie der Summit, der Hydrasynth wie der Hydrasynth, der Argon8 wie der Argon8, der Moog one wie der Moog one, der Jupiter X wie der Jupiter X, etc...

Und ich finde det Roland X(m) klingt toll, wie alle derzeitigen Neuvorstellungen. Ob er was für mich ist weiß ich erst, wenn ich mal ein paar Sounds höre abseits der Emulatoren...
 
Zuletzt bearbeitet:

kirdneh

s_a_m
Was mich stört an Roland ist: entweder bauen sie klein, fummelig und puristisch(Boutique), oder groß zu viel drin unübersichtlich(X,xm,101,707), oder die richtige Größe und hässlich( Aira), JD-XA/i mit der Glanzoberfläche, da könnte ich kotzen, sorry....

Warum nicht puristisch und groß?

Ich hab nix gegen alte neu aufgelegte Sachen, die sind immer noch gut, was man damit macht ist ausschlaggebend...
 
Irgendwie hat mich die Kiste etwas ratlos gelassen.
Hab sie nur bei JustMusic angespielt.
Bin mit der schlicht wirkenden Bedienung nicht zurecht gekommen. Schrauben konnte ich irgendwie nur am Jupiter Modell.Klingt ziemlich gut aber hab aber auch noch nie am alten Jupiter gespielt. Irgendwie bin auf das XV Modell gekommen und das klang erstaunlich frisch. Hab auch ein Preset mit dem Sh Modell gefunden aber da war ziemlich viel Drive drauf und irgendwie gelayert. Schade, fand den Sh 101 auf dem System 1 sehr gut während mich die behringer Variante etwas enttäuscht hat. Ist das Rd piano vorinstalliert? Auf dem jupiter xm anscheinend nicht oder es scheiterte am Tester. Die Minikeys sind okay aber wenn das Rd Piano dabei ist, wer will den das mit Minikeys spielen? Auf dem Papier finde ich die Kiste wahnsinnig GEIL aber der Erstkontakt hat mir ein ziemlichen Dämpfer verpasst.
Verarbeitung ist tatenlos! Als Desktop könnte ich mir den Jupiter gut vorstellen.
 

newuser

|||||
We design the future... aber die Kunden strafen uns ab.....
https://youtu.be/3Tlms0HU_jE
Ich hatte den GT und im Grunde wollte den kaum einer haben, ein Synth der viel konnte, wir kaufen Jupiter X(m) weil 3 alte Rolands drinstecken und morgen vielleicht 5 ?
Alter Wein in neuen Schläuchen ist der Jupiter XM auf alle Fälle, aber das ist im Prinzip wurscht, wenn es das Volk so will....
 

newuser

|||||
Irgendwie hat mich die Kiste etwas ratlos gelassen.
Hab sie nur bei JustMusic angespielt.
Bin mit der schlicht wirkenden Bedienung nicht zurecht gekommen. Schrauben konnte ich irgendwie nur am Jupiter Modell.Klingt ziemlich gut aber hab aber auch noch nie am alten Jupiter gespielt. Irgendwie bin auf das XV Modell gekommen und das klang erstaunlich frisch. Hab auch ein Preset mit dem Sh Modell gefunden aber da war ziemlich viel Drive drauf und irgendwie gelayert. Schade, fand den Sh 101 auf dem System 1 sehr gut während mich die behringer Variante etwas enttäuscht hat. Ist das Rd piano vorinstalliert? Auf dem jupiter xm anscheinend nicht oder es scheiterte am Tester. Die Minikeys sind okay aber wenn das Rd Piano dabei ist, wer will den das mit Minikeys spielen? Auf dem Papier finde ich die Kiste wahnsinnig GEIL aber der Erstkontakt hat mir ein ziemlichen Dämpfer verpasst.
Verarbeitung ist tatenlos! Als Desktop könnte ich mir den Jupiter gut vorstellen.
Das war hier zuhause genau mein Eindruck, wobei ich ihn über Neumann Kopfhörer abgehört habe, als dann die Neumann KH 120 zum Einsatz kamen und ich gegen meinen Prophet XL und Omnisphere(Jupitersounds) gegen gehört habe , war es sofort vorbei.Das war am späten Abend, nächsten Mmorgen noch mal gecheckt und der Bauch hat wieder nein gesagt, das war es dann auch.

Es kommt halt drauf an was man machen will und womit man vergleicht...
 

newuser

|||||
Für mich wird´s wohl weiterhin heißen "XV5080 muß reichen". Anspielen werde ich den Xm aber bestimmt mal.
Wie ist bei diesem Modul den die Auflösung der Parameter ? beim JXm war es +- 64 Steps , das klang frisch aber diese Auflöung ist eher schwach und für "Filterfahrten" unbrauchbar, da dachte ich nämlich diese tollen Samples jetzt über das neue Filter das wäre innovativ...

Das RD fand ich im Übrigen nicht der Rede wert, aber gut hier steht ein Flügel ;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben