Roland MC-101 Groovebox (aktuelle Firmware: V1.60)

  • Themenstarter Michael Burman
  • Datum Start
  • Schlagworte
    2019 mc mc-101 roland roland 2019 roland mc roland mc-101
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Hat noch jemand ein paar sync sound presets parat abseits der sounds die mit sync anfangen?

danke.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
kann man eigentlich tone tracks ähnlich muten wie drum parts eines drum tracks?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Interessantes Detail aus dem Gearslutz-Forum, falls es hier noch nicht besprochen oder vom Leser wie mir übersehen wurde ;-) ...

"Interestingly enough, if you load any of the drum presets from the B bank on the 101 and play it with an external controller, you can trigger a ****ton more drum and percussion sounds other than the 16 mapped to the pads. Some of the kits go from A-1 all the way up to G7 or some really high note around there."
Quelle: :arrow: https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=14954230&postcount=5849
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
MC-101 als B-Stock für 405 €:
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
Neues update auf version 1.60 ist raus. Leider kein laden von Modellen und zugehörigen Sounds :sad: .

UPDATE HISTORY
[ Ver.1.60 ] SEP 2020

Additional Functions
Please refer to the "MC-101 Update" for detailed information in the [ Owner's Manuals ].
  • Arpeggiator Function Added
  • USB-Related Functions Added (Generic Driver Function)
  • RANDOM TONE DESIGNER Function Added
  • SCATTER Functions Added
  • Sound Pack/SVZ Drum Import Function Added
  • Functions Added to the Total Effect Compressor
  • Note Sub Step Function Added (Tone Track)
  • Note Length/Tie Edit Function Added (Drum Track)
  • Added Shortcuts
Bug Fixes
The following bugs were fixed.
  • Please refer to the "MC-101 Update" for detailed information in the [ Owner's Manuals ].



Der Random Tone generator liefert recht gute Ergebnisse finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
dachte, jetzt könnte ich die einzelnen audio Spuren per usb abgreifen und was vom Rechner unter linux in das 101 reverb schicken, aber da erscheint nix als audio Interface.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Die Random Sachen sind erstaunlich "okay" für mal eben. Erster Schritt für die komplexe Engine - klingt sogar selten "schlecht" nur zuweilen landet mal ein Drumsound in einem Polypatch. Arper ist super. Kann man schon als gute Aufwertung sehen - hätte nicht gedacht, dass Roland mal sowas wie eine Pflegephase macht die mehr als 2-3 mal passiert - und hey, Class Compliance. Wie finde ich das denn?

Das jetzt noch fürs System 8 und 1m und die Welt ist schon wieder schöner. We design the present.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
nervt voll, dass die vorne sind, wenn man sich mit dem Teil auf die couch packen will.
 
P

pyx

..
Ich habe gestern meine MC-101 bekommen und natürlich sofort angetestet. Sound- und Effektvielfalt sind für so eine kleine Kiste schon beeindruckend. Allerdings habe ich leider ein Timing-Problem, wenn ich versuche die MC-101 als Slave von meiner Deluge (Master) via Program Changes zu steuern.

Die Deluge schickt ihre Program Changes am Ende eines Patterns - leider werden diese auf der MC-101 jedoch immer erst eine ganze Patternlänge später getriggered. Als ob die MC-101 hier noch Vorbereitungs- bzw. Preload-Zeit braucht, um die assoziierten Parameter/Samples zu laden.

Dabei ist es egal ob ich auf der MC-101 die Scenes oder die Clips via Program change umschalte - Auch hat es keinen Einfluss ob in den Clips tatsächlich Noten enthalten sind oder nur Soundpreset-Zuweisungen - es gibt immer eine Verspätung von einer Patternlänge ehe das neue Pattern (bzw. die Scene / der Clip) erklingt.

Kennt jemand von euch das Problem? Habt ihr hier einen Workaround gefunden, bzw. gibt es vielleicht ein mir unbekanntes Synchronisations-Setting in der MC-101?

Ich bin begeistert von der Kompaktheit und dem riesigen Klangspektrum der MC-101, aber so wie es jetzt aussieht kann ich sie mit der aktuellen Firmware (1.60) nicht in meinem Setup verwenden und werde sie wohl zurückschicken müssen. Schade.
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
Habe auch Midi Clock Timing Probleme mit der MC101 im Slave modus.

Wenn sie direkt hinter dem Deluge hängt verzögert sie die MidiClock um 1/32tel für sich selber und alle dahinter hängenden Geräte.

Ich habe sie nun ans Ende der Midi-kette gehangen und Sequenziert sie von Extern.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: pyx
P

pyx

..
Ich habe sie nun ans Ende der Midi-kette gehangen und Sequenziert sie von Extern.
Ja, bei mir hängt sie zu Testzwecken grade direkt an der Deluge - aber selbst so gibt's ein Timing-Problem. Ich wollte die MC-101 zur Not auch extern sequenzieren (von der Deluge aus), aber wenn nicht mal der Clip-Wechsel synchron per Program change funktioniert (obwohl im Clip keinerlei Noten enthalten sind, sondern nur ein Soundpreset zugewiesen ist), dann ist das schon doof.

Selbst mein 10+ Jahre alter Blofeld schafft das synchrone Umschalten von Presets ohne Probleme - sogar im Multimode...
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
Ja das ist alles sehr ärgerlich habe es an Roland gemeldet. Mehr als eine 0815 Standard Antwort bekommste da aber nicht.
Wir melden es weiter bla bla bla......
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: pyx
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wenn sie direkt hinter dem Deluge hängt
Warum nicht mit dem Deluge komplett sequenzieren und an die MC-101 nur noch MIDI-Noten etc. schicken? Wenn man Sounds / Clips / Szenen auf der MC-101 umschalten möchte, dann Program Changes vielleicht im Voraus senden, damit die MC-101 die Zeit hat das umzuschalten? Evtl. kann man die Clock-Einheiten kleiner stellen, sodass nicht der ganze Takt abgewartet wird. Ansonsten z.B. einen Takt im Voraus Program Changes senden?... :agent:
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: pyx
P

pyx

..
Ansonsten z.B. einen Takt im Voraus Program Changes senden?... :agent:
Wenn man das auf der Deluge händisch macht, kann man natürlich problemlos einen Takt vorher den Program Change losschicken. Allerdings wird dadurch der Übergang zu einem anderen Pattern jedoch wesentlich komplexer, da man für die MC-101 immer einen Takt vorausdenken muss (im Vergleich zu den restlichen Maschinen).

Es ist aber nicht nur die MC-101 die mit einem externen Program change ihre Probleme hat, mein Model:Cycles hat das gleiche Problem (und ich hab irgendwo gelesen das es beim Digitakt ebenso ist). Und leider wird das dann irgendwann unmöglich, bei jedem Pattern change die Kisten manuell vorher zu triggern.

Die beste Lösung wäre wahrscheinlich die Implementation eines "Early Program Change" auf der Deluge, mit dem der User bestimmen kann, wieviel früher der PC-Befehl pro Midi-Channel früher gesendet wird.

Ich hab das mal als Anregung ins Synthstrom Forum geschrieben, allerdings noch keinerlei Feedback dazu bekommen ...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Reine prgch zum umschalten der Sounds versteht die MC101 nicht.
Roland nutzt prgch zum Starten von Clips.
Ja, ich weiß, Clips pro Track und Szenen generell kann man umschalten. Gehe ich davon aus, weil es auf der MC-707 so ist. Die MC-707 hat aber 8 Tracks, sodass Sound-Wechsel wohl weniger erforderlich werden.
 
mm70

mm70

....
Ich hab mal eine ganz schnelle Frage zum Pads Mode: können die Pads auch in eine Skala anders als C chromatisch umgeschaltet werden. Also was weiß ich zwei Oktaven mit A phrygisch oder so?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich hab mal eine ganz schnelle Frage zum Pads Mode: können die Pads auch in eine Skala anders als C chromatisch umgeschaltet werden. Also was weiß ich zwei Oktaven mit A phrygisch oder so?
Siehe PDF "Update – Functions Added". Sehr viele Skalen dabei.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Roland aktualisiert die Handbücher nicht. Aktualisierungen sind im separaten PDF. :doc:
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
Die Sound engine ist schon gut.

Wenn du aber zuviele spuren deines Tracks mit der MC101 belegst wird es vom Sound her schon etwas plastisch.

Habe weiter oben ja schon geschrieben.
Ein echter Analoger im Song bessert das dann aus.

So ist zumindest mein empfinden.
(Achtung Jammern auf sehr hohem Niveau.)
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wenn du aber zuviele spuren deines Tracks mit der MC101 belegst wird es vom Sound her schon etwas plastisch.
Zumindest besteht keine Gefahr mehr als vier Spuren in Echtzeit zu belegen. ;-) Außer bei Drum-Spuren – da geht mehr, weil ja 16 Drum-Instrumente pro Spur. ;-) Aber mit internen Effekten kann man den Klang auch mal härter machen oder anrauen usw. :cool:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben