Roland V-Synth XT unter MAC OS X 10.8....

Tyrell
Tyrell
.....
Hallo zusammen,
die Roland-Treiber für den V-Synth XT sind veraltet und werden durch das neue Betriebssystem nicht mehr akzeptiert. Kennt jemand eine Lösung für das Problem bzw. einen Download für neuere Treiber?
Und weil wir schon dabei sind:
wie entlocke ich dem V-Synth XT die Arpeggio-Midi-Daten am Midi-Output?

Danke im voraus,
Tyrell
 
Stue
Stue
Maschinist
Hi Tyrell,

zu Deiner ersten Frage: Treiber zu OSX 10.7 findest Du hier (runter scrollen):

http://www.roland.com/support/article/? ... V-SYNTH/XT

Nutze einen iMac aus der neuen Serie von Apple mit aktuellem OSX 10.8, Treiber sollten damit funktionieren (ich nutze allerdings kein USB-Audio), kann das Gerät aber via USB mounten, um Sounds auf den V-Synth vom Mac aus zu übertragen. Nutze zusätzlich eine 4 GB CF-Card für den PC Card Slot. Die Librarian-Software funktioniert unter OSX 10.8 leider nicht mehr.

Möchtest Du den V-Synth über eine DAW ansteuern? Wenn ja, folgende Einstellung für den Arp vornehmen: Über "Mode" die Funktion "System" auswählen, hier unter MIDI USB die Clock Source auf "MIDI" umstellen. Den V-Synth XT über klassische Midi-Kabel mit dem Rechner verbinden (via Midi-Interface), nicht über USB-Midi (der Roland-Treiber hat leider in keiner Version beim XT bislang Midi-Clock über USB ausgegeben, über klassische Midi-Ports funktioniert es). In der DAW auf den V-Synth Midi-Clock schicken und ab geht die Luzi...

Zu Deiner zweiten Frage: Habe mit dem Arp des V-Synth noch keine externen Instrumente angesteuert, müsste aber gehen. Probier das nachher mal aus und melde mich.

Viele Grüße
 
Tyrell
Tyrell
.....
Erst mal vielen Dank für Lösung 1, hat geklappt. Tatsächlich überträgt der USB-Treiber keine Midi-Clock - merkwürdig, oder? Aber es klappt ja auch mit den guten alten Midi-Kabeln. :)
Stue schrieb:
Zu Deiner zweiten Frage: Habe mit dem Arp des V-Synth noch keine externen Instrumente angesteuert, müsste aber gehen. Probier das nachher mal aus und melde mich.

Bei dieser Sache bin ich allerdings nicht weitergekommen. Der ARP des V-Synths will einfach keine Midi-Outs senden. Im Menü unter MIDI ist ebenfalls nichts zu finden. :heul:
 
Stue
Stue
Maschinist
Hallo Tyrell,

habs eben selbst versucht, er sendet wirklich kein Midi-Out. Kurz gegoogelt und bei Roland Clan im Forum eingelesen. Der V-Synth XT sendet beim Arp kein Midi Out. Die V-Synths als Tastaturversionen (inkl. GT) sollen das wohl können. Der XT leider nicht (haben sich das wohl gespart beim 19" Rack...).

Somit kannst Du den Arp dort nur zur Steuerung der internen Klangsynthese des XT einsetzen - natürlich mit der Möglichkeit, den dann im Sync zu einer externen Midi-Clock zu betreiben (wie gesagt mit klassischer Midi-Verkabelung, s. oben). Simple as that...

Schaust Du z.B. hier: http://forums.rolandclan.com/viewtopic.php?f=17&t=37972

Grüße
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben