Sägezahnsounds mit... FM Synths :)

Rastkovic

PUNiSHER
Bitte nicht nach den Sinn oder Unsinn fragen Sägezahnsounds mit einem FM Synth machen zu wollen. ;-)

Mir ist jedenfalls aufgefallen das es doch nicht so leicht ist breite, weiche und obertonreiche Sägezahnklänge mit einem FM Synth (aus Sinuswellen) zu erstellen. Selbst wenn man diverse Tricks anwendet.

Ich suche keine Tips. Jedoch würde ich mir gerne mal die Ergebnisse von anderen anhören die in der Richtung etwas gemacht haben. Wenn es denn keine zu grossen Umstände für den/diejenigen macht... ;-)

Daniel
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das ist nicht bei jedem FM Synth so, wie bei anderen Synthes

Das ist nicht bei jedem FM Synth so, wie bei anderen Synthese Formen auch, je nach Implementierung gibt's da enorme Unterschiede...
 
es gibt neuere Generationen ,die schon S

es gibt neuere Generationen ,die schon Sägezahnwellen anbieten, andere müssen klassisch synthetisiert werden.. ab 2 OPs kann man dann immer mehr sich annähern.. denke, deine FRage bezieht sich sicher nur auf letzteres, oder?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich denke seine Frage bezieht sich auf dem FM7, der recht Ba

Ich denke seine Frage bezieht sich auf dem FM7, der recht Bandlimited ist, wenn auch nicht ganz so schlimm wie z.B. Rhino.
Bei den vielen Opertoenen die bei der FM-Synthese entstehen gibt's an sich nur 3 Loesungsansaetze, entweder das Aliasing auf den User los lassen, extrem hohes Oversampling und die damit verbundene Prozessorbelastung oder Bandlimiting und damit Einbussen in den Hoehen...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Sie klingen auf jeden Fall anders, FM7 hat da einen sehr eig

Sie klingen auf jeden Fall anders, FM7 hat da einen sehr eigenen Sound, ganz typisch fuer N.I Synthesizer aus dieser Zeit...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht eine Noisemodulation bei ca. 8-10Khz? Zumindest p

Vielleicht eine Noisemodulation bei ca. 8-10Khz? Zumindest passiert da in den Hoehen irgendwas, bekomme ich mit dem FS1R aber auch hin...
 
[quote:9166a62da3=*daniel.b*]Grunds

daniel.b schrieb:
Grundsätzlich find ich den Klang von FM7 klasse, hat irgendetwas was Yamaha FM Synths nicht haben... ;-)
es entfallen die wandlerprobleme aus alter zeit.. und es gibt frei algos..

die aufläsung verändert die obertonstruktur auch.. manche finden das gut, andere nicht..
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Wandler-Sache halte ich weiterhin fuer ein Geruecht, die

Die Wandler-Sache halte ich weiterhin fuer ein Geruecht, die ist maximal fuer das Quantisierungsrauschen der ersten DX-Modelle verantwortlich...

@Daniel

Mach's wie Korg, haeng' ein gutes Distortion/Shaper Plug-In in den Ausgang... ;-)
 
ja, ist eher ein kleiner teil.. aber FM7 klingt *hi-endig* a

ja, ist eher ein kleiner teil.. aber FM7 klingt "hi-endig" aauch wegen wandlerdingen, natürlich hat auch der fm7 nutzer wandler..

dies bezieht sich mehr auf den 10bit dx etc..

bei den höherwertigen ist das weniger ein thema.. da würden ohren, die VA und analog nicht unterscheiden können sowieso nix ausmachen können ;-)

sollte nur ein einwurf sein..

der obertongehalt und verteilung.. im sägezahn ist davon natürlich nur marginal betroffen..

in fm empfehle ich aber immernoch eher selten obertonreiche signale, besonders wenn das teil keine filter hat..

oder nur für bestimmte ziele..


also mal so gefragt: auf was soll die urfrage hinaus? einfach der vergleich der sägezähne der einzelnen fm synthesizer?
 

EinTon

||||||||||||
FM7 klingt definitiv steriler, bei Yamaha haben besonders da

FM7 klingt definitiv steriler, bei Yamaha haben besonders darke/undergroundige +Reibeisensounds einfach mehr Würze!
 

EinTon

||||||||||||
[quote:f44bb33a8a=*Moogulator*]
also mal so gefragt: auf wa


Moogulator schrieb:
also mal so gefragt: auf was soll die urfrage hinaus? einfach der vergleich der sägezähne der einzelnen fm synthesizer?
Daniel wollte einen Sägezahn per Sinus-FM erstellen - geht das überhaupt??? Bei Rechteck kann man ja noch in die Nähe kommen...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Nicht ohne Feedback oder einer sehr grossen Anzahl von Opera

Nicht ohne Feedback oder einer sehr grossen Anzahl von Operatoren... ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Der FM7 macht sehr sch

Der FM7 macht sehr schön 'einstellbare' Sägezahne wenn man einen Oszilator auf sich selber modulieren lässt.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
[quote:56510e1c07=*Fetz*]Der FM7 macht sehr sch

Fetz schrieb:
Der FM7 macht sehr schön 'einstellbare' Sägezahne wenn man einen Oszilator auf sich selber modulieren lässt.
Das meinte ich mit Feedback, unter diesem Namen findet man den Parameter bei aelteren FM Synths...
 

Rastkovic

PUNiSHER
[quote:329dbd8845=*Moogulator*]also mal so gefragt: auf was

Moogulator schrieb:
also mal so gefragt: auf was soll die urfrage hinaus? einfach der vergleich der sägezähne der einzelnen fm synthesizer?
Ehr ein Vergleich der (End-)Ergebnisse. Schreiben kann man viel... ;-)
 
die werden sich vorallem im obertonspektrum etwas unterschei

die werden sich vorallem im obertonspektrum etwas unterscheiden.. und teilweise angleichen..

die älteren haben natürlich nur sinus, daher brauchst du eben hier auch die info: wieviele OPs sind erlaubt, was dürfen die machen..
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die hoert sich aber ein wenig seltsam an, wo ist bei dir der

Die hoert sich aber ein wenig seltsam an, wo ist bei dir der Bassbereich hin?
 
In som schlauen Buch steht das man dem Modulationsoperator N

In som schlauen Buch steht das man dem Modulationsoperator Nen Coarse von 1.00 und Outputlevel 75 spendiern´soll, der Trägeroperator bekommt nen Coarse von 1.00, Outputlevel 99 und nen Feedback von 7. Somit hätte man ne Saw. In dem Buch wird die FM Synthese garnicht aufgegriffen, sondern bei DX 7 nur von additiver Synthese geredet :?:
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Was soll daran jetzt additiv sein? Additiv waere es wenn man

Was soll daran jetzt additiv sein? Additiv waere es wenn man alle verfuegbaren Harmonischen verwendet (beim DX7 waeren das die 6 Operatoren) und mit steigender Nummer der Harmonischen die Lautstaerke verringert...
 
[quote:ec44be1325=*Noise-Generator*]In som schlauen Buch ste

Noise-Generator schrieb:
In som schlauen Buch steht das man dem Modulationsoperator Nen Coarse von 1.00 und Outputlevel 75 spendiern´soll, der Trägeroperator bekommt nen Coarse von 1.00, Outputlevel 99 und nen Feedback von 7. Somit hätte man ne Saw. In dem Buch wird die FM Synthese garnicht aufgegriffen, sondern bei DX 7 nur von additiver Synthese geredet :?:
scheissbuch, würd ich sagen.. das ist ziemlicher unsinn.. das ist eine art von "so kann man ein obertonreiches signal machen, ansonsten sach ich nix" ;-)
 

EinTon

||||||||||||
Bei mir war das Ratio 1:1, Modulator auf Wert 78, Feedback a

Bei mir war das Ratio 1:1, Modulator auf Wert 78, Feedback auf Modulator mit Wert 7 (beim TX802).
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Soweit mich mein Ged

Soweit mich mein Gedächtnis nicht im Stich lässt, gibts 1986/87' in irgendeiner KB-Ausgabe ein Tutorial, welches sich genau mit dieser Thematik beschäftigt!
 

Rastkovic

PUNiSHER
[quote:9d62633c90=*Noise-Generator*]In som schlauen Buch ste

Noise-Generator schrieb:
In som schlauen Buch steht das man dem Modulationsoperator Nen Coarse von 1.00 und Outputlevel 75 spendiern´soll, der Trägeroperator bekommt nen Coarse von 1.00, Outputlevel 99 und nen Feedback von 7. Somit hätte man ne Saw. In dem Buch wird die FM Synthese garnicht aufgegriffen, sondern bei DX 7 nur von additiver Synthese geredet :?:
Nen Sägezahn macht man am besten mit Selbstmodulation (Feedback), oder aber mit zwei Operatoren die sich gegenseitig modulieren. Letzteres hab ich von Summa... :)

Der Sägezahn ansich ist also kein Problem, aber dass Ergebniss soll ja auch noch GUT klingen. Stichwort weich und rund... ;-)
 


News

Oben