Samples

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von VINTECH, 29. Juli 2012.

  1. hallo

    da ich erst seit kurzem mit samples arbeite , bin ich auf der suche nach samplesammlungen aller art

    wollte mal fragen ob evtl jemand samples hat die er mir schicken kann

    danke im vorraus :)
     
  2. Ermac

    Ermac -

  3. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Mit welchem Sampler arbeitetst Du denn ?

    Wenn Du Kontakt hast, unbedingt hollowsun.com abchecken.

    und Goldbaby.co.nz macht tolle Drumsamples.
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Jeder Zeitschrift liegen heutzutage Sample-DVDs mit Tonnen von Samples bei, ganz besonders den englischen. Ich glaube kaum, das Dir hier jemand 2 Gigabyte per eMail "zuschicken" wird.
    Mann, jetzt mal ehrlich, das Netz ist doch voll damit. Insbesonders kommerzielle Anbieter haben oft Megabyteweise kostenloses Demomaterial. Schau doch nur mal bei dem deutschen Anbieter bestservice vorbei, oder gib einfach mal "samples cds" bei Google ein.
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Da sollte man dann fairerweise auch gleich 10,-- Eur als Spende überweisen bzw. muß man sogar, weil man sonst nicht an mehr als ein paar Pakete rankommt.
     
  6. Ermac

    Ermac -

    Oh, ist das mittlerweile so? Ich hab das vor vielen Jahren mal komplett runtergeladen und nichts bezahlt.
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja, alles wird teurer. :)
    Nach zwei, drei Paketen landet man immer nur auf dem"Bettelbrief", ist aber O.K. wie ich finde.
     
  8. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Außer, dass dort so ziemlich alle Drummachines vertreten sind, was ist daran spannend außerhalb des historischen Bezugs, mal in alle Drummachines reinhören zu können ?

    Ich frage ganz ehrlich. Ich hab mir die damals auch mal komplett gezogen, da kostete es noch nichts, und sie wird dauernd überall erwähnt, diese Sammlung.
    Ich fand sie aber klanglich nicht so interessant (Goldbaby und Konsorten sind Welten besser mit dem ganzen Vinyl und Tapeprocessing) und von den jeweiligen Drummachines sind auch meistens eher wenige Samples enthalten. Dazu noch die Filenamen mal so, mal so, aiff und wav gemischt usw.

    Das war zumindest mein Eindruck. Mich hat's eher genervt, irgenwann hab ich das gelöscht. Würde die jemand, der mit Samples anfängt, nicht empfehlen, hält nur auf.
     
  9. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hard- oder Software? Ich frage weil ich die EMU-Lib habe
     
  10. Ermac

    Ermac -

    Naja das muss doch jeder selber entscheiden, oder? Das sind alles Standard-Sounds, die man in vielen musikalischen Zusammenhängen flexibel einsetzen kann. Mit ein bisschen Phantasie und Knowhow kann man daraus auch ganz andere Sounds kreieren. Macht mich allemal mehr an als irgendwelche modernen Maschine-Refills von berühmten Künstlerinnen und Künstlern. Für mich ist das Set wie Zollstock, Schraubenzieher und Hammer. Gehört in jeden Werkzeugkasten.
     
  11. Neo

    Neo aktiviert

    Ich mache seit Jahren Musik und wollte fragen ob ihr vielleicht ein paar Songideen über habt. Wäre super wenn ihr die schon ein bißchen vor arrangieren köntet, dann habe ich nicht mehr soviel Arbeit. Ach ja, die Sounds sollten schon gut programmiert sein. Übrigens Hardware sammel ich auch, also wenn einer da was übrig hat, fände ich das echt nett.
    Ansonsten: http://www.igfd.org/?q=Audio+Samples
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielleicht solltest du eben lernen die samples selber entsprechend bearbeiten zu können... man ist nie zu alt für sowas ;-)

    stell dir vor, manche benutzen sogar die alten dinger, recorden davon und bearbeiten dann auch noch selber.
    andere synthetisieren sogar ihre eigenen drums mit normalen synthesizer und bearbeiten dann diese auch noch selber...
     
  13. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ja, selber Samplen macht am meisten Spass, allein mit der Pitchfunktion kann man fast jede Scheisse in Gold verwandeln
     
  14. Eben,man muss bloß probieren,ist doch alles erlaubt heutzutage :agent: !

    Topf,Deckel,Löffel,10 Euro Mic und ab geht die Post :mrgreen: :supi:

    (nur mal so als Beispiel :kaffee: )
     
  15. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich hab schon vor über 20 Jahren mit den ersten selbsterstellten Samples gearbeitet.

    Mach ich auch gerne.

    Genau aus dieser Erfahrung raus, wenn jemand offensichtlich FERTIGE Samples sucht, wie der OP, dann weiterhin mein Rat : Was fertiges und fettes für paar Euro fuffzig von Goldbaby oder Driven Machine Drums kaufen, statt die Donation-kostenlos-riesen-Sammlung saugen, wo man nachbearbeiten muss.
    Wenn der OP selber samplen und nachbearbeiten wollen würde, würde er es einfach machen statt nach Samplesammlungen zu fragen.
    So zumindest mein Eindruck.
     
  16. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Suche mit Google, ansonsten selbst machen.

    Workshop: Modern Sampling

    Teil 1. http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3120

    Teil 2. http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3192

    Teil 3. http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3253

    Teil 4. http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3395

    Teil 5. http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3505
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    aber scheinbar zahlst du heute lieber ein bisschen mehr und überlässt das bearbeiten anderen, nicht alle denken so... ;-)

    und wo der threadersteller "offensichtlich nach fertigen samples sucht" ist mir ganz und gar nicht ersichtlich! und mit was machen? wenn er keine drumcomputer- oder plattensammlung etc. hat? deswegen sucht er doch samples, naja, so habe ich das verstanden.

    habe das mal angeschaut http://www.goldbaby.co.nz/products.html
    1. praktisch nur nachbearbeitete samples von alten drumcomputer
    2. neben dem free stuff kostet das nicht ein paar euro fünfzig, sondern fängt bei mindestens 19$ an.

    klar kann man damit arbeiten und im vgl. zu einer bandmaschine, röhrenamp etc. ist das auch gar nicht mehr teuer, aber nicht alle wollen das so.
     
  18. also ich bin im endeffekt auf der suche nach sounds die ich mit meinen geräten (808 und paar analoge synths) so nicht hinkriege zb: percussions , streicher , vocals , atmosphären , industriegeräusche , naturklänge, gerne auch drum und synthsounds von geräten auf die ich leider nicht zugreifen kann.

    ich bin mir durchaus bewusst das eine unmenge an samples im internet angeboten wird , meine intention war aber zu erfahren ob es hier menschen gibt die selber schon länger mit samples arbeiten und evtl bereit sind ihre für gut befundenen samples weiterzugeben

    sollte es allgemein so sein das man samples nicht weitergibt da man sich sonst seines besitzes und der mühen beraubt fühlt, so mag man mir meine naive frage verzeihen , ich gehe immer von mir selber aus und ich gebe gerne meine aufgenommenen klänge an interessierte weiter
     
  19. Thx sowas habe ich gesucht
     
  20. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Du willst, sozusagen, dass Rundum-Sorglos-Paket. Tja.. Es gab hier vor Jahren mal so eine Art "Forums-Sampler-Projekt", wobei einige auch mitmachen wollten, nur leider kam von denen dort nie irgendwelche Samples an, außer von mir.. Hättest dich damals dort einklinken und etwas von deinen Samples beisteuern können. Du könntest dir Atmosphären etc., auch selbst basteln, in dem du, die im Forum schon verfügbaren Infos nutzt. Der Laden trieft doch regelrecht vor Informationen hinsichtlich Klangbasteleien und da du ja offensichtlich über einen Computer verfügst und es Tonnen von Freeware gibt, aber wer nicht will..

    Die für gut befundenen selbst erstellten Samples/Multisamples - und damit meine ich nicht von irgendwelchen Rappelkisten mal eben aufgenommene Drums (denn die hat eigentlich schon jeder der sie benötigt) -, nutzen diejenigen schon selbst.

    Es gibt hier sicher genügend Leute, die in der Lage sind, sich aus frischen Zutaten ihre Mahlzeit selbst zu kochen. Allerdings sind jene auch bereit dafür ihren Arsch selbst nach draußen zu bewegen, wenn denn in der Speisekammer, od. dem Kühlschrank, die dafür notwendigen Zutaten nicht vorhanden sind. Oder anders: Wer sich die Birne dichtkippen will, muss manchmal auch dafür bereit sein einige Kilometer durch tiefsten Schnee zu stiefeln. Wenn man dann, irgendwann völlig fertig und verschwitzt, aus der Schneehölle wieder zurück ist, schmeckt das Zeug, nach kurzer Regeneration unter der heißen Dusche, einfach göttlich. Mich jedenfalls haben die anderen, welche bei solch Wetter nie den Arsch hoch bekamen, nicht mit ihrem Tee-Besäufnis gestört. Da half auch kein winken mit einem 5 Mark Schein (pro Pulle) das blieb mein Bier und ich habe es selbst gesoffen. :D

    Sample deine Umgebung ab, mache draußen irgendwelche Aufnahmen, hänge ein Mikrofon aus dem Fenster - und dann experimentiere mit dem Kram. Ansonsten gehe einkaufen.
     
  21. ok , ich mach lieber weiter acid , ist unkomplizierter...
     
  22. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Einige Samples davon stammen sogar von mir... :phat:
    Meine Sample Sammlung kannst Du nicht haben/brauchen da diese meist für bestimmte Gerät gemacht sind.. Akai S01, Fairlight etc..

    Meist habe ich nur normale Alltagsgeräusche und Instrumentaltöne alter Instrument (von Flohmärketen und Brockenstuben) abgesamplet..
    Nix spezielles also :)
     
  23. olivgrau

    olivgrau Was denn?

    Hi vintech.

    Bei soundcloud gibt's auch samples, z.T. sicher schwer zu finden. :?

    Meine Lieblingsabteilung, field recordings aus aller Herren Länder! :nihao:

    Und, was ist nun der Sampler deiner Wahl?

    Ich hab' die MPC 500, reicht mir völlig aus für das abfeuern von field recordings! :mrgreen:

    ciaO
     
  24. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    hasst du nicht selber ein fettes "vintech" studio ?
    nie gesampelt ?


    meine meinung ist:
    die ganze arbeit die samples kosten beim durchhören und allfälligen rearchivieren rechnet sich viel mehr
    wie z.bsp. der anschaffungspreis von librarys wie Goldbaby
    http://www.goldbaby.co.nz/products.html

    die ausrichtung sollte in richtung zeit sparen sein, nicht geld sparen.
    wobei man wohl bei vielen oder den meisten oder sogar allen gekauften librarys auch nicht ums neu sortieren rumherum kommt.
    Da spielt dann wieder die eigene erfahrung im umgang mit wie man das für sich sortieren will ne rolle.
    und da ist der nächste punkt die ganze namensgebung von samples und ordnern.
    ...irgendweldche ordner zugschickt bekommen wo man ncht weiss was es ist kostet dich mehr wie was gekauftes...


    der punkt ist aus meiner sicht nicht samples besitzen, sondern sie für seine zwecke möglichst funktionell zu verwalten.
    sieht für mich so aus als benötigt das jahre an erfahrung.
    die 2 jahre die ich an eigenen sampels arbeite haben mir da viel erfahrung gebracht,
    bin aber auch erst am anfang zu checken wie ich es am besten brauche damit ich dann auch mit den ganzen samples arbeiten mag.
    genau da steckt nämlich der wurm drin IMHo
    die zeit und erfahrung sammeln kann dir nimenad abnehmen

    edit:
    iss so :lol:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

  26. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

  27. danke für die konstruktiven antworten , bin inzwischen auch auf den trichter gekommen das es wohl besser ist wenige ausgewählte bzw selbst erstellte samples zu sammeln.
    werde das jetzt angehen , muss nur noch eine unkomplizierte methode finden meine sounds abzusamplen , digitales arbeiten liegt mir leider nicht :sad:

    habe inzwischen auch die meisten sounds die ich so benötige abgedeckt , allerdings bin ich noch auf der suche nach schönen synthchören bzw chorsounds für trance nach alter machart ;-)

    eventuell hat ja jemand einen tipp für mich
     
  28. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Eines, nicht ganz fernen Tages, werden wird Musik nicht mehr komponiert/ausgedacht werden sondern nur noch auch vorgefertigten Spuren bestehen die schon 1000 andere benutzt haben. Dazu gibt es dann Hamburger und Cola, auch was für Leute die mit neuen Erfahrungen nicht gerne konfrontiert werden wollen und lieber Einheitsbrei konsumieren wollen.
     
  29. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich nutz Samples nur zu einem Bruchteil, aber in dem Bereich wo ich sie nutze möcht ich sie nicht missen -> habe mir "Geist" von fxpansion gekauft und finde es sehr interessant was man aus Drumloops herausholen kann mit "Geist". Eine echte Bereicherung bei Produktionen.
    Und dann bin ich immer scharf auf World, Vocals (zum Zerschreddern), und echte Sax/Gitarren/Bässe etc. Alles andere interessiert mich nicht oder kaum.
    Das was ich gepostet hab - da findet bestimmt jeder was interessantes. je nach Geschmack und Bedürfnissen :phat:
     

Diese Seite empfehlen