[erledigt] schnell zum spiel

Rolo

I give some soul into the tracks
Ich habe mal eine spezielle Frage und hoffe daß es dafür eine Lösung gibt.
Es ist nämlich so daß ich für all meine Klangerzeuger ohne Tastatur immer erst mein
Cubase starten muß und dort danach extra ein kleines ,absolut abgespecktes Grundprogramm hochladen muß
um Midikanäle anwählen zu können, um letztendlich ein Gerät das keine Tasten hat über mein Midikeyboard spielen zu können.
Das dauert mir jedesmal zu lang bis ich erst Cubase geladen habe und danach noch das besagte Programm, welches trotz fehlender
Audiodaten jedesmal ziemlich lang braucht um ready zu sein.
Deshalb meine Frage: gibt es ein kleines Midiprogramm ,das sehr schnell geladen ist ,und bei dem man Midikanal 1-16 wählen kann, sowie
die dazugehörigen Outs der Midiinterface?
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Gibt es so etwas eigentlich als Hardware? Das wäre sogar noch praktischer. Ich denke da an eine Midiinterface an der man direkt die Midikanäle an den einzelnen Eingängen auswählen
kann ohne vorher ein Sequenzerprogramm starten zu müssen.
 
%

%3GgHszuestrnln

Guest
Hm, ich wähl die MIDI Kanäle am Masterkeybaord aus?
Über den Sequenzer zu gehen hat halt den Vorteil daß man gleich was aufnehmen kann wenn man grad was spielt was man behalten will.
Blöd ist doch, erst dann das eine Programm beenden zu müssen und dann den Sequenzer starten zu müssen.
Bis dahin hat man uU vergessen was man spielen wollte.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Vor allem muß ja auch die Midibuchse des Eingangs gewählt werden. Das geht doch gar nicht per Midikeyboard, oder etwa doch? Midikanal kann man wählen, das ist klar...aber der entsprechende Eingang? :dunno:
 
%

%3GgHszuestrnln

Guest
Ne, Du hast Recht, Du brauchst in der Regel schon ein Programm daß den MIDI Eingang zum Ausgang routet.
Aber je nach dem kannst Du dann die verschiedenen Synths am Keyboard auswählen.
 

Voodoo

|||
Gibt es so etwas eigentlich als Hardware? Das wäre sogar noch praktischer. Ich denke da an eine Midiinterface an der man direkt die Midikanäle an den einzelnen Eingängen auswählen
kann ohne vorher ein Sequenzerprogramm starten zu müssen.
Ja, musst Du mal nach MidiRouter / MidiPatchbay suchen. Grössere Midiinterfaces können so etwas auch.
Das blöde ist, das man zum Programmieren der Presets dann doch einen Computer braucht. Wenn Du viele Ports brauchst, wird es auch schnell teuer,
 
%

%3GgHszuestrnln

Guest
Stimmt geht bei mir auch ich hab das original iConnect, damit geht das.
Einmal das Routing einrichten am Rechner muss man aber das ist ne Sache von zwei Minuten.
Ich hab nur idR noch ne Soft laufen geht aber auch ohne.
 

Voodoo

|||
Mit dem Sendkanal am Masterkeyboard geht das auch. Musst nur alle Empfänger mit unterschiedlichen MidiEmpfangskanälen konfigurieren. Wenn dann alle Empfänger am Masterkeyboard hängen, braucht man dort nur einen entsprechenden Split/Layer oder einfachen Sendekanal einstellen.

Bei vielen Geräten lohnt sich dann auch eine MidiThruBox, um die Laufzeiten bei einer Gerätekette zu minimieren.
Schwierig wird es natürlich, wenn die Geräte nur noch USB-Midi haben.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Mit dem Sendkanal am Masterkeyboard geht das auch. Musst nur alle Empfänger mit unterschiedlichen MidiEmpfangskanälen konfigurieren. Wenn dann alle Empfänger am Masterkeyboard hängen, braucht man dort nur einen entsprechenden Split/Layer oder einfachen Sendekanal einstellen.
Ja...genauso wie es in Cubase der Fall ist. Da habe ich für alle Empfänger mein Alesis Q49 eingestellt.
Also Sendekanal ist ja mein Midikeyboard...also immer derselbe. Die Geräte sind jeweils auf unterschiedliche Midikanäle eingestellt...das ist klar. Aber da ich eine Thru box habe sind die Geräte über verschiedene
Ausgänge dieser Box verbunden. Die Frage ist wo ich das nun manual einstellen kann ohne die DAW zu starten? Bei den Geräteeinstellungen geht das schonmal nicht. Am Midikeyboard kann ich vieleicht einstellen
auf welchen Kanal das Keyboard senden soll, aber das reicht ja nicht.
 

[Artinus]

||||||||||
Am Midikeyboard kann ich vieleicht einstellen
auf welchen Kanal das Keyboard senden soll, aber das reicht ja nicht.
Wenn midikeyboarf auf kanal 1 sendet und die midi signale dann direkt in nen splitter gehen wo die synths direkt angeschlossen sind, dann gibt der synth töne raus der auf kanal 1 eingestellt wurde
 

Voodoo

|||
Also die ThruBrox spielt ja per default das EingangsMidi an alle Ausgänge gleichzeitig aus, so dass die Ausgänge erstmal egal sind. Die einzige Unterscheidungsmöglichkeit, die bleibt, sind die MidiKanäle. Also muss jeder Empfänger auf einem anderen Midikanal "lauschen"
Normalerweise kann Du am Masterkeyboard einstellen, mit welchem Kanal gesendet werden soll. Bei den besseren Masterkeyboards kannst Du beliebig Layers und Splits mit Midikanälen einstellen.
 

[Artinus]

||||||||||
Am besten schreib oder mal nen Diagramm wie alles MIDI technisch bei dir aktuell verkabelt ist, dann ist es einfacher zu sagen was wie möglich ist
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Also die ThruBrox spielt ja per default das EingangsMidi an alle Ausgänge gleichzeitig aus, so dass die Ausgänge erstmal egal sind. Die einzige Unterscheidungsmöglichkeit, die bleibt, sind die MidiKanäle. Also muss jeder Empfänger auf einem anderen Midikanal "lauschen"
Normalerweise kann Du am Masterkeyboard einstellen, mit welchem Kanal gesendet werden soll. Bei den besseren Masterkeyboards kannst Du beliebig Layers und Splits mit Midikanälen einstellen.
Aha ,ok. das ist gut. Das probier ich jetzt mal aus.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Am besten schreib oder mal nen Diagramm wie alles MIDI technisch bei dir aktuell verkabelt ist, dann ist es einfacher zu sagen was wie möglich ist
Also meine Thrubox ist per sdif mit dem Computer verbunden. Das Midikeyboard geht in per usb in den Computer. Von der Midithrubox gehen dann 4 Ausgänge raus in verschiedene Geräte die dann
wiederum thru-mässig miteinander verbunden sind.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Also das geht leider nicht. Ich wähle an meinem Masterkeyboard den entsprechen den Midikanal auf dem mein Synthesizer empfängt, aber da kommt leider nix rüber. Ich probier mal einen neustart, vieleicht
hängt was...
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Hm..geht leider nix. Ich wähle an meinem Midikeyboard den Kanal 1, auf den mein xxx Synth empfängt, aber da kommt nix an.
 

Voodoo

|||
Also damit das so einfach funktioniert wie beschrieben, musst Du schon alles mit Midi Verkabeln. Nix USB oder sonstiges Geraffel. USB setzt ja immer einen Computer voraus.
Alles mit Midikabeln (die 5 poligen Stecker an beiden Enden ;-) ) verkabeln. Dann funktioniert das auch.

Wegen Cubase:
Cubase setzt deine MidiSignale auf den im Inspektor eingestellten Midiausgang/Kanal um. Im Default-Fall ist dabei egal, wo das Midisignal herkommt (Eingang = All Midi). D.h. Cubase ändert den Ausgang der Mididaten. Und du musst, wenn Du Cubase und den Computer vermeiden willst, diese Ausgänge mittels Masterkeyboard festlegen
 
Zuletzt bearbeitet:

MC/DC

|||||
Aaaaahha, ein USB-Keyboard! Bei MIDI über USB lautet das Zauberwort "USB Host".

Kuck mal, von 01:24 - 5:00 wird's erklärt. ,-)


Edit: Ich Doofi... falscher Link. So, jetzt paßt's...

Hoffe das hülft.

Falls ich versuchen würde das in meinem Worten zu erläutern wären Kopfschmerzen angesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MURX

||||
Also das geht leider nicht. Ich wähle an meinem Masterkeyboard den entsprechen den Midikanal auf dem mein Synthesizer empfängt, aber da kommt leider nix rüber. Ich probier mal einen neustart, vieleicht
hängt was...
Mac oder PC ?

Beim Mac gibt es ein MIDI Dienstprogramm, mit dem man angeschlossene Hardware routen kann. Dann müsste es ohne Cubase gehen, aber nicht ohne Computer.
 

gerwin

||||||||||
 

MC/DC

|||||
Ich würde mir ein Keyboard mit stinknormalem MIDI-Anschluß oder einen USB-Host zulegen.
Dann kann man den Computer notfalls sogar wegschmeißen und immer noch Synthi spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben