Sequenzer für Einsteiger

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von pedda, 13. April 2011.

  1. pedda

    pedda Tach

    Hallo,
    ich bin neu hier und suche einen günstigen Sequenzer zum Einstieg in die Materie.
    Bisher tendiere ich Richtung Yamaha RM1X, wobei ich aber nicht weiß, wie gut der Yamaha für den Einstieg geeignet ist.

    Dieses Video hat mich inspiriert, sowas will ich auch mal können ;-)

    Also was könnt ihr mir empfehlen, um ein wenig rumzuprobieren. Ich kann und will erstmal nicht viel Geld ausgeben, da ich noch nciht weiß, was ich alles brauche, ob ich damit zurecht komme usw...

    Anforderungen:
    - gebraucht günstig zu bekommen!
    - Musikrichtung: Dubstep, DnB
    - anfängergeeignet (dass man sich einarbeiten muss ist klar)

    Ansonsten habe ich bisher keine großen Ansprüche ;-)

    danke schonmal für eure Hilfe
    Gruß, der Peter
     
  2. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Das Einsteiger/Benutzerfreundlichste dürfte wohl Electribe EMX sein.Kostenpunkt 330,- gebraucht.
    Oder ESX aber die will erstmal mit eigenen Samples gefüttert werden.Taugt beides aufjedenfall für die genannten Musikrichtungen.Einfach mal nach googlen (youtube videos schauen) oder hier die Suche bemühen.Zu den beiden Sachen wurde hier wirklich schon`ne Menge geschrieben (auch in diversen anderen"Einsteigerthreads").Quasi im Wochentakt.


    :hallo:
     
  3. pedda

    pedda Tach

    danke für die schnelle Antwort =)

    Electribe EMX klingt gut, aber leider kann ich so viel gerade nicht ausgeben.

    Was ist von der Roland MC 303 zu halten? Brauchbar zum Anfang, oder heißt es hier " sparen und gleich was größeres kaufen"?
     
  4. palovic

    palovic Tach

    MC303 ist ganz o.k, hatt allerdings keinen so intuitieven Sequencer wie ne Tribe finde ich und der interne Sound ist auch eher mittelmäßig, selbst in den neunzigern eher unterer Standard (dafür halt ne Menge spezielle Sounds).
    Im iderekten Vergleich ist der RMX1 soundmäßig sicher besser und die Electribe intuitiever als ne 303.
    Mit ner MC303 läßt sich schon einiges anstellen aber wenn ich die Wahl hätte würde ich noch etwas spaaren und ne Electribe MX kaufen.
     
  5. pedda

    pedda Tach

    Danke für die Hilfe,...hm,...nur das liebe Geld.

    Eigtl wollte ich nicht mehr als 200€ ausgeben. Aber ich werde die Augen in den Gebrauchtmärkten offen halten und sparen (armer Student)

    Also auf meiner Liste bis jetzt:

    -Electribe EMX
    -RM1X
    -MC 303

    vll find ich ja ein abgerocktes Teil in meinem Preisrahmen :D

    sonst noch irgendwelche Tips , die man gebraucht bis 200€ bekommen kann?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Tribes sind super, haben aber nur 5 (MX) oder 2 (SX) Spuren für Melodien. Das ist dann schon recht minimal. Aber perfektes Jaminstrument ist es schon.

    RS7000, wenn schon MC dann MC505, allerdings musst du den Sequencer für Aufnahme anhalten. Wenn du nichts live machen willst ist das ok bei den MCs, sonst aber etwas nervig. Fürs Studio ist das aber ok.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn du ganz viel glück hast, ergatterst du ne MC505 für 200€ irgendwo, denn die würde ich dem RM1x vorziehen :!:

    ansich ist die RM1x ein sehr schickes gerät :!: aufpassen solltest du, das der cutoffpoti nicht ausgeleihert ist und das die keyboardtasten nicht schon zu dolle gedrückt werden müssen :!: (beides sind aber eher normale verschleißerscheinungen :!: )
    RM1x = 16 midi spuren und nur ein immer gleich klingendes LP filter für alle 16 spuren d.h. 16 x das selbe LP filter :!:

    der sequencer muss auch bei der RM1x gestoppt werden, das können nur die großen beiden tribes EMX und ESX und die RS7000 :!:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und Electribe R?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    die R hat nur einen midikanal und nur einen drumsequencer und beim speichern = stoppen :!:
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die kleine Tribe-Serie ist 4taktig, aber man kann 2 Spuren mit der m haben, der Rest macht Drumspuren und zeichnet Tonhöhen über Controller auf (NRPN)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    tribe M = 3 spuren, d.h. 2 x synth und 1 x drum :!:
     
  12. Hi,
    ich werf das noch die Roland Groovebox d2 ins rennen!
    Der Preis der Box liegt bei 100-140 Euro je nach Zustand.
    Im Grunde,ist das ne MC 505 mit anderen Pattern,und weniger DrehKnöpfen(Es gibt nur Zwei! :lol: :lol: !
    Aber beim D2 brauchst du dir keine Sorgen um ein defektes Display machen! :supi: :lol:
    Sie kann fast alles was die MC kann,muss auch sagen,
    das die Megamixfunktion bei der D2 besser ist wie bei MC 505!
    Leider hat sie aber kein LOW BOOST Regler. :nihao:
    Aber im Vergleich zu einer EM-1 von Korg,kann sie mehr,aber die EM-1 ist halt ein Electribe!!
    Den EM-1 liegt auch in deiner Preislage,ist auch sehr gut geignet für dein Style und sehr Einsteiger tauglich. ;-)

    gruss
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    D2 würde ich nur empfehlen, wenn du dir auch die zeit dafür nimmst und weil die echt billig ist, aber: ich finde sie einfach voll unspantan mit dem seltsamen touchpad (ich hatte auch mal eine)

    klar klingt die ganz ordentlich und durchaus einen ganzen tick besser als die tribe M, aber für die aversierte musikrichtung würde ich eherlich weder D2 noch tribe M empfehlen :!:

    ich meine RM1x und MC 505 sollten deine wahl sein oder die großen tribes fürn hunni mehr gebrauchtmarktpreisig :!:
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich spreche von Melodiespuren, vollwertige.
    Drumspuren sind Trigger auf einem gesonderten Kanal auf einer Note. Das ist natürlich eine Spure aber hier stehe ja auch Einsteiger und da sollte man das unterscheiden und klar machen. Es ist auch nicht 1 Drumspur sondern mehrere, nur eben auf einem MIDI Kanal auf verschiedenen Noten sendend. Theoretisch könnte man mit der Gesamtheit eine Melodie spielen. Würde heute keiner mehr machen, aber zu Zeiten von TR505 war das durchaus eine Option eine einfache Melodie zu bauen.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    anmerkung: für mich ist eine drumspur abgeleitet vom GM standard, d.h. eine drummingspur auf midi kanal 10 :!: ;-)

    und bei GM duften midikanal 1-9 und 11-16 synths sein (obwohl die auch auf drums eingestellt sein durften :roll: ) :mrgreen:

    d.h. bei einer drumspur ist das drums set (drum, hhat, snare, tom, clap) auf einer oktave (sound pro note) verteilt und nicht ein sound pro midikanal wie beim synthpart :!:
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Einigen wir uns auf ein Drumset/Kit mit 9 Spuren bei den neueren Tribes, die kleinen je nach Gerät, denn die EA hatte ja nur 2 Melodiespuren und keine Drums und die R ist nur Drums…
    Naja, es soll nur helfen. Wir wissen das sicher eh. Damit die Fragen von Pedda beantwortet werden, noch Fragen?
     
  17. drop it

    drop it Tach

    ich würde dir raten noch ein bischen zu sparen und dann eine electribe sx oder mx holen..
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

  19. pedda

    pedda Tach

    danke für die ganzen Tips!! =)

    Ich werde mich wohl nach einer MC 505 umsehen.
    Eine Frage noch, wie schwer wiegt das Displayproblem bei der MC 505? Oft werden welche mit Pixelfehler angeboten.
    Brauch ich das unbedingt oder kann ich darauf verzichten? Viel mehr als 200 ist halt echt nicht drinnen und ich bin doch so heiß drauf.
    Wenn einer eine anzubieten hat, darf er sich natürlich gerne melden ;-)


    Gruß, Peter
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Meine Ansicht nach nicht so schwer wenn man das Teil lieb zuhause nutzt und da die Kosten für den Kauf nicht so irre hoch sind erst recht nicht. Erst, wenn du bierflaschenwerfende Hooligans auf deinen Konzerten erwartest wäre das anders zu bewerten oder ein wenig tolpatschig beim Transport wärest…
    Hab auch schon tolle Performance nur mit MC505 gesehen. Nachteil ist ja bekannt. Man muss eben anhalten wenn man was im Sequencer ändern will. Deshalb EIIIIGENTLICH nicht livegeeignet.

    Mit 200€ würde ich sagen musst du mehr oder weniger alles akzeptieren. Aber das mit dem Display musst du ja nicht mitmachen. Wartest du halt auf eine wo alles läuft.
    Aber ernsthaft - 200€ ist selbst heute etwas knapp und sollte nicht all zu viele Erwartungen haben. Trotz der Megaverbilligisierung der letzten Zeit. Die meisten Synths kosteten so im Vergleich in den 80ern so 3000 DM und aufwärts…
    Da ist das schon cool, dass man sowas für 200€ bekommen kann. Naja, geht nicht um belehren dabei. Aber so ist das. Abstriche machen ginge ja auch, indem du zB irgendeinen Sequencer hast und günstige aber leistungsfähige Synths verwendest, die heute keiner mehr will. Hardwaresampler, div. Teile ohne Knöpfe aber mit Display und so weiter. So mancher Digitalsynthesizer ist da noch günstig zu bekommen aber muss man halt mit etwas weniger Komfort rechnen.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    na klar einigen wir uns mic ;-)

    die ES hat auch nur ein drumset
    die M hat ein drumset und 2 melos
    die A hat 2 melos
    die R hat ein drumset

    die ESX hat 1 drumset und 2 melos
    die EMX hat 1 drumset und 5 melos

    die MC303 hat 1 drumset und 7 melos
    die MC 505 hat 1 drumset und auch 7 melos (mit dem melos weis ich nicht ganz genau)

    die RM1x ein komplettes GM set (ist auch standard midifile über diskette ladbar) d.h. 16 vollwertige midikanäle :!:

    und die RM1x ist für einsteiger wirklich zu empfehlen ;-) (um die 200€ gebraucht und auf meine beschriebenen macken achten ;-) )
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sind alle "drumset"s, die unten genannt worden sind identisch?

     
  23. pedda

    pedda Tach

  24. dstroy

    dstroy Tach

    Habe ich schon oft so gemacht und benutze drum sequenzer noch heute dafür. Beispiel Es-1, wenn mir die sequenzerspuren ausgehen, wird diese halt missbraucht um eine simple melodie zu spielen oder was weiß ich. Zum Slices basteln auf der ES-1 lege ich auf jeden Part das gleiche Sample, mit jeweilig verschiedenen Parametern ect. REC und fertig ;-)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    das sollte so sein :!:

    sei denn, du hast in einer einstellung die kickdrum von C1 schon mal auf bsp C3 verschoben :!:

    und hier weis ich gerade nicht aus dem hut, ob das jedes gerät auch kann, d.h. so eine octavverschiebung :roll: :mrgreen:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    also ich würde das angebot lassen :!: er beschreibt keinen zustand, hat das gerät bemalt und die tasten sehen echt vergilbt aus :!:
    er hat zwar super bewertungen, aber mach dem doch mal einen vorschlag auf 150€ = d.h. da ist mein vorschlag für dich :!:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn ich die Drum-Tasten zusammenzähle, ohne Accent:

    Electribe M: 8
    Electribe R: 10

    Oder geben die Audio-In 1/2 Tasten keine Midi-Noten aus bei der Electribe R?
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    da würde ich drauf wetten, das die nix ausgeben ;-) :mrgreen:
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Electribe R Handbuch, Seite 40:

    Code:
    The factory settings are as follows.
    Part Note number Note name
    Percussion Synth 1 C2 36
    Percussion Synth 2 D2 38
    Percussion Synth 3 E2 40
    Percussion Synth 4 F2 41
    Audio In 1 G2 43
    Audio In 2 A2 45
    Hi-hat (Close) F#2 42
    Hi-hat (Open) A#2 46
    Crash C#3 49
    Handclap D#2 39
    
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke

    und wie ist das mit dem accent :?:
     

Diese Seite empfehlen