siel opera 6 frage: originalbatterie wiederaufladbar???

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von tom f, 31. März 2009.

  1. tom f

    tom f Moderator

    danke für jegliche hilfe - laut meines wissenstandes ist die batterie im opera 6 ein 3,6 volt batterie - ich habe zwar das servicemanual - kann aber keinen hinweis darauf finden ob es sich dabei um eine wiederaufladbare handelt...
    kann da was grob kaputtgehen wenn (falls es so ist) man eine "normale" batterie einbaut? bzw.. falls der opera6 auflädt wie kann ich das deaktivieren???

    danke nochmals
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    3,6V wird ein 3-Zellen Akku sein.
    Den kannst du durch eine 3V Lithium-Zelle ersetzen, dann *musst* du aber die Ladeschaltung entfernen. Das ist oft eine Diode und ein Widerstand.
    Die Diode hängt mit ihrem "Strich" in Richtung auf den Pluspol vom Akku, der Widerstand ist im (einige) 100Ohm Bereich.
    Die Diode mit dem Strich weg vom Pluspol des Akkus versorgt das RAM, wenn der Strom weg ist, die muss natürlich drin bleiben.
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    danke fetz - muß allerdings gestehen, daß ich mich ÜBERHAUPT nicht mit sowas auskenne :?

    ich fasse zusammen: JA - der opera 6 würde "versuchen" die neue batterie zu laden - oder ist das eine vermutung?? (das tun ja nicht alle geräte oder?? der juno 106 zb nicht - da muß ich auch die batterie wechseln...)

    sorry - aber ich bin ein elektronik-depp :D
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum baust du dann keinen passenden Akku ein?
    Die leben zwar nicht ganz so lange wie die Batterien aber so gut 5 Jahre solltest du dann Ruhe haben.


    Ich würde es anders formulieren: ja er wird versuchen, ein kleines Feuerchen zu machen.

    Geräte die von vornherein für Batterien konstruiert sind, machen das natürlich nicht, Feuerchen sind bei den Kunden eher unbeliebt.
     
  5. tom f

    tom f Moderator


    heheh - ich steh zwar auf feuerwerke in ner oper aber aufn feuwerwerk im opera 6 - nönö - dat muß nich sein...

    wie gesagt - ich bin ein diy holzkopf - insofern werde ich auf deinen tip hin natürlich erwägen nen akku einzubauen (wo gibts denn sowas gut und günstig zu erwerben?)

    und deinem zweiten satz entnehme ich daß der juno 106 keine feuersbrunst entfacht.. da kann ich bedenkenlos wechseln?

    ps: habe mir ja schon bücher über elektrotechnik gekauft usw.. aber wenn die synths mal geöffnet sind dann verzweifle ich bei der kleinsten sache...meine an sich 100% funktionierende 808 liegt seit 4 wochen in alle einzelteile zerlegt im lager - ich wollrte sie nur reinigen - und jetzt pack ichs nicht sie wieder zu assemblen -- :warichnich:
     

Diese Seite empfehlen