Simplesizers VCF

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Skibbie, 11. August 2007.

  1. Skibbie

    Skibbie Tach

    Hi, war schon fleißig am löten, bin jetz bis zum VCF gekommen, is auch alles nach Vorschrift draufgelötet. Der Test mit der Krokoklemmen am 10k widerstand hinterm VCO war auch erfolgreich :D leider gibt der kleine aber keine töne an den 47k u. 220ohm widerständen von sich :sad: .... woran kanns liegen :?:
    ich wollt doch so gern den filter hörn :cry: ....
    greetz
    Skibbie
     
  2. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Hast du schonmal die Forumssuche bemüht?

    Diese Frage habe ich nähmlich vor einiger Zeit schonmal Jemandem beantwortet... :idea:

    Hier findet sich eine Antwort:

    www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... implesizer

    Vor weiteren Fragen zum Aufbau bitte erstmal die Threads zum Simple raussuchen - viele Probleme wurden bereits gekärt.
     
  3. Skibbie

    Skibbie Tach

    oh :lol: danke danke .... aber irgendwie kommt mir das komisch vor, die töne die aus meinem simple kommen sind total leise...und wenn ich am cutoff spiele is auch keine veränderung zu hören. hatt nich jemand die geräusche aufgenommen, die er vom vco abgenommen hat oder aber auch die vom vcf...der vca sagt bei mir auch nix -.- entweder bin ich zu blöd oder da is irgendwas (schon weiter zurück) nicht in ordnung :?: :!:
     
  4. Skibbie

    Skibbie Tach

    hab mal Spannung gemessen...V- liegt bei -10V und V+ bei -0,8V :shock: ...deshalb ist er wahrscheinlich so leise....oder? Aber woran kann das liegen? Ich hab n Netzteil mit Polung, hat aber nix zu sagen, oder?

    Übrigens ich benutz die suche auch aber da findet sichs immer so schwer was :oops:

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    Verfolge die positive Spannungsversorgung auf der Platine, von dort angefangen, wo sie vom Netzteil auf die Platine kommt.

    Wenn das Netzteil auf der Platine mit drauf ist (ich kenne den Simplesizer nicht), miss zuerst am rechten Pin des positiven Spannungsreglers (von vorne gesehen), ob da die Spannung korrekt ist.

    Miss an den jeweiligen Pins der ICs, ob die positive Spannung dort anliegt.
    (CA3080 - Pin7, Single-OPs - Pin7, Dual-OPs - Pin8, Quad-OPs - Pin4)

    Wahrscheinlich hast Du eine Drahtbrücke vergessen, oder eine Leiterbahn hat einen Haarriß.


    GRUNDSÄTZLICH beim Aufbau von Platinen:

    Zuerst alle Drahtbrücken setzen, dann mit dem Ohmmeter die Spannungsversorgungsleitungen durchpiepsen, ob sie auch an jedem IC ankommen.

    Dafür ist es jetzt zwar zu spät, aber vielleicht baust Du ja noch mehr auf.
    Es verhindert zumindest eine verwirrende Fehlerquelle.
     
  6. Skibbie

    Skibbie Tach

    :? die positive spannung beträgt ÜBERALL selbst direkt am Spannungsregler MINUS 0,8 Volt....diese spannung kommt auch bei den IC's an....wenn ich das Netzteil abzieh is gar nix mehr (logischerweise) also is doch wahrscheinlich der Spannungsregler kaputt? :?:
     
  7. serenadi

    serenadi Tach

    kommt drauf an, was VOR dem Spannungsregler anliegt (linker Pin von vorne gesehen ist der Eingang).

    Wenn da auch nichts ist, könnte es sein, daß Du den Trafo falsch angeschlossen hast. (Es muss ja auch ein symmetrischer Trafo sein - sollte er 2 getrennte Sekundärwicklungen habe, könnte es sein, daß eine davon in der Phase gedreht werden muss - sprich umgepolt).

    Oder der Gleichrichter (oder entsprechende Dioden) ist entweder defekt oder falsch herum (vor allem bei einzelnen Dioden) eingelötet.

    Trafospannung zu messen (AC!) wäre auch nicht schlecht.
     
  8. Skibbie

    Skibbie Tach

    also ich kann mein trafo umpolen....im ausgangszustand (-) kommt bei dem spannungsregler -0.6V an, nach dem umpolen(+) kommt nur noch -0.14V allerdings kommt nix mehr raus -.-

    am trafo kommt jetz(nach dem umpolen)auch nur noch eine Spannung von 2V raus(vorher warens 12V allerdings DC)! Ist dann doch der Trafo defekt?

    aber danke schonmal für die hilfe
     
  9. Skibbie

    Skibbie Tach

    ... danke für den Tip mit dem Netzteil, hab jetz n passendes gefunden....und sogleich n IC gesprengt :flammenwerf: :wuerg: :roll: nunja....so kanns einem gehen.... :lol: aber wenigstens weiss ich jetz das ich doch irgendwo was falsch gelötet hab ^^...
    ich werd bestimmt bald wieder nerven, weil ich den fehler nich find ^^ aber dazu seid ihr ja da...digges danke
     
  10. Skibbie

    Skibbie Tach

    Ok nun stimmt alles 12V und -12V .... allerdings wird der positive Spannungsregler mit der Zeit warm...normal, oder irgendwo n kurzschluss?

    EDIT: jetzt is an -12V 6V ... was soll der scheiss?
    EDIT EDIT: falsche masse genommen ^^ stimmt alles soweit ;-)
     
  11. serenadi

    serenadi Tach

    Das "Netzteil" - sprich, das was Du als Trafo bezeichnest und extern an die Platine anschließt, muss symmetrisch sein.

    D.h. es muß 3 Anschlüsse aufweisen: Minus, Masse und Plus.

    Ich habe mir den Bestückungplan von Tommy mal angeschaut, oben rechts befinden sich die beiden Spannungsregler, links davon die beiden 470µ Elkos, links davon die beiden Dioden.

    - Sind die Dioden richtigherum eingelötet ?

    Links von den Dioden befindet sich der Anschluss für die Sicherung (Fuse) und darunter die Pads für den Anschluss des externen Trafos.
    Beschriftet mit
    - Ext Ground
    - 12-24V AC IN
    - 12-24V AC IN
    - VOL Switch
    - VOL Switch

    Ganz rechts oben auf der Platine hast Du noch Pads für den Anschluss eines externen (Gleichspannungs-) Netzteils.
    Beschriftet mit:
    - Ext +12V
    - Ext. GR (Ground=Masse)
    - Ext. -12V

    Du hast also zwei Möglichkeiten:

    1. Du benutzt nur einen (symmetrischen) TRAFO, der 2x 12 bis 24 V WECHSELSPANNUNG (AC) herausgibt. (Wobei 12V durchaus ausreichend sind, 24V würde die Spannungsregler unnötig heizen)

    Den Trafo schließt Du an die zwei Pads "12-24V AC IN" an.
    Dann benutzt Du die Gleichrichtung (die beiden Dioden) und die Spannungsregler auf der Platine.

    oder

    2. Du benutzt ein externes GLEICHSPANNUNGS - Netzteil, welches auch symmetrisch sein muss, also sowohl eine positive Spannung, wie auch eine negative Spannung von GENAU +/- 12V liefern muss. (Immer gegen Masse gemessen)

    Dann darfst Du die Platinen-eigene Spannungsreglung nicht einlöten.
    Dazu gehören:
    - die beiden Spannungsregler (7812 und 7912),
    - die beiden 470µ Elkos
    - Die beiden Dioden (1N4002)

    Die beiden kleinen Elkos (10µ) rechts von den Spannungsreglern können auf der Platine bleiben.


    Ich vermute jetzt, daß Du ein normales (unsymmetrisches) Gleichspannungs-Netzteil benutzt hast.

    Überprüfe das mal genau und schreib mal, was Du genau benutzt.
     
  12. serenadi

    serenadi Tach

    Ok, in der Zwischenzeit scheinst Du ja das richtige gefunden zu haben.

    Ja, der Spannungsregler kann warm werden, das kommt darauf an, wieviel Spannung Du dem Regler mit Deinem Netzteil zuführst, und wie hoch der Stromverbrauch der Platine ist.

    Er sollte jedoch nicht so heiß werden, daß man sich die Finger verbrennt.


    FALLS ich dich mit dem Umpolen auf eine falsche Fährte gelockt habe, dann deshalb, weil ich davon ausgegangen bin, daß Du einen Trafo mit Wechselspannung benutzt hast.

    FALLS Dir dadurch ICs kaputtgegangen sind, tut es mir leid.
    Ich könnte Dir aber Ersatz schicken, falls es nötig ist.


    Nochwas:

    Wenn Du an den Anschlüssen "12-24V AC IN " ein Gleichspannungsnetzteil anschließt, dann sollte das auch funktionieren, allerdings sollten dann mindestens 15V angeschlossen werden, damit die Spannungsregler vernünftig arbeiten.
     
  13. Skibbie

    Skibbie Tach

    OK, scheint soweit doch alles zu stimmen

    nene das mit den IC's is ja meine schuld, hätte ja die EINSCHALTPROZEDUR ordnungsgemäß durchführen können....

    Vielen Dank jetzt kanns ja weiter gehen
     
  14. Skibbie

    Skibbie Tach

    Hurra Hurra für den VCO haben die anderen IC's noch gereicht...er gibt jetz ECHTE Töne von sich :D
    wer das mal hören will, habs auch als mp3 :lol:

    Vielen Dank nochma :tralala:
     

Diese Seite empfehlen