Six-Trak Tuning / neue Soundchips

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von motoroland, 8. Februar 2009.

  1. motoroland

    motoroland aktiviert

    Hallo zusammen,

    ich habe einen Six-Trak, der ein kleines Tuning-Problem hat, denn die 6 Stimmen sind untereinander immer leicht verstimmt. Allerdings nicht alle, Stimmen 1 und 6 z.B. sind immer gleich getunt.
    Ich hab mal in die Kiste reingeschaut - er hat 2 unterschiedliche Sorten CEMs drin (haben verschiedene Aufdrucke). Jetzt frage ich mich: Würde es denn fürs Tuning Sinn machen, wenn ich mir einen Satz von 6 identischen CEMs kaufe? Oder wird das Tuning von einer anderen Stelle im Synth gesteuert?
    Die 6 identischen CEMs hätten auch den Vorteil, dass die Stimmen endlich mal alle gleich klingen! :)

    Danke im Voraus für Eure Hilfe!

    Grüße

    Roland
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö - die klingen immer unterschiedlich, auch wenn sie alle aus der gleichen Charge stammen.

    Ist eines der Klangmerkmale der Vintage-Analogen. Wenn man das wegmacht (oder nicht emuliert) klingt es deutlich mehr nach VA.

    Laut Service Manual
    http://www.matrixsynth.com/blog/media/S ... Manual.pdf
    gleicht der Six Track sein Tuning ständig ab, wenn man nicht auf ihm spielt. Also einfach mal ein Stunde oder so anlassen, dann sollte das weg sein. (Es gibt auch einen Tune Test, Seite 9)
     
  3. motoroland

    motoroland aktiviert

    danke für die hinweise.

    dass die vom sound immer leicht differieren ist schon klar und ja auch gut so, aber zwei stimmen meines sixtraks bringen z.b. bei perkussiven sounds, die stark mit der oszi-modulation aufs filter arbeiten, lang nicht so viel pegel und brillanz wie die anderen. das stört manchmal schon a bissl.

    ich weiß dass die kiste sich selbst stimmt, wenn man sie ein bisschen stehen lässt. und man kann das stimmen ja auch mit "Ctrl record" + "6" manuell auslösen. aber trotzdem sind manche stimmen dann schon noch recht verstimmt, was man immer gut hört, wenn man eine oktave spielt.

    wär das mit neuen CEMs aus einer baureihe nicht vielleicht zu beheben?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt da so interne Tuning Routinen, die sind bei SCI afaik automatisch, müsste man aber über Kommandos auch manuell auslösen können.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe nur mit den CEM3396 (das sind DCO-Stimmen) im Matrix 1000 Praxiserfahrung, da ist mir nie aufgefallen, das einzelne Chips herausstechend anders klingen. Kommt ja nicht so selten vor, das man da einen tauscht. Aber die Kiste gleicht sich auch vollständig selber ab - und das supersensible VCO-Tuning gibt es eben nicht.

    Das mit dem Verstimmen finde ich trotzdem komisch, das sollte er nicht machen, zumindest nicht mit den VCO im "mittleren" Tonhöhen-Bereich.
    Ob und wie das Filtertracking abgeglichen wird geht aus dem Manual nicht hervor - aber das wäre eben auch Filter und nicht VCO.
     

Diese Seite empfehlen