Soma Pulsar 23 (Semimodular -Noise Synth) related:(Lyra8)

solitud
solitud
||||
Ich habe einen Pulsar gebraucht gekriegt und fummel mich gerade ein. Das ist schon ein sehr spassiges Gerät mit dem man spielerisch sehr schnell neue Beats und Sounds kreieren kann. Das ist natürlich top, so wie es sein soll.
Ich habe aber ein Problem, das ich nicht gelöst kriege bezüglich des Sequencers (oder Looper wie das hier heisst):

Ich möchte den Pulsar als Slave syncen.
Ich möchte, dass der Looper des Pulsar dann automatisch losläuft, wenn man den Master startet. Also so, wie das jede Drummachine mit Sequencer macht.
Das funktioniert nicht, der Looper startet nicht automatisch, nur manuell mit einer DREI(!) Tasten Combo.
Ich habe es mit MIDI Clock probiert und auch mit einer analogen Clock, kein Erfolg.
Und je nach dem, wann man einstartet erhält man einen entsprechenden Versatz. Mit MIDI Clock kann man das so ziemlich vergessen..
Hat jemand eine Idee?
 
solitud
solitud
||||
Fortschritt! Habe weiter experimentiert und bei Soma ins Forum geschaut.
Mit MIDI verhält es sich folgendermassen: START/STOP Messages werden ignoriert, aber:
die Looper starten in dem Augenblick in dem sie Midi Clock empfangen.

Ich benutze einen Cirklon Sequencer, der wie zum Beispiel auch Elektron Geräte immer Midi Clock sendet, auch wenn er gar nicht läuft. Das Verhalten kann man beim Cirklon aber pro Midi Port ändern (yay!).
Also im Stop Modus wird keine Midi Clock gesendet, dann stoppt auch der Pulsar und mit Einsetzen der Midi Clock startet der Pulsar. Wenn zwischen Stop und Start des Sequencers ca 5 Sekunden liegen, resettet der Pulsar auf Step 1 und startet dann (meistens) synchron. Stoppt und startet man innerhalb von 5 Sekunden läuft der Pulsar da weiter wo man gestoppt hat und ist dann entsprechend nicht mehr synchron zum Sequencer (gemessen mit mechanischer Armbanduhr).
 
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
||||||||||||
Bei Schneiders grad für günstig..

 
Sunwave
Sunwave
|||||||||||
Bei Schneiders grad für günstig..

Sehr günstig! ;-)

Den Pulsar findet man aber öfters noch gebraucht für 1500-1700 oder so.
Ich denke mir mal es ist nicht das einfachste Gerät, deswegen geben da einige auf, wie das noch öfters mal vorkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
olutian
olutian
arschimov
kann man die note eines sounds selbst einstellen ? gerade bei den arpeggios stell ich mir das schwierig vor ohne keys.

oder ist die note random und man muss nehmen was man kriegt ?
 
solitud
solitud
||||
Gibt von Soma jetzt auch einen Fix für die Bassdrum. Aktuell phased der Oszillator frei durch die Gegend und daher startet die nicht bei Null. Statt Bumm Bumm Bumm macht die eher so Bumm Ummb Mmub. Dass nervt mehr oder weniger bei konventioneller elektronischer Musik und daher kann man jetzt bei Soma gegen Geld eine Ersatzplatine für das Bassdrum Modul bestellen. Ob und wann die dann auch geliefert wird weiss ich nicht.
Vielleicht haben das die neuen Pulsare schon eingebaut.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Gibt von Soma jetzt auch einen Fix für die Bassdrum. Aktuell phased der Oszillator frei durch die Gegend und daher startet die nicht bei Null. Statt Bumm Bumm Bumm macht die eher so Bumm Ummb Mmub. Dass nervt mehr oder weniger bei konventioneller elektronischer Musik und daher kann man jetzt bei Soma gegen Geld eine Ersatzplatine für das Bassdrum Modul bestellen. Ob und wann die dann auch geliefert wird weiss ich nicht.
Vielleicht haben das die neuen Pulsare schon eingebaut.
sowas hätte ich gern schaltbar
 
ossi-lator
ossi-lator
|||||||||||
näää! :sad:

Ein hin und her!
Möchte den Syntakt auch nicht für hergeben!
Vielleicht aber auch doch!
I woiß nit!

pulsar-23 sample packs kaufen und in syntakt, mpc, roland tr-8s, pioneer sp-16 usw. verwursten, aufblasen und nachbearbeiten ist bestimmt effektiver für tracks machen, als dass man vor dem teil sitzt und sich wund programmiert....überspitzt formuliert. im netz findet man gute sample packs für 5 bis 10 dollar, das ist fair. gibt auch von goldbaby schon eins.

beispiel, geiles zeug dabei:


https://lostlvls.bandcamp.com/album/sample-pack-soma-pulsar-23-l-stlvls
 
Zuletzt bearbeitet:
randomhippie
randomhippie
||||||||||
pulsar-23 sample packs kaufen und in syntakt, mpc, roland tr-8s, pioneer sp-16 usw. verwursten, aufblasen und nachbearbeiten ist bestimmt effektiver für tracks machen, als dass man vor dem teil sitzt und sich wund programmiert....überspitzt formuliert. im netz findet man gute sample packs für 5 bis 10 dollar, das ist fair. gibt auch von goldbaby schon eins.

beispiel, geiles zeug dabei:


https://lostlvls.bandcamp.com/album/sample-pack-soma-pulsar-23-l-stlvls

Danke, guter Tipp. Den Groschen gebe ich gerne aus... ist mal was anderes. Die Pulsar Samples von Goldbaby höre ich mir auch mal an... auf den Jung' ist eigentlich fast immer Verlass.
 
M
Mr.Pink
||||||||
Allerdings wird du über MIDI Trigger nicht ohne weiteres die volle Dynamik, wie durch den internen Sequencer/Looper erreichen.
Der interne Sequencer hat doch nur zwei Lautstärkestufen. MIDI Trigger ist velocity sensitive.
Die Kick war mir letztendlich zu lahm, daher musste meiner gegen.
Kann ich verstehen, wobei die Maschine als Ganzes sicher mehr ist, als die Summe ihrer Teile. Sie layert sich super und klingt sehr gut im Einklang mit der Xbase 888 BD.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonamu
Sonamu
|||||||||||
Der interne Sequencer hat doch nur zwei Lautstärkestufen. MIDI Trigger ist velocity sensitive.

Kann ich verstehen, wobei die Maschine als Ganzes sicher mehr ist, als die Summe ihrer Teile. Sie layert sich super und klingt sehr gut im Einklang mit der Xbas. 888 BD.
Ich meine mich zu erinnern, dass die zweite Lautstärke über die internen Trigger deutlich lauter war als die externe Velocity von 127 aus meiner MPC, etc.

Ja, layern war nicht das Problem. Aber genau das widerspricht hier meiner Vorstellung von einem "geschlossenen" System.
Wurde auch schnell nervig bei über die Looper eingeklopften Frickelein.

Wäre die Kick feister gewesen, hätte ich sie sicher behalten.
 
solitud
solitud
||||
Habe heute das neue Soma Bassdrum Modul in den Pulsar eingebaut. Das sorgt dafür, dass die BD korrekt in der 0 Phase startet und entsprechend besser knallt. Ist jetzt ziemlich gut.
Im Bild links das alte Modul und rechts das neue. Das Sync Verhalten lässt sich mit dem kleinen roten Schalter auf der Platine switchen.

Ich weiss nicht was ich mit der alten BD Platine machen soll. Wegschmeissen ist zu schade. Frage mich ob es aufwändig ist daraus ein Eurorack Modul zu basteln?
 

Anhänge

  • PXL_20221221_143840717.jpg
    PXL_20221221_143840717.jpg
    4,6 MB · Aufrufe: 11

Similar threads

colectivo_triangular
Antworten
0
Aufrufe
381
colectivo_triangular
colectivo_triangular
bartleby
Antworten
53
Aufrufe
5K
Taylor Park Beauties
Taylor Park Beauties
Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
3K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben