SPECKI Neuling die Nächste, bitte um Hilfe :-)

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Plasmatron, 29. Dezember 2009.

  1. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Hallo Specki User und lieber Jörg,

    also kurz, ich bin synthetisch nicht unbewandert und hab beim durchwandern des Handbuches bis zu Seite 76 nur Ahaaa !! Effekte, sehr glücklich und sehr geil, vor allem der Sound ganz fette Wurst. :supi:

    Jetzt kommt mein Problem.

    Ich Check ja schon das der Stepsequenzer nur triggert, ich kann also über Target sagen welche Linie was antriggern soll, Filterbank ist erst mal voreingestellt sowie die A/D Syn. (Das ist im Handbuch ein wenig verwirrend, weil die Erklärung das es freie Ziele sind erst später erfolgt).

    Also ich bin auf Seite 76 und stelle fest das der Song 6, Pattern 5, schon direkt losrennt und alles hörbar ist. OK, das ist jetzt kein Problem dachte ich mir , dann mache ich es halt rückwärts und detriggere die L11 "TGrp1" bzw. ändere die Noten der vorgefertigten Linie, die hörbar ist . Nun kommt mein großes Problem, ich sehe nirgends auf dem Lauflichtraster Triggerpunkte die den Noten entsprechen ?
    Wird der Synthie von einer von mir unentdeckten Weise angesteuert ?
    Noch verwirrender ist dann eben, das ich in die L11 Notenwerte mit den Drehtastern eingeben kann, diese dann die hörbare Noten der vorprogrammierten linie überschreibt.. ? oder anders ausgedrückt, wenn ich auf Sequence Edit bin , Function, L11 und dann die Drehtaster betätige, stehen alle auf der Note A3 , obwohl der A Synth tonal angesteuert wird..

    Ich bin als0 mal ein paar Songs und Patterns durchgegangen und schaffe es nicht die Notenansteuerung der Synths zu verändern. (Bei Drums kein Problem, Part selektieren und Groove Edit, dann sichtbares Lauflichtprgramming..)

    Ich hoffe ich konnte meinen SynthaxError ein wenig verdeutlichen !

    Gruß

    Sebastian
     
  2. sinusforce

    sinusforce Tach

    moin!

    vielleicht kann ich dir ein wenig weiterhelfen, bin aber auch grad ein neuer specki user und habe das teil erst ca. 2 wochen...

    ich habe irgendwo gelesen, dass der song 6 wie er in der anleitung steht auf einen anderen platz gewandert ist und es in der anleitung vergessen wurde zu ändern. ich glaube es war dann song 32! probier es damit doch mal und mach sonst alles wie beschrieben...

    weiterhin wirst du wohl momentan gerade daran scheitern, dass es verschiedenste möglichkeiten gibt, melodien im specki zu speichern. was du da noch hörst wenn man im sequencer keine noten mehr gesetzt hat, ist ein motif. um das zu löschen musst du den entsprechenden part anwählen, motif unter "num button assignment" drücken und dann unter dem display den vierten encoder drücken wo [EDIT] steht. auf der zweiten menüseite kannst du dann [ClrMotif] mit dem vierten encoder drücken und weg ist die melodie.

    ich habe übrigens auch noch so einige problemchen und die auch schon im speckiforum gepostet, leider aber noch keine antworten erhalten... ist das bei dir auch so, dass, wenn du z.B. drums durch den analogpart schleifst die auch leiser werden, wenn du die volume vom Asynth runterziehst?? das entbehrt meiner meinung nach nämlich jeder logik :?
     
  3. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Hi Sinusforce,

    danke du hast mir kurzfristig weitergeholfen !!! ;-)

    Also ich hab den Specki seit gestern und bin da noch ganz unbefangen was eigene Erfahrungen angeht .. Ich werde mal dein Problem nachstellen. Aber erst mal muß ich mir den Sequenzer verinnerlichen :D


    Ich bin zwar auch im Specki Forum, aber mein Englisch ist nicht gut genug um meine Fragen zu formulieren , da tue ich mir schon im deutschen schwer.. Aber was spricht dagegen hier User zu erreichen ? Dann dürfte man sich hier auch nicht über den Virus unterhalten , weils ja ein Access Forum gibt usw.. anyway

    Also dann auf eine gut Zusammenarbeit hier im Forum :nihao:

    Ich denke auch das nach Silvester wieder mehr Leute Zeit haben um sich in Foren herumzutreiben.. ?

    Gruß

    Sebastian
     
  4. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    hi,..

    das ist eigentlich sehr logisch,.. wenn du drums durch den analogpart routest,.. hörst du sie ja nur über den analogpart,.. sie werden also durch z.b. den lpfilter geschickt,.. der teil des analogparts ist,.. regelst du das volumen runter machst du also den analogpart leise,.. und damit auch deine drums,....

    willst du die drumlautstärke verändern,.. so kannst du das tun in dem du das drumsignal entsprechend leiser also mit weniger intensität in den lpfilter schickst, oder du aber den lpfilter in der lautstärke runterregelst,.. seite 5 im fitermenü,.. du kannst die filter in ihrer lautstärke unabhängig vom analogsynth volume regeln.

    zu der triggergeschichte,.. es kann auch sein das noten in einer höheren auflösung z.b. 64tel gesezt sind.
     
  5. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    -Hi LFO, angenommen die Auflösung wäre 64tel, könnte ich diese ja mit dem Tempo Regler die weiteren Steps anfahren ? Wie ich das verstehe habe ich max 196 Steps und einen Teiler der die Geschwindigkeit der wiederholung festlegt..

    -Entscheidet die Auswahl der verschiedenen Recording Modi ob meine aufgenommenen Midi Noten in ein Motif oder in den Step Sequenzer gelegt werden ?? Mir ist noch nicht ganz schlüssig, warum Sequenzerlinien und "Motife" getrennt werden, im prinzip sind Motife ja auch nur Sequenzerlinienen.. :-|

    -Ich werde heute abend brav auf Seite 76 weitermachen , eventuell erledigt sich dann die ein odere andere Frage, - dafür gibts dann neue Fragen :lol:
     
  6. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    hi,..
    ja der tempo/shuttl-regler ist dafür da um durch die linie zu wandern,.. bist du im stepsequencer(taste FUnction) öffnet sich das zugehörige menü,.. auf seite 2 kannst du die länge der linie einstellen und die auflösung,...
    hast du nun eine länge von z.b. 32,.. und eine auflösung von 64,.. kannst du mit dem shuttlregler die einzelnen steps anfahren bzw. durch die länge der linie fahren. alle funktione aus diesem menü (skip, länge, mute, glide usw.) kannst du auch direkt erreichen in dem du die function taste gedrückt hälst und die gewünschte funktion direkt mit den tastern 1- 9 auswählst.

    alles was du im stepsequenzer eingibst sind keine motive,.. motive entstehen nur bei realtimerecording chordrecording usw.
     
  7. sinusforce

    sinusforce Tach

    hi lfo-one!

    na da haben wir ja gleich einen absoluten specki experten hier das ist sehr gut :) hab das teil auch wegen deiner performances auf youtube erst überhaupt in erwägung gezogen :nihao:

    also ansich hast du natürlich recht es ist schon logisch aber ich will mein "problem" mal kurz anhand eines beispieles verdeutlichen, so bin ich im übrigen auch auf die problematik gestoßen:
    ich habe einen pattern gebaut mit einer bassline vom asynth die die filterbank und den mmfilter durchläuft. dazu kam dann im verlauf eine bassdrum die ich ebenfalls durch das mmfilter geroutet habe und als ergebnis bekam ich einen bombastischen groove und war begeistert. nachdem ich etwas geschraubt und weiter instrumente hinzugefügt hatte, habe ich einen kleinen patternjam eingelegt und wollte zwischenzeitlich mal die bassline vom asynth muten, damit der restbeat mal alleine läuft. und zack war der pfeffer aus der bassdrum raus (und auch andere instrumente die ich durch den analogpart geroutet hab klangen wie kinderspielzeug).
    rausgefunden habe ich dann halt, dass ein muten des asynth alles, was durch mmfilter, filterbank etc läuft auch mutet. das finde ich aber wenig praktikabel wenn man live jammed und will eben mal den sound des asynth auf stumm schalten. wie soll das dann gehen? dann muss man ja im VCO bereich anfangen auf u.U. 6 menüseiten die lautstärken der bis zu vier OSC runterzuschrauben oder!? oder übersehe ich da einen regler wo man noch BEVOR der asynth sound in den rest des analog-parts geht die lautstärke eingestellt werden kann?
    nebenbei ist mir da auch noch unangenehm aufgefallen, dass ein delay was ich auf den asynth gelegt habe ebenfalls auf percussions des dsp synths angewendet wird, wenn er durch z.b. die filterbank geschliffen wird. das ist doch auch wieder wenig praktikabel oder? ich dachte der fx wird nach dem VCO bereich und vor filterbank etc. draufgepackt wie es in einem mischpult auch der fall wäre?
    sorry schwierig zu erklären ich hoffe du kannst mein problem nachvollziehen. noch komplizierter wird es (wie ich gerade beim probieren gemerkt habe), wenn man triggergrupen nutzt und 3 verschiedene sequenzen mit asynth sounds hat. da kann man dann im prinzip überhaupt nix mehr muten weil man sich in den menüs verliert und sequenzen ja nicht wirklich gemutet werden können :sad: das wäre für mich schon ein ziemliches manko und ich hoffe du hast einen tollen workaround parat :supi:
     
  8. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    hi,.. das is in der tat nicht ganz einfach,.. man muss sich an dieser stelle irgendwo entscheiden was man möchte,.. dein routing ist ja schon ziemlich komplex,..
    die einfachste möglich keit, dein ziel zu erreichen besteht darin,.. das routing so zu ändern wie dus gern hättest,.. also z.b. die oscs im oscmenü rauszuregeln,.. so das du dann nur noch deine drums hörst,.. und das pattern auf einen neuen patternplatz abzuspeichern dann kannst du beim jamen das pattern kurz wechseln um den gewünschten breakeffekt zu erzielen und wieder zurück ins orginalpattern springen.......

    (((((((aber auch das ist eine frage der resourcen,.. denn wenn du z.b. nen liveact machen möchtest,.. musst du mit den patternplätzen sparsam umgehn,..bei mir ist es halt so das ein liveact mit völlig verschiedenen songs entsteht,.. in dem halt ein song aus 2 bis maximal 4 patterns besteht,. meistens sind es 2 oder 3 pattern,.. so hab ich die möglichkeit mit den 32 patternplätzen über 10 songs vorzubereiten,.. an denen ich dann live viel drhe und rumschraube,..oft programmiere ich dann während des liveacts die pattern um und specihere sie ab,.. so das zwar ein grundgerüst vorhanden ist,.. welches sich aber immer weiterentwickelt oder auch völlig verändern kann, hier ist dann strippen ziehn im kopf gefragt,..))))))

    .......innerhalb des patterns ist das ganze nicht live zu machen,..es kommt halt drauf an was du wie rotest,.. du musst dir da also gedanken machen wie es für dich am besten ist,.. ein ansatz wäre z. b. die drums durchs mmfilter zu schicken,.. und diesen filter ausschliesslich für die drums zu verwenden,...denn dieses filter kannst du per tastendruck ein und ausschalten,..

    ich mache das aber nie,.. und würde nicht behaupten das sich meine drums wie spielzeug anhören,..das ist ne frage des richtigen abmischens,..

    letztendlich ist es so das du dir für dein vorhaben immer mehrere patterns reservierst und dementsprechend zurecht schraubst,.. die fx sind sendeffekte,.. wenn du ein fx auf einen filter sendest,.. was im filtermenü seite 7 möglich ist,.. so wird natürlich alles mit fx versorgt was durch dieses filter geht. der spectralis ist zwar routingmässig sehr komplex aber auch er hat grenzen,..

    wie gesagt entscheide dich,.. also als beispiel,.. schicke die drums in die fb,... osc 1 in den lp ,osc 2 in den mm und osc 3 direkt raus und modulier ihn mit osc 4 ,..
    die möglichkeiten sind halt sehr vielfältig,.. das war nur ein beispiel,.. du kannst es auch völlig anders machen,..


    also grundsätzlich nochmal,.. schickst du was durch den asynth,.. ist es auch von allen einstellungen des asynth betroffen,.. mutest du also den a.synth mutest du auch alles was hinein gerotet ist. du musst also grundsätzlich deine klänge getrennt routen,.. und dich immer für die ein oder andere sache entscheiden,..das gilt aber immer nur im entsprechenden pattern,.. wechselst du das pattern,.. kann alles völlig anders sein,..
    du musst mit den vorhandennen mitteln arbeiten,.. und das sind halt eben 2 filter,. die fiterbank und die möglichkeit die oscs direkt an den ausgang weiter zu leiten.und noch ein bischen mehr,.. :lol:

    hoffe das bringt dich ein bischen weiter,..
     
  9. sinusforce

    sinusforce Tach

    vielen dank lfo für die ausführliche antwort.

    das bringt mich in jedem fall weiter, da ich nun "gewissheit" habe, wie es sich verhält.

    ich habe mir übrigens zunächst auch überlegt ich könne ja variationen als patterns abspeichern aber genau wie du will ich lieber
    wirklich tendenziell wenige pattern haben und live mit denen viel arbeiten. also ist es eine frage des konzeptes und ich denke
    das sich das eigene persönliche konzept, wie man mit einem instrument umgeht, mit der zeit von selbst etabliert.

    an deinen soundbeispielen im blog hört man ja schon (ich denke zb an das number099.mp3) was man so alles mit dem
    gerät live machen kann und genau da will ich hin. ich habe mir den specki ja gekauft, weil mir die möglichkeiten und der
    sound von den tribes usw nicht mehr ausgereicht haben, ich aber auch nicht nur mit dem computer arbeiten will weil
    mir das zu unmusikalisch ist. außerdem soll der specki meine ideenmaschine werden, ich hoffe das klappt :)

    benutzt du eigentlich viele eigene reingeladene samples oder greifst du überwiegend auf die bereits vorhandenen zurück?
    ich habe mir mal das ambient-pack "installiert" und bin auch von dem ansatz dort mit dieser fast-osc-fb vorlage ziemlich
    begeistert, da sieht man mal wie flexibel alles ist und das man durchaus auch experimentelle geschichten ohne großen aufwand starten kann.
     
  10. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    hi, könntest du die fast-osc-fb Vorlage mal kurz definieren ? ich hab das Set noch nicht drauf, aber interessieren tuts mich schon :)
     
  11. sinusforce

    sinusforce Tach

    prinzipiell ist einfach eine menge bereits vorkonfiguriert, was man so in einem leeren song/pattern normalerweise nicht hat. beispielsweise gibt es dort 18 sequencerspuren, die dann unterschiedlichen parts zugeordnet sind wie der SD oder CLP. allerdings liegen in diesen parts dann zum teil basiswellenformen als samples an die man dann schrauben und drehen kann anstelle von vorgefertigten drumsounds. diese basis wellenformen werden auch im paket mitgeliefert, aber auch ganz viele drumsamples und dsp-synth presets.

    das interessante daran war für mich, dass mir klar geworden ist, wie flexibel vor allem der sequencer ist, dass man alle spuren frei irgendwelchen parts oder parametern zuweisen kann. so hatte ich dann innerhalb von 15 minuten ein pattern gebastelt (mit der vorlage), was danach eine halbe stunde gelaufen ist und ich habe mal hier gedreht, mal da gedrückt und es klang als käme es von vinyl :cool:

    gestern habe ich dann noch die quicksoundfunktion kennengelernt und denke, wenn man sich erstmal seine eigene vorkonfiguration von seinem specki erstellt hat, noch ein paar eigene lieblingsdrumsounds und so reingeladen hat, dann ist das ding so unglaublich mächtig weil man sich eben dann perfekt auskennt und sofort ideen umsetzen kann, effizienter gehts nicht.

    downloaden kannste du die ambient soundbank übrigens auf der radikal website unter downloads!
     
  12. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    @sinusforce

    ich benutze die samplelibary, die ambientsoundbank,..drums und percussions von nem routingopfer,.. einige basedrums hab ich mit dem analogsynt gemacht und als samples umgewandelt.

    @ plasmastron

    wen fragst du, was meinst du mit fast-osc-fb-vorlage,..?

    nochmal ne grundsätzliche vorgehensweise-anregung mit dem specki

    den drumcomputer zu erklären spare ich mir mal,.. denn der ist sehr einfach zu bedienen,.. und ich denke mal die hier anwesenden haben das verstanden,..
    step/accent taster drücken,.. part selectieren mit dem oscregler die gewünschte wellenform auswählen z.b. Kick,.. steps setzen,.. nächsten gewünschten part selectieren ( druck auf einen der ersten 11 encoder)
    stepssetzen,.. im display die anschlagstärke einstellen steps setzen usw. mit hüllkurven und filter den klang bearbeiten.!!!!

    hat man sich nen grundgerüst zurecht gebaut gehts an den analogpart:
    nun kann mann einiges machen,.. hier gibt es nun viele möglichkeiten.

    wahrscheinlich ist ja schon ein soundprogramm aufgerufen,.. dieses lasse ich eigentlich immer unbeachtet. an dieser stelle kannst man nun entweder nen sound auswählen und diesen verwenden,.. oder aber, wie ich es tue nen eigenen sound bauen.
    dazu wmuss man wissen,.. was der analogpart an routings bietet,.. ( 4 oscs 2 filter, filterbank, usw.)

    ich gehe nun so vor das ich den ersten osc als basssound definiere,.. das bedeutet,.. das ich ihn als erstes mal in den lp-filter schicke ( oscmenü)..........
    aber stopp,.. ambesten ist es wenn man als erstes die triggergruppen in augenschein nimmt:

    kurz nen plan gemacht der da lautet: osc1 wird bass und soll in den lp filter, dieser soundstrang soll von triggergruppe 1 (linie11) gesteuert werden. die triggergruppe1 soll den lp-filter triggern.
    erreichen tut man das in dem man die setroutingtaste drückt und dadurch ins tg (triggergruppen-menü)gelangt. hier kannst du nun genau diese einstellungen vornehmen,.. also den osc1 der tg1 zuweisen und die tg1 den lowpassfilter zuweisen.
    das ganze machst du dann auch mit den weiteren oscs,.. also osc2 zu tg 2, und tg2 in den mm-filter!!!!!!

    die anderen 2 osc lass ich nun erstmal aussen vor,.. denn ich hab ja jezt schon auf schnelle und einfache weise,.. kurz 2 synths gebaut,.. die von linie 11 (tg1) und linie 12(tg2) angesteuert werden können.

    das was ich hier gerad geschrieben habe ist eigentlich die elemetare vorraussetzung dafür,.. den analaogpart des speckies zu verstehn.

    das einzige was man jezt noch tun muss,.. ist es ,.. die oscs im oscmenü auch in die entsprechenden filter zu schicken,.. denn sonst hört man nicht das was man sich im setrouting eingestellt hat.
    also gehe ins oscmenü auf seite 4 und 5,.. und schicke osc1 in den lp und osc2 in den mm-filter!!!!!

    jezt gehts um klangformung,.. also ab auf seite 1 vom oscmenü und ne gewünschte wellenform für osc1 eingestellt,..vorzugsweise sinus oder dreieck,.. weil das soll ja nen basssound werden,.. osc2 z.b. segezahn,....

    will man nun das ganze mit der fb würtzen,.. gibt es wieder viele möglichkeiten,....
    die einfachste,.. wäre es wenn man z.b das signal von osc1 oder 2 oder aber auch von beiden gleichzeitig,. zusätzlich auch in die filterbank routet. (seite 3 im Oscmenü)

    nun setze man ein paar steps auf den verschiedenen bändern( linie 1- 10) mit unterschiedlichen längen,..um das ganze hörbar zu machen,.. sollte man den leveltaster im fb-sektion betätigen und danach einen beliebigen encoder von den 16 vorhandenen drücken. dann gelangt man ins fbmenü,.. wo man die güte der fb einstellen kann und ganz wichtig den 2ten parammeter fbbp (filterbank bypass) auf 255 dreht. dadurch wird die hüllkurve der fb ausser kraft gesetzt und man hört nun die filterbank.
    natürlich muss man nun noch die lautstärke der filterbank einstellen. bei aktivierter leveltaste den encoder 12.!!!! im grunde ist das aber keine lautstärke,.. sondern nur die stärke mit der das fbsignal wahlweise an den ausgang, fx1,fx2,lpfilter,oder mmfilter geschickt wird. die encoder 12- 15 regeln das. über ihnen ist auch aufgedruckt was man da macht.

    was aufjedenfall immer zu beachten ist: Kontrolliere die lautstärken in der filtersektion. denn unter umständen hörst du nichts,.. obwohl du alles genau so geroutet hast,.. wie beschrieben.
    betätige also den cutoff encoder von lp-filter und gehe auf seite 6,.. der erste parameter regelt die lautstärke des filters,. tue das gleiche mit dem mm-filter!!!!! :shock:


    ich hoffe das war nicht zu kompliziert.
    ansonsten 10mal durchlesen und direkt nachmachen. hat man das mal verstanden,..erschliesst sich der spectralis und man weiss wos lang geht.
    belohnt wird das ganze mit dem geilsten sound der welt,.. hihihihi
     
  13. nanotone

    nanotone Tach

    @lfo-one: Viele Dank für die tolle Anleitung :supi: und deine super Unterstützung für die Spectralis User. :kussi:
     
  14. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Hi LFO (und alle die dieAntworten kennen ..),

    dein Beispiel ist sehr hilfreich. Eine Frage habe ich noch.

    Wenn ich Part 12 / Select drücke und in die Triggerzuweisung schaue, ist für mich logisch das ich VCO 1 -4 eine andere Triggergruppe zuweisen kann und dementsprechend die Oszis einzeln mit dem Step Sequnzer anschiebe bzw mit verschiedenen Triggergruppen.

    -Was für eine Bedeutung hat aber die erste Seite (1/4 ) ? ist hier diese Auswahl nur für den schnellen Wechsel aller Oszis auf Part12 - 14 gedacht ?
    -Vielmehr kapiere ich nicht warum ich dem analog Synthie einen anderen Part zuordnen kann,.. Ich steuere die Oszis ja nur mit einer anderen Sequenzerlinie an beim aufsplitten durch die triggergroups, diese hat ja nichts mit dem Part zu tun.. ?

    Ps.: Der Kollege Sinusforce hatte die fast-osc-fb Vorlage erwähnt, hat sich aber geklärt, (Vorlage mit sinnvollen Voreinstellungen)
     
  15. monorecord

    monorecord Tach

    hallöchen
    eine kleine deutschsprachiege speckie ecke hier im forum wäre cool
    mein englisch ist auch nicht so hittig das ich da wirklich sinvoll im speckie forum zurecht komme :roll:

    und über andere synth&co wird hier im forum ja in der regel ebenfalls munter über funktionen,wege zum ziel
    u.s.w. diskotiert ,also warum nicht auch über den speckie

    und so gleich meine ersten fragen an die cracks :mrgreen:


    1.ich würd gern meinen speckie 1x in den werkszustand bringen,
    dann die ambiend sound bank ruff u.s.w.
    wie geh ich da am besten vor
    nach meinen ersten versuch den speckie neue sounds drauf zu dudeln geht z.B. bei song 2
    die gesangsspur nicht mehr (singt keiner mehr :? )

    2.einige sounds geben keinen ton von sich
    bei anwal einiger sounds im DSynth bereich ertönt nichts ,
    bestetige ich dem speckie mit druck auf den encoder das er den jetzt mal nehmen soll
    läd der gute ihn und zeigt im lcd an das er wohl irgend was in anderen songs endert ( also z.B.: *************.....song..11 und zählt dann munter hoch)
    danach kommpt aber nichts aus den boxen wenn ich ihn anspiele
    dreh ich dann in osc-wave menü weiter ertönt das eine oder andere pre-set patch

    3. hat jemand ´n gutes drum set für den speckie am start :twisted:
     
  16. sinusforce

    sinusforce Tach

    danke lfo für die ausführliche erklärung, ich glaub so langsam festigt sich das verständnis bei mir :)

    allerdings ist mein specki gestern und auch heute jeweils einmal ganz böse abgekackt... das find ich ja nicht
    so witzig bei nem so teuren gerät hätte ich erwartet das es stabil läuft... gehts euch ähnlich??

    @monorecord:

    zu deinem 2. problem habe ich evtl eine lösung.
    wieviele eigene sounds hast du denn auf deinen specki geladen? hast du die sounds danach auf dynamisch gestellt?
    weil wenn nicht dann kann es sein, dass manche samples nicht mehr geladen werden (was auch beim song 2 z.b. der gesang sein könnte)
    dann kommt da nix und auch beim durchhören der sounds kann es sein das ein sound nicht mehr in den RAM passt und somit hört man
    nix... wäre im übrigen ne tolle sache wenn da dann ne fehlermeldung kommen würde aber gut, man kann ja nicht alles erwarten

    guck mal mit shift+enter (browse) unter [FLASH] die dateien auf deinem specki durch (mit page-up/page-down) wenn da welche
    auf FIX stehen sollteste die mal auf DYN umschalten und dann noch mal probieren, ob sich deine probleme nicht in luft aufgelöst haben ;-)
     
  17. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    @ plasmastrom,..

    die erste seite,.. gibt dir die möglichkeit zu bestimmen,... welcher osc mit welcher tg getriggert wird.!!!!!!!!!!!!
    die 2te seite gibt dir die möglichkeit, die tgs den verschiedenen filtern, noice und der fb zu zuweisen.!!!!!!!!!!!!!

    alle module innerhalb des spectralis sind für sich allein genommen einzelne bausteine,.. du kannst also alle oscs nutzen wie du das möchtest,..

    wenn du einen osc keiner tg zuweist,.. kannst du ihn auch nicht antriggern,... du könntest ihn aber direct in die fb leiten und seine hüllkurve auf bypass stellen,..( seite 10 im oscmenü).. dann gibt er einen dauerhaften ton von sich,.. den du aber nur hörst wenn du die fb triggerst,.. ((((oder aber die lautstärke der einzelnen bänder anhebst))))). so erhälst du dann verschiedene frequenzbänder deines oscs die sich per step öffnen vorausgesezt du hast auf seite 3 den entsprechenden osc auch direkt in die fb gespeist.


    also nochmal,.. du kannst im speckie alles frei routen,.. wie du das tust bestimmst du im oscmenü. wie du es antriggernmöchtest und über welchen filter du das hören möchtest bestimmst du im setroutingmenü.

    probier einfach mal mein beispiel aus,.. und versuche danach,.. die routings zu ändern,.. in dem du z.b. 2 oscs der selben tg zuweist,..usw.
     
  18. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Hi LFO,

    du hast prinzipiell recht, aber

    Seite 2/4 "gibt dir die möglichkeit zu bestimmen,... welcher osc mit welcher tg getriggert wird.!!!!!!!!!!!!"

    Seite 3/4 "die 2te seite gibt dir die möglichkeit, die tgs den verschiedenen filtern, noice und der fb zu zuweisen.!!!!!!!!!!!!!"

    was mache ich auf Seite 1/4 ??

    Ps: ansonsten habe ich das Routing, einigermaßen , gerafft - auch dank deiner Beispiele.. Die größte Falle war die Geschichte mit den Motiven und Pattern, egal..

    Ich bin im Moment noch eher ein Handbuch Opfer.. ich werde dem Jörg mal ein paar Konstruktive Verbesserungsvorschläge machen , wenn ich soweit bin und der Jörg Interesse daran besitzt :)
     
  19. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    hab ich geschrieben was ma auf seite 1 macht.
    sieh hier:
     
  20. monorecord

    monorecord Tach

    oh, klasse und tausend danke :supi: :supi: :supi: :supi:
    tja,steht ja auch in der anleitung :roll: ich hasse die papier teile aber einfach ,im falle des speckies aber offensichtlich fatal :mrgreen:

    ach ,giebt es ne schnelle möglichkeit einfach einen audio in durch zu schleifen ohne einen paart zu opfern oder diesen unter umständen sogar nur durch die FX 1 oder 2 sektion zu scheuchen?
    würd gern meine FR777 an den speckie anschliesen und das ganze ohne mixer oder verzicht auf eine der speckie spuren (na ja,auf eine der tiom oder percusion spuren könnte ich wohl verzichten :twisted: ) :lol:
     
  21. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Hi LFO, stimmt hast recht, aber meine Frage war auch nach dem Sinn von Seite 1/4 , ich werde da aus dem Handbuch nicht schlau (S87)
    Für mich sorgt da zb der Satz unter 4.3.25 für Verwirrung der direkt über der Displaymeldung steht.
     
  22. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Hi, nein es ist die ZWEITE Seite , die erste Seite zeigt etwas anderes und ich raff nicht was !...

    Gruß !!!
     
  23. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Man ich habs, es wird nochmal auf Seite 143 erklärt... Ich bin bald durch mit dem Handbuch !! :)
     
  24. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    das setroutingmenü hat nur 3 seiten,..
    wir reden wohl aneinander vorbei,.... :P
     
  25. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    LFO, das kann natürlich sein..

    Ich habs zwar jetzt gerafft, erkläre aber trotzdem nochmal konkret das Problem da es im Handbuch verwirrt, hab dafür auch ein Verbersserungsvorschlag !!

    -Ich drücke Part Select, dann Taste 12 gedrückt halten.

    -Jetzt erscheint ein Menü mit 4 !! Seiten

    -Auf Seite 1/4 kann man PART12 PART13 PART14 current anwählen, auf Seite 2/4 und 3/4 steht das was du schon beschrieben hast.


    Ich habe nicht gerafft das es sich bei den PART12-14 um die SUB - Parts der Spur 12 handelt, das wurde so erst auf Seite 146 erwähnt..

    Ich denke jetzt stellt sich mein Synthax als deutlich dar, die Benennung der SUB PARTS - mit PART12-14 ist quatsch.

    - Hätte man die SUB PARTs auch so genannt, oder nur SUB 1-4 , würde jeder direkt raffen das es sich immer noch um die Unterauswahl von Part 12 handelt, da ja Part 13 und 14 dem D-Synth zugeordnet sind


    Ich hoffe aufgeklärt zu haben...

    Gruß

    Ps
     
  26. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    hi,.. jo jezt hast mich aufgeklärt,....
    bei gedrückter part12 taste,.. kannst du die tgs direkt anwählen um sie mit nem key zu spielen,... zusätzlich bist du auch gleich im setroutingmenü.
    willst du dein routing für die tgs definieren drücke die SETROUTING-TASTE

    die bezeichnung part12 bis 14 bezieht sich auf die triggerlinien
    die bezeichnung ,..naja das seh ich nicht so wild,.. denn wenn ich die taste 12 lang drücke,.. also den hybridpart selektiert habe,.. will ich ja auch diesen bedienen.
    und weiss somit das ich mich im analogpart aufhalte,..

    es gibt halt die ein oder andere stolperfalle im specki,..

    wenn du z.b. den specki 1 hast und vergeblich nach der quicksoundfunktion suchst,.. stellst du fest das diese sich hinter dem transpose-taster verbirgt. was ja auch nicht gerade logisch ist,.. aber aus hardware/firmeware-technischen gründen (specki2) nicht anders umsetzen lies.

    dann gibts noch ne richtig miese falle: bezüglich der samples,...
    es gibt im browse menü eine funktion die nennt sich clrsnd (clearsound),.. diese leert das ram des speckies. man kann sie einsetzen, wenn z.b. die randomizefunktion nichtmehr funktioniert. das ist immer der fall wenn das ram des speckis voll ist. das problem ist dabei,.. das man, wenn mann ein pattern danach abgespeichert hat,.. mit hoher wahrscheinlichkeit nicht mehr alle patterns vollständig wieder geben kann.
    denn wenn das ram voll ist,.. geht halt nix mehr rein,.. und die pattern des gewählten songs beinhalten mehr samples als ram vorhanden ist. das dann wieder hinzubekommen ist extrem aufwendig.
    ist mir auch passiert,.. danach hab ich 2 tage damit verbracht,.. meine pattern umzu programmieren,.. damit ich alle pattern wieder korrekt absoielen konnte.

    gerade wenn man liveacts vorbereitet,.. kann sowas durch aus mal passieren.

    also diese funktion will gut überlegt sein
     
  27. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Danke für den Tip !

    Das mit der Verwaltung von Samples hab ich zwar durchgelesen, aber ich denke bei der Anwendung kommen noch ein paar Fragen auf, was die Verwaltung angeht und diese Dynamische Geschichte, aber wer nix tut stellt nur hypothetische Fragen , also warte ich bis ich auf die Probleme stoße.. :) :gay:
     
  28. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Einz ärgert mich ungemein, KEIN RESAMPLING !! - dabei steht das in jeder verdammten Werbebrochure..

    denn ja, ich hab hier nix mehr außer dem Speckie und meinen Kabelkisten vom alten Studio, kein Audiointerface nix, alles verkauft... und dann keine Resampling Funktion, das ist K A C K E !!!!
     
  29. gruengelb

    gruengelb Tach

    Wo steht was von Resampling?

    Hast Du evtl. mit der Möglichkeit verwechselt, Multisamples abzuspielen.
     
  30. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Gib mal bei google Resampling Spectralis ein und schau dir an bei wie vielen Händlern die Resampling Funktion angepriesen wird, du wirst auch zb eine Werbebrochure von Raditech finden, in der das so erwähnt wird...
     

Diese Seite empfehlen