SPL Charisma

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von tomcat, 16. Juli 2006.

  1. tomcat

    tomcat -

    Verwendet irgendwer hier das Teil? Hat ja einen recht moderaten Preis und es scheint als wäre es nicht übel zum Aufnehmen von Synths.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist als Röhrenverzerrer für Synths ganz brauchbar. Im Gegensatz zu den Katzendarmverzerrern killt der nämlich die Bässe nicht.
    Irgendwelche mystische klangverbessernde Wirkung hat der nicht - entweder es scheppert (=klirrt) oder eben nicht. Und da es Röhre ist begrenzt das Teil immer asymetrisch, das ist zum pegelmaximierten Aufnehmen eher blöd.

    So richtig mögen tue ich ihn nicht, obwohl ich den gar nicht so selten benutze, vor allem in Kombination mit dem Resonator.
     
  3. Genau meine Meinung. Hatte es eine zeitlang in Verbindung mit einem Digipult und einer 303 im Einsatz, um Pultzerre zu simulieren. Funktionierte vorzüglich.

    Frage: Knacksen bei deinem die Potis auch wie Sau solange das Gerät kalt ist?
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Mysthische Klangverbesserung brauch ich eh nicht ;-)

    Was ich suche, vielleicht könnt ihr mir da Feedback geben ob das Ding dafür geeignet ist:
    - Bei der Aufnahme von Synths ein Röhrenlimiting zu fahren
    - Evtl. den Sound etwas anzufetten
    - Evtl. den Sound etwas färben

    Mir ist schon klar das es kein Kompressor oder richtiger Limiter ist. Für transparente Kompression hab ich einen Dynamaxx. Und im Herbst soll ja dann noch ein SSL DIY dazukommen.

    Es geht mir hauptsächlich um Unterstützung beim Recording, den Rest (Kompression, EQ,...) mach ich im Rechner

    Taugt das Ding für den Zweck?
     
  5. Ich hab auch nen Charisma, benutze den auch sehr gerne um es etwas "dirty" klingen zulassen. Es kommt immer auf den Sound an den man durchschickt, bei manchen (z.B. Sägezahn Sounds) wirds sofort dirty und bei anderen wirds eher wärmer und geht nicht so schnell in die Verzerrung. Viele Sounds setzen sich danach im Mix um einiges besser durch als vorher.
    Ich schicke meisstens Bässe oder acidartige Sounds durch, hin und wieder auch mal nen Drumloop.

    Also bei mir knackst nix, alles so wie es sein soll.
     
  6. tomcat

    tomcat -

    Wärmer oder auch Fetter?

    Fürs Dirty hab ich noch meine Sherman.

    Würdest du den SPL wieder kaufen bzw. würdest du ihn zu dem Preis empfehlen (420,- im Handel)?
     
  7. Dann scheine ich damals wohl ein Montagsmodell erwischt zu haben. Bereits nach kurzer Zeit haben die Potis schweinemässig angefangen zu knacksen, und das obwohl es das Teil bei mir immer sehr gut hatte (nicht zu warm/kalt/feucht etc). Sobald es allerdings Betriebstemperatur erreicht hatte, war das Geknackse jeweils (fast) nicht mehr zu hören.
     
  8. tomcat

    tomcat -

    Vielleicht hast das Teil zu sehr verwöhnt ;-)
     
  9. Jepp, wärmer und auch fetter geht.

    Mit dirty meine ich leicht angezerrt...bruzelig bis knusprig is wohl passender.

    Ja, ich würde mir noch mehr davon kaufen...wenn grad keine Kohle für was anderes gebraucht wird. ;-)
    420,- find ich teuer, meinen hab ich für 389,- bekommen
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Danke für den Tipp! Wo hast den Preis bekommen?

    Mist wieder ein akuter GAS Anfall ;-)


    EDIT: Mist, jetzt sind alle auf 444,-. Scheinbar eine Preisanhebung.. Grrrrr
     
  11. Gut möglich, so wie ich mein Equipment behandle. Alles sieht noch so aus wie am ersten Tag und wird mindestens einmal die Woche abgestaubt.

    Ist ein Gerät, das ich wegen der Röhren nicht gebraucht kaufen würde, zumindest nicht wenn es noch neu erhältlich ist. Wenn man Pech hat, sind die Röhren durch (oder sie sind es bald) und dann kommen nebst dem ganzen Aufwand auch noch ein paar Euros zus. hinzu.

    Würde mir das Teil zwecks Test mal NEU beim grossen T bestellen und wenn es dir nicht zusagt -> zurück.
     
  12. tomcat

    tomcat -

    Ich will es eben aus diesem Grund neu kaufen.

    Testbestellen geht leider nicht, bin zu weit weg. Da kostet das Porto zu viel. Und einen Händler hier in der Nähe gibts nicht.

    Ich glaub ich werds einfach riskieren, das was ich darüber gelesen habe klingt als würde das Ding genau so ein wie ich es brauche.

    Danke für die Info
     
  13. thomann kostet kein porto. bei nicht gefallen 28tage-money-back-garantie...
     
  14. tomcat

    tomcat -

    Aber nicht dorthin wo ich wohne ;-)
     
  15. wo wohnst du denn? in guetemala?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Neu wäre er *mir* zu teuer - ich hab für meinen gebraucht ca. die Hälfte bezahlt. Selbst das ist in meinen Set up schon ganz schön viel (hey, dafür gibts schon 'nen Matrix 1000 - und der kann wirklich fett und warm, das Röhrengeschepper finde ich zwar wirklich nett und auch wärmer als fisselige Digitalverzerrversuche, aber irgendwo Wärme reinbringen.. eher kaum.)
     
  17. tomcat

    tomcat -

    Mir gehts eher um Fatness und das Röhren Limiting.

    Na ich hab ja noch Zeit bis morgen zum nachdenken ;-)
     
  18. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Also zum Thema krankes Limiting denke ich immer an die Gainstation von SPL. Ist zwar kein kein echter Röhrenlimiter aber man kann die Rähre bis an die Deck drücken und hat gleich einen eingebauten Limiter noch hinten dran um das Signal Bandfähig zu lassen ... Zb eine CR78 durch eine Gainstation gedrückt und es entstehen ganz neue Sounds - irgendwie verzerrt das ganze nicht wirklich trashig sondern wird so fett und breit gebügelt...
     
  19. tomcat

    tomcat -

    Kostet aber leider das doppelte und ist nur Mono :sad:
     
  20. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

  21. möööglicherweise kommt diese antwort zu spät, aber das ding dürfte für deine zwecke

    - Bei der Aufnahme von Synths ein Röhrenlimiting zu fahren
    - Evtl. den Sound etwas anzufetten
    - Evtl. den Sound etwas färben


    genau richtig sein. denn haargenau DAS tut er. und das tut er GUT!
    aber wieso soll das ding kein limiter sein?
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil er - röhrentypisch - asymmetrisch begrenzt.
    Und wenn man ihn so doll gegen den Anschlag fährt dann klingts oft schon ziemlich nach Katzendarm-aufhübscher.

    Ausserdem: Ein Limiter regelt das Eingangssignal runter. Das muß er evtl. ganz schön fix tun, dann gibt es (prinzipbedingt) auch Klirr. Aber dannach wird das Eingangssignal eben abgeschwächt durchgelassen, damit bleibt seine Obertonstruktur erhalten. Ein Verzerrer (=Clippen) bügelt die Oberwellen an der Clippinggrenze weg. Bei harmonischen Obertönen fällt das nicht so auf, aber bei FM/Ringmod und Co. ist das wirklich sehr offensichtlich. Je mehr ich ins Clipping fahre desto mehr ersetzt der Verzerrer die 'original' Oberwellen durch seine 'eigenen'. Und das tut der echte Limiter *viel* weniger.

    Speziell 'etwas' anfärben geht nur mit bestimmten Sounds, bei anderen hört man nur 'aha, jetzt fängt er an zu klirren'.
     
  23. tomcat

    tomcat -

    Danke für die Infos. Im Prinzip reizt mich das Ding weiterhin. Allerdings bin ich grade dem DIY Wahn verfallen und mein Budget ist derzeit ausgelastet ;-) Ich werd mal sehen ob ich das Ding irgendwo Probehören kann wenn ich das näächste mal in der Zivilisation bin. Hätte ihn jetzt für 400,- bekommen, für den Preis ist er sicherlich ok. Anyways, ist mal auf Herbst verschoben.
     

Diese Seite empfehlen