stephen parsick: cambrium -- music for protozoa (ARP 2600)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von ppg360, 30. Dezember 2008.

  1. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hallo allerseits,

    wer mal hören möchte, was man alles mit einem ARP 2600, ARP Sequencer und einem Stapel an externen analogen und digitalen Sigalverarbeitungsgerätschaften anstellen kann, dem möchte ich mein neuestes Machwerk "cambrium -- music for protozoa" ans Herz legen. Es handelt sich hierbei um den Pultmitschnitt meines Konzertes vom 13.12.2008 im Bochumer Planetarium.

    Neben dem 2600 kamen diverse Hallgeräte, Delays und sonstige Effekte (Mutron Biphase, Roland PH-830 Stereo Phaser, Roland RE-301/SRE-555 Chorus Echo, Dynacord TAM-19, MXR Flanger/Doubler, MXR Pitch Transposer, diverse Electro Harmonix-Treter, Compact Phasing, Moog Ringmodulator, Alesis Bitrman) zum Einsatz sowie diverse Loop Devices (Oberheim Echoplex Digital Pro, Lexicon Jamman, Electrix Repeater). Die Klangfarben wurden teils im Studio vorbereitet, größtenteils aber live improvisiert, gelooped und gelayered (es war das erste Mal seit 1999, daß ich den 2600 wieder live mitgeschleppt habe...).

    Musikalisch bewegt sich das Ganze im dunkleren und experimentelleren Ambient-Bereich, mit -- wie ein paar Leute meinten -- Anklängen an "Forbidden Planet" oder "Andromeda Strain". "cambrium" ist auch seit langem mal wieder meine sequenzerlastigste Arbeit, allerdings laufen die Sequenzer mit der Geschwindigkeit von Bohren & Der Club of Gore :). Meiner eigenen Einschätzung nach ist "cambrium" meine bis dato experimentellste und zugleich eigenständigste Arbeit; *die* Sounds habe wirklich nur noch ich :).

    Wer neugierig ist, kann einen Mitschnitt auf CDR in aufwändiger Gestaltung für 15,-- Euro (inkl. Porto und Verpackung innerhalb Deutschlands) bei mir bestellen. Ende Januar werde ich hoffentlich auch die Aufnahmen als legalen Download über das Onlinelabel Extended Moment verfügbar machen können; diese Aufnahme wird allerdings nicht das Konzert sein, sondern eine Studioprobe vom 13.11.2008, die sturkturell zwar ähnlich, klanglich aber geringfügig anders ist. Ferner wird nur die CDR die (geplante, aber nicht gespielte) Zugabe enthalten. Beim Download werde ich sie nicht mitanbieten.

    Bei Interesse könnt Ihr gerne eine PM schicken; was Hörproben im Netz angeht, so bitte ich noch um etwas Geduld, bis der Download steht. Dort wird es dann auch die Möglichkeit geben, das eine oder andere Stück online anzuhören. Dazu werde ich zu gegebener Zeit noch Meldung machen.

    Danke für´s Lesen,

    Stephen.
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    So, wer´s vor lauter Neugierde nicht mehr hat aushalten können, dem sei hier geholfen: "cambrium" in der Studiofassung gibt es nun als offiziellen Download zu kaufen:

    http://www.musiczeit.com/album.php?albu ... k+Cambrium

    Dort finden sich auch ein paar Hörproben zu Eurer Erbauung (oder nicht).

    Danke für´s Lesen,

    Stephen.
     
  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Die erste Rezi gibt´s hier:

    Stephen Parsick – Cambrium -music for protozoa-
    CD-R, Private Release, 2009


    The biggest part of the dark dronescape music on “Cambrium” was played live by Stephen Parsick during a concert at Bochum planetarium on December, 13th, 2008, although the concept and the shape of the music had been in his mind for a couple of years.For the music, Stephen extensively used the Arp 2600 synthesizer for creating both layered drone textures and immersive soundscapes next to wide range of weird sound effects, which were all to visualize the hatching and development of new life forms, the core concept of the album. Thick layers of expansive drones, short sequenced passages and slowly moving, dense atmospheres make up the core of this album, although the title track sounds a tad lighter with its flowing impact. This is night music to be absorbed with dim light or your eyes closed and headphones on. Be immersed!

    “Cambrium” was released in a small batch of only 25 numbered copies, but is available as legal download album from Extended Moment at MusicZeit.
    Bert Strolenberg

    www.sonicimmersion.org
     

Diese Seite empfehlen