Stereo Oszillatoren in VSTs

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Cusper, 27. September 2012.

  1. Cusper

    Cusper Tach

    Beim testen meiner VST/AU Synthesizer ist mir nun aufgefallen, dass nur der Synlenth1 "echte" Stereo-Oszillatoren hat (bei Voices mind. 2 und RETRIG off). Mit dem Stereo Regler ist es dann möglich, die Panposition zu bestimmen. Mit einem Stereoskop z.B. von Bluecat kann man sehr schön die Stereoverteilung erkennen.

    - bei Alchemy konnte ich es nicht testen, da ich keine Stereo SAW hatte (sollte aber mit einer Stereo-Source funktionieren).
    - beim Zebra kann man zwar mit WIDTH die Breite des Signals einstellen, dies hat aber keinen Einfluss auf die Panposition.

    Hier meine Frage:
    Gibt es außer dem Sylenth1 noch andere VST-Synths, die Stereo-Oszillatoren haben?
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Verstehe ich nicht ganz. Was bitte ist ein Stereo-Oszillator? Wie soll man sich das vorstellen?
    Ein OSC an sich ist per se immer Mono. Meinst Du evtl. einen Synth mit zwei oder mehr Osz., welche sich im Stereobild verteilen lassen?
     
  3. Booty

    Booty Tach

    Das kann man bei Arturias CS80V auch machen...

    Einfach Sound einstellen, dann auf Unisono gehen und die einzelnen Voices im Panorama verteilen, ferdisch..
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    erstmal ein freundliches:

    :hallo:
     
  5. mink99

    mink99 bin angekommen

    ]bei Vst ist die Mehrkanal-Fähigkeit i.d.r gefaked. Interessant wird es bei echten und deren Emulationen
    ]Synths mit Mehrkanalausgang, unabhängig von Stereo Effekten :


    Alte Yamahas sind zweikanalig, der cs80v als ne Emulation natürlich auch...

    Dabei ist ein kompletter Vco Vcf Vca Kanal auf einen Ausgang gelegt, die die zwei Kanäle haben, haben logischerweise auch zwei Ausgänge, die man als Stereo verwenden kann. Und einen Mix Kanal natürlich ....

    Der Voyager OS ist Stereo in dem Sinne, dass der Doppelfilter zwei unabhängige Ausgänge betreiben kann.

    Ernstzunehmende modulare haben so viele Kanäle wie man Vca s hat, manchmal mehr manchmal weniger....

    Mink
     
  6. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Oh Ja, die Sylenth OSCs sind so ziemlich die genialsten die man in nem Plugin finden kann, bisher hab ich noch kein anderes Plugin, von billig bis teuer, gefunden was so sauber und qualitative OSCs mit genau den richtigen Features bietet, dagegen sind Dune, Albino und Konsorten klanglich irgendwie ganz schön mies, wobei deren ausgefuchstere Mod Matrixen dem Sylenth auch ganz gut stehen würden, aber scheinbar hat Lennar Digital keinen Bock mehr ein Update für den Sylenth zu machen ... :sad:

    Obs allerdings noch andere Stereo OSCs grad in der Qualität auch gibt, zumindest in nem Plugin ... keine Ahnung?
     
  7. Cusper

    Cusper Tach

    Erstmal Danke für Eure Anworten und den freundlichen Empfang.

    Ausschlaggebend für meine Tests war folgende Aussage von Lennar Addlink in der letzten Sonderausgabe Computer Music "The 10 best Synths":
    "Another thing I always wondered about is why most synths seemed to generate mono sound, while a real stereo synth would probably sound a lot better. So I built Sylenth1 completely in STEREO from the oscillators and filters onwards ..."

    Das konnte ich natürlich nicht so stehen lassen und musste es mal selbst überprüfen. Da der Sylenth1 ja schon einige Jahre auf dem Buckel hat, fragte ich mich, ob eventuell auch andere aktuellere Synths "echte" Stereo Oszillatoren haben (in der OSC Sektion). Damit ist nicht Unisono mit Spread- oder Widthregler gemeint, dort wird das Mono-Signal mehr oder weniger gleichmäßig im Panorama verteilt, ohne jedoch eine echte Kontrolle der Panposition des Hauptsignals zu haben.

    Ein netter Nebeneffekt meiner Tests: ich werde demnächst wieder mehr mit dem Omnisphere machen. Was dort dort aus einem einfachen Sägezahn mit Unisono für ein Brett und Gebrizzel rauskommt ist einfach klasse, da kommt kein Zebra, Massive oder Sylenth1 ran und die gehören schon zu den besten.
     
  8. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Absolut, aus ner einfachen Säge im Omnisphere Synth kriegt man feinste dicke Pads raus, was auch daran liegt, dass die LFOs fein sind ...

    Endlich mal einer der das genauso alles sieht wie ich, Omnisphere und Sylenth sind auch für mich die best klingendsten Plugins meiner Meinung nach, und ich kann sagen ich hatte sie fast alle schon in der Mangel, die es so gibt .. :mrgreen:
    Gut den Surge darf man nicht vergessen, auch was feines ... wobei auch ein Synplant sehr genial klingen kann, der bräucht nur noch ein paar mehr Features bei der direkten Genmanipulation ...

    Das ist auch das Hauptproblem bei den Massen an anderen Plugins, entweder ist der Grundklang Müll oder die Filter taugen nix ..., beides grad die Dinge, die man bei Sylenth und Omnisphere richtig und gut gemacht hat!
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kann man denn mittlerweile die Wellenform-Symmetrie der Oszillatoren modulieren?
     
  10. Bug2342

    Bug2342 Tach

    Dumme Frage: heißt das nicht, dass der Oszi mono ist, und der gesamte Filter->Amp Strang "heimlich" stereo?

    Ist meiner Ansicht nach so ein ganz klein bisschen Ressourcenverschwendung, kann aber natürlich schon praktisch sein.

    Ich persönlich mag es lieber wenn ich die gesammelten Filter kriege und dann händisch im Stereopanorama verteile. Das geht auch bei einigen Synths.

    Kurz mal die die mir einfallen:
    - FM8 lässt die einzelnen Ausgänge pannen. Das geht dann auch mit jedem einzelnen Oszi.
    - Virsyn Tera hat nen linken und nen rechten Kanal. Die muss man halt getrennt beschicken.

    Beim Rest bin ich mir grade nicht ganz sicher. Werde bei Gelegenheit mal wieder drauf achten.
     
  11. powmax

    powmax bin angekommen

    Prophet VS, Microwave und CODE können die einzelnen Voices explizit positionieren und modulieren...

    Grüsslies
    Ed van Pan
     
  12. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ich sitz jetzt grad nicht vor der Kiste aber ich glaub das geht im Sylenth nicht, man hat aber die OSC Phase und die ist in dem Ding ne dicke Waffe! Grad was Modulationsgeschichten und auch Ziele in den LFOs und Hüllkurven betrifft, könnt der Sylenth schon noch ein Update vertragen, hab ich schon mehrfach an Lennar geschrieben aber der reagiert auf solche Update Wünsche irgendwie leider nicht ... :sad: Aber gut, man kann ja auch vieles aus der DAW heraus modulieren ... Der Sylenth ist mein Spezialist für Bässe und klare Sounds sowie schön zackige Plucksounds, Bells und Phaser Spielereien, da topt der alles was ich zumindest kenne, weil selbst ein einzelner OSC schon gut Kraft hat, was das Programmieren ultra erleichert! :)

    Aber für sowas wie die OSC Symmetrie ist dann der Omnisphere und auch der Surge gut! Der Albino 3 kann das auch und der wäre auch ne super Waffe, WENN das Ding halt nur auch klingen tät und nicht so dünn und luschig wäre. Um den zum Klingen zu kriegen darf man sich blöd layern, leider ... und grad diese ewige Layer Taktik regt mich bei vielen Synths heutzutage auch richtig auf, weil sowas dann zu programmieren ist oft ne totale Frickelei die es nicht bräuchte, wenn eben die OSCs, also der Grundsound besser wäre, wie das ja bei analogen Synths auch oft der Fall ist ... und deshalb find ich auch viele Plugins schlecht. Einerseits hat man den Workflow Vorteil in der DAW aber weil der Grundsound an sich beschissen ist, frickelt man dann trotzdem wieder ewig rum. Aus nem Sylenth hol ich Sounds in Minuten raus für die ich in nem Albino ne Stunde oder länger brauchen tät ...

    Und komischerweise schafft das ein Sylenth auch mit vergleichsweise wenig CPU Power Verbrauch, im Gegenzug zu ner Diva wieder. Ich hab Songs die haben 6 Sylenth Instanzen und noch zig anderes Zeugs und Effekte drinne, klappt wunderbar in höchsten Auflösungen aber nur eine Diva sorgt direkt für 100% Verbrauch bei nem Core i7 Rechner... nix gegen U-He, für mich ist das ein TOP Synthprogrammierer, der tolle Sachen macht aber der Sylenth ist für mich das ultimative Gesamtpaket: Top Sound, Top Bedienung und TOP Verständlichkeit und TOP Integration bei spitzen CPU Verbrauch. Wenn der noch ein paar mehr Wellenformen hätte und ein paar mehr Modulationsziele, und gar noch ein paar mehr andere Filtertypen als Variation, bräuchte man nur noch wenig anderes ... aber das gibt ihm Lennar ja leider nicht :sad:

    Bei nem Dune wiederum scheinen die OSCs an sich gar nicht so übel zu sein, zumindest ohne Filter erst mal, aber der Filter ist Grotte, genau wie die Hüllkurven und die LFOs und anstatt das dann mal zu optimieren meint man, es reicht mit dickem Fat und Unison das auszugleichen, was im Ergebnis grauenhaft klingt für mich zumindest. Klar die Supersaw und Krachecke freut sich da natürlich aber wer auf feine und edle Sounds steht .... ich krieg sowas aus nem Dune nicht raus.

    Ich hab ne 5 Spalten Liste Armada an VST Plugins, alles auch schön brav gekauft über die Jahre, um auch für Remixe kompatibel zu sein etc. ... für alle meine Songs in den letzten Jahren nutz ich nur noch Sylenth (40%), Omnisphere (15%), Vanguard (30%), Synplant (5%) und Surge (10%) und für andere Soundwünsche optimier ich grad noch mein Hardware Setup ... :mrgreen:
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hmmm... dann kann der Sylenth nicht mal Pulsbreitenmodulation? Das ist schon irgendwo 'ne Voraussetzung fuer einen grossen Teil der typisch analogen Sounds, der Rest geht im Prinzip auch mit jedem besseren Sample Player. Von daher bin ich mit deiner Aussage mit den richtigen Features nicht wirklich einverstanden. Durch die Oszillator Unisono Features mag der Synth vielleicht fuer die Dance Fraktion funktionieren, aber dafuer brauchs wirklich nicht viel an Funktionen. Wie siehts mit FM, Ringmod etc. aus, scheinbar eher Mager, denn in den Specs. wird's nicht erwaehnt.
    Was die Osc. Phase betrifft, kenne ich das Feature von div. Synths (z.B. Massive, Absynth), das kann einem bei perkussiven Sounds das Leben schon was erleichtern, ist aber kein Ersatz fuer wirklich flexible Oszillatoren.

    Wenn ich mir die Beschreibung vom Sylenth so anschaue, versteh' ich das auch mit dem Stereo, koennte das einfach nur ein Unisono Spread mit Verteilung im Stereo Panorama sein?
     
  14. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Puh, also da tät ich Dir empfehlen dich ein bissle mehr mit der subtraktiven Synthese mal zu beschäftigen weil irgendwie stimmt das alles so nicht! :mrgreen:

    - Unison

    ja richtig, sowas wird gerne von der Dancefraktion missbraucht und übertrieben eingesetzt. Fein gewürzt kann dieses Feature aber auch für schöne und feine Pracht sorgen! Insbesondere da grad beim Sylenth ja jeder einzelne OSC nen eigenen Detune und eigenen Pan Regler hat ...

    - OSC Phase

    kann grad bei 2 OSC und mehr für gewaltige Variationen ... sorgen, grad auch bei Pads ... da gibts so viel, auch wieder ne Frage wie man das einsetzt, grad für nicht percussive Sachen halt mal ohne Retrigger und mit den Hüllkurven / LFOs arbeiten ...

    - FM

    ist ne völlig eigene Syntheseform oder kann ne analoge TB303 auch FM ??


    ich mach keine Dance und Kommerzmucke und kann nur jedem raten über die Presets vom Sylenth hin weg zu schauen, der kann weit mehr!

    Und ich hab auch nicht gesagt, dass der Sylenth nen analogen Synth ersetzt sondern das die Oscillatoren ne feine grundsätzliche Klangpower haben, wie das eben ja auch bei analogen Synths oft der Fall ist, mehr Vergleich war da nicht gemeint von mir!

    Für mehr Flexbilität könnt der Sylenth ja noch Updates brauchen, hab ich ja auch gesagt schon aber zuerst sollte man ihn richtig begreifen lernen, denn so unflexibel ist der gar nicht! Nur ich schreib jetzt auch hier nicht alle meine detailierten Rezepte rein, denn verkaufen will ich ihn nicht! :mrgreen:

    EDIT:
    Hmm wobei, ich könnt mal ne kaufbare Soundbank machen für den vielleicht "der andere Sylenth" ... :mrgreen:

    Gut, ich steh jetzt nicht so auf die Ringmod Sounds also vermiss ich das auch nicht in dem, aber das ist natürlich Geschmacksache und durchaus ein Wunsch dem man dem Lennar ruhig mal schicken könnte ... aber der antwortet auf sowas ja nicht :sad:

    EDIT:
    Also um das mal klar zu stellen richtig. Der Sylenth ist KEIN Analog Klone a là Arturia oder sowas und auch kein FM Synthesizer ... sondern der ist ein klarer subtraktiver VA Synth so wie viele es sein wollen erst mal ... aber der ist ein richtig feiner Synth weil man bei dem auf Qualität und Bedienung wert gelegt hat anstatt auf tausende Features, also was drinne ist funzt sehr schön, er könnt aber das ein oder andere Feature schon noch vertragen und wenn Jemand das schafft den Lennar davon zu überzeugen, tät ich mich schon auch freuen ... :mrgreen:

    Und mal allgemein noch:

    Es hängt echt sau viel davon ab wie stark und wie man Features einsetzt bei allen Synths. Man kann z. B. hergehen und den Pitch von nem LFO heftig modulieren lassen, da kommt dann halt irgendein ein heftiges Pitchgewurschtel raus oder man geht her und gibt den LFO mal ganz leicht dazu und schon kann ne Säge glatt fast ein zartes Weinen beginnen ... und das gilt für viele Features, wie auch Unison etc. ... ! :mrgreen:

    Und wie man sowas raus kriegt - z. B. durch Bücher von dem da:

    http://noisesculpture.com/
     
  15. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ich hab's immer noch nicht verstanden....


    Was ist an nem Oscillator Stereo ?

    Wenn der ganzer Strang Vco Vcf Vca zweimal vorliegt, dann ist das Stereo nutzbar. Dann ist der osc aber immer noch Mono ...

    Is aber egal....
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist mein taegliches Einerlei, vielleicht was mehr FM, manchmal auch additive Synthese, aber bei den Fragen in div. Foren auch ganz viel subtraktive Synthese.


    Ueblicherweise legt man mit dem Phase Paramerter die Startphase des Oszillators fest, kann natuerlich sein dass der Sylenth den Parameter eher unueblich einsetzt.

    Selbst ein Minimoog kann FM und so ca. 80% der VAs, auch wenn die Implementation nicht immer brauchbar ist.

    Ich will ihn nicht geschenkt haben ;-) Hab' hier aber auch genug Spielzeug das mir mehr Spass macht.

    Stell ich mir langweilig vor, aber was macht man nicht alles fuer Geld ;-)



    Naja, ich weiss zumindest die "tausend" Features der anderen Synths zu nutzen ;-) Unter Umstaenden kann du die modulierbare Pulsbreite mit 2x Saege ueberlagert, eine davon invertiert und dem Phase Parameter nachbauen, ist halt was aufwendiger und duerfte zwei Oszillatoren verbraten. Symmetriemodulation bzw. 'ne modulierbare Pulsbreite gehoert auf jeden Fall zu den wichtigen Oszillatorfunktion, daher auch meine Einwurf, es soll sogar Leute geben die Oszillatorsync zu den wichtigen Funktionen zaehlen ;-) Gibt halt viele Dinge die man erst dann nicht mehr missen will, wenn man mit ihnen umzugehen weiss...

    Ich glaub' das bringt bei mir nicht mehr all zu viel, so nach 28 Jahren Synthese Praxis ;-)
     
  17. mink99

    mink99 bin angekommen

    Schäm dich, mit so minimalen Vorkenntnissen hier mitdiskutieren zu wollen .... :lollo:
     
  18. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    @Summa:

    Na, wenn Du so ein dicker Profi bist, brauch ich Dir ja nix mehr zu erzählen ... ;-)


    Für alle anderen und so Noobs wie mich:

    Die Bücher von Simon Cann sind mit die besten Synthesizer Bücher die es gibt auf dem Markt (aber nur in Englisch), weil der zum Einen sehr gut und detailliert beschreibt und zwar ohne diese Hypertechnik- und Möchtegernsprache und weil der auch, je nach Buch, vieles anhand von Plugins erklärt, die man so kennt (z3ta, Vanguard, Surge, Rapture, Rhino ... )

    Seit ich ihn las, baue ich alle meine Synthsounds selber und bin schon ganz gut zufrieden, was da so raus kommt ... gut ein Modular Kaiser bin ich jetzt nicht und bei nem K5000 würde ich wohl auch heute noch versagen obwohl der ja schon geil klingt ... aber ich krieg viele Sounds auch mit Plugins oder Digital Kisten hin, was mir völlig ausreicht ... :mrgreen:

    EDIT:
    Und weil ja hier grad wieder so die für sequencer.de typische "wer hat die dicksten Eier" Dohle anfängt. Ich hab mal mit nem Musiker zusammen nen Song gemacht, der erst ein paar wenige Jahre Musik macht aber der hat ein paar geile Sachen drauf gehabt, weil der noch völlig ohne super technischen Sinn an die Sache ran gegangen ist. Und weil wir das "wer ist der größte Kaiser" Gehabe einfach sein gelassen und uns nur vernünftig ausgetauscht haben, haben wir beide von dem Projekt super profitiert und beide was dazu gelernt!

    Das ist ne Einsicht und Charaktereigenschaft die aus ca. 30 Jahren gesundem Menschenverstand heraus resultiert! :mrgreen:
     
  19. DrFreq

    DrFreq Tach

    hmmm, genau genommen wäre das aber dannauch kein reiner osc mehr, weil da doch irgendwo ein 2 kanal verstärker sitzen würde. stereo osc habe ich auch noch nie gehört, aber auf der anderen seite erinnert mich die thematik ein wenig an den waldorf q, wo man ja diverse panning modulationsgeschichten mit den filtern und osc anstellen kann. Vielleicht sollte man an dieser Stelle noch klären was genau Stereo ist und wie Stereo zustande kommt


    coole Sache, vielen Dank für diesen Link, lade mir grade das kostenlose pdf "how to make a noise" runter :supi:
     
  20. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hatte 2005 mal 'nen kurzen Blick drauf, hier der dazugehoerige KVR Thread.

    http://www.kvraudio.com/forum/viewtopic.php?t=76293
     
  21. Da gehts dir wie mir. Versteh ich auch nicht. :shock:
     
  22. Siticritix

    Siticritix Tach

    hehe
     
  23. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    muss man das überhaupt immer alles so ganz genau verstehen überhaupt? Mir ist das völlig wurscht, hauptsache der Sound der sich raus drehen lässt, taugt mir. Und es ist, für mich zumindest, so, dass der Sylenth ne ganz eigene bessere Klangqualität hat im Vergleich zu vielen anderen Plugins, gut er ist ein bisschen rein / klar vielleicht und nicht so schmutzig aber für manche Sounds ist das grad genial so. Wie das alles nun technisch so genau gelöst wurde, ist mir völlig wurscht, ich will ja keinen Synth bauen sondern lediglich einen bedienen ...

    Und es sind nicht immer die mit den vielen Features die unbedingt besser sind !? Klaro der Omnisphere rockt auch fein und hat spitzen Möglichkeiten und Features, aber es gibt Sounds die mach ich lieber mit dem Sylenth anstatt mit dem Omnisphere und umgekehrt genauso. Für anderes bietet sich dann der Surge super an, zum Beispiel für schnelles Noob FM was aber sehr fein klingt und einen nicht die Nerven kaputt macht, wie ein FM8 dann wieder. Und manchmal nehm ich sogar den Plastik Vanguard lieber her als alle anderen die ich hab ... alles ne Frage welchen Sound man haben will und wie der grad sein soll ... und ne Menge an Plugins die ich zwar hab, nutz ich eigentlich gar nicht mehr, weil sie weder so klingen wie ich das mag und sich auch nicht gut bedienen lassen ... und dazu gehören eben so Sachen wie Dune (klingt für mich total mies), Absynth (Bedienung unter aller Sau und so dolle klingt er nun auch nicht), Albino (Klangdünnwunder deluxe) ... was aber natürlich alles wieder reine Geschmacksache ist.

    Selbstverständlich gibts natürlich auch noch Sounds, die ich zumindest, nur aus Hardware rauskrieg. Bei meinem Radias z. B. wüsste ich jetzt nicht, mit welchem Plugin der zu ersetzen wäre, weil der nen ganz eigenen Klang hat .. und das obwohl er ja eigentlich auch "nur" digital ist ... mein Vintage JD990 klingt gleich nochmal völlig anders ... beide wiederum könnt ich jetzt aber auch nicht so klingen lassen wie eben nen Sylenth oder nen Surge oder Omnisphere (trotz seiner Samples ...)

    Und da ist natürlich die Frage wie man arbeiten will. Ich will mich nicht totfummeln um irgendwie dann doch nen Sound irgendwo dann doch raus zu kriegen nach Stunden, sondern ich will Musik machen. Und wenn ich schon brav keine Presets mehr nutz, dann muss die Soundbastelei wenigstens noch halbwegs schnell und gut von der Hand gehen ...

    Daher: Ein Synth sperrt ein, mehrere Synths machen frei und zu viele Synths machen einen verrückt, was auch genauso für die Featuremenge gilt! :mrgreen:
     
  24. mink99

    mink99 bin angekommen

    Hier laufen Frage und Antwort mal wieder auseinander.....

    Frage war :

    Antwort war :

    Die Frage war sowieso falsch gestellt :

    "oscillators and filters onwards" d.h. der Sylenth1 ist zweikanalig aufgebaut (das Zauberwort heisst hier onwards)

    Dies soll aber keine Aussage über das VST an sich sein .....
     
  25. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    ja onwards heißt laut dict:

    - vorwärts
    - weiter
    - an
    - nach vorne

    - from Monday onwards - heißt: von Montag an (da ist ja dann der Montag mit drin)
    - from now onwards - heißt: von nun an (da ist ja nun das jetzt mit drinne)
    - from this day onwards - heißt: von heute an (da ist ja dann das heute mit drinne)

    also hat der Sylenth nun tatsächlich Stereo Oscillatoren drinne oder? :mrgreen:
     
  26. mink99

    mink99 bin angekommen

  27. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    also gut dann halt nicht ... :mrgreen:
     
  28. mink99

    mink99 bin angekommen

    ist für den sound ja auch nicht ausschlaggebend, wenn das was hinten raus kommt, gut ist.... :peace:
     
  29. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja auf jeden Fall und hey ich will da nicht rum nöhlen oder so, von mir kam die Frage ja auch nicht, aber so ganz klar scheint das nicht zu sein, wie der Lennar das nun formuliert und meint oder? Wird man wohl am besten ihn selbst mal fragen müssen ... ? :mrgreen:
     
  30. DrFreq

    DrFreq Tach


    Ich habe gestern kurz rein geschaut. es erinnert mich ein wenig an das Buch Synthesizer Programming von Wizoobooks. Ich finde das Wizookooks sogar ein bisschen besser, weil es nur an einem Softsynth ist der auch dem Buch kostenlos beiliegt. Das kostenlose pdf verweist auf mehrere unterschiedliche plugins die Geld kosten

    Wie ist das denn nun mit Stereo? Kann ich aus jedem Monosignal ein Stereo machen? Warum und wie, was passiert dabei?
     

Diese Seite empfehlen