Steuer Dein Mackie C4 via OSC

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von HerrSteiner, 15. August 2009.

  1. Ich habe eine neue quelloffene Software für Linux veröffentlicht, die es ermöglicht, den Hardwarecontroller Mackie C4 über OSC Kommandos zu steuern, somit wird es einfach, Ihn z.B. mit Pure Data oder CSound anzusprechen:



    src: https://vimeo.com/5989498

    http://controsc.sourceforge.net/
     
  2. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Brought to you by the serious man...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    wow, sowas habe ich noch nie gesehen. Der C4 war mir stets ein Rätsel, ich konnte nur das machen, für was er vorgesehen ist. Wenn ich wüsste, wie man in Linux Software installiert oder kompiliert, würde ich contrOSC sofort ausprobieren.

    Kompliment, sehr beeindruckend.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Cool, aber extra auf Linuxexoten gehen ist natürlich ein Umweg, der grade bei Musik leider etwas unüblich ist. Muss nicht so bleiben…
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Doch, ich denke schon. Das L in ALSA steht für Linux. Prinzipiell könnte man natürlich eine Linuxdistro in einer virtuellen Maschine installieren und auf diesem Wege ALSA benutzen, allerdings glaube ich nicht, dass die virtuelle Maschine dann auf den C4 Controller zugreifen kann.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bin bequem und will nicht lesen, Linux ist leider auch deshalb noch nicht so verbreitet, denn - es läuft super für Office und so, aber sobald es speziell wird hat man oft keine Hilfe mehr zu erwarten oder es geht halt nicht. Aber ich will keinesfalls jetzt hier sowas wie Antistimmung schaffen, im GEgenteil. Ich hoffe, ein L-Supporter liest das und macht vielleicht mal eine schöne Musikerdistribution und versorgt sie auch so, dass quasi jeder damit klar kommt. Das wäre echt gutes Karmakonto, was der bekäme. Zumal unter Linux eine Menge Bremserservices nicht laufen müssen. Inzwischen hat auch OS X jede Menge Krams laufen, was eben eher bremst. So wird halt auch ein nicht so neuer Rechner sinnvoll nutzbar. Siehe auch sowas hier viewtopic.php?f=12&t=65158
     
  7. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    mit einem C4 die Möglichkeit zu haben, z.B. Reaktor bi-direktional zu steuern, inklusive Text auf dem C4 display, ist schon der Hammer. Von sowas habe ich eigentlich geträumt, als ich den C4 Pro (günstig) erwarb, doch das war dann eine grosse Enttäuschung. Naja, da eben der C4 für Logic gemacht ist, und Logic nicht mehr auf Windows lief, musste ich mich mit OSX beschäftigen. Und da zu der Zeit der Umstieg auf Intel stattfand und die Hackintoshsache begann, konnte ich den C4 dann doch noch nutzen. Hat also ein gutes Ende gefunden, nutze heute den Hackintosh sehr gerne.

    Der C4 ist ein sehr guter Controller mit hoher Auflösung. Wenn er nicht so teuer wäre, und für mehr Software nutzbar, wäre er sicher mehr verbreitet. Schade, dass Mackie den praktisch nicht mehr supportet. Ist nämlich immer noch top, auch heute wo Touch-Sachen Mode sind.
     

Diese Seite empfehlen