SW Angebot ist so unübersichtlich (MS Office)

Leroy
Leroy
|
Ich will eigentlich nur MS Office 2019 kaufen. Es gibt so viele Angebote, Ebay, Amazon, Idealo von 3,90€ bis 249€ ist alles vertreten. Bin irgendwie verunsichert was ich jetzt kaufen kann und welcher Shop seriös ist. Jemand nen Tipp, wo kauft ihr sowas, Software generell? Was ist von so OEM Versionen zu halten?
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Wenn du auf der sicheren Seite sein willst, dann direkt bei Microsoft.

Habe auch schon billigangebote von Händlern mit UST-ID und ausweißbarer MWST gekauft.
Nachteil: Die Microsoft Zugangs email ist dort fix, also irgend eine mondadresse die sich nicht ändern lässt. Wenn du diese mit OneDrive nutzt, kannst du nie sicher sein wer da noch in die Karten schauen kann.
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Haben wir auch so gemacht, weil meine Frau MS Office zwingend für eine Fortbildung braucht. Wir haben bei Amazon 62 EUR für ein Jahr gezahlt. Jeder der bis zu 5 User kann Office dann auch auf mehreren Geräten (PC, Mac, Tablet) nutzen. Ab und zu gibt bei Amazon & Co. Angebote, wo Office für ein Jahr unter 50 EUR kostet. Dann sollte man zuschlagen, weil man den Lizenzcode auch später einlösen kann.
 
Bamsjamin
Bamsjamin
|||||
Die ganzen 5€ Keys auf Ebay funktionieren zum Zeitpunkt der Aktivierung. Nach wenigen Monaten kann man damit nichts mehr installieren, weil der Key gesperrt wird, und die Händler sind nicht mehr erreichbar. Verkaufen Keys, die sie nicht besitzen und aus Volumenlizenzen von Unternehmen stammen.

Allerdings bleibt das Office-Paket auch aktiv, nachdem der Key gesperrt wurde. Ändert sich die Hardware-ID (z.B. andere CPU eingebaut), will Office neu aktiviert werden. Dann steht man da. Für ein produktives System kann ich das nicht empfehlen.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, ob ein 50€ Key auf Ebay sich nicht auch wie der 5€ Key auflöst und der Händler nur noch mehr Profit macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
marco93
marco93
Moderator
Ich will eigentlich nur MS Office 2019 kaufen. Es gibt so viele Angebote, Ebay, Amazon, Idealo von 3,90€ bis 249€ ist alles vertreten. Bin irgendwie verunsichert was ich jetzt kaufen kann und welcher Shop seriös ist. Jemand nen Tipp, wo kauft ihr sowas, Software generell? Was ist von so OEM Versionen zu halten?
Reicht Libreoffice nicht? Ich käme nie auf die Idee Office zu kaufen.
 
StereoTyp
StereoTyp
SM:)E
Ich will eigentlich nur MS Office 2019 kaufen. Es gibt so viele Angebote, Ebay, Amazon, Idealo von 3,90€ bis 249€ ist alles vertreten. Bin irgendwie verunsichert was ich jetzt kaufen kann und welcher Shop seriös ist. Jemand nen Tipp, wo kauft ihr sowas, Software generell? Was ist von so OEM Versionen zu halten?
Muss es unbedingt MS Office sein?

Sehr gute Alternativen sind Spark in Kombination mit Open Office.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Reicht Libreoffice nicht? Ich käme nie auf die Idee Office zu kaufen.

Muss es unbedingt MS Office sein?

Sehr gute Alternativen sind Spark in Kombination mit Open Office.

Office ist halt extrem mächtig, nutzt man davon nur einen minimalen Bruchteil wird man sicherlich auch mit anderen Anwendungen glücklich (oder wenn man komplexere Dokumente schreiben will, dann lohnt sich ein Schwenk auf Latex statt Word).
In meinem Arbeitsumfeld ist Office nicht weg zu denken, aber auch im privaten ist die Kommunikation zwischen den Office Produkten extrem hilfreich. Besonders die Integration mit der Cloud, die eine kontinuierliche Versionierung der eigenen Dokumente anlegt, ist extrem nützlich. Die ganzen Postfächer ohne Outlook auch undenkbar.
 
StereoTyp
StereoTyp
SM:)E
Die ganzen Postfächer ohne Outlook auch undenkbar.
Schau dir mal Spark an. Als ich das entdeckt hab ist Outlook und Apple Mail sofort runtergeflogen bei mir.
(Kommt demnächst auch für Windows.)

 
Zuletzt bearbeitet:
Störsender
Störsender
|
Ich kann diese Seite empfehlen:
Da hab ich schon öfters für die Arbeit Lizenzen bestellt und du kannst sicher sein das es kein Fake ist.

Ansonsten würde ich auch zu Office365 greifen.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Schau dir mal Spark an. Als ich das entdeckt hab ist Outlook und Apple Mail sofort runtergeflogen bei mir.
(Kommt demnächst auch für Windows.)


Da brauch ich mal direkt mehr Input, weil auf deren Seite find ich jetzt kein Feature, was nicht auch in Outlook so ist. Mal abgesehen davon, dass das Ding auch auf meiner nicht vorhanden Apple Watch laufen würde.
Ich bin jetzt auch nur unter Windows unterwegs, vielleicht gibts nen Benefit wenn man Apple nutzt?
 
StereoTyp
StereoTyp
SM:)E
Da brauch ich mal direkt mehr Input, weil auf deren Seite find ich jetzt kein Feature, was nicht auch in Outlook so ist. Mal abgesehen davon, dass das Ding auch auf meiner nicht vorhanden Apple Watch laufen würde.
Ich bin jetzt auch nur unter Windows unterwegs, vielleicht gibts nen Benefit wenn man Apple nutzt?
Ich finde für mich das Verhalten der App sinnvoller, die Oberfläche aufgeräumter, es gibt Cloud Sync und andere Dienste die man einbinden kann und es gibt Smarte Mail Verwaltung.

Insgesamt bin ich damit produktiver als mit Outlook. Darum hab ich dass auch auf dem Firmenrechner geändert.
Da es eine kostenlose Version gibt würd ich empfehlen es einfach mal zu testen.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Von Smarter Mail Verwaltung halte ich schon unter Outlook nicht viel, weil woher soll das System wissen was wichtig ist und was nicht? Neue Projekte, neue Leute und schon ist das fürn Popo.
Mir fehlen direkt diverse Funktionen in der aufgeräumten Oberfläche, aber wenn es irgendwann für Windows kommt schau ichs mir mal an.
 
Leroy
Leroy
|
Reicht Libreoffice nicht? Ich käme nie auf die Idee Office zu kaufen.

Ich habe Corona bedingt gerade keinen Job und habe jetzt eine kaufmännische Fortbildung (bin eigentlich Techniker) vom Amt absolviert. Leider sind speziell meine Excel Kenntnisse schlecht, ich habe das auf der Schule zwar früher auch gelernt aber beruflich nie gebraucht. Ich möchte die Zeit ohne Job nun weiter sinnvoll nutzen und mir da Wissen und Skills aneignen. Daher der Wunsch zu Office. Ich nutze auch Libre unter Linux, das rei ht dicke für das meiste aber bei Tabellenkalkulation wäre das orginal halt besser.

Ich kann diese Seite empfehlen:
Da hab ich schon öfters für die Arbeit Lizenzen bestellt und du kannst sicher sein das es kein Fake ist.

Ansonsten würde ich auch zu Office365 greifen.
Vielen Dank für die Seite. Das schaue ich mir an👍👍

Ich verstehe ehrlich gesagt den Vorteil von einer 365 Tage Version die dann wieder kostet zu einer Version die ich einmal bezahle nicht. Ist irgendwas anders an der 365 Tage version?

Mit geht es halt um Word, Excel, PowerPoint da es halt Standard ist und ich mich wieder mehr damit vertraut machen möchte. Ich war auch der Meinung das kostet mindestens 200€ oder so und war halt total überrascht von den vielen Angeboten und Preisunterschieden. Ich brauche eigentlich auch nur eine Lizenz für einen Rechner.

Generell vielleicht kein Synthesizer Thema aber ich habe außer Ableton die letzten Jahre garnichts an Software gekauft und früher noch mit Box im Laden geholt wenn.
 
Störsender
Störsender
|
Ich verstehe ehrlich gesagt den Vorteil von einer 365 Tage Version die dann wieder kostet zu einer Version die ich einmal bezahle nicht. Ist irgendwas anders an der 365 Tage version?
Mit der Office365 Variante hast du immer die aktuellste Office-Version. Deine 2019er Version ist irgendwann veraltet und du musst zu einer neuen greifen die auch wieder Geld kostet.
Preislich ist Office365 auch erschwinglich und du hast ein sorgenfreies Paket.
 
Jean Pierre
Jean Pierre
wie Waldi
Ich würde MS Office 2019 Home&Student nehmen. Da ist alles drin, was man braucht: Word, Excel, Powerpoint. Outlook, Onedrive, persönlicher Speicher und erweiterte Sicherheit (alles in 365 drin) muss man nicht haben.

Office 2019 ist nur für 1 PC, aber dafür eine dauerhafte Lizenz. Office 265 muss jedes Jahr erneuert werden, und man muss immer mit auf der aktuellen Version arbeiten. Es kann tatsächlich Gründe geben, nicht immer mit der aktuellsten Version zu arbeiten.

Man kann also ausrechnen, in wieviel Jahren Office 2019 sich gegenüber 365 rechnet. Office 365 lockt mit vielen Usern (Family: 6), Installation auf allen möglichen Devices für das selbe Account, mehr Apps, aber mittel- und langfristig ist es deutlich teurer als O2019: du musst jedes Jahr neu lizenzieren, gegen Entrichtung eines "bescheidenen" Obulus!!

Ich würde es bei einem seriösen Händler kaufen (und habe das auch selber so gemacht): entweder direkt im Handel (was zur Zeit schwierig ist, es geht aber click & collect) oder bei online, z.B. amazon (nicht Marketplace!!), Aktivierungscode im Karton. Angebote für EUR 50,- oder weniger würde ich nicht kaufen. Aktuell gefundene Preise:
EUR ~127 bei amazon, EUR ~120 bei Mediamarkt/Saturn.
 
Max
Max
|||||||
Es gibt übrigens auch eine kostenlose abgespeckte Version von Office 365, die komplett im Browser läuft - vielleicht reicht die zum Lernen, einfach auf office.com anmelden.

Evtl. bist du auch für eine "EDU"-Version berechtigt, wenn du gerade eine Fortbildung machst? Kostet deutlich weniger.
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Wir nutzen Office 365 mit 3 Personen. Das ist für jeden ein Zwanni im Jahr.

LibreOffice schau ich mir ungefähr alle 2 Jahre an, um immer wieder erneut festzustellen, dass der Import und Export von MS-Office-Dokumenten nicht allzu viel taugt. Wenn man darauf jedoch nicht angewiesen ist und man es nur für klassische Privatangelegenheiten wie Briefe, Bewerbungen oder Budgettabellen nutzt, ist Libre Office durchaus eine gute Sache.
 
audiot.
audiot.
|||||
Reicht Libreoffice nicht? Ich käme nie auf die Idee Office zu kaufen.
... spätestens wenn Du Deine Steuerunterlagen oder Kontoauszüge per verschlüsselter Mail an Deinen Steuerberater schicken willst, der aber wiederum keinen blassen Schimmer z.B. von GnuPG hat (und ausschließlich nur $MS-Produkte nutzt), stellt sich diese Frage nicht mehr ;-)
 
keenK
keenK
|
Kauf Dir ruhig eine 5,- Euro OEM Lizenz. OEM sind Software-Lizenzen, die an den Kauf von Hardware gekoppelt sind. 500 Lizenzen werden gekauft, 300 auf z.b. Dell Laptops installiert, die restlichen 200 werden zum niedrigen Preis als OEM Lizenz frei verkauft. Durch eine Entscheidung des deutschen Bundesgerichts im Jahr 2000 ist der Handel mit diesen Keys legal.
Selbst wenn Du die CPU oder den kompletten Rechner erneuerst, kaufst Du halt eine neue Lizenz für 5,- Euro. Ist allemal billiger als für über 100,- Euro die Vollversion zu kaufen oder ein 365 Tage Abo abzuschließen.
Habe ich auch so gemacht, funktioniert i.d.R. problemlos und die MS Produkte sind besser und professioneller als die Freeware Produkte wie Open Office.
 
marco93
marco93
Moderator
... spätestens wenn Du Deine Steuerunterlagen oder Kontoauszüge per verschlüsselter Mail an Deinen Steuerberater schicken willst, der aber wiederum keinen blassen Schimmer z.B. von GnuPG hat (und ausschließlich nur $MS-Produkte nutzt), stellt sich diese Frage nicht mehr ;-)

Macht mein Steuerberater...
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Für 100% Kompatibilität (Dokumentenaustausch) brauch man MS Office. Ja, ich habe alles ausprobiert. Für alles andere würde ich auch Libre Office empfehlen.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Wir haben neulich mehrere Lizenzen von MS Office 2019 Home & Business (Mac) bei Softwarehunter für unser Büro erworben. Auch der Support funktioniert dort und (falls offene Fragen im Raum stehen) wird einem geholfen.
Von den amazon-Angeboten lasse ich die Finger, weil sie oft genau so via Keygen generiert sind, wie die, die über die eBucht angeboten werden.

Zu dem Preis für MS Office 2019 Home & Business (aktuell 89,- pro Lizenz) finde ich es mehr als fair. Man erhält auch ordnungsgemäße Rechnung inkl. ausgewiesener 19% USt.
ich habe alle S/N bei Microsoft prüfen und eintragen lassen. Es sind Originallizenzen, keine gefakten keygen-Dinger.


Von LibreOffice & Co. halte ich wenig, zumal diese Freeware keinesfalls ein Pendant zur MS Outlook beinhalten.
Nur das original von MS bietet die volle Kompatibilität und man erhält auch MS Outlook (bei der entspr. Office-Version).
 
Zuletzt bearbeitet:
sugo
sugo
-.-.-.-.-
Ich habe auch das Office Abo von MS. Damit haben meine Frau, meine Tochter und ich Office und dazu noch den Cloud -Speicher (Obwohl ich den kaum nutze).
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Reicht Libreoffice nicht? Ich käme nie auf die Idee Office zu kaufen.

das mit dem kaufen halte ich auch für übertrieben. andererseits, wer das gewerbich nutzt, warum sollte man da sich da nicht ein bischen an die ordnung halten.
 
akula81
akula81
|||||
Zunächst erst mal sollte man trennen zwischen Key und Lizenz. Wenn man kommerzielle Software einsetzen möchte, so braucht man i. d. R. eine Lizenz, welche halt entsprechend kostet. Bei den Key-Resellern bekommt man halt nur einen Key, mit welchem man seine Installation aktivieren kann; ein Key ist letztlich nur ein Kopierschutzinstrument. Der Reseller kauft in solchen Fällen eine Volumenlizenz bei MS und vereinbart meinetwegen, dass diese bis zu 5000 mal aktiviert werden kann und bekommt dafür einen einzelnen Key, so wie es in Organisationen eben üblich ist. Diesen Key macht er gegen bspw. 20 Euro 4000 Käufern zugänglich, damit man einen gewissen Puffer hat, falls jemand zwischendurch auf die Idee kommt, sein System neu aufzusetzen oder er die Installation verkackt. Sollte dann die Aktivierungsmenge erreicht sein, ist der Key nicht mehr gültig, oft riecht MS den Braten und sperrt das Ding vorher komplett; manchmal bekommt man dann von Reseller einen neuen Key aus einer neuen Volumenlizenz, falls der Reseller bis dahin nicht hochgenommen wurde; manchmal vereinbart der Reseller mit MS aber auch im Nachhinein, dass eine Lizenz öfter aktiviert werden kann. Merke also: Der Käufer erwirbt eben halt nur einen Key zur Freischaltung seiner Installation, aber eben nicht die notwendige Lizenz zu Nutzung (welche er ja eigentlich benötigt), denn die verbleibt ja beim Reseller. Streng genommen macht sich der Käufer hier mit strafbar, denn es ist im Grunde Softwarepiraterie, da er kommerzielle Software ohne Lizenz nutzt und zudem aufgrund des niedrigen Preises die Rechtswidrigkeit des Angebots hätte erkennen müssen. Dies betrifft insbesondere die allseits beliebte Professional Plus Version, welche im Einzelhandel bzw. für Endkunden gar nicht erhältlich ist, sondern halt nur als Volumenlizenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz bspw. hat hier auch schon diverse Käufer derartiger Keys angeschrieben...
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gisel1990
|||||
Der Reseller kauft in solchen Fällen eine Volumenlizenz bei MS und vereinbart meinetwegen, dass diese bis zu 5000 mal aktiviert werden kann
Software Händler wie S2 kaufen diese Volume-Lizenzen sicher nicht von Microsoft sondern z.B. von Firmen, die ihren Geschäftsbetrieb aufgelöst haben. Das ist völlig legal. Dass der Endkunde eines solchen Keys sich strafbar macht, ist hochumstritten (aus meiner Sicht totaler Bullshit), und nur weil Microsoft das vielleicht so sieht, ist es noch lange keine Piraterie. Piraten nehmen übrigens Dinge weg, die die anderen danach nicht mehr besitzen, und meistens überleben das die anderen auch nicht. Bill Gates hingegen ist meines Wissens noch sehr lebendig.

Es stimmt allerdings, dass man mit dem Kauf eines Keys beim Reseller selbigem ausgeliefert ist, und wenn man seinen Rechner neu aufsetzen muss, und der Key inzwischen seine maximale Anzahl an Installationen aufgebraucht hat, ist man darauf angewiesen, dass der Reseller einen neuen Key zumailt. S2 tat dies bisher immer, ich kaufe dort seit Jahren für meine Firma die Lizenzen. S2 ist allerdings auch längst nicht so billig wie dubiose Anbieter auf Ebay. Ich würde von diesen übrigens nicht pauschal abraten, gerade für Privat tut es sicher auch ein 5€ Key für die Aktivierung. Im Firmenumfeld kaufe ich allerdings lieber bei 100% seriösen Händlern.

Von der ganzen Diskussion abgesehen verstehe ich überhaupt nicht, wie man auch nur auf die Idee kommen kann, privat MS Office, egal welches, einzusetzen. Nichtmal für umsonst. Ich bin in meiner Firma Admin und muss mich täglich mit dem Schrott rumplagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
akula81
akula81
|||||
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben