Synthesizer Wiedergabe. Welche Lösung ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von faenwulf, 11. Februar 2006.

  1. faenwulf

    faenwulf Tach

    Hi,
    ich hoffe ich schreibe hier in das richtige Forum,
    bzw. bin hier allgemein richtig.

    Also, ich habe den Synthesizer S90 ES von Yamaha.

    Im Moment besitze ich "nur" Kopfhörer (Sennheiser - HD 595).

    Ich spiele meinen Synth. zu Hause in meinem Wohnzimmer.
    Mit Freunden möchte ich zusammenspielen können.
    (zunächst im engen Kreis und im Privaten)
    Später möchte ich eventuell in einer Band spielen.
    Ich habe noch keine Anlage(Stereo oder Suround).

    Nun möchte ich wissen, was die beste Lösung für
    mein Gerät wäre, um das Potential das mir das S90 ES
    bietet bestmöglich nutzen zu können, unter Berücksichtigung
    möglichst vieler oben genannter Gesichtspunkte.

    Folgende Lösungen wurden mir vorgeschlagen:
    1) Aktiv-Studio-Boxen,
    wie z.B. Fostex PM 1
    Argumentation: Im Gegensatz zu HIFI-Geräten,
    decke diese Art Lautsprecher, Höhen, Mitten, und Bässe
    gleichgut ab, während HIFI-Geräte sich auf Bass und
    Höhen spezialisierten. Sie sollen vor allem
    für den Nah-Beschallungsbereich gut zu nutzen sein.

    2)PA Systeme ? Also wieder Aktiv-Boxen, wie sie als
    Monitore auf der Bühne oder im Studio verwendet werden.
    Als Unterschied zwischen den obengeanneten
    und denen hier wurde mir der Beschallungsbereich
    genannt. PA ist also für größere Räume ^^
    Ausserdem gibt es die PA-Boxen nur einzeln und die
    oben werden im Paar verkauft. Zumindest bei Thomann.

    3) Ein gutes Stereo-System mit passiven Boxen und
    Verstärker. Angeblich eine bessere Klangqualität.
    Und zusätzlich nützlich , weil ich damit toll
    Musik hören kann, was im Moment nur über meine
    Kopfhörer oder billig PC-Boxen möglich ist.


    Das ganze sollte schon qualitativ realtiv hochwertig sein,
    aber auch nicht horrende Summen annehmen.
    Ich bin Zivi und strebe auf ein Studium zu,
    also bitte habt Gnade ^^

    Ich hoffe ihr könnt mir da ein bischen helfen.

    faenwulf
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    habs mal verschoben ,weils ja eher ne abhöre-frage ist..

    also:
    wenn du langfristig mehr haben wirst, machen aktivboxen sinn, der vorteil ist ,das sie einfach nur angeschlossen werden und keinen eigenen amp brauchen..

    ich würde da mehr zu adam p11 oder sowas raten, wenn es nicht laut zu den nachbarn sein soll ,dann macht das viel sinn,wenns nahfeldmonitore sind..

    nur: wenn du mit freunden musik machen willst, werden nicht alles 1m (idealabstand) von den boxen entfernt sein, sondern schonmal etwas weiter..

    mittelfeld also.. ideal wären da also doch eher so teile wie die JBL4412a oder ähnliches (die gibt es nicht mehr, es ist nur ein anhaltspunkt..)
    wenn es mehr proberaum-,mäßig abgehen soll und du damit schonmal in nem café für beschallung sorgen muss,dann ist ein kleines PA system besser!! viel besser.. zum abmischen sind die jedoch ungeeignet, genauso wie kopfhörer zum mischen idR nicht ideal sind.. da wären monitore besser..

    "besser" klingen hifi -anlagen in dem sinne, das sie SCHÖNfärben und idR auch so gebaut sind.. dh: für "zuhause" sind die ok zumm musik hören und evtl sogar zum machen ,sie verzeihen aber krasse öne aus instrumenten schonmal nicht immer und es könnte dann mal nen hochtöner platzen (je nach lautstärke und so)..
    zum abmischen also nix, aber viele leute hören mit hifiboxen und können dennoch abmischen ,wenn sie sie SEHR GUT kennen und das beurteilen können..

    das mal als anhaltspunkt.. genrell.. denn imo ist das wichtiger, wie du dich da orientieren willst und ob es da mixe gibt und so weiter..

    ich denke, du bist mehr der band und home typ??
    wenn ja ist ersteres eher mit ner kleinen pa oder hifiboxen getan.. im zweiten reichen auch hifiboxen..

    studium: denke ,das ist ein hinweis, das das zeug mögl umsonst oder billig sein muss (kenns ja, weiss wie das ist.. ich leb heut noch wie ein student) ;-)

    also: hier kommts auf deine ausrichtung an.. wirst du irgendwann mehr machen? frickeln? tracks bauen und mischen und mastern für produktionen? oder doch eher üben , mit anderen musik machen und sowas?..

    sprich: monitore / nahfeld oder eher mittelfeld oder hifi oder gar PA?

    ich sags mal so: mit guten hifi boxen kann man durchaus alles hinbekommen.. man muss sie nur kennenlernen und sie müssen einigermaßen was aushalten..

    eine gute monitorbox, färbt nicht schön ,sondern zeigt eher, was wirklich da ist oder im extremfall: zeigt die hässlichste fratze, die ein mix machen könnte..

    mit so teilen wie den esi nEar05 wärst du billig mit monitoren für das absolute nahfeld ausgestattet, da du aber wohl eher nicht der computer-track-frickler bist, scheint mir das nicht superideal zu sein..
    die klingen halt auch nur,wenn men nah zusammenrückt ;-)

    das wirst du bei allen monitoren so erleben..
    manche sind jedoch immernoch ok für mehr..

    dann ist noch wichtig, wie groß der raum etwa ist.. in kleinen ist es nicht so schlimm, in großen ist das nahfeld-ding auch ein thema..


    nur so generell..
    wie du siehsT: es geht da mehr um die anwendung und die bedingungen ..

    da du eher billig willst: da ist vermutlich die hifi-sache am billigsten..
    monitore fangen bei ca 200€ an.. sie sind eben keine schönklinger, sonder sie helfen beim mix etwas ,die fiesen dinge zu finden.. die guten klingen aber auch so, das man damit musik hören kann..

    pa ist iDr auch ab billigangebot 230€ bis halbwegs tauglich für etwas mehr.. pro box zu haben.. da gehts um laut .. nicht um linear oder sowas.. sprich: das ist was für proberaum und klein-auftritte..

    hihi liegt dazwischen: färbt schön, braucht auch einen verstärker und kann als "dazwischen" angesehen werden..
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das was du möchtest gibt es nicht.
    Deine Forderungen sind nicht kostengünstig miteinander zu Vereinbaren.

    Musikmachen: Wenn du mit einem Schlagzeug zusammen spielen willst muß es schon PA sein. PA die ordentlich klingt ist teuer. (> 1000€ ohne Subwoofer.) Diese Forderung würde ich streichen, und wenn es aktuell wird *eine* relativ preiswerte Aktivbox (um 300€) nur dafür besorgen.

    Recht brauchbar und günstig sind die Nuberts, das sind zwar HiFi-Boxen, aber die sind relativ linear. Brauchen aber einen Verstärker. (Verstärker klingen viel weniger als immer behauptet wird, sowas http://audiode.terratec.net/modules.php ... cle&sid=15 reicht durchaus aus. (2 x Nubox 360 plus Verstärker wären ca. 420,-€))

    Ansonsten Abhören, die sind klein, kompakt und haben den Verstärker gleich drin (was die technisch sinnvollere Lösung ist).
    (Ein paar der üblichen Verdächtigen: ESI nEar05(Paar 185€) Yamaha HS80m (Paar 500€) Adam P11a (Paar 1300€)auch um mal die Preisspanne zu zeigen.) Aber eben nix fürs Musikhören wenn Besuch da ist (wg. enger Abtrahlwinkel), eher flauer Bass, und man sollte schon dicht davor sitzen.
     
  4. faenwulf

    faenwulf Tach

    Hi,
    erstmal danke für die Antworten.

    Also im Prinzip will ich die Boxen oder das System
    primär für meinen Synthesizer,
    wenn ich damit nach schön Musik hören kann,
    wäre das natürlich toll.

    Wenn ich nun realistisch bin,
    wird noch ein gewaltige Menge Üben vor mir stehen,
    bevor ich an Abmischen, o.ä. denken kann.
    Ich weis nicht einmal wie ich das anstellen würde.

    Ich werde in nächster Zeit viel üben,
    und versuchen mit möglichst vielen Leuten ab und zu
    zu spielen um mich motiviert zu halten
    und es weiterhin einfach das größte für mich
    ist wenn sich so zwei Stimmen ineinander zusammenfügen ...
    Im Moment also nicht einmal eine Band,
    sondern eher Gelegenheiten,
    mit einer Gitarre oder einer
    Klarinette oder was weis ich was zusammenzuspielen.

    Ich will ja nicht unbedingt billige Sachen.
    Sondern das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Weil wenn ich was billiges will, behalte ich einfach meine
    Pc-Boxen.

    Am liebsten ist mir natürlich eine möglichst
    umfangreiche und zukunftssichere Lösung.
    Beispielweise würde ich mir auch jetzt ersteinmal
    eine Box/Monitor für mehr Geld kaufen,
    um dann später erst auf die zweite Box oder was
    auch imemr ich dan brauche aufzurüsten.
    Und wenn ich nicht umhinkomme ein bischen mehr
    auszugeben ist das je nach Ausmaß in Ordnung.

    Im Moment ist mein Wohnzimmer (6x6)m ziemlich groß.
    Aber wenn ich in meine Studentenwohning einziehe wird sich das
    wahrscheinlich ändern. Wenn ich natürlich doch mal
    auftreten möchte, wäre so eine Box die ein kleines Cafê beschallen
    kann etwas schönes.

    Aber all das ist doch ersteinmal Zukunftsmusik.
    Und die oben genannten Hauptkritiereien im Vordergrund,
    in hinsicht auf Zukunftssicherheit und Preis-Leistung.

    Also ja wohl eher der Home (/ Band) - Typ.

    Macht das mein Problem etwas durchsichtiger
    und lösbarer ? Ich hoffe sehr ^^

    Faenwulf
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    Wenn Du primär Deine Keyboards spielen willst, kann ich Dir nur entsprechende Keyboard-Boxen empfehlen, oder eine kleine Gesangsanlage, was dann schon eher on Richtung PA geht.

    Es sollten auf jeden Fall dann Boxen mit hart-aufgehängten Membranen sein.
    Gerade wenn Du auch mit akustischen Instrumenten zusammenspielen willst, braucht es ein bißerl Lautstärke. Eine Klarinette kann schon richtig laut sein.

    HiFi-Boxen bringen so etwas nicht, wenn ein Keyboard in der Lautstärke mithalten soll, dann fangen weiche Membranen schnell an zu flattern, oder Hochtöner verabschieden sich.

    Studiomonitore halten da schon mehr aus (die von Moogi empfohlenen Adam P11 haben bei mir auch schon kleine Sessions gut mitgemacht).
     

Diese Seite empfehlen