sysex & matrix 1000

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von orgo, 5. April 2008.

  1. orgo

    orgo -

    Ich versuche gerade ein template zu erstellen um meine matrix 1000 mithilfe eines novation sl compact zu bearbeiten.
    ich bin blutiger anfänger was sysex angeht... wie genau müsste meine sysex zeile aussehen wenn ich z.b den filter cut bearbeiten wollte. Im Handbuch steht für VCF (Initial Frequency) folgende auskunft:

    Byte: 26 Parameter: 21 # Bytes: 7 ( VCF Initial Frequency LSB= 1 Semitone)

    Wie müsste die sysex zeile mit diesen Informationen aussehen?

    F0 26 21 F7 ..... geht leider nicht...


    vielen dank für alle hilfe!
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Laut Sounddiver...

    F0 10 06 06 15 XX F7

    XX = Filterfrequenz
     
  3. MiK

    MiK Löten&Coden

    Eine SysEx-Meldung enthält neben den Nutzdaten (Parameternummer und Parameterwert) immer auch noch den Gerätehersteller und üblicherweise noch Gerätetyp und eventuell Geräte-ID.

    Irgendwo in der Matrix-1000-Doku ist das auch ganz genau beschrieben, es wird glaub am Anfang einmal ne Message an für sich erklärt, darin ist dann ein Platzhalter angegeben, und die Liste darunter, was was macht, sind quasi das, was in den Platzhalter reinkommt.

    Auf midi.org gibts ne Liste mit den Herstellernummern, ich finde sie nur gerade nicht.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  5. MiK

    MiK Löten&Coden

    Genau. Da sieht man auch - Oberheim hat 0x10 (dezimal 16) - das muss also in der SysEx-Message auf jeden Fall vorkommen, sonst fühlt sich ein Oberheim-Gerät schon mal gar nicht angesprochen.

    So als Plausiprüfung allgemein für SysEx-Meldungen.

    Ich hatte übrigens für meine BCR2000-Konfiguration auch mal alles zusammen gefasst, was man da so hinschicken kann:

    http://b-control.mik-music.org/matrix-1000.txt

    Vielleicht hilfts ein wenig.
     
  6. orgo

    orgo -

    vielen dank für eure hilfe!

    ich habe mich an dieser formatierung orientiert:

    F0 10 06 06 15 21 F7 (21 = Filterfrequenz)

    und siehe da es führt zu einem hörbaren ergebnis, leider aber noch nicht zu dem gewünschten. was passiert ist dass egal in welche richtung oder wie stark ich den encoder bewege die frequenz auf einen bestimmten wert springt, der von preset zu preset unterschiedlich ist....?? :?:

    was kann das bedeuten?
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich tippe mal auf 'ne Einstellung im Novation SL, sowas wie relativ/absolut etc. oder dass es dem Matrix zu schnell geht...
    Aber wenn's dir wirklich nur um die Steuerung des Filters geht macht's mehr Sinn den auf's Mod-Wheel&Co zu legen, dann reagiert der Matrix schneller...
     
  8. orgo

    orgo -

    danke jetzt hat es geklappt! es fehlte noch eine feineinstellung. jetzt muss ich nur noch entscheiden wie ich all die funktionen sinnvoll auf 4 mal 8 knöpfe und encoder verteile :roll: ....
     
  9. DrJay

    DrJay -

    Habe das auch mal gemacht. Ist eine spannende Sache.

    M.E. hat das ganze nur leider zwei Haken:

    1) die Sysex Implementierung vom Matrix 1000 ist manchmal etwas zickig, d.h. bei einer Parameteränderung bleibt das Gerät gerne mal 1-2 Sekunden in einem ungewollten Zustand hängen. Ist also weniger zum Echtzeit schrauben, als zum Programmieren sinnvoll.

    und genau das ist der zweite Punkt:

    2) die Parameter Werte kann man halt beim Controller nicht abspeichern. Somit springen die Werte beim nächsten Patch oder beim Ein-/Ausschalten. Bei der Menge an Parametern ist das imho sehr nervig.

    Einen Software Editor halte ich da für praktischer.
    Ich erwähne das nur, damit du da nicht ewig Zeit reinsteckst um alle Parameter zu programmieren und am Ende enttäuscht bist.
     
  10. orgo

    orgo -

    hey drjay

    du hast recht die parameter springen etwas, zum programieren, oder mal eben hüllkuwen oder filter anpassen ist es aber okay. nach der anleitung spreichert der novation controller die werte, das dürfte also kein problem sein...
     
  11. MiK

    MiK Löten&Coden

    Das Problem ist, dass bei vielen der SysEx-Parameter beim Matrix die Firmware hergeht und erstmal sein ganzes Routing neu berechnet. Das dauert dann ein wenig. Wenn Du da jetzt solche kritischen Parameter ordentlich zuballerst, bleibt die Kiste mal gerne komplett hängen, das kann dann auch gut mal 10 Sekunden dauern, bis es weiter geht.

    Diese ganzen SysEx-Möglichkeiten des Matrix sind nicht für Echtzeitsteuerung gedacht, sondern zur Fernprogrammierung. Echtzeitparameter solltest Du über die frei routbaren Controller machen. Besonders, wenn Du mit irgendwelchen Parametern Probleme hast, lass da lieber die Finger davon, die live zu ändern, das kann blamabel werden :)
     

Diese Seite empfehlen