T.C. Fireworx , hat da schon mal jemand mit gewerkelt?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von monorecord, 20. April 2010.

  1. hallöle
    spiele seit geraumer zeit mit dem gedanken mir den T.C.Fireworx in´s musikzimmer zu stellen,
    hat jemand schon mal erfahrungen mit dem juten stück gehebt?
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja, ich.

    Was möchtest Du wissen?
     
  3. ich habe das Fireworx nur 1 x live gehört und kenne halt die spärlichen demos im netz
    ich suche in erster linie ein FX das mir :
    distortion/verzerrer jeglicher art , also gerne auch bit-reduktion und shaper geschichten liefert
    es sollte aber auch ein gutes delay bieten
    und gerne auch ein wenig reverb (der muss aber nicht lexicon qualität erfüllen)

    alle weiteren FX sind ebenfalls sehr wilkommen aber schwerpunt istz delay und verzerrung
    da dachte ich das Fireworx ist da ideal.

    mit einer kombie von tretminen (katzendarm FX) bin ich eher schlecht als recht zufrieden da die dinger nicht nur den gewünschten FX sondern gleich auch ein gewisses mass an eigenrauschn mitbringen
    zudem hab ich das gefühl das die gitarren dinger den eigendlichen sound verfälschen oder besser gesagt
    häng ich ein gitaro distortion an meinen bass synth habe ich den eindruck das der bass flöten geht

    wie ist auserdem die bedienung des fireworx , eher etwas für programierer oder kann man dat jute stück gut bearbeiten?

    würd das Fireworx gern hinter mein FR777´s hängen
    oder auch gern mal die MPC2K5 durch jagen
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist ein absichtlich eingebauter Hochpass in den Teilen - sonst würde es am Katzendarm nur Sound-Brei geben.
     
  5. :shock: echt, das wust ich garnischt,kein wunder wenn das dann nicht mit dem fundament klappt wenn son filter das wegsaugt :evil:
    der distortion vom fireworx hat sicher kein filter vorweg (es sei denn man will das , oder?)
    wie ist´s klanglich beim T.C. können die ferzerrer algorytmen punkten oder eher nicht?
     
  6. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Das weiß ich nicht, da ich die nicht kenne. Was jedoch die Verzerreralgorithmen betrifft, so empfinde ich die eher als sehr harsch und digital. Genau diese Efektsektion ist eigentlich die, welche mir am wenigsten gefällt. Guitar Rig oder Röhrensimulationen im PC sind da definitiv besser.
    Ansonsten sind die Effekte eigentlich ganz gut. Auch Reverb und Delay wissen zu gefallen. Was die Presets betrifft, so sind die jedoch eher auf Efekkthascherei ausgelegt. Oftmals mehr Gimmick als nützlich. Es liegt also an einem selber da Hand anzulegen.
    Dazu muß man sich auf alle Fälle erst einmal das Handbuch durchlesen. Nach einer doch relativ kurzen Einarbeitungsphase geht das Programmieren jedoch recht schnell von der Hand. Man darf nur nicht einen Monat Pause machen, dann steht man erst einmal wieder davor wie der Ochs' vorm Berg.
    Es gibt halt keine Software, mit der man das Gerät extern per Midi programmieren könnte. Andererseits hat es eine recht umfrangreiche Midiimplementation und kann somit wirklich toll per CCs moduliert werden. Überhaupt ist die Liste der möglichen Modulationsquellen und mit Einschränkungen auch der -ziele schier endlos. Das ist wirklich ein Riesenplus ber der Maschine. Es gibt da LFOs, ADSRs, Envelope Follower, externe CCs, Alpha Dial etc.

    Denk' auch dran, daß das Gerät schon seit längerer Zeit nicht mehr gebaut wird. Gebraucht habe ich es noch nicht oft gesehen. Evtl. gibt es jedoch noch den ein oder anderen Shop, der es als Neuware auf Lager hat.

    Im Großen und Ganzen würde ich das Gerät eher als eine Kiste für das Sounddesign sehen und weniger als subtiles Highend Studioreverb oder -delay.
     
  7. und da liegt der hund begraben
    in der nähe habe ich auf keinen fall die chance das Fireworx zu befummeln
    somit auch keine "test-möglichkeit"
    ich könnte aber im augenblick eines relativ preiswert kaufen....
    testberichte giebt es im netz keine ebene so wenig gute aussage kräftige demos
    auser die auf der T.C. seite
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das Fireworx ist schon ein tolles Multi-FX Gerät, sehr empfehlenswert! Der Schwerpunkt liegt hier jedoch in abgedrehten Modulationen und wilder Klangverbiegung, wirre Multi-Delays, Pseude 3D- und Pan-Effekte, Psychokram. Edlen Reverb findet man hier eher nicht.
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Es ist gut, aber definitv nicht edel. Ist halt alles 'n bißchen hart, nicht weich, warm oder irgendwie samtig. Muß nichts schlechtes sein.

    Jau, das meinte ich mit "Modulationsmöglichkeiten" und "Sounddesign".

    Nochwas: man sollte aufpassen, daß man es so einbaut, daß man eine ganz entspannte Haltung vor der Kiste annehmen kann. Man wird da viel rumschrauben (müssen). Wenn man da die Arme nicht ablegen kann und gemütlich sitzt, wird das programmieren eines guten Patch echt zur Qual!

    Wenn Du das Gerät vorher nicht testen kannst ist es evtl. ein bißchen risikoreich(?). Kannst Du ein Rückgaberecht vereinbaren?
     
  10. leider nein

    ich vermute schon dass das Fireworx das richtige für mich sein wird (hofffffff)
    ich hatte an guten "profi." multi-FX bis dato nicht sehr viele in hardware

    Lexicon mpx-1
    und Ensoniq DP 4
    Digitech Studio 400
    beim DP 4 haben mir die delays ganz gut gefallen
    auch die verzerrer algorithmen fand ich ganz i.o.
    das mpx-1 fand ich furchterregend zu bedienen, das DP 4 war aber auch nicht gerade "intuitive"

    abgefahrene FX wäre genau das richtige
    aber wie gesagt schwerpunkt distortion/verzerrungen jeglicher couleur
    so wie ganz wichtig delay !!!
    wenn das reverb zu gebrauchen ist klasse ;-)
    ich brauche keine 1 zu 1 umsetzung von räumen
    ich bin da eher der "grand canyon" oder "tachmahal"
    wenn hall dann......
    also mit den ganzen badezimmer und übungsraum simulationen kann ich nicht´s anfangen
    wie gesagt brauch der hall nicht wirklich echt klingen
    angenem sollte er sein im sinne von nicht zu kristallend
    ich werd es wohl oder übel wagen das gute stück auf gut glück zu kaufen
    im zweifells fall mus es halt wieder gehen :evil:
     
  11. seit nunmehr etwa 12 jahren hängt jetzt das t.c. FireworX bei mir im rack. ich hab' das teil damals direkt nach erscheinen am markt neu gekauft, knapp 4500.- deutsche märker hab' ich seinerzeit für die kiste gelöhnt... 1/3 meines budgets sind damals für das ding draufgegangen, alter schwede. :P

    das Fireworx war dann für mich all die jahre hochwertiger A/D-wandler und haupteffektgerät, eingesetzt habe ich das teil überwiegend für komplexe delays, kombiniert mit modulierten filtern etc., das kann die kiste richtig gut und nicht nur das. auch alle anderen effekte sowie das reverb sind erstklassig.

    durch die flexiblen verschaltungsmöglichkeiten und die modualtionsmatrix kann man wirklich sehr gezielt in das klanggeschehen eingreifen und den sound echt heftig verwursten.

    seitdem ich allerdings ein ensoniq DP/4 im rack habe setze ich das FireworX eher selten ein, da das DP/4 einen wesentlich wärmeren und organischeren sound hat, gerade bei den delays schwöre ich auf das DP/4, es macht einen sehr lebendigen sound. den klangcharakter des FireworX kann man am ehesten mit analytisch & kühl bezeichnen, wobei die kiste auch ordentlich druck machen kann, aber nie an die wärme des ensoniqs herankommt.

    da das DP/4 meinem geschmack in sachen soundästhetik durch seinen warmen, lebendigen grundklang näher kommt habe ich das FireworX in den letzten jahren sträflichst vernachlässigt und in den meisten situationen anstelle des FireworX lieber schnell ein plugin verwendet, weil das bequemer war. allerdings möchte ich mich wieder näher mit dem FireworX beschäftigen, denn dieses effektgerät hat unglaubliches potential, wenn man sich nur mal richtig damit auseinandersetzt.

    ich kann gerne mal ein paar audiodateien von dir durch die distortion- und delay/filter-sektionen des fireworx jagen, damit du einen eindruck vom klangcharakter bekommst. lad' mir einfach was auf rapidshare.com hoch.

    wenn du zu einem günstigen kurs < EUR 600.- so ein teil bekommen kannst würde ich an deiner stelle einfach mal zuschlagen und schauen, was du damit anfangen kannst. verkaufen lässt sich das ding ohne wertverlust dann immer noch.

    ich selbst werde mein FireworX jedenfalls behalten (und wieder intensiver nutzen). :)


    future_former
     
  12. Das Fireworx ist sehr gut, aber auf die Version 2.0 achten.
     
  13. ich hab' seinerzeit mein 1998 gekauftes gerät auf die 2.0 geupdated und konnte danach einige patches nicht mehr laden, da die DSP-auslastung nach dem update erheblich höher war.


    future_former
     
  14. wo liegt der unterschied von V1 und V2 abgesehen von der verdoppelung der speicherplätze
     

Diese Seite empfehlen