Tangerine Dream - Logos

HI ich wollte mal fragen, ob jemand weiß welcher Sound bzw wie man den Sound im Stück Logos von TD hinbekommt.

Es geht dabei um diesen Clavinet ähnlichen Klang... Akkorde sind nicht wichtig. Lead Sound ist ein einfacher Moog-Klang. :)
Ich suche denpianoähnlichen Klang :)

Ich denke mal Soundbeispiel braucht es hier nicht, das Stück dürfte jeder kennen ;-)
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Dioxyd schrieb:
HI ich wollte mal fragen, ob jemand weiß welcher Sound bzw wie man den Sound im Stück Logos von TD hinbekommt.

Es geht dabei um diesen Clavinet ähnlichen Klang... Akkorde sind nicht wichtig. Lead Sound ist ein einfacher Moog-Klang. :)
Ich suche denpianoähnlichen Klang :)

Ich denke mal Soundbeispiel braucht es hier nicht, das Stück dürfte jeder kennen ;-)
Logos hat zwei Teile, die nochmal unterteilt sind -- Part One oder Part Two sowie eine genaue Spielzeitangabe würde die Lokalisierung einfacher machen.

Stephen
 

SvenSyn

*****
Er meint sicher den "Velvet"-Part von Logos, dieses wunderschöne Stück Musik.





Neben dem zweiten Teil von "Force Majeure", mit das schönste Melodiestück von TD.
 

virtualant

eigener Benutzertitel
super cover version!
ansonsten, so hübsch das auch klingt, ich mag den düsteren Anfang noch mehr von Logos. PPG vermute ich. Und der Teil mit den verzerrten Vocals oder Samples nach dem hübschen Part, ebenfalls schön düster.
 

SvenSyn

*****
Ich denke auch, dass ist der Jupiter 8 von Johannes Schmoelling.

Wer könnte eigentlich die Melodie gespielt haben? Edgar Froese oder doch eher Chris Franke?

Weiß nich, wie da die "Rollen" verteilt waren...
 

Anhänge

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
virtualant schrieb:
super cover version!
ansonsten, so hübsch das auch klingt, ich mag den düsteren Anfang noch mehr von Logos. PPG vermute ich. Und der Teil mit den verzerrten Vocals oder Samples nach dem hübschen Part, ebenfalls schön düster.
Ja, ist auch eher meine Kragenweite -- das andere Dingen klingt so gewollt hübsch.

Solo müßte ein Odyssey Mk. 3 sein, gespielt von Franke. Die drahtigen Sounds könnten alles sein -- Jupiter, Oberheim, Prophet, PPG... ich würde auf Schmoelling tippen, der es mit dem Oberheim OB-Xa spielt.

Der Anfang von Logos ist viel PPG und 808.

Stephen
 

SvenSyn

*****
ARP Odyssey? Bist du sicher?
Ich dachte immer, das muss doch ein Minimoog sein...

Und nen OB-Xa hatte schmoeööing wohl gar nich dabei. (siehe Foto), dann wohl doch JP8.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
SvenSyn schrieb:
ARP Odyssey? Bist du sicher?
Ich dachte immer, das muss doch ein Minimoog sein...

Und nen OB-Xa hatte schmoeööing wohl gar nich dabei. (siehe Foto), dann wohl doch JP8.
Für einen Mini Moog ist es zu schneidend. Auch die sehr definierten Pitchbends sprechen für mich eher für die Gumminupsis des Mk. 3.

Auf der Logos-LP kann man ganz, ganz vage bei Schmoelling an dem Gerät, das mit der Rückseite zum Publikum steht, einen OB-Schriftzug ausmachen.

Unter'm Strich: Ist es wichtig?

Stephen
 

SvenSyn

*****
Ach, wenn du nach wichtigkeit gehst.. dann sind wahrscheinlich 90% der Threads hier unwichtig :mrgreen:

Es ist halt nett zu wissen, wo die Sounds so herkommen... unnütz is das Wissen sowieso, aber wat solls^^
 
A

Anonymous

Guest
ppg360 schrieb:
SvenSyn schrieb:
ARP Odyssey? Bist du sicher?
Ich dachte immer, das muss doch ein Minimoog sein...

Und nen OB-Xa hatte schmoeööing wohl gar nich dabei. (siehe Foto), dann wohl doch JP8.
Für einen Mini Moog ist es zu schneidend. Auch die sehr definierten Pitchbends sprechen für mich eher für die Gumminupsis des Mk. 3.

Auf der Logos-LP kann man ganz, ganz vage bei Schmoelling an dem Gerät, das mit der Rückseite zum Publikum steht, einen OB-Schriftzug ausmachen.

Unter'm Strich: Ist es wichtig?

Stephen
Es ist unwichtig.
Trotzdem gab es bei TD keinen Odyssey, den hatte Franke erst später in sein US-Studio aufgenommen.
Es könnte aufgrund des gut beschriebenen schneidenden Charakters auch der Prophet 5 sein, den Franke zu der Zeit im
Einsatz hatte, mit dem dieses Solo gespielt wird.
Kriegt man aber auch mit reichlich anderen Synthesizern hin, selbst ;-) mit heutigen Modellen.
 

SvenSyn

*****
phaedra schrieb:
Trotzdem gab es bei TD keinen Odyssey, den hatte Franke erst später in sein US-Studio aufgenommen.
Und was is das da rechts? :agent:
Das Foto stammt aus der Zeit von Logos bzw. kurz davor.


Und auf dme Bild weiter oben sieht man den Ody auch bei Franke.
 

Anhänge

Cool ja PPG oder Jupiter :)

mein Blofeld hat nen Minimoog patch der exakt wie der moog im cover klingt (also soundcharackter ;D)
Nur dieses drahtige ...

ich meine ich hab das als preset, nur wo ;-) will einfach mal ein paar bekannte sachen auf meinen kisten zeigen, um paar demos zu machen, was digitale kisten so können ;D
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Hör Dir mal das Stück "Chimes and Chains" von Chris Franke an -- da spielt er die drahtigen Riffs mit einem Prophet 5:



Einer der simpelsten Klänge, die ein (analoger) Polysynth erzeugen kann. Einfach mal mit einer Pulswelle und knackig-kurzer Hüllkurve starten (sofern der Blofeld so einen Ansatz überhaupt zuläßt).

Stephen
 

swissdoc

back on duty
Der Blofeld hat die Soundengine vom Q, wobei es einige Einschränkungen aber auch Erweiterungen gibt. Das Interface finde ich gelungen, aber hier herrscht Uneinigkeit bei den Usern.
 

SvenSyn

*****
Woher kommen eigentlich die schönen Flötensounds im Logos Velvet Part, kurz nach dem ersten Teil des ARP Odyssey-Solos?



hier bei Minute 4:25

Muss ja dann jemand anderes als Franke spielen, denke ich.. wird sonst ein bissel "sportlich" beim einsetzen des zweieten Odyssey-Teils vom Solo :agent:
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
SvenSyn schrieb:
Woher kommen eigentlich die schönen Flötensounds im Logos Velvet Part, kurz nach dem ersten Teil des ARP Odyssey-Solos?



hier bei Minute 4:25

Muss ja dann jemand anderes als Franke spielen, denke ich.. wird sonst ein bissel "sportlich" beim einsetzen des zweieten Odyssey-Teils vom Solo :agent:
Emulator 1, Mellotron-Flötensamples.

Franke hat zwei Hände, kann also auch zwei Geräte spielen. Zumindest hatte er noch zwei Hände, als ich ihn das letzte Mal gesehen habe.

Stephen
 

SvenSyn

*****
An den Emulator dachte ich auch, aber da ich davon ausgegangen bin, dass Franke keinen Emulator dabei hatte, fragte ich.. aber hatte er dann wohl doch :)

Und: sei nich so frech! :opa:
 

SvenSyn

*****
intercorni schrieb:
Der Solosound ist vom Minimoog und den hat Edgar live gespielt, war ja dabei gewesen, auch wenn es lange her ist.
Danke dir, Cornel.
Ich hab auch immer gedacht, dass es ein Minimoog ist. es gibt ja auch dieses tolle Cover von Mike Daniels, da nimmt er ja auch den Minimoog her und es klingt nahezu gleich.

Hast du ne Ahnung, woher die Flöte kommt? Kann ja nur ein Emulator played bei Franke sein oder?
 

PySeq

||||||||||
ppg360 schrieb:
Einer der simpelsten Klänge, die ein (analoger) Polysynth erzeugen kann.
Ich meine, im OP-X Pro II (Plugin) gibt es auch so ein Preset. Macht das recht gut.
Blofeld sollte das auch hinkriegen.

(Die meisten anderen Sounds müßte man mit dem OP-X auch hinkriegen. Vielleicht wäre ein Cover damit ganz interessant.)

Ich kannte das Stück noch nicht (kenne nicht alles von TD), finde es aber eher nicht übermäßig spannend. Könnte schon rauskommen, wenn man mit ihren Geräten so ein bißchen 'rumdaddelt.
 

darkstar679

|||||||||||||
ich habe mich heute mit dem stück beschäftigt und versucht nachzuspielen.
der lead ist ziemlich simpel zu erschaffen.
mühe machen mir der bass und das pad.
hat da einer eine idee, wie man den sound annähern kann?
 

SvenSyn

*****
Ich hab das schonmal mit Freunden gecovert, leide rkeien Aufnahme

ich habe die Pads damals alles mit dem CS1x gemacht, vor allem die Flöte war gut, wenn ich mcih recht erinnere. Lead war microkorg, is auch nciht schwer, das stimmt.

Was ist an dem bass so schwer? Ich dneke ein üblicher 2 OSC Bass leicht verstimmt mit entspr. Hüllkurven reicht. oder?

Der Clavinetsound ist da schon schwerer. ich glaube, da haben wir ein preset vom JV genommen.
 


News

Oben