Tech. Frage zum Teleplexer

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von abbuda, 20. August 2015.

  1. abbuda

    abbuda Transistor

    Ich habe eine Frage im Zusammenhang mit dem Make Noise Teleplexer. Das steht der folgende Satz im Manual:
    "Do not use signals from outside the modular system where the TELEPLEXER is installed."
    So weit so gut. Doch warum ist das so? Kann das jemand einem Nichtelektroniker erklären?
    Merci :P
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dieses Modul bricht mit der grundlegendsten und absolut fundamentalsten Konvention des Eurorackstandards überhaupt, nämlich einen Stromkreis grundsätzlich über BEIDE Leitungen eines Mono-Patchkabels zu schließen.

    Es wird beim TELEPLEXER aber nur die Spitze des Patchkabels (hier mit '3' bezeichnet) verwendet, um einen Stromkreis über den Umweg des Bussystems zu bilden.

    Das ist nicht nur "regelwidrig" im Sinne des Erfinders, sondern auch gefährlich für alle beteiligten Module, wenn man jetzt eben DOCH eine Steuerspannung von einem fremden System auf diese Weise einzuspeisen versucht. Der Stromkreis müsste dann nämlich über die Netzstecker von zwei Netzteilen (und nicht zu vergessen: das Hausstromnetz!) geschlossen werden. Das würde aber auch nur dann funktionieren, wenn beide Netzteile je über einen Schutzleiter verfügen, welcher mit dem Bussystem verbunden ist (absichtlich missbrauchter Ground Loop :selfhammer: ). Da dies aber nicht grundsätzlich gewährleistet werden kann (weil auf einer Seite zum Beispiel ein Microbrute/Dark Energy/Sonstwas mit einem Netztrafo ohne Schutzleiter involviert ist), kann es zu vollständig unvorhersehbaren Stromflüssen zwischen "Kasten A" und "Kasten B" kommen, der die beteiligte Hardware zerstören kann.

    In diesem Sinne muss man Make Noise in der Anleitung schon eine gewisse Fahrlässigkeit unterstellen, da eben nicht vernünftig auf diese Gefahr hingewiesen wird, zum erfolgreichen Betrieb des TELEPLEXER aber nun mal eine unsachgemäße Anwendung des Modularsystems erforderlich ist.
     
  3. dislo

    dislo Tach

    woher hast du das her? ich hab leider den effekt, dass auch bei doepfer modulen nur der tip das signal überträgt und auch empfängt (aus sicht der buchse). merkt man daran, dass beim patchen (also reinstecken des patchkabels in die buchse) das signal kurz verloren geht. meiner meinung nach weil das signal kurz auf die mass geht. leidig! und nach dem was ich bis jetzt gehört habe, nur durch banana-jacks zu vermeiden.
     
  4. abbuda

    abbuda Transistor

    :waaas: Wenn ich deine Ausführungen so lese kommt mir der Gedanke: warum macht MN das denn bloss? Wenn das gefährlich sein kann kommt doch sofort der Murphy ins Spiel. Sprich, irgendeiner wird das Modul "falsch" benutzen und es knallt. Und im Manual steht nur dieser eine Satz… ganz schön mutig von MN. :shock:
     
  5. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Leben ist gefährlich!
     
  6. dislo

    dislo Tach

    also ich glaub das noch nicht ganz. was ist denn mit den ganzen metallbuchsen (die nicht nur make noise hat)? die würden dann über die frontplatte kurzgeschlossen sein.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, die simple Tatsache, dass z.B. Gate- und Envelope-CVs (Gleichstrom!) sich völlig problemlos von Microbrute/Dark Energy an mein Eurorack übertragen lassen, spricht wohl eindeutig dafür, oder? ;-)

    Das Signal geht nicht wirklich verloren, sondern die Spitze des Klinkensteckers verursacht IMMER ganz kurz einen Kurzschluss beim Stöpseln. Aus diesem Grunde wurden beim XLR-Standard die Pole auch nebeneinander angeordnet und nicht hintereinander.

    Die Metallbuchsen haben auch zwei Pole. Der Sleeve des Steckers ist dann mit der Masse (und der Frontplatte) des Bussystems verbunden. Und deswegen funktioniert auch das TELEPLEXER, wenn man nur den Tip dagegen hält.
     
  8. dislo

    dislo Tach

    na genau das meine ich doch!

    vllt versteh ich aber auch den satz
    anders als du ihn gemeint hast. dachte du meintest, dass die beiden leitungen eines monokabels (tip und masse) verbunden wären.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    :D

    Direkt verbunden im Sinne eines logischen Stromkreises. Soll heißen, dass es nun mal keine unbenutze Ader in einem Patchkabel gibt, weil man eine anderweitige Masseverbindung halt nicht wirklich voraussetzen kann, selbst wenn Make Noise dies hier zur Bedingung macht. Ist konzeptionell halt nicht ganz sauber. Das TELEPLEXER an sich finde ich aber dennoch knorke.
     
  10. abbuda

    abbuda Transistor

    Musste erst mal Wiki fragen :lol: ich mag den Teleplexer auch, ist schon eine eigene Geschichte.
    Trotzdem bin ich erstaunt. Für mich ist das kein Problem, aber wenn sich da mal einer richtig vertut und das System abraucht? Das geht doch wenn ich dich richtig verstanden habe. Oder kann sich einer sogar umbringen, wegen Netzspannung :shock:
    Was macht dann wohl MN in so einem Fall? In den USA greifen Produkthaftung und Schadenersatz extrem hart zu, da sehe ich dann schwarz für die Firma MN. Das kann doch kaum sein, ich denke der Rolando ist doch ein schlaues Kerlchen :? Und wie schon mal gesagt, wenn man es tun kann wird es irgendeiner tun, irgendwann.
     
  11. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    ...wie formuliert es denn der Schweizer?
     
  12. abbuda

    abbuda Transistor

    Na ja, da gibt es verschiedenen Ausdrücke. In diesem Zusammenhang würde ich vermutlich "tiptop" oder "prima" verwenden :lol:
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    oder durch Cinch-Steckkontakte und etwas Geschick. BME hatte das mal am Anfang gemacht, hat sich aber nicht bewährt weil es praktisch keine Anbieter für Patchcords gab.
    Bei Klinkensteckern geht es nicht ohne einen Kurzschluß beim "stöpseln"
     
  14. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Mann, GRUNDLAGEN! Es gibt auch isolierte "Metallbuchsen" und es gibt auch Frontplatten aus nichtleitendem Material.. Wie auch immer, solche heiklen Module sollte man auf eine Schwarze Liste setzen und davor warnen. (vorausgesetzt, es stimmt, das sie anderen Modulen gefährlich werden können)
     
  15. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    Das versteht der gemeine Kraut auch.
     
  16. abbuda

    abbuda Transistor

  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich gebe zu, dass ich ein wenig dramatisch in meiner Ausführung geworden bin. Es gibt halt vier Dinge (nicht zwingend in dieser Reihenfolge!), die passieren können:
    1. Es funktioniert prima.
    2. Es funktioniert nur schlecht.
    3. Es funktioniert gar nicht.
    4. Es gehen Teile kaputt.

    Was davon jetzt wie passiert ist halt maßgeblich vom Setup drumherum abhängig.

    Die Lösung von Make Noise hier ist: TU ES NICHT, LASS ES EINFACH SEIN!
    Das haben die sogar gleich zweimal in die Anleitung geschrieben. Dürfte für die Amis auch ausreichend sein und in unseren Breitengraden gilt sowieso, dass man von Dingen, von denen man gar keine Ahnung hat, am besten ganz die Finger lässt und wenn man es trotzdem (kaputt) macht oder sich verletzt, ist man halt selbst schuld.


    Diese Gefahr besteht wohl nur dann, wenn man für den TELEPLEXER den "50Hz-SuperProfi-LFO" direkt aus der Steckdose benutzen will... :selfhammer:
     
  18. abbuda

    abbuda Transistor

    :lollo: geiles Teil, dieser LFO…
    Ich dachte mir schon dass es nicht ganz so übel ist wie ich es formuliert habe. Aber ich danke dir für deine Erklärungen, ich hab wieder etwas gelernt :supi:
     

Diese Seite empfehlen