Fakten The Next Behringer Status (Achtung Regeln!)

Hier ist sie endlich, die indirekte Ankündigung der Minipops, auf die ich schon lange warte:

"The Challenge of Reverse Engineering a 40-Year-Old Product Reverse engineering a 40-year-old product is incredibly challenging. Many original components are obsolete, requiring recreation or substitution with modern equivalents, which must match the original specs closely to maintain performance and sound quality.
Testing is rigorous, involving both electronic and listening tests that can take years to perfect. Dismantling and studying the original product in detail is essential to understand its design and function.
Recreating vintage products is often harder than designing new ones because it involves preserving the original's essence while integrating modern manufacturing techniques. This balance makes the task challenging yet rewarding, showcasing the dedication and skill required to bring these classic designs back to life.
Our purpose is to bring those historical instruments back to life and preserve their musical contribution, while making them affordable for everyone."

447901225_1025821305797615_7849494741598442953_n.jpg
 
Naja, so ein ganz kleines bisschen albern isses schon. Zumindest empfinde ich das bei so einem One-Trick-Pony wie dieser Orgelrhythmusschachtel. Könnte ich vielleicht zweimal einsetzen, dann ist es ausgelutscht. Und zum 10.000sten Mal Oxygene spielen ist doch auch schon so ganz leicht abgewichst. Dann lieber den CR78 Clone mit hoffentlich ein paar Extras.

Und wer es nicht erwarten kann, der könnte sich die Zeit mit der Bucketpops für lau überbrücken. Die klingt an sich auch amtlich.


Anstatt mords reverse engineering zu betreiben sähe ich die manpower auch lieber z.B. in der Entwicklung eines Deepmind II mit zwei vollwertigen DCOs und einem kompletten Reglersatz für wenigstens zwei Envelopes.
 
Anstatt mords reverse engineering zu betreiben sähe ich die manpower auch lieber z.B. in der Entwicklung eines Deepmind II mit zwei vollwertigen DCOs und einem kompletten Reglersatz für wenigstens zwei Envelopes.
ah... mir würde schon reichen, wenn sie diesen Berg von Effekten umgestalten, das Display ersetzen und einen dedizierten Oktaven-schalter für OSC einbauen würden.
 
Naja, so ein ganz kleines bisschen albern isses schon. Zumindest empfinde ich das bei so einem One-Trick-Pony wie dieser Orgelrhythmusschachtel. Könnte ich vielleicht zweimal einsetzen, dann ist es ausgelutscht. Und zum 10.000sten Mal Oxygene spielen ist doch auch schon so ganz leicht abgewichst. Dann lieber den CR78 Clone mit hoffentlich ein paar Extras.

Und wer es nicht erwarten kann, der könnte sich die Zeit mit der Bucketpops für lau überbrücken. Die klingt an sich auch amtlich.


Anstatt mords reverse engineering zu betreiben sähe ich die manpower auch lieber z.B. in der Entwicklung eines Deepmind II mit zwei vollwertigen DCOs und einem kompletten Reglersatz für wenigstens zwei Envelopes.
Albern finde ich eher das ständige Gemotze von Egoisten, die sich für den Nabel der Welt halten und tunnelblickartig die eigenen kreativ begrenzten Möglichkeiten sowie Gebrauchsmotive auf andere Leute projizieren, die sicherlich nicht alle nur in einer dummen Oxygene-Schublade leben. Mit der Minipops lässt sich auch andere Musik gestalten, was aber eine Frage der kreativen Vielfalt ist, die sicherlich nicht jedem mitgegeben ist.
Es gibt sicherlich nicht wenige Leute, die einfach nur etwas nachspielen wollen. Bei der DS-80 fällt denen leider meist auch nur Vangelis ein. Das ist aber dennoch legitim. Vielen geht es aber sicherlich darum, die Maschine wegen ihres Klanges, ihrer begrenzten Möglichkeiten und ihres nostalgischen Wertes mal selber für eigene Zwecke einzusetzen.
Eine Drum Machine kann man auch nicht mit einem Synthie vergleichen. Ich könnte mich auch über einen DM II auskotzen, aber damit würde ich den Willen anderer Leute ignorieren und mich als das Wertmaß aller Dinge hinstellen. Genau DAS ist lächerlich, weil narzisstisch-arrogant.

Wie wäre es denn mal, den eigenen Horizont etwas zu erweitern und anderen Leuten die Freude über so einen Nachbau zu gönnen?

CR78 und Minipops schließen sich nicht aus. Natürlich wäre es schön, wenn man einem alten Klassiker noch etwas Neues spendiert, das man damals vielleicht vermisst hat und sinnvoll wäre, statt einfach nur plump abzukopieren, ja, sogar die Fehler von damals erneut zu übernehmen. Aber warten wir doch erstmal ab, statt gleich wieder alles in den Dreck zu ziehen. Diese Negativität bei manchem nervt nur noch.

Vor allem wird ganz vergessen, dass es ein sehr großer Unterschied ist, ob ich eine Software oder eine Hardware benutze. Die Software würde ich nicht mal umsonst haben wollen, weil ich persönlich keine Lust auf sowas habe. Die Lust kommt mit der Haptik. Die Meckerer sehen immer nur sich selbst, und das ist auch der Grund, warum sie so unzufrieden mit sich selbst sind. Vielleicht sollten sie lernen, mal aus der eigenen Blase herauszutreten, natürlich Selbstreflexionsfähigkeit und vor allem -willigkeit vorausgesetzt.

Nochmal: begrenzt sind vor allem die eigenen kreativen Möglichkeiten, und da sollte man zunächst den Focus drauf richten, anstatt die Geräte zu entwerten. Wer sich nicht vorstellen kann, dass was anderes als Oxygene mit gespielt werden kann, der sollte eher mal das eigene Talent in Frage stellen.

Ich jedenfalls freue mich sowohl auf die LMDrum als auch auf die RD-78 und die Minipops, die ich mir definitiv anschaffen werden. Meine Ideen gehen auch einen völlig anderen Weg, so dass sich das niemals langweilig anhören wird, zumal ja auch der ganze andere musikalische Kontext um die Minipops herum betrachten werden muss.

Ich befürchte aber mal wieder, dass manche Leute nur darauf aus sind, Streitgespräche zu provozieren, an denen sie sich selbstzweckhaft abreagieren können. Deshalb gehe ich auf weitere Negativitäten gar nicht mehr ein, sondern hoffe darauf, dass die Mehrheit sich davon nicht beeinflussen lässt und der Bekanntmachung etwas Positives abgewinnen kann, so wie ich es tue.
 
Ich verstehe nicht warum man das Vorhaben, die Entscheidungen oder die Vorlieben Anderer nicht als albern bezeichnen dürfte.. Wenn du genauer darüber nachdenkst, ist das alles was du geschrieben hast, nicht weniger albern, als so einen albernen Drumcomputer rauszubringen oder ihn kaufen zu wollen. Ich selbst handle auch oft albern. Das ist normal.

Außerdem beißt sich Einiges im Beitrag, aber dazu äußere ich mich mal nicht.. Schließlich gibt es ja Regeln..
 
Zuletzt bearbeitet:
Albern finde ich eher das ständige Gemotze von Egoisten, die sich für den Nabel der Welt halten und
geht mir genauso. Gibt hier Leute die zu alles und allem irgendein dummes Kommentar abgeben müssen. Es ist teilweise glaube ich auch viel Neid von Leuten die
finanziell gut dastehen und sich die alten Klassiker leisten können. Denen ist es ein Dorn im Auge daß andere sich über die coolen Nachb auten erfreuen. Ich glaube das tut denen richtig weh.
Ich hoffe es.
 
Ist es nicht auch egoistisch sich alles leisten können zu wollen? :guckstdu:

Ich habe nichts gegen die Nachbauten, frage mich nur wie sinnvoll es ist, jeden alten Pups nachzumachen, wie den Minipups zum Beispiel.. Wäre es nicht fair zuzugeben, dass die Begierde danach etwas albern ist?
 
Ich selbst handle auch oft albern. Das ist normal.
Mir kommt es so vor als willst du bewußt sticheln um dann eine Sinnlose Disskussion anzuheitzen wo dann am Ende dieser wertvolle Thread wieder geschlossen wird.
Zudem fällt mir auf daß du immer zu allem irgendetwas zu melden hast. Das ist eine reine Feststellung. Jetzt bitte keine Sinnlose Disskussion vom Zaun brechen
Ist es nicht auch egoistisch sich alles leisten können zu wollen? :guckstdu:
muss nicht alles sein. Was willst du?
Ich habe nichts gegen die Nachbauten, frage mich nur wie sinnvoll es ist, jeden alten Pups nachzumachen, wie den Minipups zum Beispiel.. Wäre es nicht fair zuzugeben, dass die Begierde danach etwas albern ist?
Dem einen gefällt dies dem anderen das. Was willst du? Das ist außerdem ein Widerspruch in sich!
 
So und jetzt raus hier ;-)
Ne aber jetzt mal ohne Ernst. Ich glaube du willst eine unnötige Disskussion anheitzen.
 
Ich habe mir heute den Behringer Swing bestellt. Das ist ein Arschlochgerät, soweit ich das richtig mitbekommen habe. Womöglich liegt es daran.
 
Zumindest empfinde ich das bei so
Hab ich als meine Meinung gekennzeichnet. Ich bitte das zu akzeptieren oder wenigstens zu entschuldigen. Wem das nicht passt, daß ich eine Meinung dazu habe, den bitte ich, mich einfach auf seine Ignoliste zu setzen. Sorry!
Albern finde ich eher das ständige Gemotze von Egoisten, die sich für den Nabel der Welt halten und tunnelblickartig die eigenen kreativ begrenzten Möglichkeiten sowie Gebrauchsmotive auf andere Leute projizieren, die sicherlich nicht alle nur in einer dummen Oxygene-Schublade leben. Mit der Minipops lässt sich auch andere Musik gestalten, was aber eine Frage der kreativen Vielfalt ist, die sicherlich nicht jedem mitgegeben ist.
Es gibt sicherlich nicht wenige Leute, die einfach nur etwas nachspielen wollen. Bei der DS-80 fällt denen leider meist auch nur Vangelis ein. Das ist aber dennoch legitim. Vielen geht es aber sicherlich darum, die Maschine wegen ihres Klanges, ihrer begrenzten Möglichkeiten und ihres nostalgischen Wertes mal selber für eigene Zwecke einzusetzen.
Eine Drum Machine kann man auch nicht mit einem Synthie vergleichen. Ich könnte mich auch über einen DM II auskotzen, aber damit würde ich den Willen anderer Leute ignorieren und mich als das Wertmaß aller Dinge hinstellen. Genau DAS ist lächerlich, weil narzisstisch-arrogant.

Wie wäre es denn mal, den eigenen Horizont etwas zu erweitern und anderen Leuten die Freude über so einen Nachbau zu gönnen?

CR78 und Minipops schließen sich nicht aus. Natürlich wäre es schön, wenn man einem alten Klassiker noch etwas Neues spendiert, das man damals vielleicht vermisst hat und sinnvoll wäre, statt einfach nur plump abzukopieren, ja, sogar die Fehler von damals erneut zu übernehmen. Aber warten wir doch erstmal ab, statt gleich wieder alles in den Dreck zu ziehen. Diese Negativität bei manchem nervt nur noch.

Vor allem wird ganz vergessen, dass es ein sehr großer Unterschied ist, ob ich eine Software oder eine Hardware benutze. Die Software würde ich nicht mal umsonst haben wollen, weil ich persönlich keine Lust auf sowas habe. Die Lust kommt mit der Haptik. Die Meckerer sehen immer nur sich selbst, und das ist auch der Grund, warum sie so unzufrieden mit sich selbst sind. Vielleicht sollten sie lernen, mal aus der eigenen Blase herauszutreten, natürlich Selbstreflexionsfähigkeit und vor allem -willigkeit vorausgesetzt.

Nochmal: begrenzt sind vor allem die eigenen kreativen Möglichkeiten, und da sollte man zunächst den Focus drauf richten, anstatt die Geräte zu entwerten. Wer sich nicht vorstellen kann, dass was anderes als Oxygene mit gespielt werden kann, der sollte eher mal das eigene Talent in Frage stellen.

Ich jedenfalls freue mich sowohl auf die LMDrum als auch auf die RD-78 und die Minipops, die ich mir definitiv anschaffen werden. Meine Ideen gehen auch einen völlig anderen Weg, so dass sich das niemals langweilig anhören wird, zumal ja auch der ganze andere musikalische Kontext um die Minipops herum betrachten werden muss.

Ich befürchte aber mal wieder, dass manche Leute nur darauf aus sind, Streitgespräche zu provozieren, an denen sie sich selbstzweckhaft abreagieren können. Deshalb gehe ich auf weitere Negativitäten gar nicht mehr ein, sondern hoffe darauf, dass die Mehrheit sich davon nicht beeinflussen lässt und der Bekanntmachung etwas Positives abgewinnen kann, so wie ich es tue.
Ist doch schön, wenn du dich darauf freust, ich gönne sie dir auch. Hab Spaß einfach damit. Genauso wie ich Spaß an meinen Behringersynths habe. Kein Grund gleich so getriggert zu sein und einfach bisschen cool bleiben. Auch bitte mal eine andere Meinung einfach nur zur Kenntnis nehmen.

Danke dafür.

P.S: Weil immer gleich die Stimmung steigt, diskutiere ich Geräte vom Onkel B. eigentlich fast ausschließlich nur noch über PM. Ist gesünder für den Blutdruck,
 
Zuletzt bearbeitet:
Music Tribe hatte den Namen "Minipops" schon vor Jahren eintragen lassen, das wurde auch hier im Forum schon mehrfach genannt. Daher ist es nicht wirklich eine Überraschung, dass sie auch tatsächlich an einer Umsetzung arbeiten. Ob man die Minipops heute noch braucht oder nicht, sollte jedem selber überlassen bleiben. Behringer scheint zumindest der Meinung zu sein, dass es eine Nachfrage danach geben wird, sonst würden sie das nicht machen. Ob ein Nachbau der Minipops die Musikwelt besser machen wird, kann man bezweifeln, ist aber wahrscheinlich auch nicht Entscheidungsgrundlage für den Nachbau.
 
Ich habe mir heute den Behringer Swing bestellt. Das ist ein Arschlochgerät, soweit ich das richtig mitbekommen habe. Womöglich liegt es daran.
du laberst nur Scheiße. Mit Sachlichkeit hat das alles nichts zu tun. Es ist genau wie ich gesagt habe. Du wolle nur provozieren.👎
 
Zuletzt bearbeitet:
Das war Selbstironie, bezogen darauf, dass nur Idioten Geräte kaufen, die dreiste Kopien von aktuellen und dazu noch (Vorsicht, Wortspiel) erschwinglichen Geräten sind.

Das bedeutet, dass ich keine Scheiße erzähle, sondern Scheiße bin.
 
  • Daumen hoch
M.i.a.u.: ST7
Die Minipops könnte gut in dem TR606 Gehäuse stecken, so wie die CR78, die schon gezeigt wurde.

Übrigens gibt es klanglich sogar durch Yt hörbare Unterschiede zwischen der Kopie von den/m Bucket-Menschen und dem was hier zu hören ist


Aber das ist ja normal - das ist immer so, wenn es ein Original gibt. Vergleiche.
Dieses Guiro ist schon irgendwie drollig, immer schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
M.i.a.u.: ST7
Weiß jemand, ob in der LM Drum sowohl LM1 als auch Linndrum 2 stecken?
Interessant wäre auch zu wissen, ob es sich dabei um Samples handelt oder nicht.
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben