Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrollern)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von changeling, 2. März 2013.

  1. Für DIYer dürfte das c't Hardware Hacks 1/2013 Heftchen interessant sein, vor allem das hier:


    Außerdem vielleicht noch interessant sind folgende Themen:
     
  2. lmsktp

    lmsktp -

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Skulpturen aus Elektronik und Technik klingt auch nicht schlecht, danke für den Tipp!
     
  3. Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Danke für den Tipp. Allerdings werden in dem Heft lediglich vier Projekte "kurz" vorgestellt. Unter anderem Shruti und Meeblip. Eher allgemeines. Also nicht zu viel erwarten. Die 10 Euro kann man sich getrost sparen, so man denn erwägt die Zeitung nur deswegen zu kaufen.
     
  4. Eluis

    Eluis -

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Die 10 Euro kann man sich getrost sparen ...

    Die "c´t Hacks" - Hefte sind ihr Geld absolut wert, - ich hab lange auf so ein Magazin gewartet.
    Gut - es gibt pro Heft nur ein paar Projekte, die man eins zu eins nachbasteln kann - dafür liefert das Heft querbeet interessante Anregungen und die weiterführenden links ins Netz.
    Ein guter, zeitgemäßer Nachfolger der damaligen "Elrad".
     
  5. Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Ja, die Hefte sind echt klasse. Keine Frage. Ich schreibe ja auch, dass man sich die 10 Euro sparen kann, wenn man sich die Zeitung des Mini Synthesizer Artikels wegen kaufen möchte. Da bekommt man mehr Info auf den entsprechenden Internetseiten.

    Ansonsten ist das Blatt echt gut. Weckt den Spieltrieb :D
     
  6. Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Danke für die freundliche Empfehlung der Hardware Hacks! (Darf ich sagen - ich habe den Artikel geschrieben.)

    Und klar: Für das Publikum hier im Forum lohnt es sich nicht, 10 Euro nur für den Artikel auszugeben, was da drinsteht, wisst ihr eh alles. :)
    Es ist ja eher für Leute gedacht, die eben nicht wissen, was in dem Bereich überhaupt geht und vielleicht denken: Das wäre ja mal ein Bastelprojekt, an das ich mich rantraue.

    Wir versuchen ja, das Heft möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Musikthemen werden daher immer mal wieder auftauchen, aber nur als eines von diversen Themen.

    Insofern: Vielleicht lohnen sich die 10 Euro ja für einen der anderen Artikel, kann ja sein, dass einer noch ne Fräse bauen will oder seine Eisenbahn mit einem Arduino steuern will. :)

    Gruß
    Philip
     
  7. microbug

    microbug |||

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Ich oute mich mal als c't Leser seit der ersten Stunde (12/83) und davor (Computing Today in der Elrad) und finde es gut, daß da wieder mehr Hardware kommt, so wie bis in etwa Mitte der 80er. Die Artikel haben mich bei meinen Anfängen in der Computerei begleitet und waren von großem Wert.

    Die alten Hefte, die es auf DVD gibt, sind für mich immer noch ein sehr gutes Nachschlagewerk, und ich habe etliche Projekte eingesetzt, vor allem die IDE-Nachrüstung für die Ataris, von denen ich bis letztes Jahr sogar noch Platinen besaß.

    Sehr schön auch, daß der Autor des Artikels sich hier äußert :hallo:
     
  8. Re: AW: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontr

    Nicht zu vergessen die gute alte CHIP, die war in den Achtzigern noch nicht so ein Käseblatt wie heute!
     
  9. microbug

    microbug |||

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Nicht Dein Ernst, oder? Die Chip war schon in den 80ern ein Werbeblatt mit redaktionellem Alibi-Anteil, welcher sowieso nur den Marktführern hinterherhechelte und alles Andere nur nebenbei, halbgar oder fast immer völlig falsch erwähnte. Dieses Blatt glänzt seit seinem Erscheinen durch Inkompetenz, und ich staune immer wieder, daß die sich immer noch auf dem Markt halten können.
     
  10. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Das sehe ich genauso... Die c't war früher mal gut, bis, ja bis die Computerbild kam und sich die c't dem Niveau angepasst hat.
     
  11. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    wie bitte? also ich halte die c't immer noch fuer eine der bestgemachten deutschsprachigen zeitschriften ueberhaupt. die grafische gestaltung ist zwar sicher nicht jedermanns sache (meine jedenfalls nicht). aber das journalistische niveau ist hervorragend, und das themenspektrum ebenfalls. von der nuechternen praezision, mit der zb in der c' t ueber netzpolitische themen und ueber fragen des datenschutz- oder urheberrechts berichtet wird, koennten sich vermeintlich anspruchsvolle kaeseblaetter wie zeit und spiegel mal die eine oder andere scheibe abschneiden.
     
  12. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Die Ausrichtung der c't hat sich mit der 14-tägigen Erscheinungsweise geändert. Früher war's eher an den "richtigen" Freak gerichtet, jetzt mehr so Richtung Consumer Electronics (obwohl ich gestehen muß, schon seit min. 5 Jahren keine mehr in der Hand gehalten zu haben)
     
  13. microbug

    microbug |||

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Mitte der 80er wurden die mir ein wenig zu freakig, als sie mit Transputern etc. anfingen und die Hardwareprojekte in den Hochpreisbereich abdrifteten. Da hab ich dann das Abo gekündigt, zumal ich kaum noch mit dem Lesen nachkam.

    Hatte zwischenzeitlich wieder ein Abo gehabt, aber wieder aufgegeben, weil erst Recht nicht hinterhergekommen.

    Die c't ist meiner Meinung nach aber immer noch die beste Computerzeitung auf dem deutschen Markt und die Ableger, wie zB Mac and i, sehr brauchbar.
     
  14. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Ja, an das Transputer-Zeug kann ich mich auch noch erinnern. Mir war die c't später nicht mehr freakig genug... :) Woran ich mich auch noch erinnern kann, war eine Artikelserie über die Entwicklung eines alternativen Betriebssystems für den ST. Hatte zwar selbst einen Amiga, aber das fand ich wirklich hochinteressant. (wohlgemerkt in der Zeit vor Linux)
     
  15. Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    +1
     
  16. Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Was genau ist dann die Basis für die o.a. Verunglimpfung (Vergleich mit computerbild)?
     
  17. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Jahrelanges Abonnement?
     
  18. microbug

    microbug |||

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Das muß RTOS/UH mit Perl gewesen sein, ein Gemeinschaftsprojekt mit der Uni Hannover IIRC.

    Schön war auch der Expansionport für den Atari ST, der mittels Schieberegistern und Lesebefehlen an bestimmten Adressen am eigentlich als reine Leseschnittstelle ausgelegten ROM-Port die Ausgabe von Daten ermöglichte. Auf genau diesem Prinzip bauen auch alle MIDI-Interfaces für den ROM-Port auf, sowohl die von Emagic als auch Steinberg (die beide von EES entwickelt und auch gefertigt wurden).
     
  19. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Ich meine, das Ding hieß "Kleinrechner-Betriebssystem". Bin mir aber nicht so richtig sicher. War aber auf jeden Fall ne coole Sache. :)

    EDIT: Ja, war Kleinrechner-Betriebssystem: https://www.heise.de/artikel-archiv/ct/ ... ltitasking
     
  20. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Meine erste c't hab ich mit 15 gekauft, also etwa Mitte der 90er. Ich kann euch wirklich versichern, dass die Zeitschrift damals wie heute an den Konsumenten gerichtet ist, die sich für Technik interessiert. An so richtige Nerdprojekte kann ich mich nicht erinnern. Das muss vor den 90ern gewesen sein.

    Im Gegensatz zu einem Großteil der anderen deutschsprachigen Presseartikel halte ich die c't für durchaus lesenswert (wenn man sich für Consumer-Computertechnik interessiert). Ich hatte mal ein PC-Welt Abo - ich darf also mit Fug und Recht behaupten zu wissen, was schlechte Lektüre ist.
     
  21. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Also das Kleinrechner-Betriebssystem ist von 93. Richtig ätzend wurde die c't so gegen Ende der 90er...
     
  22. mink99

    mink99 aktiviert

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Ich lese die c't auch seit ewigen Zeiten, und und ich muss bedauernd feststellen, dass das Niveau sich dem consumermarkt angepasst hat. Sternstunden wie RAM-Doubler oder gefakete Stromsparschaltungen gibt es nicht mehr. Dafür aber immer wieder Tests und Berichte über Musik Hard und Software, die das Niveau der Beat klar unterlaufen.

    Aber ab und zu sind interessante Hintergrundberichte noch da. Und der Comic ist immer wieder genial.

    Sonderhefte sind meist spannend, aber in der Schweiz wegen dem speziellen Wechselkurs für Zeitschriften (1€ = 2 CHF ) für mich selten spannend genug, um den Preis zu rechtfertigen.
     
  23. microbug

    microbug |||

    Re: Tip c't Hardware Hacks 1/2013 (Synths mit Mikrocontrolle

    Die mischen ja seit etlichen Jahren auch im Bereich Digitalfotografie mit, allerdings gibt's da einen Autor, dessen Artikel ich inzwischen schon nimmer lese, weil ich mich sonst jedesmal ob des ganzen verzapften Blödsinns ärgere.
     

Diese Seite empfehlen